Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    Lächeln Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Hallo ihr ,

    mich belastet es schon immer, dass ich weiß ich bin kein Dummkopf, ich aber auch schon immer als solcher hingestellt wurde.

    Von der Agentur für Arbeit wurde ich wie von anderen Istitutionen immerwieder als Vollidiot abgestempelt
    Ich bekam schon solch tolle Berufsberatungen wie, werden Sie doch Friedhofsgärtner........

    Ich habe die ganze Scheisse (sorry für die Wortwahl) einfach satt und habe jetzt einfach mal schnell einen Text über eine Formular an die Agentur für Arbeit gesendet. Ich bin gespannt auf deren Reaktion und ob sich was tun wird, auch wenn mein Text recht überheblich ist.

    Mein Lebenslauf ist absolut beschissen. Meine Psychologen werten das derzeit so, dass ich in der Schule und im Beruf immer unterfordert war und ich deßhalb immer was anderes gemacht habe anstatt mich auf die eigentliche Arbeit zu konzentrieren. Meine Vorgesetzten sei es im Berufsleben und in der Schule bewerten mich in der Regel einfach immer nur als "faul", bloß wenn ich will, "dann schafft er ja Höchstleistungen".

    Hier is der Brief:


    "Guten Tag,

    mein Lebenslauf und mein beruflicher Werdegang sind sicherlich allem Anschein nach alles andere als geeignet um damit studieren zu gehen.
    Ich habe mir selbst lange die Frage gestellt was mit mir nicht stimmt, war mir aber selbst immer bewusst dass ich mehr kann als mir zugetraut wird. Vor kurzem habe ich einen Psychologischen Test bei der Agentur für Arbeit gemacht. Bei dem anschließenden Gespräch bzw der Testauswertung mit der bei ihnen angstellten Psychologin riet diese mir doch studieren zu gehen, worauf ich erwiderte, dass ich doch bloß einen Hauptschulabschluss habe. Die Psychologin fragte mich sodann warum ich eigentlich nur auf der Hauptschule war und ich nicht eine höhere Schule besucht habe.
    Am 28.05.2010 habe ich mich auf ADS testen lassen. Dabei wurde festgestellt dass ich einen überproportional hohen IQ habe. Außerdem wurde mir attestiert dass ich unter den ADS Symptomen zeit Lebens leide und mir deßhalb wohl oder übel wegen ärtzlichem Versagen bzw Fehldeutung eine höhere Schulbildung verwehrt blieb. Die Problematik ist die, dass Nichtfachärzte die Lernbehinderung die bei ADS wie bei mir auftreten kann bei Unterforderung der Aufgabenstellung als blose Faulheit gewertet wird. Die Psychologin bei der ich diesen Test gemacht habe, riet mir übrigens wie auch ihre Psychologin von der Agentur für Arbeit, ich solle mir eine richtig schwere Aufgabe bzw Arbeit suchen, am besten wäre ich würde studieren gehen. Allerdings habe ich den Rat bekommen studieren zu gehen, ohne weitere Vorbildungen durchleben zu müssen. Soll heißen, keinen Realschulabschluss, kein Abitur oder Sonstiges nachholen zu müssen sondern sofort darin anzufangen.
    Also,
    ich wäre ihnen sehr Dankbar wenn Sie mir Informationen zulassen kommen könnten, wie ich in ein Studium komme mit einem Haupschulabschluss als Vorbildung."




    Ich bin übrigens auch auf euere Reaktionen gespannt und wäre dankbar wenn ihr eure Meinung abgeben würdet, deßhalb poste ich das ja hier.
    Positiv, aber vorallem auch Negativ und vielleicht sogar ein paar Arschtritte oder Kopfschüttler

    LG
    Benjamin

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    ähm ... was für eine Reaktion erwartest Du denn?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Egal was, Meinungen will ich hören, Kritik etc

    LG
    Benjamin

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Hallo Benjamin,

    Deinem Avatar entnehme ich, dass Du Fotografierst? - Wäre das nichts für dich?
    DIe Herausforderung DAS BILD zu machen?

    Zu Deinem Schreiben:

    Inhaltlich wahrscheinlich zu offen und kompliziert für einen Schreibtischattentäter (die wollens einfach), daher glaub ich, dass das schreiben nicht einmal ignoriert wird (lasse mich gerne eines besseren belehren....

    Auf jeden Fall mutig! - gratuliere!

    lg

    sbgADHS

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 521

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Ich bin bei der ARGE auch schon berüchtigt, meine Widersprüche zu diversen Bescheiden sind auch echte Meisterwerke. Die Idee, dem Sachbearbeiter mal Fakten zu präsentieren ist ansich ja ganz gut, aber ich fürchte, die werden gar nicht verstehen, was Du denen sagen möchtest.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Hallo Benjamin,

    für einen "frechen Brief" hast Du Dein Schreiben noch sehr nett formuliert.

    Als "Schreibtischtäter AD" glaube ich allerdings, dass da nicht viel dabei rauskommen wird. Ohne entsprechende Atteste und Gutachten (die, wenn Du Glück hast eingefordert werden), wird die ARGE erstmal nichts unternehmen, schätze ich.

    Ich verstehe die Verzweiflung, die hinter Deinem Schreiben steht, hoffe aber, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht. Am Ende heisst es - nicht vermittelbar - oder sowas, dann hast Du wirklich ein Problem. Aber ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen.

    Viel Glück Benjamin, dass alles gut läuft, ich drücke Dir die Daumen. Du kannst uns gerne auf dem Laufenden halten, es würde mich sehr interessieren, wies weiter geht.

    Liebe Grüsse
    Enolem

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Huhuh Benjamin

    ich weiß, jetzt nicht ob ich dich richtig verstanden habe, mittlerweile haben die Hochschulen ihre Pforten geöffnet, d.h. du kannst entweder mittels Eignungsstest oder in manchen Bundesländern nach einem Gespräch studieren gehen, egal welche Vorausbildung du hast.

    Da du ja noch " sehr Jung" bist, ist das natürlich ein Vorteil. Komplizierte mathmatische Rechnungen die dir fehlen, weil du keine höhrere Schule besucht hast, kannst du dir notfalls mittels Nachhilfe oder durch Kommilitonen aneignen.

    Fotografieren ist ja deine Leidenschaft, vlt. wäre auch ein Kunststudium für dich. Auf jeden Fall würde ich an deiner Stelle und gerade weil du noch so jung bist, ein Studium nicht sofot von der Hand weisen.

    LG, Anja

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Hi Benjamin,

    ich glaube auch eher nicht, dass die ARGE Dein Schreiben interessiert.

    Die sind dort so uninformiert. Die kennen nicht mal den Unterschied zwischen Promotion und Hochschulabschluss.

    Du solltest Dich selbst kundig machen und dann ggf. mit konkreten Vorschlägen zur ARGE gehen.

    Gruß pingpong

    P.S. beim googlen findet man unter studieren ohne Abitur diverse Seiten

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    sbgADHS schreibt:
    Hallo Benjamin,

    Deinem Avatar entnehme ich, dass Du Fotografierst? - Wäre das nichts für dich?
    DIe Herausforderung DAS BILD zu machen?
    Genau das will ich machen.
    Ich arbeite die letzten 2 Jahre recht intensiv darauf hin.
    Habe in dieser Zeit ein 1/2 Jahr für Discotheken fotografiert und
    1/2 Jahr in einer freien Kunstakademie für Fotografie gearbeitet.

    Mir war beides allerdings zu Anspruchslos mit der Zeit als ich mich entwickelt hab.
    Nach einem halben Jahr auf der Kunstakademie war ich für mein Gefühl in etwa auf dem Stand von meinem Meister. Ich war einfach nicht mehr gefordert genug. Er hat angefangen stellenweise mir Fragen zu stellen wie was funktioniert wenn er nicht weiter wusste...
    Er war finde ich aber auch nicht der beste (eher ein Bluffer)....


    Ich weiß allerdings dass man Fotografie auch studieren kann
    Genau das wäre meine Erfüllung.
    Da läufts auch ziemlich anders ab als in einer Ausbildung zum Fotografen, so ziemlich Haarspaltermäßig. Alles wird verliebt ins Detail geplant um DAS Bild zu kreieren. Das ist das was ich brauche.
    Ich hätte jetzt eher Angst eine Ausbildung zum Fotografen zu vermasseln als ein Fotografiestudium weil es mir langweilig wird und ich mich nicht am Riemen reissen kann weil mir es nicht schnell genug geht bzw der Unterrichtsstoff zu low ist.
    So wars auch in meiner Ausbildung zum Elektroniker. Im ersten Jahr Klassenbester. Am Schluss hab ich doch abgebrochen. Dumm, ich weiß......

    sbgADHS schreibt:
    Zu Deinem Schreiben:

    Inhaltlich wahrscheinlich zu offen und kompliziert für einen Schreibtischattentäter (die wollens einfach), daher glaub ich, dass das schreiben nicht einmal ignoriert wird (lasse mich gerne eines besseren belehren....

    Auf jeden Fall mutig! - gratuliere!

    lg

    sbgADHS
    Ist auch meine Vermutung, aber mal sehen....
    Sollte alles nichts bringen, melde ich mich mal bei der Psychologin von der Arbeitsagentur, die hat ja damit angefangen mir den Floh in den Kopf zu setzen.
    Vielen lieben Dank für das Feedback


    Kimbini schreibt:
    Ich bin bei der ARGE auch schon berüchtigt, meine Widersprüche zu diversen Bescheiden sind auch echte Meisterwerke. Die Idee, dem Sachbearbeiter mal Fakten zu präsentieren ist ansich ja ganz gut, aber ich fürchte, die werden gar nicht verstehen, was Du denen sagen möchtest.
    Kommt immer auf den Sachbearbeiter an wie man dran geht denke ich, der eine wills hart sonst macht er garnix. Der andere macht bei Druck wiederrum überhaupt nix und braucht die Schleimertour. Manchmal echt zum Ausrasten diese Willkür...
    Die wissen vielleicht nicht wie es ist auf der anderen Seite vom Tisch zu sitzen...




    Enolem schreibt:
    für einen "frechen Brief" hast Du Dein Schreiben noch sehr nett formuliert.
    Naja, hätte vielleicht eher das Wort überheblich, eingebildet oder durchgeknallt verwenden sollen, weiß nicht so recht....

    Enolem schreibt:
    Ich verstehe die Verzweiflung, die hinter Deinem Schreiben steht, hoffe aber, dass der Schuss nicht nach hinten losgeht. Am Ende heisst es - nicht vermittelbar - oder sowas, dann hast Du wirklich ein Problem. Aber ich will jetzt nicht den Teufel an die Wand malen.

    Viel Glück Benjamin, dass alles gut läuft, ich drücke Dir die Daumen. Du kannst uns gerne auf dem Laufenden halten, es würde mich sehr interessieren, wies weiter geht.

    Liebe Grüsse
    Enolem
    Mit dieser Verzweiflung kämpfe ich schon mein Leben lang. Ich könnte Bücher darüber schreiben..........

    -Das einzigst Positive in meinem Leben war der Test auf ADS.-

    ICH HABE LEIDENSDRUCK, GANZ KLAR!!!
    Und ein Volldiot bin ich nicht, soviel steht fest.
    Auch habe ich endlich eine Diagnose auf ADS nach all den Jahren in Ungewissheit lebend und nicht wissend was los ist. Jetzt kann man daran arbeiten denke ich.

    Dieser Psychologietest bei der Agentur für Arbeit war übrigens zur Feststellung ob ich schwer vermittelbar bin. Nach dem sich die Psychologin die Ergebnisse angesehen hat und "wow" sagte, war mir sofort klar dass ich nicht so doof sein kann. Allerdings war mir dann auch klar, dass ich nicht schwer vermittelbar bin und deßhalb ehrlich gesagt auch leider nicht die Vorteile als ein Solcher genießen kann. Dann bekommt man ja auch einiges an Hilfe (nicht Finanziell jetzt), zumindest aber besser als garnichts.

    Ich halte euch auf dem laufenden.......


    LG
    Benjamin

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 1.323

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Hallo Benjamin,

    das Problem, als dumm oder faul zu gelten kennen so ziemlich alle hier. Ich wurde leider erst mit 36 Jahren diagnostiziert. Und obwohl ich meine Ausbildung relativ gut durchgezogen hab, habe ich oft das Gefühl, mein Potential nicht ausgeschöpft zu haben. Das macht mich auch sehr traurig.

    Wenn Du eine Möglichkeit siehst, auch ohne Abitur diesen Traum vom Fotografiestudium zu verwirklichen, dann mach das! Es gibt nichts besseres, als das eigene Hobby zum Beruf zu machen.

    @sgdADHS: Natürlich arbeiten nicht lauter Hochbegabte in deutschen Ämtern. Ich würde mich jedoch hüten, pauschal alle "Beamten" als Idioten dgl. abzustempeln. Das Schreiben ist gut formuliert und verständlich und ich bin mir sicher, die Damen und Herren bei der ARGE werden es sinnerfassend lesen können. Manchmal werden Entscheidungen getroffen, die einem, in Ermangelung eigener Fachkenntisse, die Sachbearbeiter als willkürlich und idiotisch erscheinen lassen. Dabei haben sie oft einfach deutsche Gesetzgebung befolgt.

    Liebe Grüsse
    Enolem

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Werdet ihr auf Arbeit ausgenutzt???
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 22:25
  2. Arbeit und Stress
    Von KaOsPrinzess im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 14:45
  3. Arbeit mit Jugendlichen mit ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 13:25

Stichworte

Thema: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum