Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema Seid ihr bei eurem chef "geoutet"? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    Bei mir wars so..

    Also, ich habe mich mit neiner Verdachtsdiagnose gleich an unsere Geschäfstführung gewand,bei uns geht die Firmenphilosophie noch gen "WIR".

    Dem Produktionsleiter und meinem damaligen Vorgesetzten viel es wie Schuppen von den Augen!

    Meine Art und meine Fehler die ich bis dahin zu hauf tat,
    waren mit einmal einigermaßen plausibel..(man gab sich redlich Mühe, mich einigermaßen zu verstehen..)

    Es reicht sogar soweit,dass ich momentan ein zweijähriges,vollfinanziertes Studium
    aus firmellen Mitteln genieße..

    Aktuell brauchen Firmen unbedingt innovative Ideen,
    und wer wäre besser geeignet als "WIR" mit unseren völlig Quer-und un-konvertionellen Denkensschemata!?

    In diesem Sinne,
    nennt es Begabung!!

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    Servus Chaoten!

    Nach meinen 3 Monate Probezeit habe ich zuerst mal etwas gewartet. Geguckt. Geschaut was passiert. Bis mir auch mein Bauchgefühl das grüne Licht gab. Auf dem Weg zu einem gemeinsamen Kundenbesuch habe ich es ihm dann mitgeteilt. Es hat sich nichts verändert worüber ich auch sehr froh bin.

    Jeden Montag haben wir eine Sitzung mit dem kompletten Kader und Inhaber/GF. Dort wird mir, wie jedem anderen, "die Kappe gewaschen". Ich bekomme als keine separate Behandlung oder ähnliches. Natürlich, gibt es Tage an denen ich den Frosch besser runter kriege.

    Da ich im Verkauf arbeite ist meine Leistung direkt messbar. Da mein Lebensweg in privater wie geschäftlicher Hinsicht von enorm vielen wechseln behaftet ist, versuche ich nun mit Hilfe von aussen, das Spiel zu beruhigen. Das heisst auch dass ich ganz konkret daran arbeite nicht (oder nur positiv) aufzufallen.

    Auf meinen Wunsch habe ich eine 6 Monate Arbeitsbeurteilung bekomen. Und siehe da: es gab nur sehr wenige Kritikpunkte! Nicht dass ich mich gerne auspeitschen lasse - aber die Kritik, der Weg, der Umgang, die Lösung von dieser - ist mein direktester Ansatz, langfristig angestellt zu bleiben und mein geschäftlicher Weg erfolgreich zu führen. Die Punkte die angesprochen wurden, hängen z.T. mit ADHS zusammen.

    Da gibt es eine Schwierigkeit Produkte aufzunehmen. Ich staune immer wieder wenn ich die Beschreibung lese dass es einfach nicht zwischen den Ohren hängen bleibt. Dann ist auch einen Punkt, das System mit dem wir im Betrieb arbeiten, nicht kennen lernen zu wollen. Wie ein kleine Abneigung. Ich versuche auch der Frage auf den Grund zu gehen. Nächste Woche setzte ich mich ran.

    Aber ich muss trotz meiner positiven Bilanz im Geschäft zur Vorsicht mahnen. ICH habe echt einen supertollen Chef! Und ich weiss von Kollegen und Bekannten dass ein Chef (nicht unser) manchmal eben alles andere sein kann, aber auf keinen Fall der Typ ist, dem man erzählt dass man von ADHS betroffen ist.

    So ist es mir mit der Mutter meiner Tochter ergangen. Wir haben uns getrennt. Nach zwei Jahre Trennung und als bei mir ADHS diagnostiziert wurde habe ich es ihr dann mitgeteilt. Und auf einmal ist alles ADHS!!! Auf keinen Fall habe ich alles richtig gemacht oder erhebe das Recht auf irgend einer Vollständigkeit. Aber ihre Ansichtsweise diskriminiert mich nur. Und ich kann ihre Angst bei Besuchstagen manchmal förmlich spüren. Ihr hätte ich es nicht erzählen sollen. Das tut innerlich, schon etwas weh...

    Ich glaube ganz fest an den Grundsatz: ein kluger Rückzug ist manchmal besser als einen tollkühnen Angriff...

    In diesem Sinne - nur das Aller-Aller-Allerbeste...

    Liebe Grüsse vom Hotelzimmer,

    Sylverstar

  3. #13
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    hey sylverstar,

    klar gibt´s auch totale "Nervbolzen" in Chefetagen - ich würde zum Beispiel auch nicht

    in meine Bewerbung schreiben, das ich ´nen AD(H)S habe - gut - das ich ´nen Diabetes habe, hatte ich mit reingeschrieben und das mein Grad der Schwerbehinderung 60

    ist, auch. Zumal ich die fünf Tage mehr an bezahlter Freizeit genauso in Anspruch nehme,
    wie den freundlichen Hinweis, das ich regelmäßig stattfindende Arzttermine habe und

    auf Grund meiner Insulinabhängigkeit selten auf Fremde Hilfe angewiesen bin - nichts,
    von dem, was ich geschrieben habe, muß ich in irgendeinem Bewerbungsschreiben

    angeben. Dafür gibt es KEINE GESETZLICHE GRUNDLAGE - eine anerkannte
    (ehemals Versorgungsamt) Schwerbehinderung muß allerdings bei Vertragsabschluß

    angegeben werden, weil etliche Firmen Ausgleichsabgaben für nichtbesetzte
    Arbeitsplätze mit Schwerbehinderten zahlen müssen. Es bringt einem persönlich nichts,

    wenn ein Grad von Schwerbehinderung erst wesentlich später dem Arbeitgeber mitge-
    teilt wird - lag zur Arbeitsaufnahme ´ne anerkannte Schwerbehinderung vor, ist die
    spätere Mitteilung ein Grund für eine fristlose Kündigung. Meine Chefs wissen, wann ich
    aus gesundheitlichen Gründen mal später anfange oder früher gehe und ich bin seit juni 10 arbeitsunfähig krank wegen AD(H)S und Burn out und mich nervt niemand mit komischen Anfragen - Sie wissen, das ich erst wieder ab frühestens 03.2011 auf der Matte
    stehe uind gut ist es. Jeder so, wie er/sie kann. Tschüß Sylverstar, Dein zoppotrump

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    Hey Zoppotrump

    Ich teile Deine Meinung, aus Erfahrung, nicht. Mir werden bei Vakanzen auch Stellenanfragen gegeben zur Beurteilung. Das Gesamtbild ist für mich match-entscheidend. Wenn z.B. jemand im Büro an einer wichtigen Front-Stelle arbeiten sollte, wie jetzt in Deinem Fall leider eine Behinderung hat, kann ich dieser Person nicht zusagen. Denn die Verantwortung übernehme ich ja nicht nur selber. Jemand der dauernd (damit spreche ich jetzt nicht Dich an) abwesend ist, kann zur extremen Belastung für die anderen werden. Auch dahin gilt meine Verantwortung. Ob jetzt die Person mit irgendwelchen finanziellen Mitteln aus irgendeiner Kasse bezahlt wird damit es das Budget nicht strapaziert - ist mir sch... egal... ich brauche Leute die ARBEITEN! Arbeit muss vom Tisch und nicht vom TEAM (Toll Ein Anderer Machts) erledigt werden. Das Geld für die Stelle spare ich mir lieber für eine zusätzliche Lehrstelle auf.

    Dann frage ich mich: warum sollte Dich jemand nerven? Würde ich jemandem aus meinem Team der noch 6 Monate krank geschrieben ist kontaktieren? Nein wohl eher nicht. Wenn jemand aus meinem Team ein Burnout hat dann lasse ich ihn/sie in Ruhe. Ich würde mir alle zwei Monate einen Reminder setzen um mit der Person in Kontakt zu bleiben. Denn nach 6 Monate Rückkehr in eine Firma ohne Kontakt, das ist ja schon fast eine Transplantation eines Fremdkörpers - für beide Seiten.

    Aber, jetzt ja natürlich wo ich ja selber auch betroffen bin, würde ich jemandem das hoch anrechnen dass er/sie so klar informiert. Das heisst ich würde im Vorstellungsgespräch die Person auf ihr Recht aufmerksam machen, dass die von mir gestellten Fragen, auf ihr Wunsch nicht beantwortet werden müssen. Aber welches Bild stellt sich dann dar? Je elitärer der Job ist, umso höher ist die Anforderung "perfekt" zu sein. Und jede/r wird, in jenen Etagen, ohne Zweifel, dafür gebe ich Dir "Schrift und Siegel", ADHS gegen Dich verwenden wenn daraus für ihn/sie einen persönlichen Vorteil heraus springt. Der Luxus gegen den Strom zu schwimmen oder der Paradiesvogel zu sein - können sich nur eine Hand voll Personen leisten.

    Ich bleibe dabei: es ist jeder gut beraten sich auch auf sein Bauchgefühl zu besinnen, ob er/sie über die Betroffenheit informieren will. Für mich gilt: Kommunikation - Transparenz - Vertrauen. Aber dafür kann ich nur für mich selber haften. Und was im Gesetzbuch steht ist eine Sache - was appliziert wird eine andere. Ein Bekannter der Anwalt ist sagte mir einst: "Recht haben und Recht bekommen - sind zwei verschiedene Paar Schuhe".

    So long,

    Sylverstar

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    Eigentlich könnte mann doch einfach sagen: wenn kein bedarf besteht, muss es niemand wissen. Gibt es aber schwierigkeiten, oder man fällt auf, muss man es wohl sagen. . sonst denken sie sich einfach sonst irgendwas übles.

  6. #16
    Heinzeline

    Gast

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    hallo,

    also ich bin ich ... und dazu gehört mein adhs

    jaaaaa ich habe mich nicht nur bei meinem "chef" geoutet´sondern auch bei den kollegen ... und wer damit ein problem hat, der darf es gerne behalten, es ist ja nicht meins



    lg
    heinzi

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    Hallo,

    ich habe es meiner Chefin und ein paar Kollegen auch erzählt - wie immer eigentlich (also dass ich zu schnell und zu viel von mir erzähle)
    und wie immer sagt niemand etwas zu mir und solange ich nicht negativ auffalle bzw meine Leistungen weiter so sind wie seit MPH.
    Solange...
    Wenn es mal nicht so gut läut, kommen zu meinen eigenen Zweifel, die Zweifel der Anderen. Jetzt beginnt die Zeit der Chefin, denn jetzt wird sich zeigen wie sie mit dieser Information umgeht.

    Es ist tatsächlich total Typabhängig also Typ-Chef und Typ-ADHSler. Wenn man nicht so eine Schnattertasse ist wie ich, kann/sollte man sich zurückhalten (außer bei Steigerung der Efektivität siehe Bsp. Großraumbüro). Ist der Chef ein A...., auch! Problematisch wird alles nur wenn Schnattertasse auf A... trifft.

    Leider auch schon das eine oder andere Mal so erlebt in meinem Leben....



    Schönen Abend

    Uwe

  8. #18
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    Hey Silverstar,
    ich habe nichts anderes geschrieben ... zum Thema Bauchgefühl.

    Ich brauche keinen Anwalt, weil ich längst weiß, dass Recht bekommen kostenaufwendig

    ist und niemand Lust auf irgendwelche "gerichtlichen Auseinandersetzungen" hat,

    weder ich noch irgendjemand Anderes.

    Andererseits nerven Situationen von Mitarbeitern, die mit Ihrer nicht Struktur - inklusive

    Chefetage - Kosten verursachen können, die scheinbar nicht nötig sind und ich empfinde

    Deine Äußerung als Frechheit, das jemand, der ´nen halbes Jahr nicht da ist, scheinbar

    nicht mehr "up to date" ist - hire and fire dann auch für Dich.

    Tschüß Silverstar, Dein Zoppotrump

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 195

    AW: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"?

    huhu,
    bei mir wissen es die junior Chefs, aber auch nur weil
    -wir auch privat miteinander zu tun haben
    und
    mein junior Chef beim letzten grillen sagte, er hätte eine Studie über Studenten gelesen die MPH zum Braindoping benutzen, er meinte dann im scherz, Hey das müßtet du auch mal versuchen, dann schreibst du bestimmt noch bessere Noten.....
    Als ich ihm dann sagte, das ich das bereits nehme weil ich nunmal eine Bregenpanne habe, sprich Adhs, war er erstmal ein wenig verdutzt.... fragte dann aber auch nach wie ich das meinte und naja... einige Biere später erklärte ich es ihm dann.....

    Er und seine Frau haben es beide super aufgenommen und interessieren sich auch für dieses Thema. Wir unterhalten uns aber auch auch über viele andere Sachen, von daher ist die Vertrauensbasis eine ganz andere als bei einem nicht befreundeten Chef. Die senior Chefs wissen es nicht da sie dafür nicht bereit wären.......

    lg

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. Klinik?Ja "Engelchen", Nein "Teufelchen"?
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 29.05.2011, 21:28
  3. Welche "Medikamente" bekommt "Ihr" ?
    Von :-) im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 24.05.2011, 23:37

Stichworte

Thema: Seid ihr bei eurem chef "geoutet"? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum