Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Seit Diagnose wird gemobbt im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Seit Diagnose wird gemobbt

    Hallo!

    Ich bin zum Glück eh bei der Gewerkschaft, die helfen mir bei solchen Dingen auch. Momentan versuch ich aber bissl meinen Kopf frei zu bekommen, leider gehts mir nicht so gut und ich hab keine Kraft mich bei diesem Ding reinzuwerfen und was zu unternehmen.

    Ich hoffe einfach, sie belässt es bei einer leeren Drohung, wenn nicht, muss ich eh was unternehmen.

    lg
    Chica

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 42

    AW: Seit Diagnose wird gemobbt

    Mein Arbeitgeber hat von mir desöfteren gehört : TUT MIR LEID ABER DAS IST PRIVAT.

    Am Anfang schaun die Chefs komisch aber nach ner Zeit fragen die dich nicht mehr aus welchem Grund krank bist oder nicht mitgekommen bist auf den Ausflug. ich gehe übrigens jedes 2. mal mit.

  3. #13
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 728

    AW: Seit Diagnose wird gemobbt

    Hi Chica,

    mal ne blöde Frage zu deinem ersten Beitrag: Warum bekommst du ab 1.11. eine neue Chefin? Und warst du bei der, um die von ihrer Vorgängerin verschlammpte Krankmeldung abzugeben?

    Und dann sollte man sich bei solchen Personen immer die Frage stellen: Sind die veilleicht "strafversetzt" worden? Nach kompetent und erfahren in Mitarbeiterführung hört sich das nämlich nicht an!

    Und du schaffst das schon!

    LG

    Snagila

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Seit Diagnose wird gemobbt

    Hallo Leute

    Was soll man eigenlich machen wenn man gemobbt wird ?

    Ich hätte da auch eine faufen fragen , ich arbeite seit den 1.09 .2010 und werde auch gemobbt.

    Ich mache ein Vorparktikum zur Ausbildung zur Heilerziehungpflegehelferin, bin zur Gruppen leiterin gegangen, und jetzt bekomme ich von ihr auch noch so Richtig mein Fett ab.
    Sie ist der meinung das ich nie in das Gruppenbuch schau,oder das ich wohl bei meinen Arbeiteskollegen meine Freunde sehe (oder suche).
    Gestern hat sie gelobt sie meinte , sie findet es schön das ich nicht mehr so viel rede.
    Es stimmt wirklich ich sagen wirklich nicht mehr, weil ich so wieso von ihr wieder zu hören bekomme das man sowas nicht vor den Bewohner oder mit den Kollegen redet. Ob wohl es nur allgmein sachen sind. Bei den anderen Kollegen macht sie das natürlich nicht, gang im gegen teil sie unterhält sich mit. Bei der Pflege von den Bewohner mach ich (nach ihrer meinung) immerwas falsch.
    Ich habe ihr gesagt das man das Vorpraktikum auch in teilzeit machen kann, sie hat es immer gemeint nein sie wisse es gang genau das geht nur in Vollzeit 39st die woche.
    Bis ich ihr es schriftlich gebracht habe..
    Das war sie auch wieder kack freundlich ,war auch einverstanden das ich in teilzeit gehe 25stunden die woche.
    Und wenn es um den Diensplan geht, und ich sag ihr ich z .b nähsten Momat an einen bestimmten tag frei haben und sie sagt mir zu , hab ich zu 100 % an den Tag nicht frei.
    Ich hätte ihr das ja sagen müssen,und wenn ich es mit ihr es abgesprochen habe wird sie dann ganz freundlich.
    In der Gruppe wo ich bin ,sind zwei Kollegen die sind andere Meinung.
    Wir hatte gestern auch ein gespräch gehab ,wo ich ihr gesagt habe das ich in eine andere Gruppe möchte. Da hat sie auch auf einmal zeit gehab, und ich durfte auch mal ausreden.
    In den Gespräch meinte auch auf einmal das ich doch nicht immer alles falsch mache und sie würde auch gleich heute mit der Heimleitung (ist wohl heute im Haus) sprechen.
    Das würde wohl besser ankommen.
    Was soll ich machen wenn ich die gruppe nicht wechsel kann?
    Was soll ich in der Bewerbung schreiben warum ich mir eine andere stelle suche ?

    Ich würde mich echt freun wenn was von höre, den der ganze stress geht schon auf meine gesundheit ,Tinnitus magen schmerzen ,Kopfschmerzen

    lg Peiper

  5. #15
    TBX


    ___________

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.221

    AW: Seit Diagnose wird gemobbt

    Peiper schreibt:
    Hallo Leute

    Was soll man eigenlich machen wenn man gemobbt wird ?

    Ich hätte da auch eine faufen fragen , ich arbeite seit den 1.09 .2010 und werde auch gemobbt.

    .............................. ............................


    Ich würde mich echt freun wenn was von höre, den der ganze stress geht schon auf meine gesundheit ,Tinnitus magen schmerzen ,Kopfschmerzen

    lg Peiper

    Das natürlich überhaupt nicht toll was Du da gerade erlebst.

    Erstmal jetzt abwarten, was die Olle zu dem Gespräch mit der Heimleitung zu erzählen hat.
    Wenn nichts, dann würde ich ihr sagen,
    das sie sich da auch nicht unbedingt selbst weiter drum kümmern muß,
    sondern,
    das du auch bereit wärst dir recht zügig einen Termin bei der Bereichs-/Regional- oder
    wie auch immer die nächst höhere Leitung sich schimpft,
    zu holen.
    Du kannst das auch selber klären,
    wie du dazu kommst, bei möglichst vielen verschiedene Patienten Erfahrung zu sammeln,
    um deinem Praktikum,
    ein vielfältiges Einblicksfeld in deinen zukünftigen Beruf zu geben.

    Auf jeden Fall dranbleiben und nicht zu lange warten.
    Ihr ganz klar aufzeigen,
    das Du bei Ihr nicht bleiben wirst, egal was sie anstellt,
    weil sie die Fäden für die Sicherheit eines guten Ablaufs, "deines Praktikums", nicht alleine in der Hand hält.

    LG,
    TBX

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 163

    AW: Seit Diagnose wird gemobbt

    Hallo TBX

    Ich hatte doch heute wieder dienst mit der Gruppen leiterin gehabt,
    alles sie in der Gruppe Kam meinte sie ,das sie die Heimleiterin nicht erreicht hat da die Heimleiterin doch nicht kam.

    Auf jeden fall muss ich euch /dir sagen ,das es mir jetzt lieber gewesen wäre wenn ich mich nicht beschwert habe.
    Denn ich habe jetzt das gleich wie bei der andern Kollegin , nur mit den unterschieht das die Gruppenleiterin gleichzeitig meine Einarbeiterin ist.
    Beispiel : ich sollte doch Bewohner X noch mal aufs klo bringen ,und da nach die Küche und den ess bereich machen.
    Dann hab ich vergessen Frau Y ein Messer zu geben für ihr gemüse. Ich hab mir nicht dabei gedacht, Gabel reicht doch. Schon wieder wies sie mich darauf hin das ich es wieder einmal gemacht habe. Mir ist dann rausgeruscht das ich das nicht gewusst habe,( bin auch ziemlich sicher das sie mir das nicht gesagt hat. Doch ich habe dir das serst gestern und vorgestern gesagt.Vorgestern war ich noch krank geschrieben.
    Ich habe dann zuerst den Tisch abgeräumt, alles erst mal in der Küche geschaft,und wollte dann bewohner X aufs klo bringen. Und schon habt sie mich wieder gehabt, die sachen kann man dich auf räumen, den die zeit ist wieder so knapp und so weiter.
    Komich ist das immer wenn ich mit ihr dienst habe ist die zeit immer knapp.weil sie wenn sie in meiner Nähe ist immer redet und redet,und ich darf bei nicht meine arbeit machen,sondern muss sie dabei anschaun.
    Mir kam es vor alles würde ihr das ein bisschen nerven das ich den gangen tage nicht sage,sie will das aber so ,sie mag das nicht wenn ich so rede.Wenn ich bei der Pflege bei den Bewohner bin dann darf ich schon ,aber nicht so viel.
    Heute musste ich die Bewohnerin die Pflege machen ,die mich immer anschreit wenn sie mich sieht.Denn sie wusste das ich mir dabei ein bisschen unwohl fühle,mit einen lächen hat sie mir gesagt das ich bei der bewohnerin die Pflege machen soll.
    Gute Nacht Peiper

  7. #17
    TBX


    ___________

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.221

    AW: Seit Diagnose wird gemobbt

    Mensch Peiper,

    zuerst mal Entschuldige, das ich mich erst jetzt melde.
    Ich bin oft ziemlich unzuverläßig was das anbetrifft.
    Hoffe du kannst mir das verzeihen.

    Die Situation ist natürlich sehr schade und ich trau mich ehrlich gesagt gar nicht was zuschreiben.
    Will ja nicht das Du am Ende noch die Stelle verlierst, weil ich als aussenstehender dir Tips gebe,
    die wirklich nicht angebracht sind.

    Hoffe für Dich,
    das Dir vielleicht, der ein oder andere hier noch helfen kann und drück Dir die Daumen das die Lage sich entspannt.

    Sry,
    TBX

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Seit ihr Hobbypsychologen???
    Von Sally im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.11.2010, 22:02
  2. Seit Diagnose hyperfokussiert auf Thema ADS
    Von janinka30 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 1.04.2010, 20:57
  3. Wie seit ihr Umgegangen mit der Diagnose ?
    Von Happy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.05.2009, 23:01

Stichworte

Thema: Seit Diagnose wird gemobbt im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum