Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 2

    Frage befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität

    Vielen Dank für dieses tolle Forum!

    Seit einem 3/4 Jahr beschäftige ich mich mit ADS. Eine gute Freundin, die ich seit gut zwei Jahren kenne, zog unter mir ins Mietshaus ein. In den ersten Monaten unternahmen wir vieles gemeinsam und verbrachten viel Zeit miteinander. Oft erreichten wir uns spontan an der Tür oder telefonierten "von Etage zu Etage". Nach und nach ärgerte sie sich über den hohen Geräuschpegel der Nachbarin. Sie beschwerte sich mehrmals bei ihr. Weitere Beschwerden auch bei anderen Nachbarn folgten, so dass ich mich allmählich über ihr Geräuschempfinden wunderte.

    Da ich über ihr wohne, hört sie auch meine Schritte, Waschmaschine etc. und zuletzt klopfte sie wild an meine Heizung, als ich abends "zu laut" telefonierte. Ihre bisherigen lustigen Bemerkungen zwecks meiner "Geräusche" ufern allmählich in ernste Beschwerden aus. Ihre Mimik erschreckt mich immer wieder. Unser Miteinander ist seit vielen Wochen eine Berg-und-Tal-Fahrt. Oft geht sie mir aus dem Weg. Sie geht nicht ans Telefon und verhält sich reserviert. Nach einer 2-3wöchigen Ruhephase nehme ich langsam Kontakt zu ihr auf. Dann nimmt sie sich erstaunlicherweise viel Zeit. Wir besuchen uns zum Tee etc. und alles ist wie früher.

    Jetzt ist mal wieder Funkstille, da sie sich mal wieder über eine Lapalie bei mir beschwerte. "Vor 12 Uhr darf man nicht bei ihr klingeln". Mich belastet dieses emotionale Miteinander sehr. Wir sprachen über ihre ADS-Medis Ritalin, dass sie 2x täglich nimmt. Merkte, wie sie dies belastet. Die Geräuschsensibilität ist mir als ADS-Symptom bekannt.

    Wie kann ich ihr begegnen, wenn sie mich wieder so barsch zusammenstaucht? Bin es allmählich leid immer den ersten Schritt zu gehen. Diskussionen bringen nichts, da bin ich mir ganz sicher. Sie lässt keinen an sich ran.

    Danke euch!

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 148

    AW: befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität

    Hallo sandsturm,

    in deinem konkreten Fall kann ich dir leider nicht helfen, aber als jemand, der ebenfalls so geräuschempflindlich ist wie deine Freundin kann ich vielleicht etwas dazu beitragen, dass du deine Freundin besser verstehst.

    Es ist nicht so, dass man als geräuschempflindlicher Mensch die Dinge lauter hört als anderer, sondern auf Geräusche mit mehr Stress reagiert. Man kann einfach nicht verhindern, dass diese Dinge zu einem durchdringen. Wenn man diesen Stress fühlt, dann ist man innerlich empört, dass die Menschen in der Umgebung, die diese Geräusche erzeugen, so unsozial sind. Man denkt, die Menschen seien asozial und egoistisch, weil sie sich nicht um die Gefühle der andere scheren.
    Dabei macht man im Prinzip den gleichen Fehler, den auch die anderen machen: man geht von seinem eigenen Empfinden aus und bewertet die Aktionen/Reaktionen des anderen daran. Der Geräuschempfindliche ist empört über das asoziale Verhalten des Geräuschverursachers. Als Geräuschverursacher versteht man nicht, warum sich der Geräuschempfindliche so anstellt. Man kann es nicht nachvollziehen.

    Mir ist das schön klar geworden, als ich letztens mit einem Kumpel in einer Kneipe saß. Die erste Stunde wirkte meine Ritalin-Ration noch und alles war in Ordnung. Aber irgendwann merkte ich, dass die Stimme meines Kumpels so unglaublich durchdringend und scheppernd wurde. Plötzlich hörte ich das Klackern eines Cocktail-Schüttelbechers und das schreckliche im Ohr knallende Lachen eines Tischnachbarns. Das war vorher, als Ritalin noch wirkte, aber auch schon so, nur hat es keinen Stress verursacht.

    Ich denke, du verstehst schon gut, dass deine Freundin mit den Geräuschen einfach mehr Stress hat, dafür kann sie nichts. Andererseits sollte deine Freundin aber auch verstehen, dass Nicht-ADHSler keine Ahnung haben, was sie einem ADHSler antun und deswegen etwas weniger nachtragend und intolerant sein. Wie man ihr das klarmachen kann, weiß ich allerdings nicht.

    LG,

    Scarlatti

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität

    Vielen lieben Dank Scarletti für die ausführliche Beschreibung aus psychologischer Sicht!

    Zuletzt moserte sie über Vogelgeräusche, die Straßenreinigung, vorbeifahrende Züge und vieles mehr. Gerüche machen ihr ebenso zu schaffen. Unsere Gespräche drehen sich fast nur noch um diese Sinneswahrnehmungen. Höre ihr zu und behalte meine Meinung für mich. Nun stecke ich mittendrin im Geräuschkarussell. Wenn ich sie beruhigen möchte, wird sie ungehalten und rastet aus. Keine Chance auf ein vernünftiges Miteinander.

    Nun gut, ich wohne weiterhin eine Etage über ihr. Hab weiterhin Bammel vor der nächsten Begegnung. Wahrscheinlich hilft da nur ein "dickes Fell" und "über den Dingen zu stehen". Bin aber dankbar über dieses Forum. Vielleicht kennt jemand ein Rezept, wie man sich verbal am besten verhält...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 1

    AW: befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität

    Hallo Sandsturm. Deine Problematik kenne ich, allerdings aus der anderen Sicht. Ein Bekannter klagte über ähnliche Dinge. Ich habe das leider auch fast geglaubt, bis ich dann mal in der Wohnung der Bekannten war, über die er klagte. Da bekam ich das selber mit. Man konnte wirklich die Gespräche und Fernsehprogramme der Nachbarn hören. Und auch die laute Waschmaschinie des Beklagenden. Die Bekannte (auch ADSlerin) war also gar nicht so geräuschempfindlich wie der Bekannte sich eingeredet hat. ADS hat auch nicht zwangsläufig etwas mit Geräuschempflindlichkeit zu tun oder umgekehrt. Schon gar nicht auf Ritalin. Manchmal muss man sich auch eingestehen, dass man einfach zu laut ist. Wenn es bei deiner Bekannten auch so laut ist wie bei meiner, ist es nur richtig, dass sie sich beschwert. Nicht immer ist die Ursache der ADSler, sondern das "dicke Fell" der anderen. Geh dir doch einfach mal die Geräusche bei ihr anhören, vielleicht findest du das dann auch nicht so lustig, Probleme kann man immer lösen.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität

    Ich muss sprite einerseits zustimmen, andererseits kann die Geräuschempfindlichkeit auch wirklich quälend sein.

    Wenn sie auf Beruhigungsversuche barsch reagiert, mach es doch mal anders rum.

    "Stop, du weißt dass du zu stark auf Geräusche reagierst also lenk dich gefälligst ab!"

    Vielleicht irritiert sie das so sehr, dass sie es tatsächlich macht. Wenn sie dagegen sauer wird, dann frag sie, welche Möglichkeiten du denn noch hast, wenn sie garstig wird, egal was du versuchst? Trotz ADHS ist sie erwachsen oder nicht?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität

    Hallo Sandsturm,

    kenne das nur zu gut bin auch sehr stark Geräusch- und Geruchsempfindlich. Früher wusste ich nichts davon, also auch nicht das ich ADS habe, da dachte ich das wirklich alle um mich herum so schrecklich laut sind und das absichtlich machen. Mitlerweile weiss ich natürlich das ich etwas empfindlicher bin als der rest, allerdings muss ich da auch einwenden das es nicht immer das ADS ist, sondern oft genug wirklich die Nachbarn um einen herum viel zu laut sind, das merke ich dann wenn sich andere Nachbarn über die zu Lauten beschweren, obwohl sie kein ADS haben.

    Allerdings denke ich sollte da deine Nachbarin auch etwas mehr Verständnis zeigen, das ist zwar verdammt schwer, aber anders gehts nicht. Ich muss mir das auch immer wieder vor Augen führen, dass die Anderen das nicht als so laut empfinden. Und wenn gar nichts mehr geht, dann ganz prakmatisch Ohropacks nehmen. Einfach mal ihr ne Packung Ohropacks in die Hände drücken und mal sehn wie sie reagiert.

    Ich mein mehr wie Verständnis zeigen, was du ja eh schon tust kannst du ja nicht. Und der Vorschlag mal in Ihrer Wohnung dich umzuhören ist vlt. auch nicht schlecht, weil manchmal ist es wirklich einfach zu laut, auch für nicht ADSler.

    Aber egal wie sie jetzt reagiert, finde ich es ganz toll das du dich extra vorher Informierst um das Problem besser zu verstehen das macht auch nicht jeder.

    LG Sensibelchen

Stichworte

Thema: befreundete Nachbarin mit ADS & Geräuschsensibilität im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum