Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Wie geht ihr an eine Aufgabe ran? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 312

    Wie geht ihr an eine Aufgabe ran?

    Hallo ihr alle,

    ich bemerke bei mir in letzter Zeit verstärkt, dass ich eigentlich überhaupt kein System habe, um Aufgaben zu erledigen, deswegen würde mich interessieren, wie ihr das so macht?

    Ich tue mir zum Beispiel sehr schwer damit, zielgerichtet eine Lösung zu finden. Bei mir geht das mehr in die Richtung "ich umkreise die Lösung so lange, bis ich sie irgendwann einfange". Somit vergehen sehr viele Stunden unnötiger Recherche. Und was mich vor allem in letzter Zeit sehr frustriert: Ich lese eine Information, die auf mein Problem 100 %ig passt, nur kann ich sie nicht verarbeiten. Viel, viel später (Stunden, Tage ... oder gestern: zwei Monate später) stoße ich noch einmal auf die Information und dann hab ich genug Wissen angesammelt, um diese Information einordnen zu können. Dann weiß ich zuerst nicht, ob ich mich freuen soll, weil ich sie endlich gefunden habe, oder ärgern soll, weil ich sie nicht vorher gefunden habe. Und dann fällt mir ein, dass ich diese Information eh schon hatte, nur damit nichts anfangen konnte - und dann ärgere ich mich maßlos und bin frustriert.

    Ich bin Juristin und eigentlich möchte man meinen, Juristen schauen zuerst ins Gesetz, wenn sie etwas recherchieren. Tja, ich nicht. Wie oft bin ich schon nach Stunden mühevoller Recherche darauf gekommen, dass die Antwort eh im Gesetz gestanden wäre.

    Um es kurz zusammenzufassen, wie ich an Aufgaben ran gehe:
    Ich laufe schreiend im Kreis, bis ich das Ergebnis einfangen kann (oder niederlaufe? ), das durch die Schreie angelockt wurde.

    Und wie ist das bei euch?

  2. #2
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Wie geht ihr an eine Aufgabe ran?

    Recht ähnlich. Nur lockt mein neanderthalartig anmutendes Gebrüll in Maximallautstärke leider so überhaupt niemanden an!

    Im Gegenteil!

    Ich kann hinterher regelmäßig in faszinierender Tonqualität die Stecknadeln meiner Nachbarin aus'm EG auf ihren zauberhaften Floccati plumpsen hören. *TOOTAL hingerissen plinker*

    Topic, jetzt aber mal ernsthaft!

    Ganz allgemein hängt, bzw. hinge meine Herangehensweise hauptsächlich von der zu lösenden Aufgabe ab. Das ist der erste Schritt. Innere Analysis sozusagen.Und der erfordert durchaus...Beherrschung...tief Durchatmen...Thema überlegen...

    Platt formuliert: Soll ich 'ne Matheaufgabe lösen, geh ich NICHT erstmal den Duden suchen! Wenn's gut läuft bei mir zumindest. Aber das ist ja bekanntlich ein GANZ ANDERES Thema. Brief? Ist das Thema vorgegeben? Notizen? Undsoweiter.

    Ich weiß gerade nicht, wo Du so richtig drauf hinaus möchtest. Brauchst Du vielleicht noch mehr praktische Tipps und Erfahrungen?
    Geändert von luftkopf33 (27.09.2017 um 22:41 Uhr)

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 312

    AW: Wie geht ihr an eine Aufgabe ran?

    luftkopf33 schreibt:
    Ich weiß gerade nicht, wo Du so richtig drauf hinaus möchtest. Brauchst Du vielleicht noch mehr praktische Tipps und Erfahrungen?

    Einfach nur Erfahrungen.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 509

    AW: Wie geht ihr an eine Aufgabe ran?

    Ich bin Juristin und eigentlich möchte man meinen, Juristen schauen zuerst ins Gesetz, wenn sie etwas recherchieren. Tja, ich nicht. Wie oft bin ich schon nach Stunden mühevoller Recherche darauf gekommen, dass die Antwort eh im Gesetz gestanden wäre.

    Ja, sowas kenne ich leider nur allzu gut. Ich gehe momentan dazu über mir solche Dinge aufzuschrieben und zwar an einem Ort, den ich auch wieder anschaue oder oft sehe.

    Z.B.

    Lösungsansätze bei Problemfindung

    1. Erstmal ins Gesetz schauen ob sich da was finden lässt


    Sich darauf zu verlassen dass ich mich auf jeden Fall an diesen wichtigen Punkt bei der Suche erinnere, wenn das Problem erneut auftaucht hat sich nicht als fruchtbar erwiesen. Ich habe da einfach akzeptiert dass ich mir etwas was mir im Moment selbstverständlich vorkommt in der Tat für später notieren muss. Ist halt (bei mir) so *seufz*

    Bei mir sind die Lösung von Aufgaben oftmals mit dem Finden einer Idee oder eines kreativen Ansatzes verbunden, von daher ist das unstrukturierte Umkreisen des Problems für mich ein natürlicher und hilfreicher Weg.
    Deshalb kann ich zu dem Punkt wenig sagen.

    Die Frage ist vielleicht, ob die Recherche wirklich so unnötig ist wie sie Dir vorkommt? Wenn sie Dir erst ermöglicht das Problem eingehend zu verstehen (und damit auch die Lösung) ist sie eventuell Bestandteil der erfolgreichen Herangehensweise.
    Geändert von Pepperpence (28.09.2017 um 13:27 Uhr)

  5. #5
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Wie geht ihr an eine Aufgabe ran?

    Hallo Caramella!

    Ich bin erst seit Kurzen unter Medikamenten und hoffe, dass sich meine Zielstrebigkeit noch optimieren lässt. Im Folgenden schreibe ich nur über eine Erledigung einer Sachfrage - an kreative Aufgaben gehe ich ganz anders heran.


    Vorgehen bisher:
    Ich überfliege die Akte, die Mail, die Notizen - und besorge mir alles an Material, was ich lesen müssen könnte. Und zwar schon nach den ersten Momenten, in denen ich meine, dass ich die Aufgabenstellung erfasst habe.
    Ich stelle die Hälfte davon ins Regal/speichere die PDFs irgendwo ab. Lesezeichen im Browser, so weit das Auge reicht. Den Rest lese ich, lasse mich mitreißen in die wunderbare Welt des Wissens, finde Zusammenhänge, treibe dahin...
    Wahrscheinlich schreibe ich schon mal die ersten Ideen dazu auf. Kann ja nicht schaden. Man hat dann auch schon mal vor-formuliert.
    Dann erst versuche ich, die Aufgabe zu lösen und stelle häufig fest, dass ich irgendwo vor Langem in die falsche Richtung abgebogen bin. Ich lese die Aufgabe nochmal.
    Ich trinke viel Kaffee und arbeite die Nächte durch um mein Pensum noch zu schaffen.


    Vorgehen seit den Medis:
    FRAGE - - Ich befasse mich eingehend mit der Aufgabenstellung. Wieder und wieder. Ich schreibe mir Kernaussagen und Kernfragen auf.
    Das ist die Basis. Meist steht die Antwort schon hier zwischen den Zeilen.

    HILFSMITTEL - - Ich besorge mir alles an nötigem Material, was ich lesen muss. Ich schreibe mir wieder Kernaussagen und Kernfragen auf.
    Ich vergleiche meine Resultate mit der Aufgabenstellung.
    Wie Pepperpence möchte ich aber darauf verzichten, die Recherchen von vornherein zu beschränken. Sie muss sich nur im Rahmen halten und zielorientiert sein.

    ANTWORT - - Ich schreibe meinen Text - immer meine Notizen vor Augen. Hier sollten jetzt die Kernfragen und -antworten mit Häkchen versehen werden können.
    Ich schrumpfe zusammen, reduziere, koche ein.
    Dann versuche ich, meinem Partner zu erklären, was ich hier gerade tue. Wenn er mich nicht versteht, mache ich mir darüber Notizen und arbeite sie ggf. ab.

    Ich drifte zwischendurch immer noch ab. Aber nicht mehr so häufig, und ich finde mich schneller wieder in die Aufgabe ein.

    Lieben Gruß
    Honu

  6. #6
    Erklärbärchen

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 4.902

    AW: Wie geht ihr an eine Aufgabe ran?

    Okay. Also...

    Was mir hilft, ist, einen Schlachtplan zu erstellen.
    Erstmal eine grobe Übersicht, mir selbst einen Überblick über die Aufgabe zu verschaffen.

    Sind dann beispielsweise organische Einteilungen, oder „Cuts“ zu erkennen, die Aufgabe dort/mit deren Hilfe in ihre Einzelteile zerlegen.

    Dann wieder sondieren. Brauche ich was, um überhaupt anfangen zu können? Oder später dann, um sinnvoll weiterarbeiten zu können?

    Zeiteinheiten nutzen. Sprich, z.B. Pomodoro- Einheiten von 25 Minuten Aktivität, gefolgt von einer...ich glaube, es sind 5 Minuten... Pause. Das kann ich natürlich auch noch weiter an meine Bedürfnisse und/oder Möglichkeiten anpassen.

    Am besten hilft mir bis jetzt die Teilung und Sondierung, inklusive Beschreibung der Arbeitsaufgabe.

    Was will ich eigentlich machen?
    Was will ich damit erreichen?
    Ist das SO überhaupt möglich?
    Falls nicht, was brauche ich, DAMIT es klappt? Oder zumindest klappen KANN?

    Und so fort.

    Merke:

    Ich bin KEIN Organisationstalent und diese Ideen sind keineswegs MEINEM Hirn entschlüpft,entsprungen oder so Ähnlich.

    Edit:

    Hinzukommt eine den bisherigen Umständen geschuldete Schwäche in meinen Tipps, die ich immer noch oft übersehe. Aber nicht mehr so häufig. Mit Medikament.

    Ich kenne berufliche, auf diese Weise...zielgebundene?? Abläufe kaum. Fast gar nicht eigentlich.

    Dadurch passt es manchmal wohl theoretisch besser, als praktisch. Die Unterschiede in der Meinung sind in solchen Fällen dann tatsächlich keine Missverständnisse, sondern eher meiner praktischen Unwissenheit geschuldet.

    Ergo bitte dran denken, IRGENDWIE!, das was ich hier teile hat sich selten in freier Wildbahn bewähren müssen. Es sei denn, ich zähle hobbymäßige autodidaktische Ausflüge in Themen meines Interesses dazu!

    Alles andere war pick it up, as you go- mäßig improvisiert in meinem „Berufsleben“ *räusper*.
    Falls ich das mal wieder vergesse:

    Bevor ihr euch wundert oder über unsensible Blödheit ärgert, siehe oben. Bitte.
    Geändert von luftkopf33 (28.09.2017 um 16:56 Uhr)

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 48

    AW: Wie geht ihr an eine Aufgabe ran?

    Hi Cara Mella,
    ich kenne das irgendwie was Du da schreibst. Passiert mir auch genauso zum Teil.

    Aber: Häufig helfen mir folgende Leitfragen

    Welches Ziel möchte ich erreichen?

    Welche Zwischenschritte braucht es dafür?

    Welche Informationen brauche ich auf dem Weg zu meinem Ziel?

    Wie kann ich diese Schritte in einen Zeitplan einbauen?

    Plan aufschreiben und versuchen, abzuarbeiten.

    Umwege akzeptieren, weil sie zum kreativen Lösungsprozess dazu gehören (aus meiner Sicht).

    Ziel nicht aus den Augen verlieren!


    Viel Erfolg für Dich!

    Gruß
    Moonshine

Thema: Wie geht ihr an eine Aufgabe ran? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum