Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 26

Diskutiere im Thema Angst zu versagen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Angst zu versagen

    Hallo ihr Lieben,

    ich schaffe es erst jetzt zu schreiben. Ich bin total unten, habe Freitag Abend und gestern eigendlich nur mit heulen, rumschreien und mieser Laune zugebracht. Bin in ein mega tiefes Depressions-Loch gefallen.

    Freitag Morgen, ich komme im Laden an, alle nett und ich perfekt angezogen (sagte die Chefin direkt). Alles super an sich. Mitarbeiterin hat mir alles gezeigt.
    Ich habe drei Kunden bedient (zweimal Fußpflege, , alle drei waren sehr nett und sagten mir, dass sie hoffen, dass ich die Stelle bekomme und mich bald wieder sehen und waren sehr zufrieden mit meiner Arbeit. Ich habe gearbeitet wie ein Tier, habe aufgeräumt für die anderen (wie mir vorher gezeigt wurde). Ich kannte vorher KEINS von den Geräten, es war alles neu für mich und anders als bei mir sonst. Ich kam wunderbar klar, habe alles korekt bedient und keine Fehler gemacht, die Kunden waren zufrieden, die Kollegin die da war, war nett und schien mich zu mögen. Ich habe die Waschmaschine bedient ohne, dass mich dazu jemand aufgefordert hatte, weil ich gesehen habe, dass es halt grade gemacht werden musste. Ich war in zwei dei Situationen etwas unsicher, als die Chefin neben mir saß und mir über die Schulter schaute. Habe aber auch kleine Kritiken positv aufgenommen und umgesetzt.
    Dann war der Tag vorbei und ich erwartete ihr Feedback. Ich war mir so sicher, ich fand mich selbst an dem Tag gut. Ich war aufmerksam, freundlich, fleißig, interessiert und habe alles recht schnell umgesetzt was mir gezeigt wurde.

    Und dann sagt sie zu mir "Ja, also sie sind sehr fleißig, das ist super. Aber sie sind in vielen Hinsichten noch sehr unsicher und ich musste ihnen ja alles nochmal zeigen (JA HALLOOOOO, ICH WAR DAS ERSTE MAL DA)...und naja ich weiß nicht recht. Ich würde vorschlagen, dass sie einfach nochmal anrufen und wir noch einen Tag ausmachen an dem Sie mir nochmal zeigen wie sie eine Gesichtsbehandlung machen (Massage hatte ich ihr schon gezeigt , da meinte sie das wäre etwas zu locker gewesen...).
    Ich war total fertig. Ich habe mich bedankt und hab mich auf den Weg gemacht meinen Kleinen abzuholen. Im Auto merkte ich dann, dass es schon fast 17 Uhr war (an sich hatte ich gesagt, dass ich um 16 Uhr los muss). Kam viel zu spät an der KiTa an und durfte mir da dann noch was anhören und war so fertig mit den Nerven, dass ich zuhause nur noch heulend zusammengebrochen bin.

    Ich komme mir so mies vor, ich hab mir so den Arsch aufgerissen und ich fand mich dafür, dass ich alle Geräte anders kenne und alles eben zum ersten Mal dort gemacht habe total gut. Und dann sowas. Ich hatte auch das Gefühl, dass das was sie gesagt hat mehr ein Ausflucht war. Ich glaube nicht dran, dass das da was wird und ich will um ehrlich zu sein NIE WIEDER dahin. Nun kämpfe ich mit mir. Nochmal anrufen und nochmal hin? Aber wenn sie mich dann wieder runterputzt ist mein Ego für andere Gespräche noch mehr unten...

    Habe mich heute hingesetzt und noch ein paar Stellenanzeigen gefunden und werde dafür Morgen Bewerbungen fertig machen. Ich glaube nicht, dass ich da nochmal hingehe. Das hat mich so fertig gemacht und so ins wanken gebracht was alle meine Fähigkeiten angeht.... nein das will ich nicht nochmal...!

    Danke für Eure lieben Worte im Vorfeld, ich hätte Euch echt gern was anderes sagen können!

    LG

    Rose

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Angst zu versagen

    Hi Rose,

    ich bin davon überzeugt, dass du gute Arbeit geleistet hast und es tut mir echt leid, aber was diese "Chefin" da von sich gibt, das ist einfach so eine gequirlte Scheiße, ich finde das unverschämt. Leute umsonst für sich arbeiten lassen, mir drängt sich der Verdacht auf, dass da irgend etwas nicht stimmt. Ich freue mich über Mitarbeiter, die mitdenken und auch mal Dinge machen, zu denen sie nicht aufgefordert werden. Was ich für mich persönlich am meisten hasse, wenn jemand hinter mir steht und meine Arbeit beobachtet.

    Bewirb dich weiter, es ist doch selbstverständlich, dass man/ frau eine Einarbeitung braucht, und wenn die schon nach einem Tag so dämliche Bemerkungen macht, scheint es bei der mit der Geduld ja nicht besonders weit her zu sein. Das tut dir bestimmt nicht gut.

    Du findest eine passendere Stelle, davon bin ich überzeugt.

    Liebe Grüße und eine Portion Mut für weitere Bewerbungen sendet dir Zauberfee (sei nicht traurig, das wird schon)

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 540

    AW: Angst zu versagen

    Hallo Rose,

    ich kann Zauberfee nur zustimmen.

    Der Probetag sollte ein Tag sein um sich zu beschnuppern, ob man sich menschlich liegt und zu beochbachten, wie du mit deinen Mitmenschen umgehst und das hast du ja gut.

    Mir drängt sich ebenfalls der Verdacht auf durch ein Praktikum "eine billige Arbeitskraft" zu bekommen.

    Habe weiterhin Mut.

    LG, Anja

  4. #14
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Angst zu versagen

    Auch von mir alles Liebe, Rose.

    Ich habe beim Lesen vor allem eines gedacht: Das kann ja wohl nicht wahr sein!

    Mir drängt sich außerdem der Verdacht auf, dass diese "Chefin" ihre Felle schwimmen sehen könnte, weil Du für den Anfang einfach zu gut und zu motiviert gearbeitet hast. Vielleicht hat sie selbst Probleme mit ihrem Selbstwert und sah sich ausgestochen, weil Du zudem alles ganz schnell kapiert und umgesetzt hast.

    Ich freue mich übrigens unheimlich darüber, dass Du Dich selbst loben konntest, dass Du Deine Arbeit dort für gut befinden konntest. Das ist viel wert, Rose.

    Du verdienst etwas besseres als dort - das wird sich sicher auch für Dich ergeben!

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 199

    AW: Angst zu versagen

    Hallo rose,

    mensch tutu mir auch voll leid - ich kann das gut verstehen. Man hat alles gegeben und ein echt gutes Gefühl, und dann kommt so eine Aussage und man zweifelt (wieder mal) an sich selbst (vor allem an seiner Selbsteinschätzung).

    Meiner Meinung nach sucht sie eine billige Arbeitskraft. Wenn jede ihrer Bewerber dreimal zum Probearbeiten für umme kommt, hat sie eine Menge Arbeit gespart !! Haha !

    Ich kann dich sehr gut verstahen, dass du mit dir haderst - ich persönlich wäre auch gekränkt und wäre eher geneigt nicht mehr anzurufen. Du musst halt für dich wissen, was dir wichtiger ist - ein positives Gefühl bei der Arbeit oder der schnelle Weg aus der Arbeitslosigkeit (evtl. mit Kompromissen).

    Ich bin grad in derselben Situation und war Anfangs nicht bereit Kompromisse einzugehen, da ich mich als ganz gut einschätze und einen Arbeitsplatz suche, der mir auch voll und ganz gefällt. Nach einigen !!! Absagen werde ich nun immer unsicherer und bewerbe mich auch auf Stellen, von denen ich im Voraus weiß, dass ich keinen Spaß dran haben werde.

    Ich hab das Glück, dass ich noch einen Nebenjob habe, der mich mit über Wasser hält, aber auf Dauer weiß ich auch keinen Rat und meine Unsicherheit wächst - zudem mach die AA Druck (wie du sicher auch merken wirst) - also wie gesagt, überleg mal zu wieviel Kompromiss du bereit bist und entscheide dann aus dem Bauch raus-das ist meiner Meinung nach immer noch das Beste !!

    Alles Gute

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Angst zu versagen

    Ich danke Euch für die aufbauenden Worte und die liebe Unterstützung. Ihr seid so lieb !!! Das tut mir gut.
    Ich bin bereits dabei neue Bewerbungen zu schreiben. Und eine bringe ich heute noch zu einem Laden der hier um die Ecke ist, das habe ich mir vorgenommen, damit ich nicht wieder durchhänge.

    @ Eowyn Das AA kann mir keinen Druck machen, ich beziehe keinerlei finanzielle Mittel von denen, weil ich das nicht mehr will. Ich bin ja immer noch selbstständig und habe ein paar Termine hier und da, das bringt uns zwar nicht wirklich durch, aber wir drehen zur Zeit eben jeden Euro dreimal um und leben hauptsächlich vom Gehalt meines Mannes, das aber auch nicht so wahnsinnig ist. Von daher stehe ich eher SEHR unter dem finanziellen Druck. Mit dem AA habe ich lange abgeschlossen, ich hab mit denen so viele krasse Sachen erlebt, ich würde nie wieder was von denen haben wollen und was tun damit man eine Stelle bekommt tun die eh nicht.....!

    LG

    Rose

  7. #17
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Angst zu versagen

    @ Rose:

    Dafür, dass Du Dich so schnell wieder gefangen und neue Bewerbungen fertig gemacht hast, nochmal ein riesiges Kompliment. Respekt!

    Dazu gehört ´ne Menge Kraft - Du scheinst davon vielleicht mehr zu haben, als Du selbst glaubst.

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Angst zu versagen

    Danke DIr Virtuna,

    naja Kraft hab ich kaum noch, aber was soll ich machen? Wir haben kaum noch Geld und ich kann nicht den Kopf in den Sand stecken und mich mal wieder drauf verlassen, dass mein Mann mich schon über Wasser hält. Das geht einfach nicht ... ich MUSS es einfach weiter versuchen und hoffe, dass das endlich irgendwie belohnt wird. Noch mehr Absagen würd ich im Moment echt schwer verkraften.

    LG

    Rose

  9. #19
    Ehem. Mitglied 14

    Gast

    AW: Angst zu versagen

    Liebe Rose,

    gehe immer vom Guten aus, rechne aber bitte auch weiterhin mit Absagen, damit Du nicht aus allen Wolken fällst. Die Wirtschaftslage und die des Arbeitsmarktes sind zur Zeit (mal wieder) nicht die besten. Das liegt dann somit allerdings auch nicht an Dir.

    Ich glaube, Du schaffst das. Wie bereits geschrieben sind, meines Glaubens nach, gerade die vermeintlich schlechten Dinge im Leben genau die, die uns am ehesten weiter bringen. Ich wünsche Dir, dass Du darauf vertrauen kannst, dass das Leben für Dich - nicht nur hinsichtlich Deiner Arbeit - alles genau Richtige zum genau richtigen Zeitpunkt bereit halten wird.

    Drück´ Dich mal - Du meisterst das gerade jetzt schon total super!

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 3.524

    AW: Angst zu versagen

    Hallo Virtuna,

    ich danke Dir

    Ich hab heute eine Bewerbung fertig gemacht auf die ich mal hoffe.

    Habe nun ja einige Nächte über die Sache geschlafen und habe mich entschieden, dass ich in dem Laden wo ich war nicht arbeiten möchte, also auch nicht nochmal zum Probearbeiten gehen werde. Ich denke ich wäre sowieso jetzt so verunsichert, dass das keinen Sinn mehr macht und ich möchte einfach nicht, dass mein Ego wieder so in den Keller geht, dass ich dann gar nichts mehr gebacken bekomme.
    Wir müssen halt solange sehen, dass wir uns irgendwie über Wasser halten.

    Zur Zeit habe ich auch einfach viel um die Ohren, habe ja zum Glück meine Stammkunden die ein wenig Geld reinbringen und muss mich langsam aber sicher mal um die Vorbereitungen für unsere Hochzeit kümmern.

    Ich hoffe einfach weiterhin drauf, dass ich die passende Stelle doch noch finde und ich versuche den Kopf nicht in den Sand zu stecken!

    LG

    Rose

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Angst
    Von Skywalker74 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.03.2010, 00:21
  2. Angst vor der Diagnose
    Von Ausgburger im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 29.08.2009, 11:04

Stichworte

Thema: Angst zu versagen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum