Umfrageergebnis anzeigen: Wie lange könnt Ihr eine Arbeitsstelle ungefähr maximal halten?

Teilnehmer
38. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • max.1-6 Monate

    1 2,63%
  • 1/2 bis 1 Jahr

    6 15,79%
  • 1-2 Jahre

    12 31,58%
  • 3-4 Jahre

    6 15,79%
  • 5 Jahre oder länger

    5 13,16%
  • lebe immer von ALG / Hartz IV / Eltern, praktisch nie eigenes Einkommen

    3 7,89%
  • bekomme Rente (z.B. Alters- oder Behindertenrente)

    1 2,63%
  • Ich habe gar keine Probleme mit der Arbeit

    4 10,53%
  • Habe besondere Arbeitsstelle (wg. Behinderung o.ä.) ohne größere Probleme

    0 0%
Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Etlichen Leuten macht ADHS ja berufliche Probeme: Chaotentum, Unstrukturiertheit, Vergesslichkeit, unüberwindbare "Faulheit" und dann noch alles, was möglicherweise mit dem ADHS kommt: Depressionen, soziale Probleme usw. Leider ging es z.B. mir bislang so, dass ich immer nach einiger Zeit wieder rausflog.

  2. #2
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Ich hatte bisher das Glück, dass ich schon als Kind überangepasst war - dennoch lauerten jederzeit an jeder Ecke Schwierigkeiten auf mich...

    Ich kann über eine Beschäftigungszeit nicht wirklich diskutieren - vor meinem Studium (demnach die letzte und einzige erlebte, wirkliche feste Anstellung) dauerte fast 3 Jahre.

    Ich habe hier aber schon ganz andere Geschichten gelesen, lieber XPFchaot.

  3. #3
    soary

    Gast

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    hmm.. ich wurde noch nie rausgeschmissen....

    ich hab immer als erste gekündigt, meist, weil ich mir was von jmd sagen lassen musste oder mir was gegen den Strich ging. Musste noch nicht mal was großes sein.

    Ich glaub, ich hatte immer mehr Glück als Verstand, hatte immer irgendwie gleich ne neue Stelle.

    Aber da, wo ich jetzt bin (seit einem Jahr) hab ich noch nicht einmal den Gedanken gehabt zu kündigen. Hoffe, das bleibt auch so.

    LG soary

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Hallo XPF-Chaot,

    an diesem Thema habe ich auch leider sehr zu knappern. Schon alleine weil ich anscheinend "Anders" denke als "Andere", eine Zeit lang gelingt es mir ja, mich anzupassen und dann sage ich eben meine Meinung, die oft nicht passt.

    Zum Beispiel habe ich zuletzt im öffentlichen Dienst gearbeitet und wir haben nicht mehr so viel zu tun gehabt, also habe ich das Recht rausgenommen meine Überstunden abzubauen (normalerweise sind wir auch dazu verpflichetet in Ruhezeiten die Zeit abzubauen), bei meinen lieben Kolleginnen war ich somit verhasst, weil die wollten sich ihre Überstunden aufbewaren und ja nicht zugeben, dass wir weniger Arbeit haben, was sowieso jeder wusste, bei mir stellte sich laanngggeeeweeeiiileee über den Tag, hatte nicht zu tun, ich habe das nicht durchgehalten, habe Überstunden abgebaut und somit wurde ich ausgegrenzt.

    Mit mir wurde nicht mehr geredet, Intrigen gesponnen....

    Ach ja, meine Chefin war auch wahnsinng neidisch auf mich, weil mein Chef zuerst hinter mir stand, sie hat alles probiert um schlecht zu machen.......

    Ich habe schon richtig Angst vor meiner nächsten Arbeitsstelle, man ist gezwungen in der Gesellschaft zu funktionieren, sich anzupassen, da darf freies Denken anscheinend nicht sein.

    Und ich finde es schlimm, wenn man ausgegrenzt wird, das ist die schlimmste Strafe, die man einen anderen Menschen antun kann.

    Mittlerweile habe ich schon so viel Angst etwas falsch zu machen, dass ich erst recht in Panik gerate, dass ich erst recht manchmal etwas falsch verstehe (leider), und daraufhin erst recht alles falsch mache. ggggrrrrr
    (Mein Coach und ich sind dran, daran zu arbeiten)

    Darum habe ich mich auch lange nicht getraut einen festen Job anzunehmen und war nur bei Leiharbeitsfirmen, aber dieses bedeutet halt auch wenig Geld im Geldbeutel.

    Ich weiß, dass mein Kopf nicht mehr richtig tickt, vor lauter Angst, aber andersrum so kann es auch nicht weitergehen......ich möchte ja selber für sorgen können und dazu gehört eben auch ein fester Job.

    LG, Anja

    Bei meinem letzten Bewerbungsgespräch hatte ich das Gefühl, ich wäre ein Sklave, in einem festen Job, gar nicht frei ---->ich weiß gar nicht, wie ich diese Gedanken deuten soll, was ich weiß, dass ich noch weiter lernen will.

    Ich bin gespannt, ob es noch so ähnliche Erfahrungen gibt.

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 133

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    hi,

    also bei der arbeit hatte ich nie probleme. ich habe mich da meist so reingesteigert und eingebracht das über meine "defizite" hinweg gesehen wurde.(Rechtschreibproblem)
    eigentlich habe ich immer nach ca. 3 jahren gekündigt. es wurde dann zu langweilig/bzw ich hatte eine neue herausforderung.

    LG steffi

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 266

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Ich hatte bis jetzt auch keine Probleme.

    Entweder machte ich ein Praktikum, oder eine ABM, welche ja schon von vornherein zeitlich befristet sind.
    Vor meinem jetzigen Studium arbeitete ich ca. 4,5 Jahre und hab dann von selbst gekündigt, wegen dem Studium.
    Ansonsten bin ich dazu erzogen worden, angepasst zu sein und ja nicht aufzumucken, immer fleißig zu sein und und und. Deshalb hab ich wohl auch ziemlich gute Arbeitszeugnisse bekommen.

    Wies innen bei mir aussieht - das sieht keiner.
    War oft auf der Palme, hatte oft Angst, war oft überfordert, hasste oft meine Kollegen...
    Aber nur innerlich. Man sagte mir sogar nach, ich würde immer die Ruhe bewahren!
    tssstssstsss... wenn die gewusst hätten!

    Was hab ich auch zuhause manchmal geheult!

    Und wenn ich an meine 1. Ausbildung denke, das war der blanke Horror!
    Jeden Tag diese Angst, dort hin zu gehen, Fehler zu machen, gekündigt zu werden ...


    Irgendwie bin ich ein Mensch geworden, der fast nie was sagt, wenn ihm was gegen den Strich geht und still leidet...

    Einmal hab ich einen Job von selbst gekündigt - nach 1 Monat. Das war so ätzend dort!
    Naja, da war ich auch allgemein mitten inner netten fetten Depression ;D

  7. #7
    wup


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Hallo.

    Bis auf ein paar Schülerjobs war ich nie in einem Angestelltenverhältnis. Mir war der Gedanke einen Chef über mir zu haben der mich dann herumkommandieren kann immer ein Greuel. Hab dann mein eigenes Ding gedreht. Leider mehr schlecht als recht, womit ich nun schlussendlich Schiffbruch erlitten habe.


    Liebe Grüße
    wup

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Es wundert mich, wie viele hier einfach so mal von selber kündigen können... da steht man doch normalerweise erstmal ohne Mittel da, das Arbeitsamt zahlt nichts, weil man es ja selbst verschuldet hat... schon dumm, wenn man sich alleine und vielleicht noch eine Familie ernähren muss.

    Habt ihr alle noch Eltern, bei denen ihr wohnt, Partner, die euch mit ernähren? Oder findet ihr immer sofort einen neuen Job, bzw. sucht schon während der Beschäftigung was anderes?

    Letzteres muss ja ein großer Vorteil sein, denn geplante Kündigungen werden ja gerne bis zum letzten Moment nicht mitgeteilt, und man hat nicht das Manko von vielen Kündigungen, Arbeitslosigkeits-Zeiten usw. im Lebenslauf.

    Oder habe ich einfach nur Pech, weil ich erst ein Studium jahrelang verbummelt und dann abgebrochen habe (das zweite dann aber durchzog!), bislang noch nicht viel Berufserfahrung hatte und zwischendurch Zeiten von zweimal ca. einem 3/4 Jahr Arbeitslosigkeit hatte? Und weil mein Lebenslauf entsprechend zerklüftet ist? Die Arbeitszeugnisse sind bislang trotz Rauswurfs freundlich gehalten (auch keine der bekannten Codierungen, kein "bemühte sich" o.ä.).

    @anja77:
    Das Problem mit Mobbing kenne ich auch, das war dann aber meist zeitlich begrenzt, weil bei mir in diesen Jobs Motivation und damit Leistung ruckzuck bergab gingen und diese Leute dann auch im Hintergrund die besseren Verbindungen zu den Entscheidungsträgern in Sachen Personal hatten. Es war allerdings auch nicht der öffentliche Dienst, sondern die freie Wirtschaft, wo sowas ganz schnell endet, vor allem in der Probezeit, wo sich das meistens schon einstellte.

  9. #9
    Teufele-90

    Gast

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Kann dazu mit meinem Alter auch nur von meinem sozialem jahr und meiner Ausbildung erzählen bei der ging es bis jetzt irgendwie immer schiff....hab schon einmal gewechselt weil ich neme konnt und mir des gemecker gereicht hatt und di fertig macher rei.....jetzt ist es noch schlimmer da der wechsel eindeutig zu grass war....hab mich warscheinlcih über den betrieb zu wenig erkundigt oder so.....ka so genau jeden tag fertig gemacht werden das man nix kann und wegen seiner rechtschriebung fertig gemacht werden geht mir auf die nerven net gasagt....mich machts regelrecht depressiv und bekomm ohne ende stimmungsschankungen....rauch jeden tag wo ich arbeite mehr als gut is.....naja versuch deswegen jetzt nomal zu wechseln!

  10. #10
    wup


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden?

    Nasenbär schreibt:
    Irgendwie bin ich ein Mensch geworden, der fast nie was sagt, wenn ihm was gegen den Strich geht und still leidet...
    Geht mir ähnlich. Früher hab ich immer sofort meine Meinung gesagt. Bin damit zu oft angeeckt und hab mir keine Freunde gemacht. Heute halte ich meistens meine Klappe, nur besser gehts mir nicht dadurch.



    Liebe Grüße
    wup

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Migräne bei ADHS
    Von Ehemaliges Mitglied 3 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.05.2011, 22:37
  2. Artikel zu Ritalin auf nlnv.de
    Von Sebbi666 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 8.04.2010, 15:05
  3. Lange Wartezeit in Essen
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 18:29
  4. LVR-Klinik Düsseldorf- Was haltet ihr davon?
    Von Jayjay im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 10.06.2009, 21:55

Stichworte

Thema: Wie lange haltet Ihr bei Jobs durch, ohne rausgeschmissen zu werden? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum