Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Fernstudium im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 93

    Reden Fernstudium

    hallo ihr lieben,
    also ich habe jetzt 3 mal dieses forum durchgesehen und ich habe nichts zu diesem thema gefunden.

    ich möchte gerne ein fernstudium machen. Ernährungsberaterin

    Das würde dann ca 14 Monate gehen mit 2 Seminaren und einer Endprüfung.

    Naja für mich eine riesen herausforderung, da ich das alles zuhause machen werde und wie viele oder eigentlich fast alle adhsler etwas gegen monotonie und probleme mit motivationen usw..haben.

    was haltet ihr von fernstudien: pro und contra?
    habt ihr sowas schon mal gemacht und was hat euch geholfen am ball zu bleiben??
    hattet ihr unterstützung von eurer familie??
    Habt ihr das in der angedachten Zeit geschafft??

    ich muß ehrlich sagen ich freue mich schon drauf. da das etwas ist was ich schon immer mal machen wollte. da ich auch gelernte köchin bin finde ich die ernährungslehre sehr spannend. Und ich kann anderen menschen helfen sich gesund zu ernähren oder sich zu organisieren (essen).

    Wäre das ein guter beruf für adhsler??

    lg saphira

  2. #2
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Fernstudium

    Hallo Saphira,

    darf ich mal fragen, was du dann für einen Abschluss anschließend haben wirst?

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Fernstudium

    ich habe dir mal was rausgesucht bei wiki, da steht es dann.

    Ernährungsberatung ? Wikipedia

    Berufsbild Ernährungsberater/Ernährungsberaterin - Beruf Ernährungsberater/Ernährungsberaterin

    Ich bin dann ein ernährungsberater.

    lg saphira

  4. #4
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Fernstudium

    Also, die beste Fernuni soll Hagen sein - soviel weiß ich zumindest von Bekannten und Freunden. Fernstudium ist anstrengend, aber sicher eine umsetzbare Möglichkeit.

    Zum Thema Ernährungsberaterin...ich hatte mich da seinerzeit auch mal erkundigt. Zu diesem Zeitpunkt war es so, dass sich prinzipiell wohl jeder so nennen darf, egal was für eine Ausbildung der-/diejenige hat. Es werden regelmäßig Qualitätsseminare abgehalten, die als Fortbildung wohl besucht werden können, um ein entsprechendes Schriftstück zu erhalten. Kostet natürlich Geld. Und unterm Strich ist wohl auch das unnötig.

    Das waren meine Infos vor 3 Jahren, als ich das selbst für mich nach dem Studium als Zusatz in Erwägung gezogen habe.

    Hast Du denn da andere Infos?

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Fernstudium

    ich bin schon lange am überlegen ob ich ein Fernstudium mache. Was mich abschreckt ist das Geld und die Eigenmotivation die man aufbringen muss. Heißt, wenn man es nicht schafft sein Pensum in der vorgeschriebenen Zeit zu schaffen, dann schmeißt man Geld zum Fenster raus!
    Ich will auf jeden Fall warten bis es bei uns finanziell alles etwas stabiler ist und es mir etwas besser geht, aber dann werde ich es riskieren denke ich.

    Ich glaube jeder muss selber wissen ob er dazu in der Lage ist. Ich halte es für wichtig jemanden zu haben der einem in den Arsch tritt. Ich würde es nicht machen, wenn ich alleine leben würde, weil ich dann Angst hätte, dass das ganze im Sande verläuft.

    LG

    Rose

  6. #6
    girasole

    Gast

    AW: Fernstudium

    Was das "dranbleiben" betrifft, war es bei Hagen so, dass der Lernstoff in Etappen aufgeteilt wurde, jedes Stück mit Aufgaben und einem Termin versehen.
    Austausch und Diskussion über Aufgaben mit den Mitstudis über eine Internet-Plattform (Moodle). Das ist dann ähnlich wie hier im Forum.

    Diese Strukturen erleichtern das Dranbleiben auf jeden Fall.

    Hagen ist eigentlich sehr günstig, da nur für das Studien-Material zu zahlen ist.

    Und egal was ich mache, wenn ich es abbreche, sind Zeit und Geld verloren.
    Obwohl, irgendetwas hat man meistens doch davon

    lg, girasole

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Fernstudium

    Hallo!

    Ich hatte auch mal mit dem Gedanken gespielt, ein Fernstudium zu machen.
    Wollte das an soner Fernakademie in Stuttgart machen.

    Aber ich habs mir dann nochmal anders überlegt, weil ich mich kenne.
    Am Anfang ist die Euphorie groß, aber wenns dann länger dauert, nimmt diese rapide ab und ich quäle mich.

    Ich persönlich brauche Struktur, etwas wo man hingehen muss.
    Deshalb hab ich mich dann auch für das Studium an der FH entschieden.
    OK - ich schwänze auch Vorlesungen, aber allein täglich mit den anderen Studis zusammenzusein, sich auszutauschen, gemeinsam Projekte zu machen - das ist für mich sehr viel Wert.

    Ein weitere Punkt der gegen das Fernstudium gesprochen hatte: ich wäre nebenher noch Vollzeit arbeiten gegangen und war dort eh schon so gestresst und frustriert, so dass ich, als ich abends heimkam, nur noch auf dem Sofa liegen wollte. Und daran wäre dann vermutlich das Fernstudium gescheitert.

    Doch wie Rose schon schreibt, kennt jeder sich selbst am besten.
    Am wichtigsten ist es, Unterstützung von zu Hause aus zu haben.

    Vielleicht wäre eine Alternative zum Fernstudium ja ein berufsbegleitendes Studium oder ein Lehrgang bei der IHK, die nur am Wochenende stattfinden?
    Weiß nur nicht, ob es etwas in dieser Richtung bei der IHK gibt...
    Aber, Saphira, wenn Du gelernte Köchin bist, lässt sich darauf doch prima aufbauen!
    Es gibt auch meines Wissens einen Bildungsgang zur Diätassistentin, weiß bloß nicht, inwieweit das der Ernährungsberaterin ähnlich ist.

    Auf alle Fälle finde ich es eine gute Idee, solch eine Ausbildung zu machen, da Gesundheit in Zukunft ein großes Thema werden wird.
    Da würden Dir sicher viele Chancen offen stehen, z.B. bei Beratung von Kindergärten oder Schulen, in Kur- und Reha-Kliniken oder auf selbständiger Basis.

    Alles Gute!

    Nasenbär

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Fernstudium

    hallo ihr lieben,

    so weit ich es weiß geht es nicht mehr so einfach sich so zu nennen, da man doch viel mehr fachwissen haben muß.

    1. Erwerb von grundlegender Fachkompetenz – Hintergrundwissen
    Die Tätigkeit des Ernährungsberaters – Ernährungslehre: Aufbau und Funktion der Nährstoffe – Lebensmittelkunde: Lebensmittelgruppen und ihre ernährungsphysiologische Bedeutung, Lebensmittelrecht, Lebensmitteltoxikologie – Anatomie und Physiologie der Verdauung, ernährungs(mit)bedingte Krankheiten.
    2. Ernährung und Prävention

    • Vollwertige Ernährung nach DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung).
    • Zielgruppengerechte Ernährung: Schwangere, Stillende, Säuglinge, Kleinkinder, Jugendliche, Senioren, Sportler, Berufstätige.
    • Alternative Ernährungsformen: Heilfasten, Säure-Basen-Diät, Trennkost, Ernährung nach den vier Blutgruppen, Ayurveda, Ernährung nach den fünf Elementen.
    • Gesund abnehmen, verschiedene Reduktionsverfahren und Diäten.

    3. Das Führen von Beratungsgesprächen. Tipps für die Selbstständigkeit

    • Präsentationstechnik, Sprechtechnik, Körpersprache nutzen.
    • Ernährungskommunikation und Aufbau von Beratungsgesprächen – Grundregeln der Gesprächsführung – Rahmenbedingungen für ein Beratungsgespräch sowie Ablauf des Gespräches – Gruppenarbeitsmethoden – Kommunikationshilfsmittel.
    • Informationen rund um die Selbstständigkeit – Steuerrecht, arbeitsrechtliche Grundlagen Rechnungsstellung – Public Relations: Strategien zur Selbstvermarktung

    das ist das was ich in den 14 -21 monaten lernen und wissen sollte. das ist der lehrplan sozusagen und das kann nicht mal eben jeder so einfach soweit ich es beurteilen kann... oder ich bin doch nicht gebildet genug
    ------------

    ich habe da meine familie die hinter mir steht. zum glück , denn sonst hätte ich das gleiche problem wie viele hier....

    da mein mann ab ende juli für 3 jahre nach köln muß (beruflich) kann er nur am We zuhause sein. da haben wir schon ausgemacht das ich so eine art wochenaufgabe gebekomme und er die dann am Samstag mit mir zusammen anschaut, oder mich abhört usw.. so habe ich in der woche zeit es mir selber einzuteilen usw.. meine motivation ist dann sehr hoch da ich nicht als versager und faulpelz dastehen möchte. mein mann ist so gebildet und alles und ich könnte es nicht ertragen zu ihm zu sagen sorry schatz.. aber ich hatte keine lust....

    meine mutter und schwester haben auch gesagt das sie mir helfen wo sie können.

    @nasenbär erstmal vielen dank für das alles gute.
    ich hbe mich schon erkundigt hier und im umkreis. am we möchte ich es nicht machen da mein mann bald nur noch am we zu hause sein wird und dann könnte ich es nicht ertagen diese zeit auch noch weg zu sein dann in der woche am abend ist es schwierig da ich ja noch meine tochter habe und sie nicht alleine lassen kann und will. sie ist ja erst 7.

    also wäre das die beste möglichkeit.

    lg saphira

  9. #9
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Fernstudium

    @ Saphira:

    Ich habe hier auch noch etwas gefunden:

    Ernährungsberaterausbildung - Rechtliche Aspekte - BTB Bildungswerk für therapeutische Berufe

    Was mir bei der Suche danach auffiel war, dass bei fast allen Kombinationen der Suchbegriffe auf der ersten Seite der Ergebnisse ausschließlich entgeltliche Ausbildungsangebote auftauchten.

    Ich selbst brauche ebenfalls Strukturen und würde vermutlich an einem Fernstudium schwer zu knabbern haben - im Sinne von mich zum Lernen und Arbeiten ohne vorgegebene Struktur aufzuraffen.

    Du scheinst das mit Deinem Mann ja schon abgesprochen zu haben, Saphira, das finde ich super. Dass Dein Mann Dich unterstützen will und hinter Dir steht dürfte für die Umsetzung Deiner Pläne ein riesiger Vorteil sein.

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 123

    AW: Fernstudium

    Hallo, ich mache gerade ein Fernstudium an der Uni Hagen (2. Studienjahr). Es ist auch schon mein 2. Versuch. Diesmal klappt es besser, weil ich an meinem Fach wirklich Spaß habe.

    Wichtig war für mich meine Studiengruppe, da war eine Strukturierung vorgegeben. Aber auch über den Kursserver ist in der Regel eine Strukturierung angeboten, man muss es dann halt bloß auch machen...

    Gut ist, dass ich nachts arbeiten kann, was mir leichter fällt, als vormittags. Es muss dann eben ohne Schlaf gehen...

    Am besten geht es, wenn ich nicht noch tausend Sachen nebenher mache. Sonst neige ich dazu, erst alles andere zu machen und mich dann erst um mein Studium zu kümmern. Also neue "Projekte" vermeide ich momentan ganz bewußt.

    Ist nicht einfach, aber machbar.

    LG Marta

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: Fernstudium im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum