Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Absprachen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Silvia56

    Gast

    Absprachen

    Mein Lebensgefährte hat als wahrscheinlicher ADHSler extreme Schwierigkeiten mit Zeitabsprachen etc.
    Beispiel: Er arbeitet im Außendienst und hat montags seinen Bürotag, also Heimarbeit
    Ich arbeite montags von 7.30 bis 18.00Uhr. Als er zu mir zog hat er spontan angeboten Montagabend zu kochen. Da klappt nur höchst selten, er verzettelt sich mit anderen Dingen und denkt nicht dran einzukaufen geschweige denn zu kochen. Wenn ich dann nach hause komme bin ich natürlich enttäuscht und stelle mich selbst an den Herd.
    Könnte ich die Einhaltung solcher Absprachen evtl. mit ihm trainieren, indem ich dann einfach Brot und Aufschnitt serviere (was er nicht sonderlich mag) und nicht näher auf das Thema eingehe?
    In anderen Bereichen hab ich schon kleine Erfolge erzielt.
    Beispiel: Ich kümmere mich um Haushalt, er sich um unsere Motorräder bezgl. Wartung, putzen etc. was ja auch einige Zeit in Anspruch nimmt. Oft kommt es vor, dass er dabei das putzen meines Motorrades vergisst. Ich fahr dann einfach so wie´s ist und von unseren Freunden kassiert er dann einen Rüffel, wie meine Maschine aussieht. Prompt wird geputzt ohne Probleme, weil Außenstehende ihn kritisiert haben.
    Freu mich auf Eure Antworten
    Silvia

  2. #2
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Absprachen

    Silvia56 schreibt:
    Könnte ich die Einhaltung solcher Absprachen evtl. mit ihm trainieren, indem ich dann einfach Brot und Aufschnitt serviere (was er nicht sonderlich mag) und nicht näher auf das Thema eingehe?
    In anderen Bereichen hab ich schon kleine Erfolge erzielt.
    Beispiel: Ich kümmere mich um Haushalt, er sich um unsere Motorräder bezgl. Wartung, putzen etc. was ja auch einige Zeit in Anspruch nimmt. Oft kommt es vor, dass er dabei das putzen meines Motorrades vergisst. Ich fahr dann einfach so wie´s ist und von unseren Freunden kassiert er dann einen Rüffel, wie meine Maschine aussieht. Prompt wird geputzt ohne Probleme, weil Außenstehende ihn kritisiert haben.
    Freu mich auf Eure Antworten
    Silvia
    Hallo Silvia,

    wenn ich das alles lese, fehlt mir ein Hinweis darauf, dass du überhaupt schon mal ditekt mit ihm über diese Dinge gesprochen hast. Das wäre fatal, wenn nicht.

    Brot hin zu stellen und nicht näher drauf eingehen...?? Weiß nicht... ich mach das manchmal wenn ich die Kids 5x zum Essen gerufen hab... dann gibts kein lecker Abendessen sondern ein Brot mit der Begründung, dass das nicht kalt wird. Also selbst bei Kindern muss man da nachvollziehbar argumentieren...

    Wie wärs mit nem Kompromis? Montags gibt es Fertigessen aus der Dose oder ne Pizza, die im Ofen nur 10 Minuten backen muss?

    Zum Motorradproblem kann man auch nicht sagen, ob er es, wenn du ihn drauf hinweisen würdest, nicht auch machen würde.

    L.G.
    happypill

  3. #3
    Silvia56

    Gast

    AW: Absprachen

    Hallo happypill,

    ich habe über dieses Thema mehrfach und ausführlich mit ihm gesprochen, leider ohne Erfolg. Frage mich nun, ob ich es handhaben soll wie früher mit meinen Kinder und klarmache, dass das Ignorieren einer Absprache auch Konsequenzen nach sich zieht. Natürlich nicht mit dem Holzhammer, wir sind ja in der Lage vernünftig mitreinander zu reden
    LG
    Silvia

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.267

    AW: Absprachen

    Hallo Silvia,

    also die Lösung mit den Motorrädern finde ich ziemlich genial. Was ein paar schiefe Blicke von Freunden nicht alles bewirken können...

    Und auch die Wurstbrotvariante finde ich nicht übel. Plan B sollte ja kein Luxusmenü sein oder sein Lieblingsessen. Ich könnte mir sogar vorstellen, in so einem Fall den säumigen Partner zum Italiener um die Ecke zu schicken um zwei Pizzen. Hauptsache du reagierst möglichst unaufgeregt. Wenn du nicht bereit bist, von ihm Versäumtes nachzuarbeiten, ist das ja schon eine klare Konsequenz.

    Vorwürfe und Gardinenpredigten bringen wenig, unsereins ist ja nicht mit Absicht schlampig. Vielleicht könnt ihr im Gespräch ja irgendeinen Trick finden, wie er es leichter schafft, seine Versprechen zu halten. Zum Beispiel dass er an seinem Kochtag gleich morgens einkaufen geht oder sowas. Zeitmanagement ist ja ein großes Problem für ADHSler. Ich selbst versuche oft, vereinbarte Tätigkeiten möglichst früh am Tag zu erledigen - die Gefahr des Verzettelns und Vergessens ist sonst viel zu groß. Klappt leider nicht immer, aber die Chancen werden deutlich besser.

    Wie kommt er im Beruf eigentlich klar? Vielleicht hat er da Tricks, die sich auch für den privaten Teil seines Lebens adaptieren ließen. Du kannst ihm dabei helfen, dass er selbst auf Lösungen kommt.

    In der Erziehung von ADHS-Kindern rät man den Eltern ja zu liebevoller Sturheit, also nicht Strenge sondern Konsequenz. Für Erwachsene gilt das meines Erachtens noch viel mehr, weil ein strenger Erzieherton sich da von selbst verbietet. Damit jagt man einen ADHSler nur in die Blockade.

    Ich weiß nicht ob dir das jetzt weiterhilft, lasse es aber mal einfach so stehen.

    lg
    lola

  5. #5
    Silvia56

    Gast

    AW: Absprachen

    Hallo lola,
    schön, dass du verstehst, was ich ausdrücken wollte. Seit ich mich hier eingehend mit dem Thema ADHS beschäftige kann ich vieles besser verstehen, reagiere (hoffentlich) richtig auf seine "Aktionen" und vor allem geht es mir auch besser. Es kann nicht funktionieren wenn der ADHS Partner für sich in Anspruch nimmt, dass er eben so ist wie er ist und der andere muss sich darauf einstellen.
    Ich geb mir da schon viel Mühe und habe das Gefühl, dass es auch schon besser klappt.
    Beruflich ist er sehr gut organisiert mit Hilfe seines Timers, allerdings ist er nicht bereit, sich to-do-Listen zu erstellen, die er dann abarbeiten könnte. Wir sprechen sehr häufig darüber, er möchte möglichst viel auf mich abwälzen, aber ich ziehe da ganz klare Grenzen. Als Partner unterstütze ich ihn, aber seine Angelegenheiten muss er selbst erledigen.
    Was uns beiden gut tut ist, dass er ab und an beruflich einige Tage am Stück unterwegs ist. Ich habe dann Gelegenheit, über vieles nachzudenken und aufzutanken. Ich muss es gestehen, manchmal kostet es mich viel Kraft.
    Liebe Grüße an den wunderschönen Bodensee

    Silvia

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 583

    AW: Absprachen

    Hallo zusammen,

    grad eben musste ich lachen: "Brot, weil das nicht kalt wird!" Das hab ich bei den Kindern auch schon gebracht und andere "bildliche" Aktionen.

    Bei diesem Männerexemplar sollte man wirklich dann eine SMS schicken, wenn er einkaufen soll, kurz dazuschreiben WAS er kaufen soll und dann wenn er ungefähr heimkommt eine Frage zu schicken: " Kochst du schon? Wenn du fertig bist, dann schick mir eine SMS, dass ich mich beeile heimzukommen." oder so ähnlich. Dann wird er DIREKT dran erinnert und bekommt auch einen gewissen Druck, der aber nicht negativ gemeint ist.


    Und immer schön loben, das funktioniert bei meinem Mann auch ... ich bin mir ziemlich sicher, dass er auch ADHSler ist mit einer absolut chaotischen Note.

Stichworte

Thema: Absprachen im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum