Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 25 von 25

Diskutiere im Thema Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 59

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    @Artep
    Danke für die Tipps, werde ich beherzigen.


    ---------------------------------------------------------

    @Heinzeline

    Heinzeline schreibt:
    hallo benjamin,

    ich finde deinen brief inhaltlich nicht den knaller.
    Mein Schreiben soll auch nicht DER Knaller sein, der Brief soll vielmehr einen Stein ins rollen bringen

    Heinzeline schreibt:
    zum einen beziehst du dich nicht direkt auf fakten, sondern erklärst jenes was die psychologin DIR erzählt hat. steht dieses denn genauso in dem pschologischen gutachten (pu)? ... so als kleiner tipp, geredet wird viel, fakt ist aber was schriftlich in dem pu hinterlegt ist. hier kannst du eventuell anfragen, ob du einsehen darfst.
    Mir ist bewusst dass ich mich derzeit auf mündliche Aussagen von psychologischen Auswertungen beziehe. Allerdings handelt es sich dabei um zwei unabhängig voneinander getroffene Aussagen von zwei Psychologinnen die beide das selbe zu mir gesagt haben ohne dass ich jedoch jemals auf das Thema angesprochen hätte. Übrigens hatten beide Tests unterschiedliche Beweggründe. Die beiden Tests sind sehr wohl schwarz auf weiß existent und mit Sicherheit abgelegt.
    Ich gehe davon aus, dass die Agentur für Arbeit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichtkeit der Sache und den Aussagen nachgehen wird müssen wenn irgendetwas in die Richtung gehen soll wie ich es gern hätte, da sie sich wie wir uns hier wohl alle denken können nicht nur auf die Aussage aus meinem Mund verlassen kann. Ich glaube auch das beide Psychologinnen auf Anfrage ihre Aussagen wiederholen bzw mir ein Gutachten erstellen werden, zumal die eine von mir die Kontaktadresse von der anderen verlangt hat um Rücksprache zu halten.

    Heinzeline schreibt:
    zum anderen, bist nicht du für dein leben verantwortlich, und entsprechend dafür zuständig, infos über deinen bildungsweg zu erhalten? also drück die schulbank und mach das abi nach, denn jeder der das abitur oder fachabi hat, hat auch lernen müssen. wäre ein fairer zug wenn alle die gleichen möglichkeiten haben
    Ich mache doch garnichts anderes als mich darüber zu informieren wie es weiter gehen kann, eben bei der Agentur für Arbeit. Ich verstehe jetzt ehrlich gesagt nicht was daran falsch sein soll.

    Natürlich wäre es nur ein fairer zug wenn alle die gleichen Möglichkeiten haben.
    Genau der Meinug bin ich ja auch und deßhalb regt es mich ja auch auf das ADS bei mir nie erkannt wurde nur weil ich nicht rumzapple. Deßhalb habe ich ja auch nie die Möglichkeit gehabt etwas zu machen und wurde immer als Idiot abgestempelt. Ob ich was kann wurde nie hinterfragt. Es wurde lediglich bloß immer behauptet dass ich einfach zu faul bin, mich nicht genug konzentriere und zu schnell aufgebe, schon bei psychologischen Tests in meiner Kindheit. Dass das vom ADS kommt, da ist damals keiner dahinter gekommen, weßhalb mir als einziges Kind in der Famile keine Empfehlung für das Gymnasium erteilt wurde. So sehen es übrigens auch meine Psychologen.

    Heinzeline schreibt:
    ... ach was mir noch einfällt, ja das leben ist manchmal gemein und man muss sich mit dinge auseinandersetzten, die sehr einfach und uninteressant gestrickt sind, dies sollte jedoch nicht im eigenlob ohne referenzen angeprangert werden ....jaaaaaaaa genau das kommt mal garnicht gut. und genau da möchte ich gleich den übergang zu den sachbearbeitern der agentur bringen. bei der agentur wirst du so behandelt, wie du den menschen gegenüber auftrittst. gehst du rein und bittest ganz unterwürfig um eine auskunft, wird dein anliegen in der tat nicht so wahrgenommen, gehst du rein und willst dir das holen was dir zu steht, wirst du sehen es geht sehr zügig und schnell. irgendwie ist das wie im wahren leben *gelle* ... wenn ich freundlich und nett bin, erreiche ich am meisten .. und ja genau hier auch.
    Übrigens habe ich schon Referenzen die Du eben nicht kennst und die ich hier noch nicht explizit angesprochen habe.
    Ja, und auf den Rest von deinem Beitrag möchte ich nicht eingehen nachdem wir letztens Meinungsverschiedenheiten im Chat hatten und Du meine Entschuldigung nicht annehmen wolltest.


    Heinzeline schreibt:
    so lieber benjamin, ich drücke dir trotz allem die daumen und hoffe,
    dass du bei der agentur das erreichen kannst, was für dich möglich ist.

    lg
    heinzi
    Danke


    ----------------------------------------------------

    sbgADHS schreibt:
    he wooow......

    ich gratuliere dir......

    Nur nicht aufgeben...... viele grüße.sbgadhs...
    Danke :-)

    So ´ne Art von Anfeuerung brauchen wir ADS´ler alle denke ich.
    Lieb von dir.



    LG
    Benjamin
    Geändert von Benjamin ( 8.06.2010 um 22:08 Uhr)

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 56
    Forum-Beiträge: 778

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Ja, toll!
    Gratuliere, also gibts ja Aussichten auf Veränderung!

    LG Petra

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    du machst das schon richtig und es ist doch eigentlich wurst, wie der brief formuliert war, hauptsache es geht voran...

    ich drück dir die daumen, dass es in die positive richtung geht.

    lg,

    newlife

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Es freut mich für Dich, dass Du die schlimme Phase der Ungewissheit (was mit Dir los ist und ob Du minderbemittelt seist) hinter Dir hast.

    Ich denke, das "einzige" was Du brauchst ist ein "perfektes" Ziel.

    Damit meine ich ein Ziel, das Deinen Wünschen und Deiner Begabung entspricht.
    Ein Ziel, worüber Du so gut wie alles Relevante schon in Erfahrung gebracht hast.

    Also ein Ziel, das auf zwei Ebenen mit Wissen und Informationen aufwarten kann.

    Einmal auf Deiner persönlichen Ebene (Es muss wirklich für Dich LANGFRISTIG eine Herzensangelegenheit sein)

    Und einmal das Wissen aus der Aussenwelt.. Wie Du es planvoll in Angriff nehmen kannst.

    Denn alle Voraussetzungen, die für Dein Ziel benötigt werden und erreicht werden müssen, sind ihrerseits Teilziele, bei deren Erreichung Du Deinem Traum Stück für Stück näher kommst.

    Sie geben Dir auch gleichzeitig die Erfolgserlebnisse und auch die Kraft und das Selbstvertrauen weiter empor zu steigen und die nächsten Meilensteine anzuvisieren.

    Und wie heißt es so schön? Der Weg ist das Ziel.

    Wenn Du den richtigen, also Deinen persönlichen Lebensweg gefunden hast und Du Dich auf diesen Pfad begibst, dann blühst Du richtig auf und auch Stolpersteine und gar Abstürze werden Dich nur Erfahrener und hartgesottener machen.

    Verlasse Dich nicht darauf, dass andere diesen Weg für Dich finden, denn die meisten schaffen es nicht mal für sich selbst.

    Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir viel Erfolg und vor Allem viel Freude !

    LG mo

  5. #25
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf AD(H)S
    Forum-Beiträge: 661

    AW: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit

    Hallo Benjamin!

    Ich habe mir Deinen Eingangsbeitrag mit Interesse durchgelesen.

    Ich denke mal, ohne Abitur wirst Du vergeblich nach einem Studienplatz suchen. Deshalb würde ich Die raten, ein Abendgymnasium zu besuchen. Mit dem Attest der Psychologin, die bei Dir den überdurchschnittlichen IQ festgestellt hat, dürfte das auch gehen, wenn Du keinen Realschulabschluss hast. Vielleicht sogar ein Regelgymnasium ab der 11. Klasse.

    Du bist jetzt erwachsen und weißt, was an diesem Schulabschluss hängt. Allein deshalb wirst Du Dich nicht wieder mit Anderem beschäftigen und die Schule vernachlässigen, denke ich, sondern diese durchziehen. Wenn Du dann in zwei oder drei Jahren Dein Abitur in der Tasche hast, dann solltest Du Dich tatsächlich nach einem Studienplatz umsehen.

    Viel Ergolg dabei.

    Gruß
    icke!
    Geändert von icke WES (10.06.2010 um 13:45 Uhr)

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Werdet ihr auf Arbeit ausgenutzt???
    Von Chaosmaus im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 23.06.2010, 22:25
  2. Arbeit und Stress
    Von KaOsPrinzess im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 12.04.2010, 14:45
  3. Arbeit mit Jugendlichen mit ADHS
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 25.08.2009, 13:25

Stichworte

Thema: Mein frecher Brief an die Agentur für Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum