Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Gefühlschaos des Partners verstehen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 10

    Gefühlschaos des Partners verstehen

    Hi,
    ich möchte lernen das "chaos" zu verstehen und
    wie ich in bestimmten Situationen reagieren soll, um selber nicht noch mehr chaos zu verursachen.
    Eine Zeit lang ist mir das einigermassen gut gelungen, doch momentan, wo zu allem Überfluss, eine depressive Phase hinzugekommen kann ich mich kaum noch vernünftig mit ihr unterhalten. Da jeder Mensch ein Individuum ist, wird es keine allgemeine Verhaltensweise geben, aber könnt ihr mir mitteilen wie ich mich am besten verhalten soll? Oder, Was wünscht ihr euch in Situationen wo ihr selber mit euch nicht mehr klar kommt weil das chaos mal wieder Oberhand genommen hat.
    Bitte keine Ratschläge wie sie sich verhalten soll, nur Hinweise wie ich mein Unvermögen auf die jeweilige Situation zu reagieren in den Griff bekomme. Ich möchte nicht Sie ändern , sondern mich.
    ganz liebe Grüsse

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Seid gegrüsst

    Hi Sperber,

    sperber schreibt:
    ich möchte lernen das "chaos" zu verstehen
    Das find ich schon mal ganz toll, weil es ganz wichtig ist, wenn jemand versucht, sich in den anderen einzufühlen. Wenn es auch nicht immer klappt, aber das Bemühen tut schon gut.

    Welches "Chaos" meinst du konkret? Beziehst du dich auf das Gefühlschaos oder das im täglichen Leben (Wohnung, Umfeld, Job etc.) oder beides?

    sperber schreibt:
    ....Ich möchte nicht Sie ändern , sondern mich.
    Ob du dich wirklich ändern sollst, weiß ich nicht, denn schließlich scheint sie dich ja zu mögen, so wie du bist. Vielleicht hilft es ja schon, wenn du sie verstehst und so manche Reaktionen anders einschätzen kannst. Hoffe, wir können dir dabei helfen.

    LG
    Erika

    P.S. Sollten hier im Thread "Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS - ADS ADHS bei Erwachsenen Forum mit Chat" weiter diskutieren, ist ein Thema das andere auch interssiert!

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Seid gegrüsst

    Hallo,
    ich meinte primär das Gefühlschaos! Natürlich ensteht im täglichen Leben auch ein chaotisches Umfeld, das aber für mich nicht ausschlaggebend ist.

    Ich möchte verstehen warum die Gefühle sich von einer auf die andere Sekunde verändern, ob und wie ich darauf reagieren kann und soll.
    Oft habe ich das Gefühl falsch zu handeln. Wenn sie auf "Hochtouren läuft" und ich beruhigend auf Sie einwirken möchte, wird das einmal angenommen, ein andermal kommt :" RED NICHT ICH PLATZE GLEICH".
    Woran kann ich erkennen was gerade angebracht ist?
    Soll ich schweigen?
    Soll ich tief Luft holen und patzig antworten (Frage schon selbst beantwortet:NEIN)
    Soll ich mich verziehen und warten bis sie sich beruhigt hat?
    Soll ich abwarten?
    Was wenn sie in einer depressiven Phase ist?
    Soll ich ihr gut zureden?
    Soll ich sie alleine lassen?
    Soll ich sie "auf Trab" bringen?
    Auch hier sind die Reaktionen unterschiedlich.
    Für mich als nicht ADS-ler,( Ich mag die Aussage Normalo nicht) ist es nicht einfach damit umzugehen und ICH möchte verstehen lernen damit WIR uns besser verstehen.

    Anstatt Ändern hätte ich vielleicht besser anpassen, oder kompromissbereiter sein, geschrieben. Logisch möchte ich mich nicht komplett ändern, das würde weder ihr noch mir gut tun.
    falls du mitliest Schatz -> Trotz aller Missverständnisse liebe ich dich

    liebe Grüsse sperber.

    PS: @ Erika, bitte eröffne Du einen neuen Thread ich bin noch neu hier und weiss nicht wie man sowas geschickterweise macht.

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.742

    AW: Gefühlschaos des Partners verstehen

    Hallo Sperber,

    also ich versuch mal meine Gefühle in solchen Situationen zu beschreiben, ob dir das weiter hilft, weiß ich nicht, aber kannst ja noch mal nachfragen, wenn dir was nicht klar ist.

    Grundsätzlich, ich komme mir manchmal wie ein hochempfindliches Radargerät vor. Empfange sämtliche Spannungen, Empfindungen, Gerüche, Geräusche. Dazu kommt noch, dass ich, je nach dem wie ich grad drauf bin, diese ganz stark auf mich beziehe. Ich fühle mich angesprochen, obwohl ich gar nicht gemeint bin, fühle mich kritisiert, ein Geruch stört mich massiv, die Musik ist mir zu laut.....usw.

    In diesen Situationen fühle ich mich sehr verletzlich, verspüre Angst. Du kannst dir vielleicht vorstellen, dass dies um so schlimmer ist, je mehr mich die Situation betrifft bzw. je näher mir die Person um mich rum steht. Denn ich erwarte dann, dass sie das ja auch merken müsste (was objektiv betrachtet unfair ist).

    Entsprechend verletzt und angegriffen reagiere ich. Das kann sowohl gereizt verbal sein, als auch einfach abweisend, in mich gekehrt (oder beleidigt).

    Wie man mit mir in solchen Situationen ab besten umgeht, hm
    Die, die mich gut kennen, wissen, dass diese Phasen auch wieder vorbei gehen und ignorieren sie einfach. Wenn es schlimm wird, gehen sie mir aus dem Weg. Allerdings reagiere ich auch verletzt, wenn man mich ganz alleine lässt. Am besten ist immer, "normal" weiter machen, als ob nichts wäre.

    sperber schreibt:
    Wenn sie auf "Hochtouren läuft" und ich beruhigend auf Sie einwirken möchte, wird das einmal angenommen, ein andermal kommt :" RED NICHT ICH PLATZE GLEICH".
    Das kann ich sehr gut nachempfinden, mag es auch nicht, wenn jemand versucht, mich einzubremsen. Hast du da einen Unterschied in deiner Vorgehensweise festgestellt, wenn sie es annimmt? Bei mir geht das nur manchmal, in dem man mich (aber auf sehr subtile Weise) davon ablenkt. Wird es zu offensichtlich, reagiere ich aggresiv.

    sperber schreibt:
    Was wenn sie in einer depressiven Phase ist?
    Soll ich ihr gut zureden?
    Soll ich sie alleine lassen?
    Soll ich sie "auf Trab" bringen?
    Das ist sicherlich eine der schwierigsten. Denn da verstärken sich die Empfindungen (s.o.) extrem. Gut zureden, im Sinne von volltexten (ist jetzt bewusst so interpretiert) geht gar nicht. Gute Ratschläge sind noch blöder.

    Aber alleine lassen, hm, kommt darauf an, wie du das meinst.
    Mir hilft es schon, zu wissen, da ist jemand, auch wenn er mich vielleicht nicht versteht, aber ich bin nicht alleine. Körperliche Nähe vertrage ich jedoch nicht unbedingt. Es sind die kleinen Gesten, die mir da helfen. Ein nettes Wort, eine flüchtige Berührung. Halt Zeichen, dass ich nicht alleine bin, aber Zeit habe aus dem Loch zu krabbeln.
    Ja und reden, manchmal geht das. Jedoch nicht nach dem Motto, jetzt sag schon was los ist, dann lösen wir es. Bewirkt ehr das Gegenteil.

    Das mit dem "auf Trab bringen" fällt in die gleiche Kathegorie wie "einbremsen". Ich reagiere ehr bockig. Mache dann gar nichts mehr, schon aus Opposition.

    So, nun hab ich mal vorerst alles geschrieben, was mir so spontan dazu eingefallen ist. Ist jedoch keineswegs vollständig oder immer zutreffend, wie sagt man so schön, kommt immer drauf an.....

    LG
    Erika

  5. #5
    Patty

    Gast

    AW: Gefühlschaos des Partners verstehen

    Hallo sperber,

    meine Erfahrung mit mir bzw. mit meiner Tochter:

    wenn ADHSler auf Hochtouren laufen, besser schweigen. Erst wieder reden, wenn normaltourig.

    Wir reagieren in solchen Situationen heftiger, als uns oft lieb ist.

    Patzig antworten wäre nicht gut, da wir in solchen Situationen oft sehr sensibel sind und uns dann verletzt zurückziehen. (Frage schon selbst beantwortet:NEIN)

    Den Raum wechseln und abwarten, bis sie sich beruhigt hat, ist nicht schlecht. Wenn sie sich beruhigt hat, mit irgendwas Unverfänglichem zurückkehren. (Tipp von meiner Therapeutin)

    In einer depressiven Phase reagiere ich selbst sehr unterschiedlich, da kommt es sehr darauf an, was der Auslöser war. Würde einfach nachfragen, was ihr jetzt guttut.

    Als nicht-ADHSler kannst du dich zum Glück/leider? nicht in unsere Lage hineinversetzen.

    Meiner Tochter und mir haben gemeinsame Besuche bei ihrem Therapeuten sehr geholfen, aber da wir beide betroffen sind, wissen wir ja, wie es im anderen jeweils aussieht.

    Falls deine Freundin in Therapie ist, frag doch mal, ob du bei Gesprächen dabei sein kannst.

    LG Patty

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 161

    AW: Gefühlschaos des Partners verstehen

    Hallo

    ich finde es so super, dass sperber versucht es "richtig" zu machen!!!

    Aber auch die Antworten sind toll. Es ist halt so schwer, das sieht man ja auch an den Antworten. Manchmal gibt es Situationen, die ein nicht Betroffener gar nicht verstehen wird, das heißt alles was er tut ist schon der nächste Grund in die Luft zu gehen.

    Mein Freund (ADS) hat mich (ADHS) vor Jahren (!!!) dann einmal nur in den Arm genommen. In dieser Situation war das so gut, dass ich immer versuche mich daran zu erinnern, wenn ich jetzt abgehe und er schlafen geht, oder mich nicht beachtet oder nicht mehr antwortet-was mich natürlich noch rasender macht... es funktioniert leider nicht.

    Er will dann nur seine Ruhe. Oder auch wenn es ihm nicht gut geht. Er redet gar nicht! Antwortet auch nicht auf Fragen.

    Ich will immer reden. Pausenlos...

    Wir beschimpfen uns auch. Hört sich grausam an. ADS >=< ADHS. Niemand kanns verstehen, aber wenn wir nicht streiten und schweigen, verstehen wir uns blind...

    LG bluetomcat

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Gefühlschaos des Partners verstehen

    Hallo,
    vielen Dank für die Antworten.
    Mein Radar ist nicht so empfindlich das ich alle Stimmungen etc. aufnehmen kann.

    @bluetomcat, das Beschimpfen möchte ich vermeiden, führt nur zu noch mehr Stress.
    @Patty, ich respektiere ihre Privatsphäre, Anwesenheit während Einzeltherapie würde ich nicht wollen, da es mir umgekehrt auch so gehen würde. Abwarten und Tee trinken, sich die Wogen glätten lassen, ist meistens die viel versprechendste Methode.
    @1411erika, Du hast so geantwortet wie meine Freundin auch antworten würde.(ist das abgesprochen? :)
    Ich suche den Feineinstellungsknopf für mein Radar noch, den groben habe/hatte ich leider zu weit in Richtung unempfindlich gedreht. LANGSAM verstehe ich sie dank eurer Antworten, die sich mit ihren decken, ein bischen mehr.
    Warum hört sich die Theorie so einfach an, und warum ist die Praxis so schwer?
    Es hört sich alles sehr einfach an, doch im entscheidenden Moment zu erkennen und richtig handeln will erstmal gelernt sein, aber ich bin zuversichtlich das ich das im Laufe der Zeit mit Geduld schaffen werde.

    Nochmals vielen Dank
    Sperber

  8. #8
    Patty

    Gast

    AW: Gefühlschaos des Partners verstehen

    Hallo sperber,

    es geht bei meiner Tochter und mir um gemeinsame Therapiezeit; um miteinander zu lernen, eben die Dinge, über die du sprichst. (Insbesondere, da wir beide betroffen sind)

    Meine Tochter sagt, wenn sie etwas mit dem Therapeuten alleine besprechen will, und ich habe auch diese Möglichkeit.

    Diese Privatsphäre akzeptieren wir gegenseitig, und fragen auch nichts darüber.

    LG Patty

Thema: Gefühlschaos des Partners verstehen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum