Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos.... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    Mein erster Beitrag, ich hoffe, er wird nicht so lang :-) Ich weiß, es gibt hier ähnliche Themen, aber ich würde trotzdem gerne mal meine Situation schildern. Ich wusste von Anfang an, dass es mit meinem mittlerweile Verlobten nicht einfach sein wird, aber ich hätte auch nicht gedacht, dass es so schwierig werden kann :-( Er hat ein sehr ausgeprägtes ADS, es wurde nach einer langer Ärzte - Therapeuten -Odysee in seiner Jugend diagnostiziert, er hat einige Therapien hinter sich, viel gefruchtet haben sie bisher allerdings nicht.

    Er hatte immer die Schwierigkeit, sich auf die Therapien einzulassen. Auf viele Veränderungen hatte er seinen eigenen Aussagen nach wenig Lust,manches war ihm aber auch einfach zu schwer und er hat nach dem ersten versuch schon wieder aufgegeben. Es hat nicht so sofort geklappt, also welchen Sinn hat es ? :-( Seine größte Hilfe in den letzten jahren war das Medikinet, aber das ist ja auch nicht die einzige und beste Lösung. Und wenn die Wirkung nachlässt fällt er jedesmal in ein extrem tiefes Loch und es ist gar nicht mehr mit ihm anzufangen :-( Es fällt mir einfach schwer, mit dieser extremen 'Unorganisiertheit' umzugehen. ja, ich bin selbst etwas chaotisch, aber er ist einfach extrem.

    Es nervt mich so sehr, ihn gefühlte zwanzig mal an jede Kleinigkeit zu erinnern und ihm jeden Schritt vorzusagen. Es gibt tage, da tut er aus eigenem Abtrieb fast nichts und es ist so ne doofe Rolle, ihm alles vorzusagen. Ich nerve mich damit selbst, es tut mir weh, ich will ihn ja nicht wie ein Kind behandeln:-( wenn ich es aber nicht so tun würde, würde er kaum etwas zu Stande bringen :-( Ich finde da einfach keinen Mittelweg und bin nur noch gefrustet über mein eigenes Verhalten! Wenn ich ihm jedoch vorschlage, dass er sich ne To do-Liste anlegen soll, bleibt es immer bei einem Ja, das sollte ich wohl tun....

    Dann werde ich wütend und mir rutscht immer wieder die extrem blöde Frage raus, ob er denn überhaupt etwas ändern möchte :-( Auch sein Studium wird er jetzt nach sechr Jahren abbrechen. Da das Diplom bald ausläuft schafft er es nicht mehr. Er hat in sechs Jahren knapp die Hälfte geschafft und es ist utopisch, noch alles zu schaffen, wenn fünf Stunden lernen am Tag als absoluter Erfolg eingestuft werden. Es gibt in sooooooo vielen Bereichen Schwierigkeiten, er ist rotz mitte zwanzig noch nicht dazu in der Lage, alleine zu leben und lebte bisher abgesehen von nem halben Jahr zuhause. Zurzeit ist er bei meiner Familie und dort ist er endlich seit vielen Jahren zu so mancher Veränderung bereit. Nur an den wirklich wichtigen Dingen scheitert es weiterhin. Es gibt so viele existenzielle Probleme und Fragen und man muss ihm seine Meinung dazu auch Tage später richtig aus der Nase ziehen.

    er denkt manchmal tagelang nicht so richtig darüber nach und das ist nur schwer nachvollziehbar.Dadurch wächst auch die Ungeduld der Helfenden :-( Er redet auch sehr wenig über sich selbst. Er kann stundenlang über die unwichtigsten Details reden, die kein Mensch so wirklich interessiert, aber zu den wirklich wichtigen Dingen schweigt er gerne. Ist das normal? Ist es normal, dass man mit ADS seine Gefühle nicht benennen kann? Dass man sher oft sehr sachlich redet? Oder geht das eher wieder Richtung Depression?

    Dazu neigt er nämlich auch. Auch sein Perfektionismus ist sehr krass.Er muss alles perfekt ausdrücken, zu hochtrabend und Gefühle verschwinden dahinter. manchmal wird er auch mal etwas sauer, aber eher, wenn man ihn auf Fehler aufmerksam macht. Bei wirklich heftigen Dingen belibt er oftmals so.......ich weiß ncht, ist schwer auszudrücken. Ernster, bis leicht taruriger Gesichtsausdruck, oftmals der selbe. Dabei ist er so unheimlich schön, wenn er lacht :-) Uuuh, mein Beitrag ist schon viel zu lang :-( Entschuldigt :-( Ich habe einfach zu viel zu erzählen. ich werde es wohl noch stückchenweise mitteilen müssen :-(
    Geändert von Sunshine (21.06.2011 um 20:08 Uhr) Grund: Absätze eingefügt

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    Oh, warum ist mein Beitrag in einem Block? ich habe doch ganz viele Absätze gemacht?????? Oo das check ich nicht!

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    ich als ads-betroffener kann dir sagen, dass es wohl nicht an ads liegt, wenn dein verlobter nicht über seine gefühle reden kann.

    vielleicht redet er nicht über seine gefühle, weil er es nie konnte, da ihn in der vergangenheit niemand verstanden hat und hat es sich deshalb abgewöhnt.

    gib ihm deine ganze liebe, verständnis und wertschätzung, denn das braucht er sicher am meisten

    lade dir mal hier die daeien runter und lies sie durch. das wird dich weiterbringen :-)

    Publikationen - dieergopraxis

    hier:
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...ma-ad-h-s.html

    kannst du mehr über rmenschen mit ads erfahren und was in ihren, bzw unseren köpfen vorgeht.

    LG

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    In so eine situation komme ich manchmal auch , meine bekannte die ads hat redet auch ziehmlich und über irgenwelche unwichtigen Dinge , ich lass sie dan immer reden bis sie beim mit dem Hund Gassie gehen keine Power mehr hat , danach fang ich erst an zu reden .Zu euch : kannst ja mal versuchen ihn nicht unterdrück setzen und vieleicht in enspannter Umgebung mal versuchen ob er über seine Gefühle spricht , aber immer Zeit lassen , irgendwann wir er schon reden :-) glaub aber das leigt nicht wirklich an ads , aber bin mir nicht sicher

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 10.928

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    liebe mahagonia


    konnte deinen text leide rnicht ganz lesen


    ich kann dir nur so viel sagen,
    ich bin mit einem nicht adhsler oder adsler zusammen
    dieser mann kann stundenllang schweigen


    auch über gefühle usw redet er nicht so gern


    gut ich hab adhs (oder so) und daher frag ich ihn oft sehr direkt und deute dann seine mimik


    auch las ich ihn meistens einfach nur i ruhe,also schweigen.....

    wenn er reden will,redet er schon.....und dann aber recht viel und sehr genau!


    so mehr geht um diese zeit leider nicht mehr


    liebe grüsse

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    Was soll er denn noch machen? Therapien hat er probiert... Selbstdisziplin funktioniert auch nicht....


    Es scheint, als hätte er (hoffe nur vorübergehend) aufgegeben...
    Das wird auch der Grund sein, weshalb er nicht über sich spricht.... versteht doch eh keiner und mündet nur in Ratschläge oder Vorwürfe, die nicht weiter helfen....

    ER tut mir leid!

    Nachtrag...
    Sag ihm doch, er soll hier mal stöbern,,, Das wäre, glaube ich, mal ein guter Rat...
    Geändert von happypill (20.06.2011 um 10:03 Uhr) Grund: Nachtrag

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    hallo,

    kenne ähnliches von meinem mann.

    der hat nur einmal therapie gemacht in seiner jugend, da ging er zum psychiater drei jahre lang und nahm ritalin.

    als er volljährig war setzte er das ritalin wieder ab und seit dem unternimmt er nix mehr.

    nun ja hab ihn erst paar jahre später kennengelernt.

    das mit dem "dranmahnen -was-zu-tun-ist" kenne ich zur genüge, bin deswegen regelmässig am rande der verzweiflung.


    ABER: TROTZ allem gibt es einfach soooooo viele sachen die bei adslern mehr vorhanden sind als bei "normalos"

    würde meinen mann nicht mehr hergeben!!!!!!!!!

    ZUM positiven gehört die unendliche hilfsbereitschaft, unternehmungslustigkeit, abenteuer, überraschungen,........und mein mann ist seeeehr anhänglich finde das total süüüüssssss!!!!!!!


    Ich denke man sollte vielleicht auch das positive sehen, geht oft im stress unter.


    ich seh das meistens erst wenn bei mir ruhe ist, das heisst; kinder im bett, und mann am schlafen, da denk ich oftmals: hab ich ein glück so wen zu haben.


    Mein mann ist immer für mich da und wenn ich in honolulu feststecken würde, der würde alles stehen lassen um mich zu holen.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    ist mir gerade noch was eingefallen zum thema:

    Wenn mein mann und ich zusammen was anpacken sind wir ein dreamteam,
    egal ob das steuererklärungen , rechnungen, einladungen, oder ne bewerbung ist,

    zusammen kommt das meistens suuper raus, aber allein geht gar nix.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos....

    Hallo Dopaminkille;
    Ich muss Dir da leider widersprechen. Ich hatte jahrelang genau dasselbe Problem. Ich konnte mit meiner Freundin nie über Gefühle reden auch wenn ich es wollte. Ich hatte das Gefühl, dass ich auf diesen Teil meines Gehirnes keinen Zugriff hatte. Fragte mich meine Freundin, was ich fühlte, so konnte ich nie antworten, da in meinem Gehirn nichts war, was ich gefühlt hätte.Ich habe es immer mit Homer Simpson verglichen, wenm der von Marge gefragt, was er denke: Da war auch immer Leere. Doch seit Ich wieder Rithalin und Citalopram nehme, kann ich ganz genau definieren was ich fühle und was ich denke. Ich habe wieder Zugriff auf diesen Teil meines Gehirnes. Juhuuuu. Ich glaube nicht, dass es was mit lernen zu tun hat. Ich habe es auch nie gelernt und bin dennoch im stande darüber zu reden. Jahrelang habe ich mich in meinem Körper fremd gefühlt und erst seit der Medikation bin ich "ICH". Es ist ein schönes Gefühl nach jahrelanger Abstinenz wieder einigermaßen NORMAL zu sein und wieder am Leben teilzuhaben. Ich denke, dass viele ADSler nur MPH nehmen und dabei vergessen, dass bei den meisten auch eine Depression als Begleiterscheinung vorhanden ist. Ich hatte auch am Anfang nur MPH genommen und mich immer wieder gefragt warum mein Zustand sich nicht bessert. Erst mit der Einnnahme eine Antidepressivums geht es mir gut. Sogar sehr gut Aber ich denke auch, dass es an der Grundeinstellung des Einzelnen liegt. Ich bin von Natur ein fröhlicher Mensch und von daher wundert es mich nicht, dass ich gut drauf bin.
    @ Mahagoni: Ich denke, dass da eine Depression hintersteckt. Lese mein Kommentar und ich denke das dieser dir ein wenig helfen wird. Auch Ich habe den Hang zur Perfektion und vergesse dabei das wesentliche
    Aber das hat sich mit der Bahandlung mit MPH gebessert. habe zwar ab und zu den Hang alles perfekt zu machen aber es ist verschwinden gering geworden. Ichhoffe ich konnte ein wenig helfen. Lg Murat

Ähnliche Themen

  1. Das überfordert mich bei manchen Beiträgen hier im Forum
    Von Lucy im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.03.2011, 14:46
  2. Und ich fühle mich alleine !
    Von Silram42 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 3.03.2010, 16:28

Stichworte

Thema: Fühle mich manchmal etwas überfordert und hilflos.... im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum