Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Warum reagieren ADHSler so? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    hallo,

    ja sicherlich ist das zusammenleben recht anstrengend mit mir da ich oftmals eben überreagiere und wenn dann mein gegenüber sich dadurch auch wieder angegriffen
    fühlt und sozusagen nachschlägt dann kommt es eben zum großen knall und aus der sogenannten kleinen mücke entsteht ein riesen elefant.

    ich denke das meen gegenüber/partner einfach cool bleiben sollte wenn ich so reagiere und dann nach ner zeit einfach zu mir sagt "hey das war doch nicht so ernst gemeint" , dann ist das bei
    mir auch wieder schnell vergessen.

    das setzt natürlich vorraus das mein gegenüber/partnerin weis das ich adhs habe und eben oftmal anders reagiere, sonst wird es schwierig,da sich dann die situation meistens hochschaukelt und ich als adhsler gebe nun mal ungern zuerst nach und mache dann dicht.

    lg
    chaoskater

  2. #12
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Hallo ihr,

    also ich kenne einige Leute, die sich über schwierige Partnerschaften beklagen... ich weiß es nicht sicher, aberich denke die Wenigsten davon haben ADS...

    Ich hatte mal ne Phase, da hab ich meinen Mann ständig gefragt was er an mir findet, warum er mich liebt...bzw. sagte ich auf ein "Ich liebe dich" immer nur...ich kann es nicht glauben..

    und ich fragte ihn oft, wie er mich nur aushalten kann...ichkönne es ja selbst kaum...

    Er sagte immer Hey, ich kann dich sehr gut aushalten...ohne wär schlimmer
    Ich möchte nicht behaupten, dass er allzeit glücklich ist mit mir, aber erscheint meine Macken (und derer habe ich viele) einfach in Kauf zu nehmen...


    Was ich damit sagen will, wenn es passt, passt es ...wenn nicht, wohl eher nicht...
    So sehe ich das.
    Wenn es unerträglich ist, muss man es sein lassen, auch wenn es zunächst schmerzt....
    Das ist aber nur meine Meinung.

    L.G.
    happypill

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    happypill schreibt:
    Was ich damit sagen will, wenn es passt, passt es ...wenn nicht, wohl eher nicht...
    So sehe ich das.
    Wenn es unerträglich ist, muss man es sein lassen, auch wenn es zunächst schmerzt....
    Das ist aber nur meine Meinung.
    Das ist nicht nur deine Meinung
    In meinem Beitrag zuvor habe ich auch schonmal solche Andeutungen gemacht.
    Man kann halt nicht einfach sagen, da er/sie ADS/ADHS hat... Es muss auch mit ADS/ADHS passen und man muss auch mit zusammenleben können. Deshalb noch die Frage von mir, wie er denn die Sache sieht, ob er sich ggfl. auch mal entschuldigt oder irgendwelche Anzeichen macht, die dir zeigen, dass ihm viel an dir liegt -

  4. #14
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Hallo Jimbalta
    Jimbalta schreibt:
    Das ist nicht nur deine Meinung
    In meinem Beitrag zuvor habe ich auch schonmal solche Andeutungen gemacht.
    Man kann halt nicht einfach sagen, da er/sie ADS/ADHS hat... Es muss auch mit ADS/ADHS passen und man muss auch mit zusammenleben können. Deshalb noch die Frage von mir, wie er denn die Sache sieht, ob er sich ggfl. auch mal entschuldigt oder irgendwelche Anzeichen macht, die dir zeigen, dass ihm viel an dir liegt -
    hab ich gelesen. Das war mir aber zu zurückhaltend ...
    da dachte ich, jetzt sage ich es mal ganz deutlich. Ich versuche mich im Angehörigenbereich möglichst nicht mehr zu äußern, aber manchmal geht es nicht anders

    Liebe Grüße
    happypill

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Hi Jimbalta,

    danke für Deine ausführliche Antwort. Das Bedürfnis mit meinem Ex-Freund nochmal über einiges zu reden, war nicht unbedingt als Strategie "Zurück zum Ex" gedacht, sondern eher, um jetzt mit mehr emotionalem Abstand vielleicht durch ein Gespräch einiges was während der Beziehung vorgefallen war und als sehr verletzend von der ein oder anderen Seite empfunden wurde, besser zu verstehen.

    Damals hatte ich das Gefühl, dass mein Ex-Freund nicht viel dazu beigetragen, dass es eine harmonische Beziehung wird. Mit etwas Abstand sehe ich es natürlich etwas differenzierter. Er war schon immer bereit zu reden. Nur ich ging nicht immer darauf ein.
    Andererseits hatte ich oft das Gefühl, dass er bei und kurz nach Konflikten, wenn es um uns ging, so gar nicht den Perspektivwechsel schaffte und sich mal in meine Lage versetzen konnte. Kennst Du das auch von Dir? Ist ein solcher Perspektivwechsel schwierig für Dich?

    Das mit dem drei Monatsrhythmus war auch bei uns so. Nach anfänglicher Verliebtheit hatte ich das Gefühl er zieht sich zurück bzw. sagte er mir dann, dass etwas mit ihm nichte stimmte und meinte, ich sei nicht glücklich mit ihm.
    Ich wusste nicht wie ich mich verhalten sollte und ging auch auf Distanz. Nach ca. zwei Wochen nahm er wieder Kontakt auf. Ich verhielt mich weiterhin sehr distanziert, doch er ließ nicht locker und dann kamen wir wieder zusammen.

    Lieben Gruß und nochmals danke!

    PS: Hier wird es so langsam warm.Endlich !! Während der Osterzeit war es bei Euch in Deutschland wärmer als bei uns hier
    Geändert von Sourire ( 1.05.2011 um 23:51 Uhr)

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 15

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    happypill schreibt:
    Hallo ihr,

    Ich hatte mal ne Phase, da hab ich meinen Mann ständig gefragt was er an mir findet, warum er mich liebt...bzw. sagte ich auf ein "Ich liebe dich" immer nur...ich kann es nicht glauben..

    happypill
    Interessant, genau das fragte mich mein Ex-Freund auch immer, wenn ich ihm sagte, dass ich ihn liebte...

    Was ich damit sagen will, wenn es passt, passt es ...wenn nicht, wohl eher nicht...
    So sehe ich das.
    Wenn es unerträglich ist, muss man es sein lassen, auch wenn es zunächst schmerzt....
    Da hast Du sicher Recht!

    Beste Grüße
    Sourire

  7. #17
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Muß mal wieder meinen Senf da zu geben:
    mein Großer (7) hyperaktiver Autist (wohl eher Autist/ADHS Mischling), mein Kleiner (4) Vermutung auf ADHS (läßt sich in dem Alter noch nicht diagnostizieren) und ich ADHS - das Familienleben ist da natürlich nicht so ganz unproblematisch. Nur kann ein Partner seine Familienmitglieder nicht so ohne weiteres verbiegen. Sinnvoller wäre es wenn sich der Familiengestreßte Partner selbst ärztlicher Kunst unterzieht um für sich selbst zur Ruhe zu kommen.

    Viele Grüße

    Lumpi

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    @ Lumpi

    Du kannst da - wie gesagt - so viel Senf dazu geben wie Du willst. Und das ganze notfalls noch mit Ketch-up garnieren.

    Es gibt keine hyperaktiven Autisten.

    Was es gibt sind Hyperaktive, die Autisten sind. Oder Autisten, die ADHSler sind. Hyperaktive Autisten oder autistische Hyperaktive gibt es nicht.

    Gott sei Dank, es ist so schon schwer genug einen Psychiater herauszufinden, der das eine vom anderen unterscheiden kann. Und da verzähl ich Dir bestimmt nix neues, wie ich schwer annehme.

    Was das ganze jetzt mit Souires Thread zu tun hat, verstehe ich aber nach wie vor nicht.

  9. #19
    Mistvieh

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 575

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Hallo Eiselein,
    vielleicht geht es etwas am Thema vorbei, villeicht hilft es aber auch den einen oder anderen etwas besser zu verstehen - ich weiß es nicht. Wie auch immer, dann ist mein Großer wohl Autist welcher ADHSler ist, oder was auch immer...ich persönlich würde seine Eigenart alz "Urmenschsyndrom" bezeichnen, nur gibt es ja so etwas nicht.
    Aber wir kommen ja jetzt wirklich arg vom Thema ab, welches da heißt "warum reagieren wir so". Ich kann daß nur einfach ganz banal beantworten: "weil wir offensichtlich andere Wahrnehmungen haben, und von Normalos oft nicht verstanden werden. Und jetzt reite ich mal wieder auf Autismus rum - man verlangt von ihnen daß sie sich der sogenannten realen Welt anpassen, nur das geht nicht; man muß erst einmal in ihre Welt um ihnen die sogenannte reale Welt zu zeigen. Ich denke es ist bei uns ähnlich, was gilt als normal und was als nicht normal? Die Gesellschaft der Ottonormalos macht sich da doch etwas die eigenen Gesetzmäßigkeiten.

    Viele Grüße

    Lumpi

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Warum reagieren ADHSler so?

    Sourire schreibt:
    Hi Jimbalta,
    Ist ein solcher Perspektivwechsel schwierig für Dich?
    Das mit den Perspektivwechsel ist ziemlich einfach für mich. Ich kann mich in alles erdenkliche hineinversetzen.
    Das ist so eine Sache, die ich mir leider durch viele Partnerschaften erkämpft habe...
    Vielleicht liegt es auch daran, dass ich automatisch auch einfach sehr weit (oft auch zu weit) denke.

    Sourire schreibt:
    Das mit dem drei Monatsrhythmus war auch bei uns so. Nach anfänglicher Verliebtheit hatte ich das Gefühl er zieht sich zurück bzw. sagte er mir dann, dass etwas mit ihm nichte stimmte und meinte, ich sei nicht glücklich mit ihm.
    Das in Frage stellen, kann ich auch sehr sehr gut.
    Ist mit so eine Sache, wesshalb es dauernd zu Streit gekommen ist.

    Liebe Grüße

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Versicherungen für ADHSler
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 2.05.2010, 16:49

Stichworte

Thema: Warum reagieren ADHSler so? im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum