Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 24 von 24

Diskutiere im Thema große Probleme im Job = ( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 47

    AW: große Probleme im Job = (

    wenn es bei der Arbeit noch so toll läuft,
    suche in der Freizeit etwas Ausgleich und Bestätigung.
    Koche was mit freunden etc. geher raus. Vergrab Dich ja nicht mit den Problemen zu hause
    wenn es mal wieder sehr schlecht lief.
    Vorallem jetzt wo der November immer grauer wird

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: große Probleme im Job = (

    Ja ich gehe regelmäßig zum Sport, aber die Restzeit hocke ich wirklich daheim und am WE mach ich auch seit Wochen nix mehr und hänge nur rum.

    Es fällt mir grade echt schwer meinen Allerwertesten hoch zu bekommen.

    Ich werde versuchen bis Anfang nächsten Jahres was neues zu finden und vorallem auch eine Diagnose zu bekommen, momentan lebe ich noch im Ungewissen.

    Ich denke wenn ich die Diagnose bekommen sollte, kann ich anfangen mit Hilfe eines Arztes an mir zu arbeiten, momentan weiß ich allein nicht was ich machen soll.

    LG

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 14

    AW: große Probleme im Job = (

    Hallo Chaosqueen, Hallo Lilifee,

    ich wollte euch "persönlich" bzw. eben nicht nur über den "Dankeklick" ein großes Danlke sagen, dir Chaosqueen für deine Beiträge in denen du über deine Erfahrungen und Probleme schreibst die man total gut nachempfinden kann und dir Lillifee für deine guten Ideen dazu und deine Erfahrungen.
    Besonders das mit dem Peter Pan werde ich mir nun als Knoten ins Ohr machen ;-) Das stimmt wirklich..
    Und ja, ich fange das auch immer mal an mir Dinge zu notieren, aber manchmal fand ich es eben auch schwer immer das Büchlein dabei zu haben wenn man mit den Kids unterwegs ist...der mit einem wandelnde Schreibtisch sollte mal erfunden werden!!
    Mir fällt leider schwer bei diesen vielen Beiträgen noch jeweils zu allen was zu schreiben (das überflutet mich leider) ...mir kamen beim lesen so viele Gedanken..

    Zu einem deiner letzten Beiträge Chaosqueen:
    Das mit dem Protokoll bei der Dienstbesprechung war ne blöde Geschichte, echt.
    Ich kenn das auch total, dass ist ne super blöde situation wenn man andauernd nachfragen und unterbrechen (Hilfe, das find ich am schlimmsten!!) muß um mitzukommen bei etwas. Aber!!-> das war ja definitiv total legitim und notwendig dass du nachgefragt hast- wenn es um Sachen geht die vor deiner Zeit dort waren oder eben bei Dingen die du noch nicht weißt weil du neu bist, oder die du dir noch nicht gemerkt hast bei den vielen neuen Infos!
    Von deiner Kollegin war das auf jeden Fall komisch dass sie das dann hinterher gemerkt hat dass sie ja eigentlich dran war mit Protokoll. Aber versuch dich nicht zu lange damit abzugeben darüber nachzudenken ob das nun extra war oder nicht, damit zerfleischt du dich. Ihr beide scheint dann vielleicht einfach keine Sympathie füreinander zu hegen.

    Mir fiel dazu grade ein, dass es vielleicht hilfreich sein könnte mal zu schauen welche Kollegen/innen du denn sympathisch findest. Welche dir offen und freundlich erscheinen. Widme dich denen und komme mit ihnen ins Gespräch.Vielleicht auch über Sachen die du an ihnen toll findest in der Art wie sie mit den Kindern umgehen, oder ganz private Sachen, Hobbies und so.
    Mir hilft das wenn ich in neuen Gruppen bin, dann bekomme ich eher das Gefühl dort anzukommen + dazu zu gehören.

    Schau doch vielleicht mal ein paar Tage was alles gut läuft, wer sympathisch ist oder was es für Abläufe gibt die du magst in dem Kiga + dann verwende deine Energie darauf dort anzusetzen und dich einzuklinken.
    Vielleicht erscheint dir das ganze Negative dann weniger schlimm + der Knoten löst sich ein wenig.
    Ich wünsche Dir viel Kraft und dass die positiven Seiten aufblitzen so dass du sie siehst.

    + wenn der Kindergarten es dann doch nicht bleibt ist deine Überlegung einer kleineren Einrichtung vielleicht auch etwas was dir hilft.

    Ach ja, aber was ich auch noch schreiben wollte. ich glaub auch es ist nicht so gut seine Diagnose AD(H)S so schnell zu offenbaren. Ich hab da schlechte Erfahrungen gemacht, seine Schwierigkeiten zu sehr offenzulegen (haben in Thema Soziale Berufe geschrieben).
    Aber man kann sich denk schon helfen indem man einfach an den stellen wo man besonders Unterstützung braucht jemand dem man vertraut bittet einem nen Leitfaden zu geben o.ä., oder indem man eben mitschreibt a la Mut zur Lücke eben.

    Liebe Grüße
    kASSIO

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 43

    AW: große Probleme im Job = (

    Vielen lieben Dank Kasseopeia, das du dir dieZeit genommen hast so umfangreich zu antworten

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. "Das große ADHS-Handbuch für Eltern" - Russell Barkley
    Von Sunshine im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.06.2013, 02:05
  2. Stimmung bei Erkältung ??? Mache mir große sorgen
    Von adrenalie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.10.2010, 23:44
  3. "Große Hilfe für kleine Chaoten" - Roswitha Spallek
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.09.2009, 09:37
Thema: große Probleme im Job = ( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum