Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt?

    Erst einmal vielen Dank für deine Mühen, das so genau zu recherchieren!

    So ich korrekt informiert bin, könnte ich einige Studienkredite auch ohne Verwertbares/Bürgen etc. erhalten, aber dann zu entsprechend miesen Konditionen (wer zahlt schon freiwillig 15% Zinsen auf ein Darlehen in vier- oder gar fünfstelliger Höhe, da versklave ich mich ja auf Lebenszeit...)

    Beim BAföG-Amt anrufen sollte ich wohl mal. Wenn ich aber auch da grundehrlich bin und nicht auf Verständnis stoßen sollte, laufe ich eben Gefahr, dass sie das Geld auf einen Schlag von mir zurückfordern respektive mir den Gerichtsvollzieher auf den Hals hetzen, und davor habe ich eine enorme Angst
    Ist wohl unwahrscheinlich, da ich ja mehrere Krankheiten und eine eindeutige Eignung vorlegen kann, aber wenn ich bedenke, dass sogar schon Studenten wegen vermeintlichen BAföG-Betrugs angezeigt wurden, weil sie nicht ansatzweise das erforderliche nachweisbare Leistungsmaß erbracht haben, bekomme ich Bauchschmerzen...
    Und ich habe die in deser Hinsicht leider absolut unbrauchbare Eigenart, mich für nichtalltägliche Dinge zu schämen, obwohl ich von deren Richtigkeit überzeugt bin. Weil mir klar ist, dass Leute ihre Ansichten wirklich vertreten und Schlechtes von mir denken müssen, unabhängig von deren Wahrheitsgehalt. Mir ist natürlich klar, dass weniger als 10CP elend sind, wirklich elend. Aber die Tutorien sind auch erfolgreich absolviert...

    Im Laufe meiner Entwicklung habe ich mir bereits so viele Extrawürste braten lassen, wenngleich ich sicher auch gegen einige nichtalltägliche Widrigkeiten ankämpfen musste, dass ich mich für die Notwendigkeit dieser Ausnahmeregelungen enorm schäme.
    Wahrscheinlich sollte ich das mit meinem Therapeuten besprechen, kann ja nicht sein, dass weiterführende finanzielle Unterstützung daran scheitert

    Ach ja, zu deiner Ergänzung: wichtig wäre hier, ob es sich dabei wirklich um eine Verschiebung des Leistungsnachweises handelt. (Sorry, bin mir gerade nicht sicher, ob ich das eingangs adäquat formuliert habe)

    Denn mein Sachbearbeiter hat mir ja geschrieben, er verlange den Nachweis über zu diesem Zeitpunkt bereits bestandene Prüfungen - und davor habe ich Angst. Gibt es eine Möglichkeit, das zu umgehen?

    Wenn ich einfach umgehen könnte, ihm mitzuteilen, wie viel ich aktuell bereits geschafft habe, ist das weniger ein Drama - in einem Jahr könnte ich den Leistungsnachweis ziemlich wahrscheinlich erbringen;

    Sollte ich dann gefragt werden, wie ich all das denn innerhalb eines Jahres geschafft habe, wenn ich doch nur sehr bedingt studierfähig bin und zuvor nahezu nichts geschafft habe, hat meine "Behauptung", mir bereits innerhalb der ersten vier Semester deutlich mehr Stoff angeeignet zu haben, als meine CP vermuten lassen, weil ich einfach unter Prüfungsängsten litt, wenigstens Hand und Fuß.
    Und mit Glück habe ich dann nicht nur zwei Semester weiter BAföG erhalten, sondern bekomme sogar darüber hinaus und damit wohl bis zum Ende meines Studiums noch BAföG.
    Das wäre ein Traum.

    Ach so, bzgl. Mindestlohn... da ging ich von 4,3 Wochen/Monat aus. Aber auch das ist ja nicht immer gegeben... und einen großen Unterschied macht es natürlich auch nicht.
    Geändert von Flum (17.10.2016 um 23:53 Uhr)

  2. #12
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 761

    AW: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt?

    Gerne

    Hast du denn schon einen GdB beantragt/festgestellt bekommen? Falls nein, würde ich dir raten das zu machen. Falls ja, ist das m.E. eine sehr gute Argumentationsgrundlage, wieso bei dir halt alles ein bisschen anders verläuft. (Die hast du natürlich sowieso, aber amtliche Bescheinigungen können bei anderen Ämtern es vielleicht sogar nochmal vereinfachen)

    Falls du ihn beantragst, kannst du darauf im Gespräch auch immer verweisen - kommt bei den Ämtern meistens ganz gut, wenn man sowas "in petto" hat und hast einen guten Erklärungsgrund, wieso du keinen vollständigen Leistungsnachweis erbringen kannst.

    Denn du hast ja schon einige Prüfungen abgelegt und bestanden, die Vorlesungen besucht und somit eben m.E. bewiesen, dass du mit deinen Einschränkungen studierfähig bist. Und genauso würde ich das auch deinem Sachbearbeiter rückmelden, ich kann mir nicht vorstellen, dass da was schlimmes passiert.
    Vor allem, wenn du sagen kannst, dass du nächstes Studienjahr den eigentlich geforderten Nachweis erbringen können wirst.

    Und ja, ich lese den §48 so, dass du den Nachweis verschieben kannst.

    Würde daher anrufen/schreiben, dass du eine Fristverlängerung beantragen möchtest. Das natürlich begründen, auf die Beantragung vom GdB verweisen (falls das für dich ein passender Weg ist), die Diagnosen und dass du es bald nachweisen kannst.
    Tendenziell würde ich dir zum Anruf raten - ist persönlicher und dann vielleicht für den Sachbearbeiter nochmal leichter, Rückfragen zu stellen o.ä.

    Letztlich sitzen am anderen Ende vom Tisch auch nur Menschen und die lassen in aller Regel mit sich reden (das ist zumindest meine Erfahrung)

    Ich persönlich finde absolut nicht, dass du dich für sowas schämen musst. Immerhin waren auch die Umstände, unter denen du alles bewältigen musstest, wahnsinnig anstrengend. Hilfe zu holen, wenn man sie braucht, ist doch völlig normal
    Geändert von oracle.kid (18.10.2016 um 00:23 Uhr)

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 109

    AW: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt?

    Ich drücke dir wirklich jeden Daumen und Finger und hoffe das dir wirklich geholfen werden konnte von Oracle.Kid Ich hoffe es klappt alles. Ich würde sogar dafür beten..... und das muss wirklich was heißen, da ich nicht Atheist bin xD. Nun falls es doch nicht geklappt hat werde ich auch solang recherchiern bis ich was gefunden habe wie du zu Ende studieren kannst. Du Arme tust mir wirklich Leid. Ich will hier aber nicht nur dich bemitleiden Nein ! Du hast es selbst gesagt du hast trotz so vieler Probleme es geschafft dein Abi zu machen und studierst du bist soo kurz davor dein Ziel zu erreichen. Gib nicht auf sonst war das alles die ganzen Mühen und Probleme die du durchgemacht hast und auf dich genommen hast umsonst.

  4. #14
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 109

    AW: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt?

    Danke das du ihr so sehr geholfen hast. Vlt klingt es seltsam das ich mich dafür bedanke aber ich wirklich froh...... Denn das ich auch mal dort stehen wo Sie steht davor habe ich wirklich Angst aber ich habe gelernt das wenn man Angst/in Not hat/ist und dringend Hilfe braucht sollte man auch anderen Helfen nicht weil diese jemand was schuldig sein sollen Nein weil man wenn man diese Person wäre und versteht wie sie sich fühlt ebenfalls Hilfe wollen würde. In der Hoffnung das die Gesellschaft dieses Denken übernimmt und als Normal sieht. Außerdem bist du die Art Person die einen immer den "Hintern" rettet wenn man schon alles aufgeben möchte bzw. Hat. Also vielen Dank nochmal dafür

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt?

    Wollte nur kurz Bescheid geben, dass ich noch antworten werde. Bin gerade etwas im Stress, jeden Tag arbeiten
    Aber so hilfreiche Antworten lasse ich natürlich nicht unbeantwortet.
    LG

  6. #16
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 221

    AW: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt?

    Ich habe das Meiste in diesem Thread nicht gelesen, möchte aber dennoch einen Tipp geben.

    Man kann wegen
    - Nach- und Wiederholung von Prüfungsleistungen
    - Krankheit
    ein Urlaubssemester beantragen.

    Im Urlaubssemester gilt man offziell nicht als immatrikuliert.
    D.h. man kann ALG II beantragen. Muss jedoch damit rechnen, dass man zu dieser Zeit in Maßnahmen kommt oder Tätigkeiten über Zeitarbeitsfirmen ausüben muss. Das kann passieren, muss aber nicht.

    Wenn das Urlaubssemester wegen Nach- und Wiederholung von Prüfungsleistungen genehmigt wurde, kann man in diesem Urlaubssemester alle Prüfungen nach- und wiederholen, die bis zum Semester vor dem Urlaubssemester in der Prüfungsordnung vorgeschrieben sind.

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt?

    So, sorry, dass ich zum Antworten so lange brauchte. Bin aktuell wirklich enorm ausgelaugt und froh, wenn ich nach Uni oder Arbeit 'chillen' kann.

    Also, @verpeilt.; erst einmal danke für deinen Tipp, aber leider hilft mir das nicht wirklich weiter. Ich habe in meinem Leben ausbildungstechnisch schon so viel Zeit verschenken müssen, dass ich nicht bereit bin, weitere Semester zu verschwenden.

    Abgesehen davon, dass es mir wohl auch nicht helfen würde, da ich ja nicht akut, sondern chronisch krank bin. Und wenn ich in einem Urlaubssemester nicht einmal Geld ansparen kann, wäre es wohl gleich aus mehrfacher Sicht verschwendete Zeit, weil ja auch (teil)stationäre Therapien etc. für mich nicht möglich sind.

    BAföG-Antrag wurde jedenfalls erneut von mir gestellt. Vor mittlerweile knapp drei Wochen, eine Antwort habe ich noch nicht, aber mein Freund kann bezeugen, dass der Antrag direkt im Mensa-Gebäude, in dem sich bei uns das Studentenwerk befindet, eingeworfen wurde, sollte also kein Problem darstellen.

    Mein Therapeut ist der Ansicht, dass es wahrscheinlich nicht legitim sei, dass ein negativer Leistungsnachweis und Nachweise über bereits erbrachte Leistungen gefordert werden. Er meint, ich sei seine erste Patientin, bei der das gefordert wird - sorry, sollte ich hier zu egozentrisch denken, aber ich finde es mies, dass das ausgerechnet bei mir passieren muss, weil bei mir ja mal so gar nichts an finanziellem Rückhalt gegeben ist Viele Leute können irgendwo ja doch noch auf 'ne wohlhabende Oma oder Ersparnisse zurückgreifen, bei mir ist das absolut nicht gegeben... und zu allem Überfluss behält meine Zeitarbeitsfirma nun noch ein Viertel meines Geldes ein - mit der Begründung, ich müsse ein Zeitkonto führen, um Pufferstunden zu haben, sollte ich irgendwann aus Lust und Laune nicht mehr auf der Arbeit erscheinen.

    Meine finanzielle Lage ist aktuell wirklich einfach zum Erbrechen. Zu allem Überfluss sind mir letzten Monat zum BAföG-Höchstsatz-Wegfall auch noch knapp 300€ Extrakosten entstanden, weil ich in meiner Tollpatschigkeit den Computer meines Freundes versenkt habe, der nun eine neue Grafikkarte braucht, und meine Katze eine schwere Entzündung bekam, die dringend tierärztlich behandelt werden musste. Allein ihre Untersuchung kostete mich das Zweieinhalbfache dessen, was mir in einem Katzenforum als realistisch genannt wurde, 125€/14 Stunden Arbeit allein für die Untersuchung

    Verspätet kann ich die Tierarztrechnung aber auch nicht begleichen, was ich im Notfall getan hätte, weil die Katzen jederzeit wieder krank werden und auf unmittelbare Hilfe angewiesen sein können, ohne dass ich spontan das Geld dafür habe. Daher ist nun Sparen³ angesagt.

    Mein Job laugt mich ziemlich aus. Es gibt sicher schlimmere Jobs, aber nach nahezu jedem Arbeitstag habe ich Kopfschmerzen und muss ich heulen, weil ich der sozialen Belastung (CallCenter mit ängstlich-unsicherer Persönlichkeit, ADHS, paranoiden Zügen und Sozialphobie?) und dem Leistungsdruck (Telefonats-/Mailbearbeitungssekunden werden aufgezeichnet, wöchentlich erhält man seinen Schnitt und ggf Tadel) nicht standhalten kann. Aber was Besseres, Passenderes finden, dann noch mit Depressionen und parallel zu Studium und Arbeit?
    Im Dezember läuft mein Arbeitsvertrag aus, aber ob das gut ist.. oder doch eher schlecht, ist wohl noch offen.

    Auch meine Therapiestunden laufen bald aus, die Übernahme der Kosten für eine Verlängerung ist aus Sicht meines Therapeuten nicht sonderlich wahrscheinlich...
    Mein Freund ist fast permanent unzuverlässig und macht Zusagen, die er nicht einhält, meint dann noch, er sei im Recht...

    Da kommt noch hinzu, dass unser Vermieter uns unserer Chaotik wegen mit einer Kündigung gedroht hat, sollten wir nicht binnen einer Woche - Freitag will er sich die Wohnung ansehen - die Wohnung in einen Zustand versetzt haben, in den sie zu versetzen innerhalb einer derart kurzen Zeitspanne unmöglich ist.
    Mit anderen Worten, wir werden in ca. einer Woche höchstwahrscheinlich die Kündigung für unsere Wohnung erhalten.

    Zwar haben wir seitens der Eltern meines Freundes eine Wohnalternative in Aussicht, aber die Instandsetzung unserer aktuellen Wohnung kostete mich, da die beiden Katzen meine sind und dem Flurboden massiven Schaden zugefügt haben sowie das Silikon im Bad trotz guter Pflege teilweise verschimmelt ist und die Waschschüssel meinetwegen einen Sprung hat, wahrscheinlich wieder Geld in vierstelliger Höhe, Geld, das ich überhaupt nicht habe.

    Mein Kautionsanteil betrug 250€, mehr konnte ich mir damals und kann ich mir aktuell absolut nicht leisten. Aber das wird niemals langen, alle Schäden instandsetzen zu lassen. Dabei will ich unseren Vermieter definitiv nicht auf dem Schaden sitzen lassen - ich hatte geplant, die Schäden auszugleichen, wenn ich mal gut verdiene. Dass ich nach anderthalb Jahren wieder ausziehen würde, hätte ich nicht erwartet...
    Dementsprechend kann es durchaus sein, so leid es mir tut, dass ich nicht für alle Schäden aufkommen können werde.

    Und dann erhalte ich noch die obligatorischen Drohbriefe vom Beitragsservice, deretwegen ich nicht mehr ruhig schlafen kann, weil die mittlerweile auch Inkassounternehmen beauftragen dürfen, was die vermeintlichen Schulden nochmals in die Höhe triebe, und ich nach wie vor Panik habe, dass man mir meine wenigen Familienerbstücke wegnehmen könnte.

    Hach, ich bin permanent mit Nörgeln beschäftigt. Aber ich denke, auch aus Fremdsicht ist klar, dass meine aktuelle Lage zumindest nicht sonderlich komfortabel ist.

    Ich bin aber auch wirklich asozial. Vielleicht ist die Tatsache, dass ich permanent über meine Probleme rede, der Grund dafür, dass ich sozial kaum kompatibel bin

    Ach ja, aus welchem Grund gelte ich noch immer als "nicht vorgestellt"?

    Danke

    LG

    Flum
    Geändert von Flum (15.11.2016 um 00:21 Uhr) Grund: Übersichtlichkeit/Formatierung

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Fragen zu qt-Zeit-Verlängerung unter Methylphenidat
    Von Fen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 30.09.2016, 16:05
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.07.2014, 21:00
  3. Verlängerung steht an
    Von Idels im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 3.09.2012, 22:38
  4. Bafög
    Von muschka im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 8.09.2011, 01:57
  5. Therapie...verlängerung der verlängerun?!
    Von Dusselkopp im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2011, 06:10
Thema: BAföG-Verlängerung, wenn jedwede anderweitige Unterstützung wegfällt? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum