Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Depression aufgrund Schulversagen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 20
    Forum-Beiträge: 10

    Depression aufgrund Schulversagen

    Sehr geehrte Forum-Mitglieder,

    Ich habe ein großes Problem. Ich befinde mich derzeit in einer sehr leeren und depressiven Phase.

    Meine Geschichte:

    Mit 7 Jahren wurde ich von der ersten Klasse in die Vorschule gesteckt.

    Nach der Grundschule besuchte ich ein Gymnasium, scheiterte jedoch gleich im ersten Jahr aufgrund von Mobbing und Ausgrenzungen.

    Ich wechselte in die 6 Klasse einer Realschule.

    Die 6, 7, 8 Klasse habe ich unfassbar knapp überstanden. (4er Schnitt)

    In der achten Klasse bin ich aufgrund meines Sozialverhaltens und mangelnder Teilnahme am Unterricht sitzen geblieben und habe den Jahrgang wiederholt.

    Die 10 Klasse habe ich mit Bravour bestanden und mit einem erweiterten Realschulabschlus verlassen. (1er Schnitt)

    Dieses Jahr wiederholte ich die 10 Klasse am Gymnasium, die sogenannte "Einführungsphase". Ich scheiterte aufgrund des Schulsystems und Depressionen verheerend. Habe ende der Sommerferien die Schule verlassen müssen.

    Ich saß also mit 19 Jahren zwischen 15 Jährigen in der 10 Klasse und versuchte es. Niederlage.

    Ich bin am Ende. Ich will jedoch nicht aufgeben. Ich habe nächtelang recherchiert und kam zur letzten Alternative.... ein Fernabitur. Es ist nur mit Vorteilen verbunden, einziger Nachteil wäre, eine hohe Disziplin die nötig ist, welche bei adhslern bekanntlich fehlt. In meinem Fall jedoch ist eine enorme Motivation vorhanden. Eine anhaltende keine Phasenbedingte. Eine Ausbildung will ich nicht!!!!! Das hätte ich ja nach der 10 an der Realschule machen können, hatte ein spitzen Zeugniss und dieses jetzige Jahr wäre ebenfalls verschwendet. Ich muss durchziehen was ich eingeschlagen habe! Das ABITUR! ohne PAUSEN! Ich weiß klingt trotzig aber da steckt so viel mehr hinter, was ich hier nicht aufführen möchte....

    Das Problem: Ich wohne inzwischen alleine und das Jobcenter sagt ich müsse dem Arbeitsmarkt zur verfügung stehen. Unmöglich. Niemals könntr ich das fernabi UND eine Arbeit zugleich bewältigen. Zumal ich viel durchgemacht habe in letzter Zeit. Ich wollte mit dem Fernabitur die verlorene Zeit einholen, in dem ich täglich enorm viel Zeit ins lernen investieren würde und somit schneller durch bin.

    Mein Sachbearbeiter vertraut in mich und empfahl mich eine Möglichkeit. Eine Arbeitsunfähigkeits-Bescheinigung o.ä. mein ADHS soll als "Argument" dienen. Ein bestimmter Arzt soll dass dann bearbeiten. Dieser wird es mir aber natürlich nicht leicht machen.

    Was wären Argumentationspunkte um keine Vollzeitstelle bewältigen zu können (aufgrund des ADHS)?

    Z.b enorm gerine Stresstoleranz, Depression (wobei diese eben genau durch die Hürden zum Abitur entsteht)

    Ich Kämpfe und kämpfe und bin nun mit 20 Hart 4 empfänger. Habe jedoch das Potenzial zum Doktoren, Politiker oder Wissenschaftler...ich leider unter unfassbaren Leistungsdruck weil alle Erwartungen in mich setzen. Ich habe für mich selbst erkannt, dass mein Leben nicht Lebenswert ist, wenn ich nicht all meine Ressourcen darin investiere, für die Gesellschaft nützlich zu sein. Das ist mein Lebenssinn sozusagen. Ohne diesen hätte ich mir mit 100% Gewissheit das Leben genommen.


    WELCHE Ratschläge habt ihr noch für mich? Welche alternativen gibt es?

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 277

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    Es klingt so, als ob du das Abitur aufgrund des gesellschaftlichen Drucks machen möchtest. Aber was ist dein Lebensziel (abgesehen vom Abi)?

    PS: Habe es umediert, da ich überlesen hatte, dass du auf keinen Fall eine Ausbildung machen magst. Jedoch konnte man auf meiner Berufsschule das Fachabitur nebenbei erwerben. Evtl. wäre es doch eine Alternative.
    Geändert von bricklayer (24.08.2017 um 00:59 Uhr)

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADS / ADHS
    Forum-Beiträge: 1.434

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    Ich habe es jetzt nicht so auf dem Schirm, aber bist du in ärztlicher Behandlung? Außerdem denke ich, dass du dich mit dem Abitur, welches du auf biegen und brechen unbedingt machen
    möchtest unter einen enormen Stress setzt, der dir wiederum nicht gut tut. Du solltest dich vielleicht erst einmal vorrangig um deinen Gesundheit kümmern und mit den richtigen Medikamenten
    und auch Therapien kommt dann der Rest irgendwann von alleine.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 397

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    Du willst das Abitur und ein Studium? Ja - UND DANN?

    Es mag sein, dass du von der Intelligenz her für ein Studium geeignet bist.

    Nur wieder - und dann? Was ARBEITEST du dann?

    Darum geht es doch letztendlich! Ein gutes Studium befähigt eben einen Menschen nicht immer dazu, seinen Lebensunterhalt zu verdienen.

    Das klingt vielleicht hart für dich, aber leider spreche ich aus Erfahrung.

    Habe jedoch das Potenzial zum Doktoren, Politiker oder Wissenschaftler...ich leider unter unfassbaren Leistungsdruck weil alle Erwartungen in mich setzen.
    Was glaubst du, wie hoch der Leistungsdruck erst sein wird, wenn du in diesen Berufen ARBEITEST???

    Kannst du verhandeln, dich durchsetzen - kurz gesagt, Karriere machen, was ja nach einem Studium irgendwo "erwartet" wird?

    Nimm mal an, du hast den Doktor in Medizin erworben: Wie stehst du anschließend 24-Stunden-Schichten oder den sehr schwierigen Sprung in die Selbständigkeit mit einer eigenen Praxis durch?
    Oder den Doktor in Jura: Kannst du als Richter, Staatsanwalt, Rechtsanwalt arbeiten? Eine eigene Kanzlei eröffnen? Kannst du dich durchsetzen bei den Menschen, mit denen du es dann zu tun haben wirst?

    Das sind jetzt nur 2 Beispiele. Ich hoffe, du verstehst, was ich meine.

    Und es spricht auch nichts dagegen, zuerst eine Ausbildung und dann ein Studium zu machen. Dann hast du zumindest schon Praxiserfahrung. Denn auch ein Studium wird dich nicht von der Verantwortung befreien, wie du deinen Lebensunterhalt zusammenbekommst - ob eben durch Arbeiten oder Unterstützung bei Erkrankung oder beides. Ein Studium schiebt diese Frage nur nach hinten.

    Die Probleme, die du bisher hattest - Mobbing, Depressionen - können dir die Arbeit in JEDEM Beruf versauen. Auch in denen, die Abitur erfordern. Nach dem Abitur geht es ja weiter!

    Sorry für die harten Worte, aber wieso glauben so viele Leute mit schulischen und beruflichen Problemen, dass mit Abitur und Studium automatisch alles besser wird???
    Geändert von Jekaterina ( 9.09.2017 um 22:47 Uhr)

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    Was ist dir dan das Liebste und wichtigste im Leben?

    Was macht dir am meisten freüde?

    Es gibt immer eine gute Lösung auch wen es manchml nicht danach aussieht.

    Du wirst sicher deinen Weg finden.

    Ausserdem finde ich jeder Mensch hat seinen nutzen in unserer Gesellschaft.

    Eine Putzfrau manchmal sogar mehr als ein Dokter.

    Es macht mich traurig das du denkst du müsstest ein Studium machen um in der Kategorisierung Gesellschaft einen Sinn zu haben.

    Ausser dem hätte ich nicht die disziplin so ein Selbststudium durchzuzihen.

    Bist du in psychologischer Behandlung.

    Ich denke du solltest etwas finden was dir freude macht auch wenn es auf andere egoistisch wirkt.
    Status macht nicht glüklich.


    Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 64

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    Und Geld auch nicht.

    Gesendet von meinem E6553 mit Tapatalk

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    Ich habe im diesen Jahr 6 unterschiedliche Menschen erlebt die ihr Abi gemacht haben

    1. Mit ach und Krach und Depression viel FEhlzeit , ich glaube sogar suizidal und sie hat so gelitten weil sie wenig Zeit für Hobbys hatte , die ist fast daran kaputt Gegangen

    2. Strebsam zufrieden gute Noten für ihr Ziel (Jura) vor Augen , Hobbys fürs Lernen pausiert und glücklich durch das Abi hindurch

    4. Von der Realschule rüber, hat die 10te echt gebraucht um das gymnasiale Leben kennen zulernen kam schon echt an seine Grenzen. Hat aber immer gesagt , ich brauch nur ein ABI Schnitt ist mir egal . hat dann das Leben einfach gelebt und ist nur seinen Hobbys nachgegenagen und sich nicht vom ABI Stress der anderen einlullen lassen . Sagte er doch glatt: "ich habe heute in Reli eine 4 geschrieben. Eine 4 in Reli ist für mich verdammt gut !! Und gut ist nahe an einer Eins !" Und zufrieden durchs Abi durch

    5. hat sich obwohl einige seiner Kumples von der Realschule zu. GYmnasium gewechselt sind für ein Fachabi entschieden. Er war so froh darüber weil er die Anforderungen dort im Vergleich zu seinen Kumpels weit aus weniger fand.

    6. Vom Gymnasium geflogen , ein Jahr Findungstörung dann sein Glück am Berufsgymnasium versucht. Dort seinen Weg gefunden und ein gutes ABI gemacht.


    also unabhängig von der Finanzierung checke doch noch mal andere ABitur Möglichkeiten ab. Ich kenne dich nicht aber ich weiß nicht wie gut ein Fernabi bei Depressionnen ist, aber das kannst du besser einschätzen .

    es ist schon über 20 Jahre her, kenn die neuen Sachlagen nicht. ich habe damals meine Erzeiherausbildung mit BAFÖG und Sozialhilfe durchziehen können. Bafög reichte nicht, um Sozailhilfe musste ich mit ANwalt kämpfen . hatte mehrer Atteste von Ärzten, dass ich erstens nicht zu Hause leben kann und zweitens nicht in der Lage bin noch neben der Ausbildung Geld zu verdienen. ES gab damals eine Härtefallklause das man neben Bafög auch Ein Anspruch auf Sozialhilfe haben kann. Aber wie gesagt , ich kenne die aktuellen Gestze nicht.

  8. #8
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 1.834

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    du stehst dem Arbeitsmarkt nicht zu Verfügung. der Vorschlag warvernsthaft "gelber schein" und dann studieren, wie soll man denn "krank" studieren ? und überhaupt: Adhs ist keine "Krankheit"
    Bafög zB käme in Frage, aber vielleicht solltest du dich um die Fördermittel, die dir möglich sind mal selbst kümmern, Behörden Abklappern, Infos einholen. Arbeitslosengeld etc. das solltest du allein hinbekommen.
    Studium verlangt ein erhebliches Maß an Selbstdisziplin, da geht es anders zu als in der Schule, in der man nur aufpassen muss, was der Lehrer vorne sagt. Studium verlangt ein hohes Maß daran, eigenständig zu lernen. dazu siehst du dich aber, wenn ich es recht verstanden habe nicht in der Lage.

    aber ich weiß nicht, warum du so herum planst. du schreibst von Depressionen aufgrund deiner Schule. mir kommt das als "Diagnose" schon sehr spanisch vor. und ich hab den Eindruck, du willst deine Diagnosen mit einem Abi&Studium bekämpfen ? und glaubst, du packst ein Studium mitr Adhs und Diagnose so ohne weiteres ? mal abgesehen davon, dass das jahrelanges Durchhalten als Voraussetzung hat und selbst wenn du nach x Jahren dein Ziel erreicht hast...
    bist du überhaupt in Behandlung ? Deine Diagnose kommt mir sorry ein bisschen seltsam vor. wenn ja, was sagt denn dein Therapeut dazu ?
    wenn nein: eine echte Depression gehört unbedingt in ärztliche Behandlung ! und deine "Selbstdiagnose" im Sinne von Schule ist Ursache für Depression und wenn ich studiere bin ich Depression los (so lese ich es jedenfalls stark vereinfacht aus deinen Zeilen heraus). Wenn du wirklich Depression hast, solltest du zumidnest die Behandlung beginnen, bevor du diesen Weg gehst. und mit deinem Therapeuten und nicht in einem Forum dich beraten lassen und deine Zukunftplanung darauf aufbauen

    korrigiert mich, wenn ich falsch liege aber meines Wissens wird eine Depression nicht durch Mobbing in der Schule verursacht, allenfalls ausgelöst. (echtes Schulversagen liegt auch nicht vor, wenn ich mittlere Reife mit "eins" hinlege) wenn ich dann den Auslöser beseitige, habe ich damit die Erkrankung automatisch im Griff. Außerdem lese ich heraus, dass die schlimmen Erelbnisse in der schule zurückliegen, zuletzt hattest du zumindest gute Noten wohl in einer besseren Umgebung, die Depression ging aber damit nicht weg. warum sollte sie mit einem Abitur dann weggehen ? ich hab auch nicht so recht verstanden, woher nun deine "Niederlage" kam? Depressionsschub oder Altersunterschied?

    wenn dein Problem der Altersunterschied in der Klasse ist, dann gibt es andere Klassen.

    ansonsten sehe ich es wie meine Vorredner: Studium nur um des studierens willen ist der falsche Weg.

    irgendwie lese ich hier mehrere Baustellen. Baustelle 1: Depression. Baustelle 2: Ausbildung/Berufswahl , 3. Baustelle : Finanzen


    ich rate dir als erstes : formuliere mal deine Frage ans netz ganz genau:
    welche Frage hast du eigentlich ? Wie finanziere ich mein Studium ? wenn ja: wozu die Depressionshintergrund geschichte ?
    oder : was hilft bei Depressionen aufgrund Schulversagen ?

    werde etwas konkreter, ich hab nämlich das Gefühl, du hast noch keinen so rechten Plan.
    Geändert von Moselpirat (10.09.2017 um 13:07 Uhr)

  9. #9
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 1.834

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    achso , wäre eine Depression nicht viel eher eine Erkrankung, die akzeptiert wird als die Störung Adhs? warum schlägt deine Sachbearbeiterin nicht das vor ?

    und was ich noch nicht verstanden habe: warum kannst du dich nicht genauso finanzieren wie andere auch, die das Abi über den 2, Bildungsweg nachholen ? dafür gibt es nämlich auch Bafög usw.

  10. #10
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 340

    AW: Depression aufgrund Schulversagen

    Es geht hier ja erstmal und Abi ! Aber gelber Schein und studieren geht glaube ich wirklich nicht ? Ich bin krankgeschrieben und musste extra über die Uni sogar ein extra Formular vom Arzt ausfüllen lassen und ich muss mich dann auch offiziell wieder Gesundschreiben lassen darf sonst keine Prüfung abgeben . Aber auf ADHS kann man Entlastung wegen Teileistubgsschwäche bekommen , aber weiß nicht ob das an allen Unis gleich ist? Und ob das auch beim Abi geht ?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Gedankenleere aufgrund ADHS
    Von Franz im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.05.2013, 10:32
Thema: Depression aufgrund Schulversagen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum