Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 46

Diskutiere im Thema guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 93

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    Hi Tigerin,


    Tigerin schreibt:
    Wart ihr "wenigstens auffällig", wenn die Noten schon stimmen??
    Jap, ich war sehr auffällig, meine Zeugnisse sind klassische Beispiele von super Leistung plus verträumter Chaot, der den Klassenclown spielt (Details meiner Zeugnisse hier).


    LG Jumper

  2. #32
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 355

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    halo zusmamne,

    also es gibt so viele kriterien bei einer adhs das nicht ein einziges kriterium gleich einen ausschluss bedeutet.

    ich war in der schule überhaupt im allgemeine nicht auffällig also das ich den clasenclown gespielt habe oder mich im mittelpunkt gestellt habe ich war eher zurückgezogen , hab vor mich hingeträumt und mich eben mit meinen noten durchgemogelt und habe trozdem adhs, also volliger quatsch adhs nur alleine an den noten oder dem verhalten in der schule zu berurteilen.

    kann ich auch bestätgen sobald ich mich selbst organisieren muss geht gar nichts mehr habe 3 mal versucht einen meisterkurs zu machen nicht das ich den stoff nicht kapiert habe aber das hinsetzen und selbstmotivieren organisieren geht bei mir einafch nicht, fernstudium das gleiche wobei ich sagen muss die schwerste klausur vom fernstudium habe ich ohne nur einmal ins heft zu schauen geschafft und den rest nicht weil ich mich nicht organisieren kann.

    lg chaoskater

  3. #33
    Spasslernen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 60
    Forum-Beiträge: 1.331

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    Hey webweib,

    gute Noten sind keine Ausschlußkriterien. Eventuell hast Du Lust und Zeit .. mit deinem Facharzt eine

    Microzensuserhebung durchzuführen .. zum Thema "Achtsamkeit und Aufmerksamkeitsdefizite"

    Tschüß webweib

    Dein Zoppotrump

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    hallo webweib

    nein, gute schulnoten schliessen ein ad(h)s nicht aus.
    mein psychologe, der mich diagnostiziert hat (via gehirnstrommessungen - keine ahnung wie dieses verfahren heisst)
    hat mir nach dem ersten (nur) gespräch und fragebogen gesagt, dass er zu 90%, ein ads-adhs ausschliesst.

    nach dem "mess"-test war klar, dass ich ein adhs habe mit h obwohl ich auf andere ruhig wirke (innerlich zerreisst es mich fast)
    das ich durch meine intelligenz den fokus wahrscheinlich
    so lange aufrechterhalten kann, dass ich in kürze "abspeichern" kann.
    ich kapiere relativ schnell und daher muss ich mich nicht zu lange konzentrieren können um doch noch gute
    noten zu schreiben.
    (war das eine erleichterung, zum schluss habe ich echt an meinem verstand gezweifelt
    - wenn die alltäglichen "normalen" dinge so schwer von der hand gehen, kann man ja nur dumm und faul sein?¨)

    ich habe ähnlich wie du gelernt, hatte ich mal eine schlechte note geschrieben wurde in der nächsten prüfung
    (über nacht) alles aufgesaugt und einfach so eine 6 (also in deutschland eine 1) geschrieben.

    in der berufslehre hatte ich immer eine mittelmässige note in deutsch, in der abschlussprüfung eine glatte 5.5 (deuschland 2.5)

    ich hatte keine ahnung warum und immer das gefühl nicht zu genügen (meine leistungen / meine person)

    gruss

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 179

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    Und wie auffällig ich war, meine Zeugnisse lesen sich bereits ab der 1. Klasse wie ein "Musterschüler" für die ADHS-Diagnose, nur wurde damals auf sowas noch nicht geachtet...

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 59

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    Hallo!

    Meine Schulnoten waren auch gut,
    allerdings konnten die Noten sehr stark variieren (auch im gleichen Fach),
    die Matura war sehr gut und dann hab ich auch noch studiert.

    Ich lese hier mehrmals, beim Studium ist dann nichts mehr gegangen...bei mir war es so:

    Ich habe zwei Mal gewechselt und beim dritten Mal ein für mich ideales Studium gefunden, das ich auch erfolgreich und durchschnittlich schnell abgeschlossen habe.


    Ich erkläre mir das so:

    Das Studium hat mich sehr interessiert und es war insofern ideal, weil es so fächerübergeifend und vielseitig war, jede Prüfung war also ein gaz anderes Thema und erfüllte den Reiz einer völlig neuen Sache. Selbst meine Diplomarbeit hatte eigentlich mit meinem Studium nur am Rande zu tun und war sehr spannend.
    Überdies hatte ich Studienkollegen, die mich einfach mitgezogen haben und ich hab meist sehr kurz vor den Prüfungen intensiv zum Lernen angefangen.
    Für die Diplomarbeit habe ich mehr gelernt, aber grundsätzlich bin ich dafür stundenlang mit dem Buch im Wald herumgegangen. das ist mir selber strange vorgekommen, hat aber super geholfen.

    Mein großes Handicap war das Leben nach dem Studium. Ich konnte einfach keinen Beruf finden und arbeite jetzt letztlich in einem völlig fachfremden Bereich.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    Fragt sich, ob es überhaupt etwas gibt was eine ADHS Diagnose ausschließt.

    Nachdem was man in diesem Forum so liest:

    - Schulnoten... sagen nichts aus.
    - Konzentrationstest... muss nicht gemacht werden.
    - EEG... da kann man sowieso nichts sehen.

    Was bleibt da noch außer die subjektive Einschätzung? Irgendwie alles ne Farce...

  8. #38
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 2.435

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    hallo MmmBop

    bei mir wurde (zusätzlich zu den anderen tests) auch anhand eines eeg - das ads mit hyperaktivität festgestellt.
    (ich weiss jetzt aber nicht, ob das eeg bei jedem adhsler auffällig ist)

    die psyche ist (und bleibt?) unergründlich?

    lg

  9. #39
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    schlechte Noten sind ja auch kein Indiz für gesunde Psyche. gibt auch Dumme mit Adhs(mich der Iq-test hat ergeben dass ich froh sein kann dass mir der Löffel beim Essen nicht aus der Hand fällt. Trotzdem studiere ich und habe irgendwie bis jetzt die mindestleistungen erbracht( auch wenn der Preis im Nachhinein zu hoch ist( stress der mir den Rücken,die Libido und das letzte bisschen Selbstvertrauen und Realität zerfetzt hat) gute Noten sind einfach gute Noten. wenn man die hinkriegt ohne zu leiden ist das toll( ich kriegs nicht hin). manche haben halt da keine Probleme ...die gibts wirklich...dafür klappen andere Sachen nicht....warscheinlich ist so eine Teilleistungsstörung bei jedem so unterschiedlich das wohl niemand wirklich in die Kategorie einens anderen passt. das gilt wohl für alle Menschen ...auch die ohne ADHS.

  10. #40
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 86

    AW: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium?

    der Iq-test hat ergeben dass ich froh sein kann dass mir der Löffel beim Essen nicht aus der Hand fällt. Trotzdem studiere ich und habe irgendwie bis jetzt die mindestleistungen erbracht(
    Ja an deiner Stelle würde ich dann auf den IQ-Test sch.... ! Jemand der studiert ist überdurchschnittlich intelligent.

Seite 4 von 5 Erste 12345 Letzte

Stichworte

Thema: guten Noten = sicheres ADS Ausschlusskriterium? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum