Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 22

Diskutiere im Thema Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    Frage Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    Hallo,

    wahrscheinlich kennen das so einige und mich interessiert, wie ihr es aus diesem Teufelskreis geschafft habt.

    Ich habe enorme Probleme aus dem Bett zu kommen, was meine Freundin (Partnerin - auch ADHS) manchmal wirklich nervt, obwohl sie ja weiß, dass ich das wirklich nicht mit Absicht mache oder Böswilligkeit.

    Da ich derzeit noch einen unglaublich unstrukturierten Tagesablauf habe, fehlt mir vielleicht auch der Druck, da ich meinen Job beginnen kann, wann ich möchte und nebenbei auch noch das Abitur per Fernstudium mache, was keine geregelten Zeit bedarf.

    Bis jetzt habe ich mind. 4 Sachen angefangen und immer wieder mit dem selben Schema beendet.

    Anfang geht es noch, nach 1-3 Monaten kommt man nicht mehr aus dem Bett und lässt sich krank schreiben. Dann geht es ein paar Wochen wieder gut und dann wird man 2-3 Wochen dauerkrank und beendet es.

    Nun kann ich eventuell dieses Jahr noch eine Ausbildung beginnen und habe Angst, dass ich es einfach nicht schaffe und wieder in das Schema falle. Zwar würde ich dann mit meiner "strukturierten" Freundin zusammen leben, aber das ist noch keine Garantie .

    Kann man dagegen überhaupt ankämpfen? Vielleicht die Medis vorm Aufstehen nehmen? Ich weiß es nicht ...
    Sollte ich das mit der Ausbildung dieses Jahr erst einmal lassen und mit Therapie und den Medis klar kommen?

    Liebe Grüße,
    bambina

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    Hi!
    Ich weiß gerade im Moment auch keine Lösung, um dir zu helfen. Wenn mir was einfällt, melde ich mich aber.

    Aber vielleicht hilft es dir ja, wenn ich dir sage, dass es mir genauso geht. Hab mittlerweile 2 abgebrochene Studiengänge und mein momentanen Studiengang hab ich auch von vorne begonnen. Wenn ich diesen wieder nicht schaffe, hab ich drei abgebrochene Studiengänge im Lebenslauf stehen und ich glaube, dann nimmt mich kein Arbeitgeber mehr.

    Es war auch drei mal bisher das selbe. Anfang geht es wunderbar. Ich geh darein - natürlich mit Sorgen und Ängste. Aber dann kommen die ersten Hausaufgaben wie Berichte zu schreiben, Vorträge vorzubereiten, Präsentationen halten usw.

    Dann kommen die Fehlzeiten und man hängt mit dem Stoff immer mehr hinter her. Da man im Studium ja frei ist, kann man kommen und gehen, wann man will. Und man merkt langsam, dass die andern schon weiter sind als man selbst. Dadurch hat man weniger lust dahin zu gehen und ich hab noch mehr angst, dass man mich auslacht, wie doof ich bin.

    Und spätestens 4 Wochen vor den Prüfungen hat man mich da nicht mehr gesehen.

    Jetzt war ich in einer Tagesklinik und hoffe, dass es diesmal besser läuft - hab aber die Sorge und das Gefühl, dass es genauso wieder abläuft und ich das Studium ganz abbreche, da ich davor nur einen Antrag gestellt hatte, da ich ja Krank und in der Klinik war. Aber ein zweites Mal geht das leider nicht -.-.

    Naja. Hab jetzt erstmal 2 Monate Semesterferien, wo der Tagesablauf genauso unstrukturiert ist, wie scheinbar bei dir.

    Ich hatte gehofft, dass meine Freundin ebenfalls mit dem Studium beginnt, damit sie mich da mit durchzieht oder so. Also sie wollte das selbe studieren, aber aus dem wurde leider (noch) nichts. Nun wird sie wohl ebenfalls ein fernstudium beginnen.

    Wenn ich allerdings keine Pflichten zu erledigen habe, hab ich absolut keine Probleme, um aus dem Bett zu kommen xD.

    Bin zurzeit auch total verzweifelt und überlege, was ich da wohl machen kann. Deswegen beruhigt es mich zumindest, zu hören, dass ich damit nicht alleine bin und hoffe, du bekommst gute Tips, damit ich davon auch profitieren kann .

    Halt die Ohren steif, ich meld mich, wenn mir etwas einfällt

    Gruß

    Volucris.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    Ich hab mein Studium auch abgebrochen und meine Ausbildung mit Biegen & Brechen geschafft (auch durch Krankschreibungen von der Psychologin, sonst wäre es "geschwänzt" gewesen...).

    Es ist einfach traurig, diese Gesellschaft/das System sind so ausgerichtet, dass man automatisch keinen Bock mehr hat, etwas zu tun, sobald man dahinter steigt, wie es funktioniert oder wofür es (nicht) gut ist, so war es zumindest bei mir.

    Ich meine ich kann seit ich 14 bin Webseiten machen und habe in der Berufsschule im Jahr 2009 noch HTML ohne CSS (sorry falls ihr jetzt nicht wisst was das ist aber eingeweihte wissen es und werden lachen) "lernen" und anwenden müssen, sorry aber da schwänze ich lieber als dass ich eine Scheiße lerne, die 20 Jahre alt und völlig obsolet ist.

    Das ist es bei mir denke ich auch oft, wenn ich etwas schon weiß oder kann, sehe ich nciht ein, die Zeit abzusitzen, nur weil ich mal einen Vertrag unterschrieben habe.

    Mein Weltbild ist für viele Menschen ziemlich fremdartig aber ich sehe "Verpflichtungen" anders als die meisten und bin sehr wohl überzeugt, dass der Mensch ein freies Wesen ist, egal was er unterschreibt, und dass man IMMER tun kann, was man will - man muss halt die Konsequenzen tragen! Ich wurde nicht rausgeschmissen trotz Berufsschulschwänzerei und so, aber es hätte passieren können und das war mir bewusst.

    Ich sehe das einfach so, den freien Willen GIBT ES und wer was anderes behauptet, der kastriert sich doch selbst... Man hat immer, egal was man unterschrieben oder im Voraus bezahlt hat, die Möglichkeit zum "Nein" sagen. Sogar wenn man Soldat ist und auf Befehle hören "muss", das geht mir nicht in den Schädel, ich würde das nicht tun, wenn ich es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren kann, wisst ihr was ich meine?

    Ich wurde von Mitschülern in der Berufsschule immer total dumm angemacht, á la "wir müssen das hier absitzen und du schwänzt, du bist blöd bla bla" und keiner hat kapiert, dass er selber AUCH schwänzen könnte, dass er dann aber Verantwortung für sich übernehmen müsste (so wie ich!), und wer will das schon... also werden lieber die dumm angemacht, die tun was sie wollen, anstatt dass man selber tut, was man will.

    das musste ich mal loswerden.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    Hallo Bambina

    Ich weiss Dir leider auch keinen Rat...
    Als ich noch meine ARbeit hatte, bin ich immer aufgestanden. Hatte das Problem nicht so mit dem Liegenbleiben...
    Aber jetzt wo ich keinen Job habe ist das für mich schon ein stätiger Kampf..
    ob Du mit der Ausbildung warten sollst oder nicht denke ich kommt auch darauf an, wie Dir das geht. Ob Du die Kraft hast das durchzuziehen... und Dir nicht alles zu viel wird...
    wenn Du zweifel hast, wäre es vll sinnvoller zuerst die Therapie zu machen und dann an die Ausbildung zu denken....

    Lg von Alligator
    @Sweety
    Ich wurde von Mitschülern in der Berufsschule immer total dumm angemacht, á la "wir müssen das hier absitzen und du schwänzt, du bist blöd bla bla" und keiner hat kapiert, dass er selber AUCH schwänzen könnte, dass er dann aber Verantwortung für sich übernehmen müsste (so wie ich!), und wer will das schon... also werden lieber die dumm angemacht, die tun was sie wollen, anstatt dass man selber tut, was man will.
    solche Sprüche wie Du dir reinziehen musstest bringen mich auf die Palme! Weil wie Du schon selber sagst: jeder ist für sich selber verantwortlich und wenn Du geschwänzt hast dann ist das Deine Entscheidung und hat nicht s mit Blöd oder so zu tun...
    Aber solche leute kenne ich auch die immer auf die Anderen schauen. Und dann auch noch selber zu viel machen und dann sauer sind, weil der Andere halt das nicht macht...
    Und ich finde: jeder wie er will, solange man keinem anderem Schadet Und das hast Du mit der Schulschwänzerei nun definitiv nicht...

    lg von Alligator

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    Hallo Bambina,

    Bambina schreibt:
    Ich habe enorme Probleme aus dem Bett zu kommen, was meine Freundin (Partnerin - auch ADHS) manchmal wirklich nervt, obwohl sie ja weiß, dass ich das wirklich nicht mit Absicht mache oder Böswilligkeit.
    [...]
    Kann man dagegen überhaupt ankämpfen?
    ich habe ebenfalls extreme Probleme mit dem Aufstehen und deshalb einiges ausprobiert. Im Moment mache ich es so, das ich mir den Wecker stelle mit dem Ziel, eine Stunde nach dessen Klingeln aufgestanden zu sein. Wenn es klingelt bleibe ich also erstmal liegen und mache als erstes ein paar Augenübungen. Hört sich komisch an, ist aber sehr hilfreich, weil man den Körper nicht bewegen muss und sie einen wach machen (Augen kreisen mit maximal möglichem Radius). Höchstens 10 Wiederholungen, sonst würde mich die hohe Zahl schon wieder abschrecken. Dann bleiben schon mal die Augen offen und so mache ich als nächstes ein paar Dehnübungen, aber auf keinen Fall welche, die mich abschrecken (sich zu strecken ist auch eine angenehme Form des Dehnens). Danach sitze ich schonmal.
    Immer, wenn ich mich nicht zu etwas überwinden kann, bemühe ich mich darum es in kleinere Schritte aufzuteilen. Man kann sich über jeden Schritt freuen und erstmal eine Pause machen. Wie die einzelnen Schritte sinnvoll zu gestalten sind muss natürlich jeder für sich selbst erforschen.
    Ich brauche auf diese Weise lange zum Aufstehen aber dafür schaffe ich es so immer

    @sweety
    sweety schreibt:
    Mein Weltbild ist für viele Menschen ziemlich fremdartig
    [...]
    Ich sehe das einfach so, den freien Willen GIBT ES und wer was anderes behauptet, der kastriert sich doch selbst... Man hat immer, egal was man unterschrieben oder im Voraus bezahlt hat, die Möglichkeit zum "Nein" sagen.
    Das mit dem fremdartigen Weltbild kenne ich auch zur genüge. Meines machte mich immer zu einem verrückten Spinner in den Augen der anderen. Es ist deprimierend, dass die meisten nicht mal versuchen einen zu verstehen. Ich selbst weiß nicht ob es einen absoluten freien Willen gibt, allerdings macht es, wie du geschrieben hast, keinen Sinn etwas anderes anzunehmen. Ansonsten würde so mancher alle möglichen Straftaten begehen und sich auf den fehlenden freien Willen Berufen. Über das Thema habe ich sicher schon monatelang gegrübelt ... mir über solche Dinge den Kopf zu zerbrechen ist wie ein Zwang. Ich verleg auch dauernd meine Schachtel mit meinem freien Willen. Typisch ADSler halt

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 639

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    `nabend

    Also, ich kenne das mit den Aufstehproblemen auch zu gut. Allerdings nicht, wenn es um meinen Job geht. Da bin ich zwanghaft pingellig. Man muss doch den Eindruck vermitteln, dass man alles im Griff hat... Ich zumindest

    Im Moment bin ich ziemlich genau in der Mitte von drei Wochen Urlaub und so unmotiviert, dass ich wirklich kaum hoch komme. An manchen Tagen stehe ich wirklich nur auf, weil meine Tiere ihren Auslauf brauchen und bespasst werden wollen

    Schon mies... Dabei will man doch "leben". Und wenn man wirklich mal kann, dann geht nix

    Tips zu geben ist schwierig. Ich denke, dass ich die Ausbildung nur geschafft habe weil mir in der Berufsschule alles zugeflogen ist (bis auf das was mich nicht ineressiert hat - Buchhaltung kann ich bis heute nicht!) und weil mich dieser unglaubliche Dickschädel auf meinen Schultern gezwungen hat nicht alles hinzuschmeißen und aufzugeben...

    Viel Erfolg an alle die noch dabei sind ihren Weg in Punkto Beruf zu gehen. Ihr schafft das auch noch

    Und an ALLE:

    Eine gute Nacht und liebe Grüße,

    B.

  7. #7
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    liebe Bambina,
    locker bleiben fällt mir manchmal auch schwer wieso krank schreiben und dann
    kündigen - ich bin seit anfang juni 2010 arbeitsunfähig krank, mein arbeitgeber weiss

    bescheid und hat mir auf meine bitte hin, aufgeschrieben, was ihn nervt und mit der liste
    kann ich mir gezielt von Fachfrauen oder -männern gezielt helfen lassen-momentan

    verschaffe ich mir selbst einen überblick über mein bislang gelebtes chaos privat,
    am arbeitsplatz - die diagnose ist klar AD(H)S-habe mit einer Ritalintablettentherapie

    angefangen, vertrage sie erst mal und habe den mut zur lücke, für die Tagesstruktur
    eventuell das Angebot einer ortsnahen Tagesklinik nutzen, verbindliche teilnahme

    an einer neuen psychotherapeutischen gruppe für/mit AD(H)S und Kurantrag für den
    aufenthalt in einer entsprechenden Fachklinik - freut sich die deutsche Rentenversicherung danach, falls noch bedarf ist, Ergotherapie und oder Verhaltenstherapie und spätestens 2011 wieder zurück ins Berufsleben, weil mir die
    Arbeit Spass bringtTschüß Zoppotrump

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 25

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    Hey Defloreo! Danke für die Aufsteh-Tipps in den kleinen Schritten, das versuche ich auch mal.
    Ich habe einen Job, bei dem ich meist erst um 9 Uhr aufstehen muss - und nichts auf der Welt bringt mich dazu, die Federn mal früher zu verlassen. Es sei denn, ich muss, zum Beispiel wegen einem beruflichen oder Arzt-Termin. Aber oft genug überhöre ich den Wecker auch dann und wache viel zu spät auf. Das Ergebnis: Es reicht nur noch für die "basic version" der Morgentoilette.
    Und mein geliebtes Rumtrödeln muss auch entfallen. Ja ja, die Welt ist grausam und gemein ... aber Gott, bin ich froh, dass ich nicht im Schichtdienst arbeite wie meine Schwester, die schon um halb fünfe morgens raus muss, wenn sie Frühschicht hat! Pfff ....
    Wenn es so schlimm wird, dass man sogar bei Zwang nicht mehr aus den Federn kommt, wie einige es hier berichten, dann ist guter Rat wirklich teuer. Da muss wohl mindestens eine Therapie her, wenn nicht gar ein stationärer Aufenthalt.
    Die Alternative wäre ja sonst irgendwann Hartz IV - es sei denn, man findet jemanden, der einen sponsert. Aber wie realistisch ist das?

  9. #9
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    @ Defloreo:

    Ich danke Dir ebenfalls für diese Übungen. Ich werde das auch ausprobieren, denn für mich ist das Aufstehen eine Qual und absolut unmöglich, wenn ich nicht irgendwie muss. Dass das keine Wohltat auf Dauer ist, ist mir klar.

    Umsomehr bin ich gespannt, was mir selbst die von Dir beschriebenen Übungen bringen könnten!

    Liebe Grüße,

    Virtuna

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen...

    Freut mich, wenn meine Idee zumindest neue, eventuelle Möglichkeiten aufzeigt. Meine Prinzipien beruhen eben darauf,

    1. die Schritte klein genug zu halten
    2. zwischen jedem Schritt eine kleine Pause zu machen
    3. Schritte zu machen, die einen zumindest ein wenig motivieren, da sie einen persönlichen Nutzen haben und
    4. sich genug Zeit zu lassen (lieber etwas später aufstehen, als nie)

    Ich habe eine ganze Weile gebraucht um die Schritte zu finden, bei denen die Überwindungsschwelle klein genug ist.

    Ich wünsch auf jeden Fall viel Glück und hoffe darauf, dass es vielleicht nützt

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. 1.3.2010 3sat, nano: ADHS - Nicht faul, sondern krank
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 01:34
  2. Andere unterbrechen / nicht zu Wort kommen lassen
    Von Redlady im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.07.2010, 18:09

Stichworte

Thema: Nicht aufstehen können, krank schreiben lassen und dann kündigen... im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum