Seite 21 von 28 Erste ... 1617181920212223242526 ... Letzte
Zeige Ergebnis 201 bis 210 von 276

Diskutiere im Thema Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #201
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Genau aus dem grund hab ich das gemacht, wir wollen beide hier weg. wäre ich hier erst noch verbeamtet worden (und hier hat man keine Wahl, hier wird man nur nicht verbeamtet wenn man gesundheitlich nicht geeignet ist, was eine ganz andere assoziale Seite des Systems ist) hätten sie mich hier ja erst gehen lassen müssen. Klar muss man als Angestellte auch erstmal eine Stelle finden, aber das kann man ja in die Hand nehmen anstatt es Vater Staat schon richten zu lassen.

  2. #202
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Hallöchen,

    ich habe mal eine generelle Frage an euch, die mir gerade gestellt wurde und die mich sehr beschäftigt. Eigentlich sind es mehrere Fragen...

    1. Wo bereitet euch ADHS/ADS im Referendariat bzw. im Alltag als Lehrer Schwierigkeiten und wie begegnet ihr diesen, wie handled ihr das?

    2. Bringt ADHS/ADS vielleicht auch etwas Gutes gerade für diesen Beruf mit sich, etwas, wo ADHS/ADS vielleicht sogar von Vorteil ist?

    ....


    (Ich frage (mich) das, weil ich gerade in einer Beratungsstelle war und mir sehr nahe gelegt wurde, eben auf diese Fragen gute Antworten parat zu haben. Und ob ich überhaupt geeignet sei für diesen Beruf und in der Lage, ihn auszuüben. Ich bin noch auf dem Weg zum Lehramtsanwärter, darum fehlt mir da noch die direkte Erfahrung. Ich kann also nur mutmaßen. Mich würden da eure Erfahrungen und Meinungen einfach mal interessieren, wohlwissend, wie subjektiv das bei jedem Einzelnen ist).

  3. #203
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Also ich glaube, schwierig ist in der Tat, dass jeder mit anderen Dingen Schwierigkeiten hat.

    Ich schreibe mal von meinen Schwierigkeiten im Ref:

    Die viele Kritik. Jede Stunde wird auseinandergepflückt, ich bekam selten Lob und Anerkennung für meine Mühen. Das hat mein weniges Selbstbewusstsein so sehr runter gezogen, dass ich nach einem 3/4 Jahr am Boden wahr. Dazu kam quasi massive retraumatisierung aus der Grundschule mit Sätzen wie:"Da musst du dir halt mal ein bißchen Mühe geben" (Wenn man Tagelang an etwas gesessen hat) oder "Du könntest wenn Du wolltest, aber du willst wohl nicht".

    Schwierigkeiten, die wirklich auch für Neurotypische viele Arbeit auch nur annähernd zu organisieren. Ich hab quasi kein freies Wochenende gehabt. Da bei mir Arbeitsprozesse oft länger dauern, sitzt man halt auch bei guter Organisation einfach länger.

    Reizüberflutung; Schule ist ein lauter Ort. Erholung von einem langen Tag dauert länger. Das ist in Kombination damit, dass man zum Arbeiten länger braucht echt fatal.

    Das feste Bild der Beurteiler wie eine Lehrerpersönlichkeit, ein Arbeitsprozess, eine Klassenführung, eine Stunde etc. auszusehen hat. Viele AD(H)Sler müssen ihren eigenen Weg gehen, wie sie sich Dinge aneignen. In einem so eng betreuten Ausbildungsverhältnis kann das sehr, sehr schwer sein. Auch wenn einem immer wieder beteuert wird, dass man authentisch sein muss. Sei authentisch, aber bitte nicht sooo!

    Hört sich erstmal schlimm an, aber das gute ist, ich habe das mit Medikamenten und Psychoedukation in einem Zeitraum von fast einem Jahr ziemlich gut in den Griff bekommen. Ich fragte meinen Arzt mal, wie das mit der Eignung aussieht, und er meinte, wenn ich das machen will, soll ich das machen.

    Für uns AD(H)Sler ist es sehr, sehr wichtig das zu machen, was wir machen wollen. Einen Beruf ausüben, der in den Augen anderer "einfacher" oder weniger belastend ist, kann für uns möglicherweise viel belastender sein: Unterforderung, langeweile, Eintönigkeit etc. vor allem hat man als Lehrer immernoch die möglichkeit, mit Stunden runter zu gehen, und immer noch genug zum Leben zu haben. Bei einfachen Arbeiten ist das oft nicht der Fall. Man muss das halt nur vorher so einplanen und nicht sein leben nach einem vollen Gehalt ausrichten.

    Ich stelle mir das immer so vor: Säße ich an einer Supermarktkasse, würde ich so wenig verdienen, dass ich Vollzeit arbeiten müsste. Immer nur Waren einsortieren und Waren über den Scanner schieben würde mich langweilen, weil es mich persönlich verhältnismäßig wenig interessiert. Wenn ich mich langweile, träume ich rum und mache Fehler. Wenn ich viele Fehler mache, ist das blöd weil ich als Kassiererin austauschbarer bin wie als Lehrerin.
    Kunden, die gemein sind, müsste ich ertragen. Und dabei lächeln. Sind Schüler gemein zu mir, muss ich sie zurechtweisen, weil sie lernen müssen, dass das nicht ok ist. Ich bin nicht gezwungen das in mich hineinzufressen. Auch wenn man als Lehrer auf Bildungspläne und sowas achten muss, ist man doch ein Stück weit sein eigener Chef. Innerhalb einer sehr festen Struktur der Schule (die für AD(H)Sler auch ganz gut ist) hat man doch ganz viele Gestaltungsspielräume, die wir auch brauchen. Viele sind schlechte Befehlsempfänger.... In einem Supermarkt hätte ich wohl kaum Gestaltungsmöglichkeiten.

    Da waren auch schon ganz viele Argumente drin, doch Lehrer zu werden....

    Es gibt einige Dinge, die AD(H)sler gut machen, die toll für die Schule sind:

    Begeisterung transportieren. Man muss nur ein bißchen üben, an mehr Dingen etwas zu finden, was einen begeistert.
    Direktheit. Impulsivität ist, wenn sie nicht allzu unberechenbar ist, manchmal ganz gut, weil sie eine direkte Reaktion darstellt. Stichwort Schlagfertigkeit gegenüber Schülern.
    Die Reizfilterschwäche sorgt dafür, dass ich Befindlichkeiten quasi riechen kann. Wenn man lernt, sich abzugrenzen, ist das eine ganz tolle Fähigkeit, wenn man mit Menschen arbeitet. Ich komme mir manchmal wie Deanna Troi aus Star Trek -The Next Generation vor.
    Mir wurde auch mal gesagt, dass ich keinen Schüler abweise. (Warscheinlich weil ich auf so viele Reize reagiere.... ;-))
    Ideen. Unser Ideenreichtum geht oft weit über den der anderen hinaus. Man muss sich nur irgendwie organisiert kriegen und die nützlichen von den irren sortieren können und schon kann man echt abgefahrenen Unterricht machen.

    Um der Überreizung zu entgehen kann man sich einfach stille Nieschen suchen. Man muss nicht ständig auch noch im lauten Lehrerzimmer rumhängen. Lehrerbibliotheken sind toll!

    Es gibt im Prinzip folgende Schlüsselbereiche, um die wir uns mehr kümmern müssen als andere:
    Abgenzen von anderen Menschen und Situationen
    Zeitmanagement und Arbeitstechniken
    Sich auf wesentliches zu konzentrieren
    Starkes Selbstbewusstsein

  4. #204
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 32

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Prunus, besser hätte ich das nicht schreiben können.

  5. #205
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    ah noch ein Argument: Ob nun als Beamter oder Angesteller, im öffentlichen Dienst wird man deutlich seltener gekündigt als in der Wirtschaft.

  6. #206
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Vielen Dank Prunus, für deine ausführliche, ehrliche und mutmachende Antwort!

    Ich habe tatsächlich mal an einer Supermarktkasse gesessen, als ich noch jung war, um mir mein Studium zu finanzieren. Es war entsetzlich!!! Für mich sowieso, für die Kollegen, die Kunde, die Supermarktkette. Ich hatte so gut wie jeden Tag eine Kassendifferenz, entweder war zu viel geld drin oder zu wenig, ich konnte mich nie daran erinnern, ob mir der Kunde nun schon Geld gegeben hat oder nicht, was das überhaupt für ein Schein war...ganz schlimm. Die haben mit Sicherheit alle gedacht, ich bin beschränkt. Und ich habe das auch auch geglaubt, dass ich einfach zu doof für die einfachsten Sachen bin. Ich kann noch nicht mal an einer Supermarktkasse arbeiten, so unfähig bin ich.

    Es gibt im Prinzip folgende Schlüsselbereiche, um die wir uns mehr kümmern müssen als andere:
    Abgenzen von anderen Menschen und Situationen
    Zeitmanagement und Arbeitstechniken
    Sich auf wesentliches zu konzentrieren
    Starkes Selbstbewusstsein
    Exactamente!!! Das sind genau meine Baustellen. Für mich sehr hilfreich ist, dass ich diese Baustellen nun überhaupt erst so konkret erfassen kann und benennen kann, ich wußte die ganze Zeit gar nicht so genau, warum es bei mir in gewissen Bereichen einfach hapert und bei anderen so gar nicht. So kann man wenigstens gezielt gegensteuern, Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.

  7. #207
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Ich bin noch im Studium und hatte bisher nur Stellvertretungen und Praktika, aber soweit ich es für mich sagen kann, ist das Lehrer sein zwar anstrengend, aber gleichzeitig eben auch sehr spannend. Ich habe vorher schon einen Bachelorabschluss gemacht und darin Praktikas. Das war zwar auf kurze Sicht spannend, aber wenn ich es täglich machen müsste, dann wäre es mir zu langweilig. Der Lehrberuf ist zwar deutlich anstrengender und man weiss nie so genau, was passieren wird, aber hier wird mir nicht langweilig und ich bin mit Kopf und Herz bei der Sache.

    Die Punkte, die Prunus oben aufgelistet hat, sind tatsächlich die grössten Knacknüsse.

    Aber mein Tipp ist: Versuch es einmal, und lass dich nicht unterkriegen auch wenn viele Leute sagen, dass ADHS und Lehrersein nicht zusammen passen.

  8. #208
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Ist es verboten oder verpönt, seinen kurzentwurf auf dem pult als erinnerungsstütze liegen zu haben?
    Oder wie merkt ihr euch, was ihr wann und wie an welcher stelle womit etc im unterricht machen wollt?
    Sorry, wenn das eine doofe Frage ist, aber ich traue mich an der uni nicht, jemanden danach zu fragen

  9. #209
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Nein, das ist völlig normal. Du solltest nicht damit in der Hand herum laufen und mit der Nase dran kleben. Aber meiner Meinung nach ist Zettel in der Hand weniger schlimm als stockender Unterricht. Und auf dem Pult haben alle ihre Notizen :-)

  10. #210
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 218

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Ich habs mittlerweile im Alltag im Kopf. Aufwendige Stunden mit viel Materialbedarf sind stichwortartig notiert, um nicht durcheinanderzukommen.

    Keine blöde Frage,sondern logisch!
    Zu Anfang hatte ich auch immer die UVB auf dem Pult

Ähnliche Themen

  1. Wissen es eure Lehrer/innen ?
    Von Goofy im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 22:03
  2. Lehrer und neues Schuljahr
    Von Malina 14 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 21:37

Stichworte

Thema: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum