Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    Hallo erstmal!

    Da ich ja nun meinen orkurs ganz gut hinter mich gebracht habe, wollte ich einmal nachfragen, ob jemandem von Euch bekannt ist, ob auch Erwachsene in der Oberstufe einen Nachteilsausgleich bei AD(H)S erhalten können und ob es dafür auch gesetzliche Grundlagen gibt (Niedersachsen wäre hier von Vorteil).

    Bei Studium gibt es glaube ich etwas in der Art, weiß aber nicht genau wie dass dann aussieht und was man dann dafür nachweisen muss.

    Würde gern versuchen soweit wie möglich ohne Medis und Outing zu kommen, aber wenn es sein muss, wäre ich ja schön blöd sowas nicht zu nutzen um die gleich Bedingungen zu erhalten, wie meine Mitschüler.

    Würde mich sehr über Antworten freuen. In diesem Zusammenhang habe ich leider noch kein Thema hier gefunden. Wer doch was hab, wäre ein Link schön.

    LG as2205

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    hab da vielleicht eine hilfe über umwege.

    schicke dir eine pn.



    .



    .

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    Hallo Tibet,

    warum denn per PN? -Interessiert doch bestimmt mehrere hier.

    Mich z.B.....




    LG
    Benjamin

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    Hallo Tibet,

    mich würde das auch interessieren.


    LG, Anja

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 759

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    mich auch

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    also wie es in der schule ist weiß ich nicht-
    aber ich weiß wies in der uni läuft.

    und da ist es so,dass einem,wenn man ein attest hat wegen solcher probleme,psychischer erkrankungen oä,ein nachteilsausgleich zusteht.steht auch im hochschulgesetz festgeschrieben.
    man bekommt dann zb für klausuren einen einzelraum.

    ich zb hatte bisher nur ein formloses schreiben der psychosozialen beratung der uni wegen meines unfalltraumas (da psychologisches gutachten zu teuer und ich noch nicht wusste,dass man in ambulanzen der unikliniken sowas gratis machen kann).
    dieses schreiben wurde anerkannt vom bafög amt (leistungsnachweis um ein semester verschieben) und dozenten gewährten mir dadurch längere abgabefristen usw.
    nun hab ich ein schreiben von meinem arzt,in dem auch der ADS-verdacht angesprochen wird plus das trauma-mithilfe dessen bekomm ich bei einer dozentin,die ein aktuelles schreiben forderte,einen einzelraum für eine klausur.

    nur,damit ihr wisst,wie ich drauf komme.

    EDIT:
    habe grad danach gegoogelt und einen tipp in nem forum gefunden,da schreibt einer,man solle "beim zuständigen Kultusministerium oder Oberschulamt fragen".
    Geändert von Flopsi (22.06.2010 um 14:38 Uhr) Grund: neue info zum thema gefunden

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 380

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    ..... weil ich nur weiter vermittelt habe an jemanden der es wissen wird.

    das wollte ich nicht öffentlich machen,weil derjenige bestimmt nicht begeistert ist hier in dieser form so tranparent genannt zu werden.
    ( auch kenne ich die person nicht persönlich und habe keinen kontakt mit ihr)

    ich selber habe keine ahnung davon.

    wenn "as2205" sich aber bei meinem tipp erfolgreich informiert,kann sie ja vielleicht das ergebnis hier einstellen.

    ansonsten kann ich bei ernsthaften interesse auch gerne über pn antworten.

    ich hoffe das ist ok für euch !





    .




    .

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    Achso, das ist natürlich verständlich.
    Dachte es handelt sich um was anderes.

    LG
    Benjamin

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    Hey!

    Ich musste gerade erfahren, dass ich - wie leider nicht anders zu erwarten war - wichtige Prüfungen nicht bestanden habe (mit 4.1 durchzufallen empfinde ich persönlich noch als besonders hart, aber das tut auch nichts weiter zur Sache), die Prüfungen habe ich geschrieben bevor beimir ADS diagnostiziert wurde und ich daher auch von den weiteren Prüfungen freigestellt/zurückgestellt wurde.
    Gerade bin ich sehr froh, dass ich mich psychisch mit meiner Therapeutin auf diesen Moment vorbereitet habe und meine Suizid-Absichten daher noch beherrschen kann.

    Meiner Kenntnis nach würde das (duale) Studium bei vorliegendem Sachverhalt (1 Studienmodul, bestehend aus 2 Teilmodulen/ 3 Prüfungsfächern, die miteinander verrechnet werden) beendet sein. Ich habe sowohl die Erst- als auch die Nachprüfungen der beiden Teilmodule nicht bestanden und eine mündliche Nachprüfung ist nur einmal pro Jahr möglich und führt dazu, dass die Note 4.0 vergeben wird.
    Zu verwirrend, ja? Mir fällt es auch gerade schwer einen klaren Gedanken zu fassen, meine Gedanken rotieren immerzu..

    Nochmal..
    Ich hab also 3 Klausuren geschrieben, von denen 2 zusammengefasst wurden (4.1 als Note) und die andere wurde mit 5.0 gewertet.
    Ich kann nur in einer eine Nachprüfung machen, ergo -> Aus die Maus!

    Meine Therapeutin hat immer wieder "Härtefallregelungen" in den Raum geworfen, ich kann in der Prüfungsordnung (Link) aber nichts derartiges finden, § 11 sieht zwar einen Nachteilsausgleich vor, dieser scheint mir aber nur für die Zukunft vorgesehen zu sein.

    Weiß jemand, ob es eine Möglichkeit gibt diese vergangenen Prüfungen nachträglich "anzufechten"? Oder ob es eine allgemeinere/übergeordnete gesetzliche Regelung gibt, die so etwas behandelt?

    Ich wäre auch über jeden denkbaren Ansprechpartner oder ähnliches dankbar, den ich möglichst zeitnah und ohne Terminvereinbarung (sowas fällt mir immer schwer) kontaktieren kann, also auch zB über den "Tipp" den Tibet angesprochen hat.. danke erstmal.. ich weiß grad nicht mehr weiter!

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 703

    AW: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg?

    @destert of joy:

    also ich kann dir dazu ein paar sachen sagen:

    bei mir gabs ja ein unfalltrauma 2007.eine bescheinigung(nur von der psychosozialen beratung der uni,nicht vom arzt oä.) holte ich mir erst anfang 2009.
    diese bescheinigung wurde von einigen dozenten zwecks nachteilsausgleich und vom bafögamt (verschiebung leistungsüberprüfung) anerkannt!

    heute sprach ich mit einer dozentin,die mir zuerst keinen nachteilsausgleich (einzelraum für klausur) gewähren wollte-sie bestand auf einem ärztlichen,aktuellen attest.dieses konnte ich ihr heute einreichen und bekam grad eine mail,dass ich meinen einzelraum bekomme!

    zwischenzeitlich beriet mich der behindertenbeautragte der uni und vermittelte zwischen mir und der oben genannten dozentin.

    also hier meine tipps:

    -lass dir ein attest schreiben,sammel alle papiere,die du hast über deine probleme.lass dir gegebenenfalls auch von deiner psychologin ein attest oä ausstellen.

    -wend dich an die psychosoziale beratung deiner uni

    -sieh dir das hochschulgesetz an:da ist ein nachteilsausgleich für behinderte / psychisch kranke festgeschrieben!

    -geh zum behindertenbeauftragten deiner uni!


    fazit: (persönliche einschätzung) da deine probleme ja schon länger bestehen,aber erst jetzt diagnostiziert wurden,denke ich,dass man da auch im nachhinein was regeln kann.

    kopf hoch,ich bin auch schon sehr oft verzweifelt wegen sowas.habe auch etliche prüfungen nicht bestanden.aber es gibt IMMER irgendeinen weg,um noch was zu retten!steh für dein recht ein und kämpfe!du tust es für dich...


Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Nachteilsausgleich für Erwachsene auf dem 2. Bildungsweg? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum