Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 11

Diskutiere im Thema ADS/ADHS Konzentration/Motivation und Schule im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246

    ADS/ADHS Konzentration/Motivation und Schule

    Also ich wurde vor einigen Jahren als ADHSler diagnostiziert und vor 3 Monaten wieder . Es wurde allerdings nichts gemahct und meine Eltern beschlossen mir kein Methylphenidat zu geben. Das H is iwie verschwunden und nur durch ein ständiges Zappeln mit einem Bein oder durch das ständige Schaukeln während des Unterrichts bemerkbar. Ich hab jez wieder eine Psycho allerdings macht der nicht wirklich was.
    Ich bin alle 1- 2 Monate bei ihm dann reden wir eine halbe Stunde über meine Prolbeme und das wars. Er gibt mir Tipps wie zb Laufen gegen die Aggressionen, was ich auch mache und es hilft iwie wikrlich. Ich komme mir trozdem bei ihm sehr im Stich gelassen vor. Das Familien leben läuft zwar noch immer nicht hamonisch ab vor allem vor Schularbeiten, da da der Stress unglaublich groß ist und auch sonst lass ich es oft an denen die ich am meisten Liebe aus. Ich hab mich auch of geritzt oder ´gegen die wand geschlagen, doch versuch es zu lassen was mir auch seit Monaten gelint allerdings leiden jez eben die anderen darunter
    So also ich bin im Gymnasium und bin bis jez (7 Klasse(Ö) also in DE 11 folglich habe ich nach diesem Jahr nur noch die letzte Klasse + Matzra zu bewältigen) immer durchgekommen. Mit mehr oder weniger Schwirigkeiten, da ich vor allem Sprachlich iwie glaub ich sehr unterbegabt bin.
    Mein Problem: Die Motivation, die Konzentration.
    ad 1) Ich bin sehr Motivationslos iwas zu lenren, es macht mir ienfach keinen Spaß und ich muss mich so sher überwinden, dass ich mich viel lieber vor den Pc oda Fernseher knalle und einfach abschalte. Dann sind alle meine PRobleme seh weit weg. Außerdem sit es imemr wieder Frustriedrend man lernt zb für Englisch und weiß eh das Beste was es werden könnte wäre eine 3. Doch meistens wirdan eh ein Fetzen (5). Nun jez bin ich im Halbjahr in Deutsch und Englisch negativ. Was kann ich machen, gibt es iwlehce Rezeptfrei sachen, die die Motivtaion erhöhen und die KOnzentration.
    Bei Fächern wie Mathe ist am Anfang auch dieses Problem, doch wenn ich ein bissi geübt habe vertshe ich das ganze und es macht mir fast Freude Mathe beispiele zu lösen.
    Dies tritt aber bei Sprachen NIE ein
    Ich hab von einem Freund Ritalin bekommen 15 Stück (hab sie im september bekommen und hab jez noch 7. Wollt jar nicht, dass ich das lernen ohne Rita vrlerne oda so) Nun ist das auf Ritlain jez alles anders. Mich freut das Franz lernen richtig und ich hab kein Problem einen Aufsatz zu schreiben. Aber iwie möchte ich nicht dauernd auf Rita sein ich will auch ich slebst sein. Aber für die Schule wäre es perfekt.
    Ich habe schon so viel darüber gelesen, und da ich es nicht verschirben bekomme hab ich nach anderen sachen gesucht aer nichts gefundne.
    Kennt ihr iwelche Mittel, die das Problem lösen!?
    2) Ja die Konzentration is auch so ne Sache. Sie is da aber dann auch schnell wieder weg. Zb hatte ich vor wenigen TAgen 2 stündige Mathe Sa. Die wirklich schwirig war und es gab sehr komplexe beispiele. Naja ich beginn zu rechen und es gibt 4 Nummern. Die ersten 2 fast Fehlerfrei gersechne denke ich an den NAhcmtitasg und wie gerne ich jez baden würde usw. Ja bei den letzten 2 Nummern waren halt viele Fehler wobei ich auch das Beispiel nicht ganz verstanden habe usw.

    Bitte helft mir....

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 112
    hi chaot ..

    erstmal herzlich willkommen und danke für deinen eintrag ...

    der doppeleintrag wird von einem admin gelöscht .. keine sorge ..


    also das mit der motivation ist natürlich so ne sache .. ich mache auch ne schule und hab grad trotz ritalin extrem mühe mit der motivation ..
    die einzige motivation die ich mir hole sind so kleine belohnungen ... die ich mir selber gebe .. also ich sag mir halt ... dass ich z.b. mir eine neue cd kaufe ... wenn ich z.b. irgend ein kapitel durchgearbeitet habe .. etc etc .. die belohnung kann auch ein spaziergang mit deinem hund sein .. wenn du einen hast ;-) ... ect ... wichtig ist .. dass du konsequent mit dir selber bist ...
    was mir auch hilft sind strukturierte pläne etc.... den tag von a - z durchplanen und dann auch vermerken was funktionier hat und was nicht ..

    evtl solltest du deinen psychiater wechseln und dir nen spezialisten für adhs suchen ... der dich medikamentös und coaching mässig richtig einstellt ..

    ich hoffe dies sind ein paar brauchbare ideen ... du wirst sicher von den anderen noch einige mehr kriegen ...

    hoffentlich findest du hier im forum viele spannende infos und auch einige neue bekanntschaften ..

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632
    "Also ich wurde vor einigen Jahren als ADHSler
    diagnostiziert und vor 3 Monaten wieder . Es wurde allerdings nichts
    gemahct und meine Eltern beschlossen mir kein Methylphenidat zu geben."



    Jo, da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt. Zweimal diagnostiziert und immer noch nix. Klappe zu, Affe tot, Deckel daruf. Chaot, des isch leider typisch.

    Irgendwie scheinen wir wie dr Clown immer sagt, die Seuche zu haben. Jedenfalls findet sich kaum ein Arzt, der uns behandeln will.

    Es gibt zwei grundsätzliche Probleme im Zusammenhang mit ADHS:

    1. Überhaupt erst einmal diagnostiziert zu werden. Bis dahin geht schon mal die meiste Lebenszeit verloren.

    Und 2. wenn man, wie Du dann die Diagnose (so gar doppelt) hat, dann geht der Scheiß erst richtig los, denn dann vergeht unter schlechten Umständen, und die Umstände sind bei uns selten gut, wieder ewig Zeit, bis man in eine richtige Behandlung kommt.


    Jo, des hat dr Xiao ja schon gesagt, dass Du Deinen Psycho wechseln musst. Da Psychos in ihrer breiten Masse, was das Thema ADHS angeht, länderübergreifend (D, A, CH) totale Dilettanten sind, Nullen, Versager, Fehlanzeigen. (Wenn diese Tatsache jemand netter ausdrücken könnt, wär ich ihm sehr verbunden. Ich bin für jeden Vorschlag diesbezüglich dankbar. :wink2

    Aber ich verstehe Dich total, als ich schon wusste, dass mein Psycho ein totaler Versager ist, blieb ich trotzdem noch ein Jahr bei ihm

    Leider ist dass in gewisserweise typisch für uns, da wir, aus welchem Grund hab ich auch noch nicht herausgefunden , nicht auf unser Menschenrecht auf angemessene ärztliche Versorgung pochen.

    Ich weiss nicht warum des so ist. Aber es ist wie gesagt typisch, gehört irgendwie zu unserer Krankheit. Man geht immer wieder zu diesen Psycho-Deppen hin, obwohl man innerlich weiß, dass es für die Katz ist. Das ist so, warum, weiss ich nicht.

    Wenn sich jemand das rechte Bein bricht. Und der geht dann zum Arzt. Und der gipst ihm das linke ein. Und dann kommt er wieder und sagt, mein rechtes Bein ist immer noch gebrochen. Und dann sagt der Arzt, probieren Sie es doch mal mit einem Waldspaziergang, spätestens dann weiß der Mensch mit dem gebrochenen rechten Bein, dass sein Arzt ein kompletter Vollidiot ist.

    Warum wir uns aber diesen Müll von diesen Psycho-Leuten immer wieder auftischen lassen, ist mir wie gesagt selber unbegreiflich.

    Wenn mir des mal einer erklären könnt, ich wär ihm sehr verbunden. :wink2:


    "gibt es iwlehce Rezeptfrei sachen, die die Motivtaion erhöhen und die KOnzentration."

    Nein.


    "wenn ich ein bissi geübt habe vertshe ich das ganze und es macht mir fast Freude Mathe beispiele zu lösen.
    Dies tritt aber bei Sprachen NIE ein "

    Jo, des ist ganz typisch. Obwohl ADSler als totale Hohlrüben gelten, die überhaupt nix auf die Reihe kriegen. Gibt es kaum einen ADSler, der nicht in irgendeinem Punkt überbegabt ist. Da ihm aber immer weiß gemacht wird, dass er eine dumme Nuss und darüberhinaus noch ein fauler Strick ist, wissen die wenigsten ADSler, dass sie überhaupt ein Talent haben, beziehungsweise wozu sie überhaupt auf der Welt sind.

    Die Gemeinde der ADSler teilt sich grob gesagt in zwei Richtungen, die von der Buchstabenfraktion, die keine Zahlen verstehen (wie ich), und in die Zahlen- und Technikfraktion, die es nicht so mit Sprachen hat. Jedenfalls findet sich das häufig.

    Es ist also am allerbesten, wenn Du die miesen Noten in den Fächern Deutsch und Englisch mit den einigermaßen guten in Mathe und Physik ausgleichen könntest. Ohne diesen Ausgleich siehts schlecht aus mit der Matura.


    Einfacher wäre natürlich eine richtige Behandlung Deines ADHS, zum Beispiel durch Ritalin. In Deinem Falle böte sich ein retardiertes Präparat an wie Concerta, das über einen längeren Zeitraum (8 bis 12 Stunden) Ritalin (Methylphenitad) abgibt (für Schule).

    Du wärst dann also nach der Schule ritalinfrei. Wenn Dich das mit Bedenken anfüllt.


    Die Bedenken des ADHSlers gegen Ritalin sind allerdings selten hausgemacht, sondern werden ihm öfters von Außen (Eltern, Psychos) eingetrichtert.


    In Deinem Fall ist das ja nicht so. Du hasst ja schon Erfahrung mit Ritalin gesammelt.

    Eigentlich müsste man Dich jetzt schimpfen, weil Du das ohne ärztliche Verordnung eingenommen hast. Ich kann aber verstehen, dass wenn man mit seiner Krankheit überall boykottiert und für dumm verkauft wird, dass man dann zu dieser "Notwehr" greifen muss.


    Deine Bedenken jedenfalls gegen das Ritalin sind nicht ungewöhnlich, sondern sogar typisch, Du schreibst:

    "iwie möchte ich nicht dauernd auf Rita sein ich will auch ich slebst sein. Aber für die Schule wäre es perfekt"

    Ja, so ist das. Ich verstehe Dich total. Unter dem Einfluss von Ritalin hat man das Gefühl irgendwie ein anderer zu sein, die ganze Sache kommt einem plötzlich irgendwie komisch und nicht mehr ganz so geheuer vor.

    Deswegen kommt es im Zusammenhang mit Ritalin immer wieder zu halb-freiwilligen Therapieabbrüchen. Diese Gefahr erhöht sich vor allem dann, wenn der mit Ritalin behandelte ADHSler nicht von einem auf ADHS spezialisierten Pschothreapeuten (normaler Psycho ist kontraproduktiv), am besten zusätzlich begleitet von einem Coach, begleitet wird, was in den seltensten Fällen der Fall ist. Mir ist jedenfalls bis jetzt noch niemand begegnet.


    Die Regel ist, dass der ADHSler mit der Ritalinbehandlung allein gelassen wird, und das, was es darüber zu wissen gibt, und das ist einiges, im Austausch mit anderen ADHSlern selbst herausfinden muss. Deshalb wäre auch eine Selbsthilfegruppe für Dich sehr nützlich.


    Es dauert eine Weile, bis man begreift, dass dieses vermeintlich Andere, was da unter Ritalin zum Vorschein kommt, das Eigentliche ist, und das was Du als "Ich selbst sein" empfindest, das Falsche gewesen ist. Und diese Veränderung löst Ängste aus.

    Aber, selbst wenn man das erkannt hat, dauert es einfach widerum eine Weile, bis man sich an das Neue, an das Andere gewöhnt hat, welches die eigentliche Persönlichkeit ist.

    So empfinde ich das jedenfallls. Aber wir können ja gerne mal in die Runde fragen. :wink2:

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79


    Es ist also am allerbesten, wenn Du die miesen Noten in den Fächern Deutsch und Englisch mit den einigermaßen guten in Mathe und Physik ausgleichen könntest. Ohne diesen Ausgleich siehts schlecht aus mit der Matura.
    ja, so bin ich auch durch die Matura gekommen , nur dass mich Deutsch und Englisch vor der Mathe gerettet hatten :wink2:


    und ja, Psycho wechseln ist auch ein guter Tipp .... hab auch zu lange gebraucht, bis ich dies erkannt habe

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246
    Danke für die vielen Antowrten
    Also ja... Das mit dem Psycho wecheseln ist ein Problem, denn ich brauch eine Überweisung von einem Hausarzt damit es die Krankenkasser übernimmt und ich hab mir grad die eine für den geholt Aber ich habe jez schon öfters mit meinen Vater gesprochen, dass ich ihn nicht mag und ja schau ma mal spätestens vor beginn der Sommerferien ergreif ich eigen Iniziative und geh zu nem anderen.
    Wie meinst du das andere Ich!?
    Mir gehen nur meine ständigen Aggressionen auf den Nerv und das ich leute unabsichtlich verletze obowohl iwie bewusst aber eben auch unbewusst is iwie kompliziert ....
    Ja und dan solche Sachen, wie dass mein Vater jedes mal in da früh sagen muss nimm ein Handtuch in die Dusche sonst wird der Boden wieder nass und ich vergess es so oft einfach ka ignoranz weil manchmal vergess ichs ja auch nicht und so...

    Naja und das mit dem überbegabt sein ich weiß nicht ich glaub nicht, dass ich so sonderlich begabt bin, immerhin hab ich einen Notendruchschnitt von 3,0 ^^ also iwie fehlt da die überbegabung.. (bei uns gibts nur Noten von 1-5)

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632
    Nicht das andere Ich.

    Sondern unter der Behandlung mit Ritalin können andere Persönlichkeitszüge in den Vordergund gelangen, die bislang verschüttet waren, oder als vorhanden zwar erkannt wurden, aber man zu gehemmt war, diese auszuleben.

    (Ich betrachte das Thema ADS immer aus der Hypo-Perspektive, sollt ich vielleicht dazu sagen.)

    Oder das Talente zum Vorschein kommen, von denn man auch wusste, aber die brach lagen.

    Eine andere Wahrnehmung, die ich hatte, war zum Beispiel die scheinbare Veränderung meiner Stimme. Sie kam mir plötzlich irgendwie seltsam, vor allem zu laut vor, irgendwie fremd also.

    Was mich in Angst versetzte. Es dauerte eine Weile, bis ich herausgefunden hatte, dass ich meine eigene Stimme nur zum ersten Mal richtig wahrgenommen hatte. Und dass sich die Lautstärke der Stimme tatsächlich angehoben hatte.

    Was mir aber laut vorkam, war in Wirklichkeit nur eine ganz normale Stimme. Ich hatte nur Jahre lang mehr oder weniger im Flüsterton vor mich hingebrabbelt.

    Solche Sachen meine ich, wenn ich sage, da kommt eine andere Persönlichkeit, ein anderes Ich zum Vorschein.

    Natürlich ändert es am Kernbestand deines Ichs nichts, aber es können sich Persönlichkeitszüge verlagern. Und das ist gut so.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246
    Und was ist mit der Überbgabung

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632
    Also, des meint ich so. Die allerwenigsten ADSler sind wirklich so blöd und faul, wie sie von ihren Eltern oder von ihren Lehrern gehalten werden.

    In jedem ADSler schlummert was, was er gern macht, oder zumindest was, was in weniger ankotzt als alles Übrige.

    Und durch Ritalin wird des Geschlummer geweckt. Und er entwickelt dann auch Freude daran, sich damit zu beschäftigen. Weil zum ersten Mal auch wirklich was dabei rauskommt.

    Für den ADSler bedeutet Freude, sich mit was ausdauernd zu beschäftigen auch immer eine Zunahme des Selbstwertgefühles, des Selbstbewusstseins.

    Solchermaßen gestärkt lassen sich jetzt sogar Dinge anpacken, die man früher nicht so gerne machte. Unter dem Einfluss von Ritalin lassen sich jetzt sogar dort brauchbare Ergebnisse erzielen.

    Wenngleich es für den ADSler immer eine Qual sein wird, sich mit was wirklich intensiv zu beschäftigen, was ihn nicht interessiert, bewegt, fasziniert und damit motiviert.

    Ohne Hyperfokus bisst halt nur a halber Mensch, äh ADSler. :wink2:

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 246
    Hmm... Verstehe ... Ja eben und durch welche Stoffe bekommt man den Hyperfokus!?
    Nur durch Kokain und Amfetamin Pärmperata also Ritalin, Concerta, Amfetamin saft usw?!

  10. #10
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 2.632
    Ha noi, der Hyperfokus ist ein "Gottesgeschenk", des gibt's gratis zum ADS dazu.

    Jeder ADSler weiss, dass er au ohne Stoff, wenn ihn etwas absolut fasziniert, interessiert und begeistert, sich absolut darauf konzentrieren kann, dergestalt sogar, dass er komplett von seinem Interessengebiet aufgesogen wird und die komplette Welt um ihn herum versinkt. Charakteristisch ist der Verlust des Zeitgefühls, die geht dabei nämlich rum wie im Fluge.

    Interessant ist aber die Frage, inwiefern Ritalin den Hyperfokus beeinflusst. Da müssen wir jetzt einmal in die Runde fragen.

    Also bei mir ist des so, dass der Hyperfokus brauchbarere Ergebnisse zeitigt, länger vorhält und sich zeitweilig sogar mutwillig herbeizaubern lässt. Wenn ich mich also dazu zwinge, mich mit einem Thema zu beschäftigen, von dem ich weiß, dass es mich grundsätzlich interessiert, auch wenn ich aktuell eine akute Unlust dazu verspüre. Dann kann des unter Ritalin trotzdem klappen, dass es klick macht und mich in die Materie reinzieht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Stichworte

Thema: ADS/ADHS Konzentration/Motivation und Schule im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum