Aktivitäten

Filtern
Sortieren nach Zeitpunkt Anzeigen
Neuste Neuste Meist beachtet Meist beachtet Jeder Zeitpunkt Jeder Zeitpunkt Letzte 24 Stunden Letzte 24 Stunden Letzte 7 Tage Letzte 7 Tage Letzte 30 Tage Letzte 30 Tage Alle Alle Bilder Bilder ADHS Forum Foren Blog ADHS Blog
Filtern nach: Letzte 30 Tage Alles löschen
  • Heute, 11:08
    Aber wieso PMS? Wo hat denn die TE von PMS gesprochen? Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
    24 Antworten | 262 hits
  • Heute, 10:57
    Die Frage ist doch was reduziert wird. Wenn die Grundempfindlichkeit einfach nur reduziert werden würde, man quasi "sediert" werden würde, würde ich auch nichts nehmen. Für mich geht eher darum die Kontrolle über die Reize zu bekommen. Ich möchte jede Vogelstimme im Wald hören, WENN ICH ES MÖCHTE. Also nicht wenn ich gerade ein intensives Gespräch führe. Und ich möchte nicht jede Unterhaltung im Restaurant anhören müssen, da würde ich mich lieber auf mich, mein Gegenüber und den Genuss...
    33 Antworten | 487 hits
  • Heute, 10:56
    Ich beziehe mich auf das Wort "Problem". Wenn man Eigenschaften des eigenen Selbsts, seien sie gemeinhin als positiv oder negativ wertbar, als Problem bezeichnet, ist es schwieriger diese un den Griff zu bekommen als wenn man sie erst mal nicht schlecht redet. Das ist m.E. eine Frage der eigenen Wertschätzung. Ich kann etwas an mir schneller ändern, wenn ich mich gut finde. Da die TE vom "größten Problem" spricht, muss es ja noch kleinere Probleme geben. Ich finde, das ist ein hartes Stück...
    24 Antworten | 262 hits
  • Heute, 10:47
    Nee, ist schon alles okay... Gibt nur manchmal so Tage da denke ich das viel zu viele Deppen auf der Welt rumlaufen, früher wäre das Futter für Bären oder Säbelzahntiger gewesen. So blöd wie die sind würde jeder Kohlrabi die locker austricksen. Wobei das ist nicht fair gegenüber dem Kohlrabi... (Ich bin auch nur verbal aggressiv, ist mein Ventil :))
    27 Antworten | 480 hits
  • Heute, 10:40
    Tja, das könnte am deinem ADHS oder an einer wirklich geilen Party liegen. :lach:
    15 Antworten | 198 hits
  • Heute, 10:38
    Da bist du nicht die einzige, das erregt viel. Leider sind bei in D momentan so viele Deppen an verantwortliche Stellen. Viele davon sind so dumm das sie tatsächlich glauben was sie tun und das ist genau das Problem. Glaube ist das Gegenteil von Wissen und gehört in die Kirche. Intelligente Menschen wissen das Kinder sehr unterschiedlich sind und das sie entsprechend unterschiedlich angeleitet werden müssen. Aber intelligente Menschen halten würden in den politischen Verwaltungen auch...
    8 Antworten | 70 hits
  • Heute, 10:37
    Ich verstehe, was Alice meint. Ich bin auch ein rationaler Mensch, der nach wissenschaftlichen Beweisen "giert", vor Allem wenn es um meine Gesundheit geht! Ich hatte jahrelang große Zweifel an der Homöopathie, ich ging auf Anraten meiner Mutter zum Homoöopathen (meist wegen depressiven Verstimmungen, psychischem Unwohlsein), nahm aber nicht die Globulis, die mir verschrieben wurden, weil ich eben an deren Wirkung nicht glaubte. Dann kamen in meinem Leben 2 Ereignisse, die mir in die...
    33 Antworten | 487 hits
  • Heute, 08:30
    @Steintor - ich weiß, du bist Biologe, aber Experte für PMS? Dir ist sicher bewusst, dass es mehr braucht, als "das eigene Denken zu ändern..." Grüße von einer die jahrelang mit den Hormonen zu kämpfen hatte.
    24 Antworten | 262 hits
  • Heute, 08:14
    Zebramama hat auf das Thema Zwanghaftes Lachen. Wer kennt´s? im Bereich ADS ADHS Allgemeines geantwortet
    Also das ist fester Bestandteil meiner Stimmungsschwankungen. Gestern hatte ich so einen Tag. Da fand ich ja nahezu alles so etwas von lustig, dass ich immer wieder lachen musste. Auch auf Arbeit. Meine Kollegin beglückwünschte mich sogar zu meinem "belly laugh". In diesen Phasen fehlt mir der nötige Ernst für alles, und ich sehe absurde Situationen überall. Es sind meist eigene absurde Einfälle oder abstruse Beobachtungen, die mich dazu bringen, Tränen zu lachen. Wenn ich z.B....
    3 Antworten | 38 hits
  • Heute, 07:50
    Ja, ich möchte unserem Sohn gern bei seinen LRS-Problemen helfen, muss aber wirklich erst einmal zu Ende denken, ob ich das über eine ADS-Diagnose laufen lassen will, wenn es auch andere Optionen gibt. Es ist einfach momentan noch zu undeutlich, woran genau es bei ihm liegt. Er hatte auch seit seiner Geburt Probleme mit der Sehfähigkeit, was viel zu spät erkannt und ausgeglichen worden ist. Was mich außerdem empört, ist der Rechtschreibunterricht an der Grundschule. An seiner...
    8 Antworten | 70 hits
  • Heute, 07:21
    @ Yasmine und Annica, es berührt mich sehr zu lesen, wie ihr momentan zu kämpfen habt. Leider habe ich keine guten Tipps parat. Was mir aber auffällt - das, was ihr beiden aufgrund eurer Lebenssituation zu tragen habt, also ganz abgesehen von der AD(H)S-Diagnose - geht über ein normales Maß an zu bewältigenden Problemen hinaus. Da würden auch "normale" Menschen irgendwann durchdrehen. Unser Sohn war auch ein Schreibaby, allerdings ließ er sich meist beruhigen, wenn ich ihn ins...
    24 Antworten | 262 hits
  • Heute, 02:32
    ADHD&5-HT hat auf das Thema Elvanse im Bereich ADHS Erwachsene Medikamente geantwortet
    Kann gut sein, dass Du eine Überdosierung hast. Probier doch mal die 30mg oder öffne eine 40mg Kapsel und nimm die Hälfte davon pro Tag. Die Wirkung ist viel subtiler als bei MPH. Darum dauert m.E. die Einstellphase etwas länger. Man ist nicht so voll da und schnell wie bei MPH. Das ist ja schon fast Roboterhaft. Aber bei Elvanse ist die Positive Wirkung mehr auf der Beziehungsebene. Das Gegenüber besser Wahrnehmen. Dadurch bietet es vom Verhalten her klare Vorteile. Man hat etwas mehr...
    1 Antworten | 69 hits
  • Heute, 02:00
    Temperament ist kein Problem, sondern eine Begabung. Man sollte lernen, diese Begabung richtig anzuwenden. Schritt 1 wäre dann, das eigene Denken soweit zu ändern, sich selbst als gut zu empfinden. Gesendet von meinem SM-A310F mit Tapatalk
    24 Antworten | 262 hits
  • Heute, 01:20
    Liebe mj71 (und andere, die sich angesprochen gefühlt haben): Ich weiß, ich formuliere da radikal. Ich wollte dich nicht persönlich angreifen oder sonst jemanden, der individuell gute Erfahrungen gemacht hat mit Alternativmedizin. Ich habe kein Problem damit, wenn jemand sagt, ein derartige Methode habe ihm geholfen, aber ich habe absichtlich den Begriff Ritual verwendet, weil er ausdrückt, dass das mit glauben zu tun hat ("Ich glaube, es hat mir geholfen. "), wenn es um ein Verfahren geht,...
    33 Antworten | 487 hits
  • Heute, 00:54
    Yasmine, ich habe zwei Kinder. Beides schreibabys. Der große ist 7 und die kleine 17 Monate. Es war beide Male die Hölle! Die kleine ist auch noch nicht raus aus allem. Ish mittlweile ein high Need Kind, extrem bedürftig und so so anstrengend und fordernd. Das ist der große auch, nun hat er Verdacht auf ADHS. Naja ... es muss ja auch alles irgendwo her kommen. Und wie es so schön ist, unter Stress (mir schreibaby kaum zu vermeiden) werden die eigenen Symptome noch krasser.
    24 Antworten | 262 hits
  • Heute, 00:46
    Das ist sicher schon öfter untersucht worden im Rahmen von outcome-Studien. Ich schau mal bei Gelegenheit. Aber das dauert immer ein bissen länger, wenn ich's nicht gerade eh parat hab... Jetzt erstmal gute Nacht :sleep:
    57 Antworten | 845 hits
  • Heute, 00:29
    Ja, die Schönheit der Natur z.B. (wobei mein Mann das offensichtlich kalt lässt, aber vielleicht dahinter etwas Anderes, z.B. Asperger). Ich denke (vermute), dass meine Gefühle grundsätzlich viel intensiver sind als die von Normalos. Also sowohl Liebe als Hass.
    33 Antworten | 487 hits
  • Heute, 00:26
    Genau: ODER! Mich würde es interessieren-weißt du es, Alice?- ob es wissenschaftliche Untersuchungen über Schulleistungen bei: *Kinder, mit ADS ohne Behandlung *Kindern mit ADS unter Behandlung *Erwachsenen mit ADS ohne Behandlung in der Kindheit
    57 Antworten | 845 hits
  • Heute, 00:21
    Welche Kriterien meinst du genau? ICD? DMS IV? Utah-Wender? Nach DMS IV (gilt aber für Kinder!!!) gilt: aus: http://media.frauenaerzte-im-netz.de/mediadb/media/dgppn/pdf/leitlinien/leitlinienadhs-erwachsen.pdf Also Beeinträchtigungen im sozialen Bereich ODER schulischen Bereich ODER beruflichem Bereich.
    57 Antworten | 845 hits
  • Heute, 00:14
    Streuner hat auf das Thema RuhrChaoten - Treffen im Ruhrgebiet im Bereich ADHS-Chaoten Ortsgruppen geantwortet
    Zu 90% bin ich auch da ab 15Uhr. Meine finaziellen Mittel bluten gerade etwas da ich die Physiotherapie zur Zeit noch als Selbstzahler betreibe. gruß Michi
    288 Antworten | 23641 hits
  • Heute, 00:13
    Hallo Addy, kurz mal einwerfend aus der Pause (heute darf ich, hab viel geschafft :) ): Ich lese dieses ICD-Kriterium anders und weiß nicht genau, wie du auf folgende Auslegung kommst.
    57 Antworten | 845 hits
  • Gestern, 23:41
    Amelie, dein Beitrag könnte von mir sein! Ich habe mir einen festen Wochenplan aufgeschrieben (z.B. Montag und Freitag vormittag: EG + OB + Bad/WCs putzen, Montag: Papiere aufräumen, Rechnungen bezahlen), schaffe es aber nicht, mich daran zu halten. Ich bin seit 15 Jahren Hausfrau und trödle jeden Tag, brauche manchmal 1 ganzen Tag, da wo eine normale Frau um 11 Uhr morgens fertig wäre und mit dem Kochen anfangen würde (genau um diese Zeit habe ich mit dem Putzen angefangen!). Nur für...
    35 Antworten | 983 hits
  • Gestern, 23:15
    Meine Hochsensibilität gegenüber physikalischen Reizen schränkt mich in meinem Leben extremst ein. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich vor Jahren eine Art Unfall hatte, wodurch ich ein funktionelles Körper-halbseiten-problem bekommen habe - also eine somatoforme (Schmerz)-Störung. Die Reize sind z.B. mechanischer Druck, Kraftausübung, Temperatur, Vibrationen, monotone Geräusche, Infraschall. Ich habe auch Einschränkungen durch ADS, jedoch kann ich mich bei meiner Lebensführung damit...
    33 Antworten | 487 hits
  • Gestern, 23:13
    In allen. Implizit. Werden massive Einschränkungen der schulischen Leistungsfähigkeit einerseits als Diagnosekriterium gefordert, so sind gute Schulnoten auf der anderen Seite einfach nicht möglich. Rein logisch. Für dieses Dilemma gibt es nur zwei Lösungen: 1.) Akademiker mit ADHS gibt es nicht oder 2.) die massive Einschränkung der schulischen Leistungsfähigkeit in der Kindheit darf kein Diagnosekriterium mehr sein. Aber ich mache hier und jetzt mal Schluss mit dem Thema, sonst drehe...
    57 Antworten | 845 hits
  • Gestern, 23:01
    Hallo Lefty, Leider ist mein Zyklus seit 1-2 Jahren total unregelmäßig, mal kommt die Mense nach 13 Tagen, dann nach 39 Tagen, so dass ich nie voraussehen kann, wann der nächste hormonell bedingte Tief kommen wird. Vorher hatte ich meine Blutung alle 28-29 Tagen, meist beim Vollmond (kein Scherz), mein Mann wusste, Blutung + Vollmond = in Deckung gehen!*gg* Jetzt trifft es mich aus heiterem Himmel, ich kapiere meist 1-2 Tage später, wenn die Blutung da ist, warum ich plötzlich...
    24 Antworten | 262 hits
  • Gestern, 22:46
    Ich habe eine geradlinige Schullaufbahn mit Abitur hinter mir, Ausbildung, Studium, Stelle, Berufsbegleitendes Studium mit Magisterabschluss. Drei mal 1,0 Prüfung in den Fächern, die ich mir selber beigebracht habe (50 % war Selbststudium autodidaktisch). Lange währende Beziehungen. Ich wäre wahrscheinlich durch jedes "Auf-Den-Ersten-Blick-Raster" gefallen. Dabei habe ich ein ziemlich starkes ADHS ... wie schon alice_s geschrieben hat: Was da alles in meinem Inneren abging :-) Was...
    57 Antworten | 845 hits
  • Gestern, 22:38
    Hallo Yasmine, oh ja, ich spreche von PMS! Oh je oh je oh je, mein Mann kann ein Lied davon singen... zum Glück habe ich's mittlerweile immer im Fokus, sodass ich genau weiß: Vorsicht, du befindest dich gerade in der kritischen Phase!! Es beruhigt mich auch, wenn ich sonstwas für Stimmungsausbrüche habe (depressiv oder aggressiv) und im Kalender sehe, dass es wohl "nur" wieder die Hormone sind. Man weiß es dann einfach und braucht nicht schon wieder zu grübeln, was das nun wieder ausgelöst...
    24 Antworten | 262 hits
  • Gestern, 22:21
    Oje...mit Hormonschwankungen meinst du sexuelle Hormone, also PMS bei Frauen z.B.? Danke für dein ehrliches Feedback! Ich mache mir persönlich keine Illusionen, was MPH (oder andere ADS Medis) anbelangt, ich weiß, dass diese ADS Medis kein "magic bullets sind. Wenn ich allerdings damit weniger Wutausbrüche habe, im Alltag gelassener mit Terminen, Zeitdruck, Organisation von Haushalt, usw. umgehen kann, wäre ich schon sehr zufrieden. Machst du eine Psychotherapie?
    24 Antworten | 262 hits
  • Gestern, 22:19
    Das ist für mich auf jeden Fall das Schlimmste. Es ist aber wirklich sehr schmerzhaft, in den Spiegel zu schauen und ich muss sagen, dass ich mir alles immer ZU sehr zu Herzen nehme und am Ende denke: was für ein schrecklicher Mensch bin ich nur??? Ich bin jedenfalls dankbar für den Hinweis, dass die Bücher der genannten Autorin sensiblen Menschen sehr zusetzen können. Man muss in den Spiegel sehen, auch wenn es wehtut, nur so kann man seinen Anteil an den Konflikten erkennen und sein...
    26 Antworten | 502 hits
  • Gestern, 21:25
    Also auch mit Ehrlichkeitsfanatismus (der mir absolut sympathisch ist :top:)- LRS ist eine Diagnose, und zwar eine die sehr mit ADHS verwandt ist. Da müsstest du keine Gewissensbisse haben.
    8 Antworten | 70 hits
  • Gestern, 21:22
    Das kann ich unterschreiben :(
    24 Antworten | 262 hits
  • Gestern, 21:19
    Hallo, ihr seid ja hier gerade so wunderbar ins Gespräch vertieft, ich grätsche nur mal kurz dazwischen. Die Impulsivität /Aggressivität und Unfähigkeit, Kritik oder empfundene Ungerechtigkeit zu ertragen bzw. erwachsen darauf zu reagieren haben mir auch immer sehr zu schaffen gemacht, darunter haben alle Beziehungen (Familie, Freunde, Lehrer, Vorgesetzte, Kollegen bis hin zu Alltagsbegegnungen (Verkäufer etc.)) gelitten bzw. sind komplett in die Brüche gegangen. Ich nehme Medikinet...
    24 Antworten | 262 hits
  • Gestern, 20:50
    Anncath hat auf das Thema Zwanghaftes Lachen. Wer kennt´s? im Bereich ADS ADHS Allgemeines geantwortet
    Ja das wäre auch meine Frage. Das mit dem Lachen und Grinsen kenne ich nämlich, aber meistens wenn ich mir in meinem Tagtraum etwas lustiges ausmale.
    3 Antworten | 38 hits
  • Gestern, 20:42
    Ja, das ist sehr wahrscheinlich. ADHS bei Erwachsenen ist ja erst seit ca. 2000 in Deutschland bekannt/anerkannt. Als mein Vater bzw. der Vater meines Mannes, mein Mann und ich (70-80er Jahre) Kinder waren, galten solche Leute halt als "Choleriker", "schwierig" (so bezeichnete meine Schwiemu ihren Schwiegervater), als "aufsässig" (Kinder), manche wurden zu Alkoholikern oder begingen sogar Selbstmord. Ich vermute, dass viele Kinder, die als "schwer erziehbar" galten, in Wirklich an ADHS mit...
    24 Antworten | 262 hits
Weitere Aktivitäten anzeigen
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum