Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Warum reagieren ADHSler so? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    Warum reagieren ADHSler so?

    [Edit Sunshine]: Beitrag aus dem Thread:
    http://adhs-chaoten.net/ads-adhs-erw...-geht-gar.html
    verschoben, da dies eine Frage von einer Angehörigen ist und somit in diesen Bereich hier gehört. [/Edit]



    Hi,

    das kenne ich im Umgang mit meinem Ex-Freund, der ADHS hatte. Wenn ich nicht gleich auf etwas geantwortet habe, selbst auf Sachen, auf die man nicht antworten musste, wie z.B. "Nimmst Du Dir Tee?"
    Ich konnte nicht verstehen , dass er dann immer ausflippte und mich unangemessen stark kritisierte (zumindest empfand ich es so). Da fielen Sätze wie "Nie antwortest Du mir." Was natürlich nicht stimmte.
    Auch auf "Grimassen" reagierte er extrem und kritisierte mich heftig.

    Kann mir vielleicht jemand erklären, warum solche Sätze, Reaktionen bzw. Nichtreaktionen von ADHSler als so schlimm empfinden?

    Danke, Sourire
    Geändert von Sunshine (21.04.2011 um 21:14 Uhr) Grund: siehe Edit

  2. #2
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Hallo Sourire ,

    ich stelle fest daß Du hier etwas beschreibst was wohl eher mit Beziehungsproblemen zu tun hat als mit ADHS . Bitte mache kein Klischee daraus. Vielleicht fehlte bei euch einfach nur die notwendige Emphatie.

    Viele Grüße

    Lumpi

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Sourire hatte hier glaube ich irgendwo mal gesagt, dass Ihr Freund ADS hat. Ich gehe davon aus, dass es bei ihm auch diagnostiziert wurde.
    Um nun mal zu antworten... Du sprichst irgendwo auf die Impulsivität an..
    Das jedoch auf ADS/ADHS zu beziehen finde ich etwas weit ausgeholt.
    Es hätte auch von weiß wem kommen können.

    Vielleicht nochmal konkretisieren ?
    Mehr zu dem Thema ?

    Liebe Grüße

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Danke für Eure Antworten,

    da ich hier neu bin und noch nicht so wusste, hatte ich diese Frage als Beitrag auf einen Thread in einem Betroffenen Forum gestellt.
    Da ging es bestimmte Sätze und Mimik, aber auch "Schweigen" von nicht-Betroffenen, die ADHSler wohl als sehr unangenehm empfinden.
    Und genau dieses Gefühl hatte ich auch bei meinem Freund, der dann auf solche Sätze und Mimik für mein Empfinden sehr impulsiv reagierte.

    Vielleicht habt Ihr Recht und es war eher ein Beziehungsproblem. Doch ich habe mal gelesen, dass einige ADHSler Schwierigkeiten mit der Impulskontrolle haben. Von daher wollte ich einfach wissen, ob es hier jemandem ähnlich geht und der mir erklären kann, warum das so ist.

    LIebe Grüße

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Wie sieht's denn bei deinem Ex-Freund aus ?!
    Wurde ihm die Diagnose "ADS/ADHS" gestellt ?

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Ja, das hat er mir gesagt. Aber wir haben nie ausführlich über ADHS und damit verbundene Probleme gesprochen.
    Er hat wohl auch mal eine Therapie gemacht, aber auch darüber hat er nicht weiter gesprochen.
    Er allerdings einige Male "Zusammenbrüche" und meinte dann immer, er sei nicht normal.

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    halöle,

    also schwierigkeiten mit der impulskontrolle sind durchaus auch sympthome die bei adhslern vorkommen können,es muss aber nicht bei jedem so sein, wie bei allen sympthomen halt.

    ich reagiere auch sehr impulsiv auf grimassen oder bewegungen, äusserungen meines gegenübers ich nehme sie war ohne jetzt genau darüber nachzudenken und dann bin ich entweder sofort erfreut oder gleich beleidigt obwohl es bei näherer betrachtung gar nicht böse gemeint war.

    beisspiel wenn mich einer auf der arbeit doof angeguckt hatte einen dummen spruch gemacht oder sonst irgend was, dass mir nicht passte, dann war der gleich unten durch obwohl derjenige das vieleicht gar nicht mal so gemeint hatte.

    die schwierigkeiten bei der impulskontrolle bestehn bei mir aber auch in anderen bereichen.

    lg chaoskater

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Ich finde, das man da sehr vorsichtig sein muss. Impulsivität ist warsch. nicht immer Grund für bestimmte Dinge deiner Beziehung -
    Wenn ich dein Partner wäre, du mir viel bedeutest, ich dann die Probleme hätte die du beschreibst, würde ich ganz schnell wieder Gespräche mit meinem Arzt suchen. Es ist nicht so, dass jemandem mit ADS/ADHS nicht bemerkt, dass man sehr impulsiv ist.

    Ich bin z.B. sehr impulsiv - Eine medikamentöse Behandlung, welche ich bis vor kurzem noch ablehnte, soll laut Arzt echt Wunder bringen.
    Wie gedenkst du jetzt weiter vorzugehen ?

    Hat er denn mal versucht mit dir über die Ereignisse zu reden ?

    Liebe Grüße

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Danke Chaoskater für Deine Erklärung.

    Wenn Du so reagierst, macht das nicht den Umgang mit anderen schwierig?
    Auch wenn ich einsehe, dass Grimassen oder bestimmte Aussagen nicht so toll sind.
    Vielleicht kannst Du mir sagen, was der andere, wenn er Dich durch Grimassen bzw. Aussagen beleidigt hat, machen müsste, um wieder mit Dir ins Reine zu kommen?


    Hallo Jimbalta,

    auch Dir danke für Deinen Beitrag. Mein Ex-Freund hat mir mal gesagt, dass er nur Ritalin nehmen müsse und dann würde es ihm schon wieder besser gehen.
    Aber nachdem, was man über die ganzen Nebenwirkungen dieser Medikamente hört, ist das wohl keine ideale Lösung.

    Das Problem mit meinem Ex-Freund war, dass wir nie richtig über solche Ereignisse geredet haben. Weder er noch ich, da ich nicht wusste, wie ich ein solches Gespräch anfangen sollte, ohne dass er den Eindruck bekommt, ich würde ihn kritisieren.
    Hinzukam, dass wir eine "Fernbeziehung" führten und wenn wir uns nur ein, zwei Mal die Woche sahen, wollte ich keine "belastenenden".Gespräche führen.
    Heute weiß ich, dass das ein Fehler war. Nun da wir getrennt sind und ich etwas Abstand gewonnen habe, würde ich gern mit ihm über diese Dinge reden.

    Was meinst Du macht das noch Sinn?

    Danke nochmal und liebe Grüße

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Nochmal Hallo :-)

    Also die Frage nach dem Sinn, kann ich dir glaube ich nicht mit sicherheit richtig beantworten.
    Man kann die ganze Sache aber mal von einigen unterschiedlichen Blickwinkel betrachten.

    Von einer Seite aus, mag es vielleicht Sinn machen-
    Ihr scheint jetzt den nötigen Abstand zu haben,...
    Man ist später immer schlauer als in der Beziehung selbst...
    Aber von einer anderen Seite aus, kann man auch behaupten "Wenn man es schon nicht in der Beziehung schafft, ist die Gefahr groß, dass wenn man sich nach vielleicht baldig ausgesprochenem Gespräch vornimmt, auch nicht klappt bzw. erst recht nicht klappt"... Weißt du was ich meine ?!. Das ist diese typische "noch mal mit dem EX versuchen"-Geschichte.

    Nebenbei bemerkt, würde ich so auch mit jeder anderen Frau sprechen, die sich von ihrem Ex-Freund getrennt hat, egal ob ADS/ADHS im Spiel.

    Nun, um das mit dem Ritalin nochmal anzusprechen - Die Wirkung gegen die Impulsivität ist echt gut, aber auch nur optimal, wenn auch die Einnahme optimiert ist...
    Nebenwirkungen gibt es so einiges, kann da aber nicht's zu sagen, außer das sie auftreten, wenn neu angesetzt oder wenn falsch dosiert wurde. (So kenne ich's nur)

    Das mit den "belastenden Gesprächen führen", wenn man sich nur zwei mal die Woche sieht, kann ich sehr gut verstehen -

    Hast du dich eig. mal gefragt, wieviel er denn von seiner Seite aus dazu beigetragen hat, sodass es eine harmonische und gute Beziehung war?.
    Menschen mit ADS/ADHS sind nicht immer so, dass Sie sich keine Sorgen machen, wenn etwas nicht so läuft wie es eig. laufen sollte.


    Ich weiß von mir, dass ich während einer Beziehung immer total gut gelaunt war. Alles war gut, bis immer nach ungefähr zwei Monaten irgendwas "normal" wurde...
    Kann dir auch nicht beschreiben was, aber von Ihrer Seite aus, hat irgendwas nachgelassen (Auf jeden Fall aus meinen Kopf aus betrachtet)-
    Dann ging es auch mit mir durch und ICH fragte dann aber, was denn los wäre ?!
    Verstehst du.... ich war eig. derjenige der immer gefragt hat was los war.

    Bei Ihm kommt es so rüber, als wäre da kaum Interesse an einer harmonisch gut laufenden Beziehung.

    Alles gute

    PS: Wie ist eig. das Wetter gerade bei dir in der Frühlingszeit ?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Versicherungen für ADHSler
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 2.05.2010, 16:49

Stichworte

Thema: Warum reagieren ADHSler so? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum