Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Freundin Beziehung im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    Freundin Beziehung

    Hallo zusammen

    ich habe es schon mal, in der Vorstellungsrunde versucht.. aber ich versuche es hier auch noch einmal Antworten auf meine Fragen zu finden.. warum es Schluß ist zwischen mir und meiner Freundin.. bzw. warum wir eine Trennung auf Zeit haben.. grundsätzlich verstehe ich es, es ist nicht wegen mir sondern, dass sie keine Kraft für eine Bezeihung hat und sie ihre Mitte suchen muss.


    Ich versuch in etwa die Chronologie der Ergeinisse darzustellen.

    Nach dem wir uns Anfang des Jahres kennengelernt haben, waren wir beide sehr verliebt und haben miteinander sehr viel Zeit verbracht.

    Sie hat mir auch gleich zu erkennen gegeben, dass sie wie ein Fisch (Ihr Sternzeichen) ist und nicht zu greifen ist und ihren Freiraum braucht, sie sehr wenig Zeit hat (beruflich bedingt Schichtdienst) und sie schnell entschlossen so viel Sachen auf ihrer Agenda hat, die Sie erleben muss. Weil Sie immer das Gefühl hat, sie versäumt etwas im Leben und sie will später einmal sagen können sie hat alles erlebt.

    Was ich um Himmels Willen auch nicht in Frage stelle, jeder braucht seinen Freiraum und ich denke nicht das ich sie mit zu viel Nähe überschüttet hätte, dass es mehr oder weniger für meine Person ein normales Nähe/Abstandgefüge war. Ihre Sichtweise in Nähe/Abstand kann ich leider nicht greifen, da sie sehr Sprunghaft ist. Mal schreibt Sie mir ununterbrochen SMS, dann reagiert sie auf eine SMS bzw. auf Anrufe meinerseits Tagelang nicht.

    Sie ist eine sehr intelligente, liebenswerte, hübsches Wesen, hat viele Talente spielt sehr gut Klavier und singt sehr gut.
    Ist aber teilweise sehr vergesslich, einezelne feste Terminplanung findet statt (Ereignisse die wir beide gerne wahrnehmen möchten), können aber ihrerseits nicht eingehalten werden.

    Bis vor einigen Wochen war alles super i.O., bis ihre Arbeitskollegin durch einen tragisches Unglück starb, dies riss sie in ein Loch und hatte ein depressive Phase, ich wollte ihr helfen, für sie da sein, bat meine Hilfe an, zeigte Verständnis, dies wollte sie nicht sei sagte sie will nur ihre Ruhe und zog sich zurück. Nach einer Woche, ging es einigermaßen wieder, dann kam der nächste Dämpfer ihr Auto gab nach einer Schicht den Geist auf.
    Dies warf sie wieder aus der Bahn. Ich habe ihr auch in dieser Zeit nie irgendwelche Vorwürfe gemacht, das sie keine Zeit hatte für mich, ich verstand das es ihr schlecht geht und ich jederzeit für Sie da bin. Aber es kam keine Resonanz zurück.
    Dann ging es weiter mit negativen Erlebnissen ihrerseits, in der Arbeit usw., daraufhin entschied sie sich spontan mit zwei Arbeitskollegen, auf einen Kurztrip in den Urlaub zu fahren. Wir hatten aber an diesem Tag schon Karten für eine Veranstaltung die wir vor 3 Wochen schon gekauft haben. Sie sagte sie hat keine Zeit, sie muss jetzt das machen. Ich sagte na gut, wenn es Dir gut tut, dann mach doch einen Streßbewältigungsurlaub. Sie sagte Sie wolle in dieser Zeit keinen Handykontakt zu niemanden.
    Dann kam Sie zurück und ihr Haustier zu der sie eine sehr große emotionale Bindung hatte überfahren wurde.

    Dann viel sie in ein tiefes Loch, meldet sich mit einer SMS, das es ihr schlecht gehe und niemanden sehen will. Ich gab ihr zwar das Angebot falls sie mich braucht, bin ich jederzeit für sie da. Sie meldet sich 3 Tage nicht mehr ( bei niemanden), sie ging zum Therapeuten. Der riet ihr mehr Zeit für sich zu nehmen und nicht die Probleme anderer aufzuarbeiten, z.B. Eltern, Bruder usw....der Therapeut sagte ihr auch das eigentlich derzeit keine Kraft für eine Beziehung hat.

    Weil sie erstmal ihre Mitte wieder findne muss. Ich versuchte auch das ich in ihrer depressiven Phase, nicht zuviel positive Verstärkung gebe, denn je mehr postives auf sie eintrifft, desto mehr zieht sie sich zurück, da sie dies als feindlich ansieht, weil ihre Selbstwertschätzung sehr angegriffen ist. Daraufhin wollte sie eine ein wenig Distanz in der Beziehung, erklärte mir auch das dies nicht an mir liegt, sondern an ihrer Situation. Ich sagte ich verstehe das, und willigte ein das dies für uns besser ist.

    Vier Tage darauf hatte ich Geburtstag und schrieb ihr ob sie mit mir reinfeiern will, es kam nichts zurück...an meinem Geburtstag schrieb sie mir erst abends zurück, das sie was anderes gemacht hat. Obwohl wir zum Essen mit Freunden geplant hätten, ich fand es jetzt nicht schlimm, aber sie hätte wenigstens Bescheid geben können, das sie nicht kommt. Ganz spät abends kam sie noch für eine halbe Std vorbei, ich freute mich einerseits sehr das sie da war, anderseits sagte ich ihr auch das sie ruhig schreiben kann wenn sie etwas anderes vor hat.

    Dies geschah aber nicht vorwurfsvoll. Dann sagte sie kann mit mir nicht in den Urlaub fahren, sie kann das nicht, sie schaftt das nicht..sie muss mit mir reden....sie kam spätabends zu mir .. wir hielten uns wortlos .. eine halbe stunde im Arm.. Dann weinte sie in meinem Schoß, und beschimpfte sich selber..was für ein A... sie doch ist, das ich so mit Dir umspringe, mich nicht melde an Deinem Geburtstag und mit Dir nicht in den gebuchten Urlaub fahre.
    Der im Anschluß unter sehr hohen Stornogebühren gekappt wurde. Sie sagte sie hat ein Problem derzeit mit Nähe, kanns aber nicht beschreiben, liegt aber nicht an mir.
    Sei machte sich Vorwürfe, das sie nun nicht besser ist wie ihre Exfreunde (ihrer Meinung nach alle A....), und sie mit mir endlich jemanden gefunden hätte, der nett, verständisvoll und den sie einfach wahnsinnig lieb hat.
    Ich sagte zu Ihr ich vertsehe das,sie soll ich keine Vorwürfe machen,es wäre ja kein Wunder was die letzten Wochen auf sie eingeprasselt ist.
    Aber sie sagt es liegt nicht an mir, sie braucht Zeit ihr Ich wieder aufzubauen, da hat ein Beziehungspartner laut Therapeutin keinen Platz.

    Ich sagte aber trotzdem, möchte ich sie nicht für immer verlieren, da ist etwas besonderes zwischen uns, dies sagte auch sie und wir einigten uns auf eine Trennung auf Zeit. Sie soll sich bei mir melden wenn es ihr einigermaßen besser geht, wenn wir dann auch beide wollen können wir uns wieder annähern. Aber wir wollen uns da beide nichts versprechen....tja nun ist seit drei Tagen beiderseits Sendepause, und mir geht es sehr schlecht... ich will sie nicht ganz verlieren....

    Ich hoffe es waren nicht zuviel Informationen:-)

    Versteht mich nicht falsch ich will sie nicht in ein Korsett zwängen, ich lieb sie so wie sie ist... aber ich versteh einige Hintergründe ihrer Verhaltensweisen nicht.. und es ist teilweise ziemlich aufreibend für mich.

    Wäre lieb wenn mir jemand helfen könnte..

    lg lazy

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Freundin Beziehung

    Ach, entschuldigt bitte .... zu meiner Freundin...sie hat ADHS ...erwähnte ich nicht.

    lg lazy

  3. #3
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Freundin Beziehung

    Hallo Lazy3,

    du gehörst zu den Angehörigen, die mir unsagbar leid tun und denen ich so gerne Antworten bieten würde...

    Aber ich fürchte man kann das kaum erklären.. zumindest nicht so, dass es jemand versteht, der das nicht kennt. Mein Mann macht sowas seit 16 J mit und obwohl ich mich mittlerweile um Komunikation bemühe, kann er es nicht verstehen. Nur akzeptieren und erdulden...

    Du musst sie lassen, schätze ich... sie wird kommen, wenn sie soweit ist.

    Nach etwas Zeit vllt. mal ne sms ..mit nem Lieben Gruß, damit sie weiß, du bist noch da und nicht böse.... mehr geht da wohl nicht.


    Aber so sehe ich das nur..vllt. ist es bei ihr auch anders... das kann man nie sagen.
    Denn es sind ja nicht alle Betroffenen gleich.


    Halt durch, es lohnt sich bestimmt!
    L.G.
    happypill

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Freundin Beziehung

    Hallo Happypill,

    vielen Dank für Deine Antwort, als ich Deine Antwort gelesen habe, hat mich erstmal eine große Traurigkeit mit Hilflosigkeit ergriffen.....

    ...ich vermute es ist wirklich so wie Du sagst, wenn man nicht drinsteckt, kann man es sich wahrscheinlich nicht erklären.

    Aber ich gebe Die Hoffnung nicht auf, und glaube dran, dass sie sich zur gegebener Zeit wieder melden wird.

    Guter Hinweis von Dir mit dem "Liebengruß da lass" nach dem einige Zeit verstrichen ist...ich habe aber auch Angst, dass das ein Zeichen von Klammern bzw. zuviel Nähe bedeutet. Aber ich muss es einfach mal versuchen.

    Ja, ich muss sie erst einmal lassen...wie Du sagst..

    Wie kann ich mit ihr zeigen, das für mich Kommunikation wichtig ist, ohne das es als Vorwurf ankommt??

    Vielen lieben Dank!!

    lg lazy3

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 71
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Freundin Beziehung

    Lieber Lazy3!

    Was du von deiner Freundin schreibst, berührt mich sehr.
    Auch du als ihr Freund bist in einer nicht minder schwierigen Situation.

    Geduld haben ist ein Gebot der Stunde.
    Vielleicht hilft dir ein langer Atem, zu deiner Freundin wieder einen Kontakt aufzubauen.

    Erzwingen lässt sich da nichts.
    Verständnis zeigen und einfühlsam reagieren, vielleicht sind gerade diese Eingeschaften von dir gefordert.

    Ich wünsche euch beiden - gemeinsam oder getrennt - recht viel Glück und alles Gute!
    alvaro

  6. #6
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Freundin Beziehung

    Also...immer voraus gesetzt, das "Meins" und "Ihrs" vergleichbar ist.... sie weiß, dass du die Kommunikation brauchst...

    ...aber man hat dann auch oft angst, "was wenn ich mich jetzt melde und er sagt, er will nix mehr von mir wissen"...
    deswegen die sms ab und an....

    Aber ohne Fragen und ohne Trost... nur als Zeichen... ich denke an dich und kann warten....


    Ich wünsch euch alles gute Lazy.
    l.g. happypill
    Geändert von happypill (26.04.2011 um 18:15 Uhr) Grund: konnte man so nicht stehen lassen

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Freundin Beziehung

    Hallo Alvaro,

    vielen lieben Dank für Deine aufbauenden Worte...Geduld zu haben ist nicht einfach, aber man kann nichts erzwingen wie Du sagst...

    Durchschnaufen und derweil Ablenkung ist für mich an der Tagesordnung angedacht!!

    lg lazy3

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Freundin Beziehung

    Gut erklärt, danke...ansatzweise kann ich mir es ein wenig vorstellen... aber so richtig fühlen kannst nur Du es wirklich, auch wenn Du es teilweise selbst nicht verstehst... warum das so ist...

    ich glaube ich werde für mich keine befriedigende Erklärung finden... ich muss es so nehmen wie es kommt..

    vielen lieben Dank,

    Dir auch alles Gute

    lg lazy

  9. #9
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Freundin Beziehung

    ohweh..tut mir leid. Was musst du jetzt denken...ich glaube ich will es garnicht wissen...

    und ich glaube, ich werde das lieber löschen...obwohl du geantwortet hast, aber das ist mir jetzt peinlich...

    es sind nicht alle so durchgeknallt wie ich... Deine Süße bestimmt nicht.

    Tut mir leid.
    L.G.
    happypill

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Freundin Beziehung

    Nein, um Himmels willen, muss Dir nicht leid tun .. war wirklich sehr hilfreich für mich... die Gedankengänge zu verstehen..
    muss DIr wirklich nicht peinlich sein..war gut!!!

    Danke nochmal!!

    lg lazy3

Ähnliche Themen

  1. Wie überzeuge ich meine Freundin sich helfen zu lassen?
    Von chrikiwi im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.04.2011, 01:56

Stichworte

Thema: Freundin Beziehung im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum