Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema berufliche perspektivlosigkeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    berufliche perspektivlosigkeit

    hallo miteinander,

    mich beschäftigt schon ziemlich lange ein problem, für das ich irgendwie keine lösung finden kann. vielleicht habt ihr ja eine idee.

    ich wollte, seitdem ich 14 war, in die heilpädagogik. nach dem erweiterten hauptschulabschluss begann ich eine ausbildung als erzieherin, weil ich glaubte, die ausbildung sei wissensmäßig breiter gefächert.
    nun ist es aber so, dass ich als erzieherin im heilpädagogischen bereich zu teuer bin, dort also kaum chancen auf nen job habe. zudem steckt mich die arge generell in den kitabereich. ich mag kinder, aber nicht in großen horden 40 stunden die woche . ich hab das jetzt (gezwungenermaßen) ein knappes jahr probiert, hatte sogar nur ne 3/4 stelle und bin letztlich mit nem burn-out ausgestiegen.

    ich kann und will in diesem beruf nicht mehr arbeiten!

    vor ein paar jahren hab ich mal nen pflegekurs gemacht. die dortige dozentin (ehemalige chirurgin) fragte mich bereits am 3. tag, was ich da eigentlich will, ich wüsste viel zu viel um als schlecht bezahlter pflegehelfer zu vegetieren. vier monate lag sie mir in den ohren, ich solle medizin studieren, mein argument dagegen: ich hab kein abi und schaff das auch nicht, weil ich spätestens in mathe völlig versage.

    kurz und gut, inzwischen hab ich tatsächlich das abi in der tasche, kein glänzender notendurchschnitt, aber bestanden. nach dem letzten desaster in der kita und aufgrund meines alter habe ich den studienwunsch allerdings inzwischen abgehakt, denn , wenn ich bei einer 30 stunden stelle schon mit burn out ausfalle, wie soll ich dann ein hammerhartes studium packen? hinzu kommt die problematik der finanzierung, was ab mitte 30 zum echten problem wird. wenn das höchstalter beim bafög auf mitte 30 angehoben wird, hätte ich zwar noch ne chance, nur müsste ich mich dann zwingend an die regelstudienzeit halten, ansonsten is die finanzierung futsch.

    nun steh ich da, plan a ist abgehakt, plan b existiert nicht. und das macht mich ratlos, denn meine interessen gehen mit dem arbeitsmarkt einfach nicht konform. dinge, die ich spannend finde sind "brotlose künste", die, im falle eines studiums, auf lehramt hinauslaufen würden, womit ich wieder da wäre, wo ich nicht mehr hinwollte.

    das arbeitsamt lehnt eine berufsberatung derzeit ab, da ich krankgeschrieben bin und die sich deshalb nicht zuständig fühlen. auch dir argumentation, dass eine berufliche perspektive durchaus zu meiner gesundung beitragen würde, interessiert die nicht.

    im netz habe ich einige tests gemacht, die, je nach fähigkeiten, entsprechende berufsrichtungen vorschlagen, aber da kamen zum teil so bekloppte berufe (z.b. komponist ) bei raus, dass sie mir keine hilfestellung boten.

    hat irgendwer ne idee, wie man die berufliche perspektivlosigkeit angehen kann?

    vielen dank schon mal im vorraus.

    viele grüsse und allen nen sonnigen wochenstart
    lexxus

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    Hallo,

    bin jetzt auch 30 Jahre alt und werde ab Sommer mein Abi nachmachen. Meinen Vorkurs habe ich ganz hinter mich gebracht. Mein Ziel Lehramt.

    Ist denn die Größe der Klasse/Gruppe ein Hindernis?

    Wenn ja, dann mache doch Lehramtsstudium für Förderschule z.B. Sprache

    Diese Klassen sind meist ca. 7-vielleicht 15 Schüler stark.

    Wär halt mal ne Idee, dass kommt auch noch dem Heilgedanken nahe.

    Wenn Du Fragen hast, dann frag ruhig.

    LG as2205

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    hallo as,

    lieben dank für deine antwort.

    eigentlich habe ich, nach langem überlegen, schon grundsätzlich mit dem sozialpädagogischen bereich abgeschlossen. darin besteht im grunde auch mein dilemma, da eben sämtliche "brotlose künste" die man so studieren kann (kunst, musik, geschichte ... etc.) auf lehramt hinauslaufen würden, wenn sie nicht mehr ganz so brotlos sein sollen.

    was die soz.päd. betrifft, so lags nicht nur an den großen gruppen, ich hatte generell organisationsschwierigkeiten, fühlte mich mit der masse an dokumentationen überfordert und auch der enorme lärmpegel war für mich ein massiver stressfaktor. hinzu kamen die unzähligen überstunden, sehr weiter fahrtweg und GANZ WICHTIG!!! dieses ganze ******getratschte, was in nem beruf, in dem hauptsächlich frauen arbeiten, nun mal leider nicht ausbleibt.

    wahrscheinlich isses echt hilfreich, wenn ich mal versuche für mich meine stärken und schwächen so auszuarbeiten, dass sie als gedankenstütze bei der suche dienen können, aber selbst das ist ja nicht gerade einfach, besonders, was die stärken angeht *seufz*.

    wenn du magst, schreib mir doch mal per pn, an welchem kolleg du dein abi machst. ich bin gern offen, hilfestellungen für den weg zu geben (auch weil das kurssystem ja nicht gerade leicht durchschaubar ist). sollte es gar dasselbe kolleg sein gibts da sicher auch empfehlenswerte lehrer (natürlich auch jene von denen man sich besser fernhält ).
    hatte selbst übrigens lk latein (keine ahnung, welcher wahnsinn mich da trieb ) und bio.

    lg
    lexxus

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    Hallo
    Gibt es irgendeine Möglichkeit, dass du in der Erwachsenenbildung tätig wirst?
    z..B. Deutschkurse für Migranten? In der Schweiz kann man so einen Abschluss berufsbegleitend machen. Zudem sind Erwachsene zumindest akustisch (Lärmpegel) weniger ermüdend als Kinder. gruss

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    hallo delphin,

    ich glaube, dass ich vermutlich besser in eine richtung passen würde, die nicht soviel konfliktpotenzial bietet (erwachsene sind da ja leider auch nciht frei von).

    ich hab zwischendruch mal im handel gearbeitet, das war an sich ok, wenn ein kunde unfreundlich war, konnte ich das aushalten, weils eben nicht so persönlich war. allerdings war ich da, auch wenn der job an sich gut machbar war, deutlich unterfordert und habe mich z.t. auch massiv gelangweilt.

    ich glaub, mein größtes problem ist, dass ich selbst nicht so recht weiß, wo ich hin will. *resigniertbin*

    lg
    lexxus

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    Hallo lexxus,

    ich bin jetzt 40 Jahre alt und werde im September 41, soviel schon mal zum Alter.

    In meiner Geschichte taucht irgendwo das Wort "Depressionen" auf und da ich daraufhin längere Zeit krank geschrieben war und auch mehrfach diverse Tests über mich ergehen lassen musste, ist es so, dass ich bei der Arge jetzt über die Rehaschiene laufe, weil man meint, ich sei nicht mehr voll belastbar von der psychischen Seite her.

    Für mich war es im Grunde nur positiv, dass es so ist. Die meinten sogar, dass ich so wenig belastbar sei, dass ich fast nichts mehr machen kann. Nun war aber jemand so vernünftig und hat mich für 5 Wochen zum BFW geschickt, wo genau das getestet wurde (unter psychologischer Betreuung).
    Ich würde getestet auf meinen Wissensstand, meine Intelligenz, meine Belastbarkeit, wie ich mich in der Gruppe verhalte, wie ich mit Stresssituationen umgehen kann, welche Berufe für mich in Frage kommen, welcher Bildungsweg für mich in Frage kommt u.s.w.

    Was dabei heraus kam: So wenig belastbar bin ich doch nicht, ich habe mehr im Kopf als die dachten und mir ist auch klar geworden, dass der soziale Bereich, den ich immer wollte, für den mein Herz schlägt eben nicht mehr in Frage kommt. Aber ich habe eine Alternative gefunden, mit der ich mich arrangieren kann und ich beginne im Oktober eine zweijährige Umschulung.

    Lieben Gruß
    Marvinkind

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    hallo marvinkind,

    vielen dank für deinen wirklich informativen beitrag. er liest sich ja doch wie ein kleiner hoffnungsschimmer am horizont und macht deutlich, dass es eben doch wege gibt.
    ich hab mir mal die seite des bfw rausgesucht und werde mal schauen, was es da für möglichkeiten gibt. gerade weil ich mir im moment sehr unklar über meine stärken und schwächen bin und eher nur meine masse an defiziten sehe, ist es sicher sinnvoll, die beruflichen möglichkeiten mit fachlich kompetenter hilfe auszuarbeiten.
    das ist immerhin schon mal eine kleine neue perspektive für die nächsten monate .

    lg
    lexxus

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Forum-Beiträge: 3.146

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    Hallo lexxus,

    freut mich, dass ich Dir helfen konnte.

    In Berlin gibt es ja auch ein BFW, wobei die Angebote bei den einzelnen Standorten variieren. Also vielleicht kannst Du Dich mal genauer bei denen erkundigen oder schauen, ob Du über die Arge erreichen kannst, dass die Dich dort hinschicken.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, mir hat es wirklich geholfen und ich finde auch gut, dass ich meine Umschulung dort mache, weil auch während dieser gesamten zwei jahre weiterhin eine psychologische Betreuung stattfindet, was Du eben bei anderen Bildungsträgern nicht hast.

    Lieben Gruß
    Marvinkind

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 109

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    hallo marvinkind,

    das klingt echt richtig gut . in berlin haben die, soweit ich das sehen konnte offene sprechstunden (ohne anmeldung) und einmal im monat nen infotag. wahrscheinlich ist es am besten dort mal vorstellig zu werden, da die dort sicher auch ganz gut wissen, wie man die arge am besten dazu bekommt, einen dort hin zu schicken.

    wär ja fast zu schön, wenn das die lösung für mein berufschaos sein sollte *freufreufreu*.

    lg
    lexxus

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 158

    AW: berufliche perspektivlosigkeit

    Wäre denn vielleicht auch Ergotherapeut oder Logopäde was für Dich?

    Das sind oft nur Einzeltermine oder halt ganz kleine Gruppen von vielleicht 6 (zumindest ist das beim Attentioner-Training der Fall).

    LG as2205

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. berufliche REHA ?
    Von Marvinkind im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.11.2009, 22:38
  2. Ausgebrannt, will berufliche Veränderung
    Von Fruehlingsmo im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 18:15
  3. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2009, 12:35

Stichworte

Thema: berufliche perspektivlosigkeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum