Seite 16 von 28 Erste ... 1112131415161718192021 ... Letzte
Zeige Ergebnis 151 bis 160 von 276

Diskutiere im Thema Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #151
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    ja, ich habe eine Therapie gemacht, Diagnose Anpassungsstörung. Ich habe die Möglichgkeit, bei Bedarf bei meiner alten Therapeutin einen einmaligen Termin zu bekommen. Dass dieser Umstand ebenfalls eine eventuelle Verbeamtung kosten kann, ist mir bewußt.

    Und auch generell nervt mich dieser ständige Druck von außen wegen einer möglichen Verbeamtung, die absolut in den Sternen steht. Ich lebe doch heute und möchte mir heute helfen und mich nicht durch alles durchwurschteln und quälen, wenn es unter Umständen gar nicht so sein muß, weil ich Hilfe bekommen kann. Das betrifft auch eine Medikation. Keine Medikamente, die können eine Verbeamtung gefährden. Aber so, wie es gerade ist, zahle ich einen sehr hohen Preis dafür, so funktionieren zu wollen, wie es ein großteil der Menschen tut. Dabei geht so viel energie verloren, die mir dann in anderen Bereichen fehtl.

    Und selbst, wenn ich das Studium erfolgreich abschließe und dann das Ref: Wer sagt mir a) dass ich überhaupt verbeamtet werde und b) dass ich dann nicht so fertig bin, dass ich gar nichts mehr kann.

    Als würde man den Beruf wegen der Verbeamtung wählen. Ich habe mich aus verschiedenen Gründen dazu entschieden, die aber allesamt nüscht mit einer Verbeamtung zu tun haben. Ich kann mich so schlecht gegen die Meinung und einwände anderer Leute abgrezen, furchtbar ist das. Vielleicht habe ich kein ADHS. Vielleicht aber doch und wenn, dann möchte ich das wissen und dann gezielt an mir und meinem Chaotentum arbeiten. Ich kann mich so viel anstrengen, wie ich will, bei mir funktioniert einfach nichts, was bei anderen Leuten so super duper klappt (Kalender, Timer-Funktion etc.).
    Irgendwie kann ich nie das ausdrücken, was ich eigentlich meine, weil ich immer so konfus antworte.

    Morgen geht´s mit der Diagnostik los, habe ordentlich Muffensausen vor den Tests.

  2. #152
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    LaSpeedmouth schreibt:
    Hallo, vielen Dank für Eure Antworten!

    Inwiefern wird es denn durch die Diagnose einfacher? Durch die Auseinandersetzung mit der Thematik ADHS und der daran anschließenden Selbstreflektion? Weil man sich und sein Verhalten besser verstehen kann, analysieren kann und gezielt(er) gegensteuern? Oder wodurch?

    Meine Therapeutin hat mir warnend mit auf den Weg gegeben, dass eine DIagnostik a) ergebnislos verlaufen und vor allem b) sich negativ auf eine mögliche Verbeamtung auswirken kann, besonders, wenn tatsächlich Medikamente verschrieben werden.

    Ich solle besser "einfach" üben, meine erstellten Pläne einzuhalten, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen, mir technische Geräte als zusätzliche Erinnerungsstütze zu Hilfe zu nehmen,

    Mir wird keiner sagen können, ob und wie sich eine mögliche Diagnose auf eine eventuelle Verbeamtung auswirken kann. Mich interessiert eher, ob und wie sich die Diagnose auf das Studium, das Referendariat, den Alltag als Lehrer auswirkt, inwieweit sie hilft.
    Also bei einer anstehenden Verbeamtung muss man psychische Krankheiten angeben, ADS ist eine solche aber nach meiner Meinung nicht und deswegen würde ich es gar nicht angeben bei einer solchen Frage.

    Die Diagnose hat sich bei mir nicht auf das Studium ausgewirkt, aber das Medikament, das ich Folge der Diagnose jetzt nehme und zwar sehr sehr positiv. Kann jetzt auch lernen für Prüfungen, bekomme in Vorlesungen und Seminaren viel mehr mit und habe jetzt Leistungen von denen ich früher nur träumen konnte.
    Geändert von Wintertag (19.11.2014 um 00:05 Uhr)

  3. #153
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 168

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Wenn man es nicht angibt, und es irgendwann wegen irgendwas raus kommt, ist man nicht nur den Status los, sondern auch zuviel ausbezahlte Gelder. Das ist keine gute Idee.

  4. #154
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Prunus schreibt:
    Wenn man es nicht angibt, und es irgendwann wegen irgendwas raus kommt, ist man nicht nur den Status los, sondern auch zuviel ausbezahlte Gelder. Das ist keine gute Idee.
    Es ist doch eine Frage, was genau gefragt wird und wenn nach phychischen Krankheiten gefragt wird, so wie ich das gehört habe, dann ist ADS nun mal keine solche Krankheit.

  5. #155
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Also, ich werde alles angeben, wonoch ich gefragt werde. es ist, wie es ist. Keine Verbeamtung ist vielleicht verknüpft mit einem geringeren Einkommen, ist aber ja kein Beinbruch.

    Mir ist JETZT wichtig, das Studium gut zu schaffen, das Referndartiat gut zu schaffen, um mein Ziel, zu unterrichten zu erreichen. Für mich stellt sich die Frage, wie kann ich das erreichen.

    Die Diagnose hat sich bei mir nicht auf das Studium ausgewirkt, aber das Medikament, das ich Folge der Diagnose jetzt nehme und zwar sehr sehr positiv. Kann jetzt auch lernen für Prüfungen, bekomme in Vorlesungen und Seminaren viel mehr mit und habe jetzt Leistungen von denen ich früher nur träumen konnte.
    Genau das meine ich. Wenn ich ADHS haben sollte, und die Möglichkeit besteht, mit Hilfe eines Medikamentes besser zu fokussieren, mich besser konzenrieren zu können, dann wäre das für mnich auf jeden Fall eine Option. Bislang nehme ich keinerlei Medikamente.

  6. #156
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Für mich ist es rechtlich klar, dass ich beim Abschluss einer Krankenversicherung diagnostiziertes AD(H)S angeben muss. Verschweige ich es, ist das grob fahrlässig.

    Als Beamter profitiere ich von der Beihilfe, die einer privaten Krankenversicherung entspricht (und viele Vorteile besitzt). Sie übernimmt sowohl die Kosten für die Medikamentation als auch für eventuelles Coaching oder eine Kur. Von daher ist die Diagnose anzugeben.

    Nur: Ich bin vor 1 Jahr in den Staatsdienst übergeleitet worden, musste extra zum Gesundheitsamt.

    ADS war KEIN Hinderungsgrund, obwohl ich es angegeben habe!
    (Das habe ich 2 Seiten vorher bereits geschrieben).
    Der untersuchende Arzt hat übrigens extra bei seinem Chef nachgefragt.

    Liebe Grüße,
    Jakobo

  7. #157
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Aber jetzt möchte ich auch mal "jammern".
    Die Zeit von November bis Weihnachten ist einfach brutal. Ich hasse Korrekturen!!!
    Letzte Woche habe ich 2 Jahrgangsstufenklausuren und eine Kl. 8 schreiben lassen. Morgen wieder eine Jahrgangsstufenklausur.
    Also: 3x Jahrgangsstufe in 8 Tagen. Allein die Konzeption dauert Stunden...

    Nächste Woche Klasse 10, übernächste Woche 2 siebte Klassen, in der Woche vor Weihnachten Jahrgangsstufe und 6. Klasse.

    Natürlich mache ich Schritt für Schritt, natürlich mache ich nicht das erste Mal, aber es wird dadurch auch nicht viel besser.

    Und morgen habe ich 8 Stunden Unterricht, von 7.45 Uhr bis 15.40 Uhr. Ich bin schon jetzt gebraten...
    Achso: Die Klausur für morgen ist fertig ausgedruckt, es sind nur noch 6 Stunden vorzubereiten. Wir haben 21:14

  8. #158


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Oh jeh Jakobo, das hört sich nach unglaublichem Stress an.
    Wie schrecklich
    Ich hoffe, Du schaffst es alles ohne letztendlich völlig fertig zu sein
    oder sogar krank zu werden.
    Bald sind Weihnachtsferien. Ich hoffe, ihr habt auch 2 Wochen frei und
    Du kannst sie zum Ausruhen nutzen.

  9. #159
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    So, fertig vorbereitet, Ranzen gepackt. Der Wecker läutet um 6.17 Uhr, der Zug fährt um 7:03 Uhr.
    Nicht meine Zeit...

  10. #160


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 9.020

    AW: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend?

    Das ist auch absolut nicht meine Zeit

Ähnliche Themen

  1. Wissen es eure Lehrer/innen ?
    Von Goofy im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 22:03
  2. Lehrer und neues Schuljahr
    Von Malina 14 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.08.2010, 21:37

Stichworte

Thema: Lehrer/ Referendare/ Lehramtsstudenten anwesend? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum