Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 16

Diskutiere im Thema Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies) im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Ich hoffe ich poste das jetzt am richtigen Ort, wenn nicht bitte entschuldigt, ich bin neu .

    Ich habe oft das Problem dass ich am liebsten ALLES können würde, meine Ideen oder Interessen aber nicht verfolge.

    Beispiel: Im Moment bin ich total vernarrt in Möbeldesign, ich würde gern Schreinern, polstern, Lampen bauen und Leder verarbeiten können.

    Generell geht und ging es bei meinen Verrücktheiten immer in Richtung "Dinge erschaffen oder erfinden"; Tiny Homes, historisches Bauen und historical reenactment, Schuhsterei, Sattlerei etc.

    Ich habe Angst Interessen nachzugeben, Erfahrungsgemäss endet was ich beginne meistens in einer Katastrophe.
    Material gekauft, Geld weg, steht alles in der Ecke. Oder Kurs bezahlt und vergessen.

    Meine Ausbildung bringt mir per se eh nix, d.h. ich kann mich schon einmal drauf einstellen Quereinsteiger zu sein.
    Aber wirklich was "können" tu ich nicht, ich fühl mich ziemlich nutzlos, vielleicht daher diese Vernarrtheit.


    Sollte man solchen Drängen/ Interessen nachgeben?

    Was mein ihr?

  2. #2
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Ja, das kenne ich im Prinzip. Ist bei mir nicht unähnlich.

    Man muss jedoch abwägen. Ein Hobby anzufangen mit hohen Erwartungen, wo einem der gesunde Menschenverstand sagt, dass das realistisch nicht erreichbar ist, bringt nur Leid. Sowohl seelisch weil man mal wieder scheitert als auch, abhängig vom Hobby, finanziell.

    Auch ich habe nahezu unüberschaubar viele Interessen. Aber ich gehe nicht allen nach. Vor 10 Jahren war es das Fliegen. Das hat mich fast finanziell ruiniert. Inzwischen habe ich meine Pilotenlizenz verfallen lassen.

    Danach kam Minigolf, was weitaus weniger ruinös war. Das spiele ich jetzt nur noch gelegentlich im Sommer. Je nach Bahnen sind für mich 26 Schläge auf 18 Bahnen erreichbar. Top-Niveau wollte ich nicht wirklich erreichen.

    Danach kam Snooker. Auch überschaubar, was die Kosten angeht. Da bin ich noch mit Feuereifer dabei und bewege mich in der deutschen GST Rangliste immer so zwischen Platz 100 und 130. Da ist noch Luft nach oben.

    Vor einem Jahr kam Multikopter-Fliegen dazu, aber mein Phantom steht auch inzwischen mehr in der Ecke als dass er in der Luft ist.

    Aktuell ist mein neuestes "Hobby", mein Büro zu organisieren, gerade weil es zu ADHS im krassen Widerspruch steht. Hier ziehe ich meine Glücksgefühle aus dem immer noch ungläubigen Blicken meines Schwiegervaters, wenn er in mein Büro kommt und es wesentlich exakter und systematischer ist als seines, wobei mein Büro bis vor 4 Wochen über Jahre hinweg die Chaos-Hölle war, wo man niemand rein lassen konnte .

    Wichtig ist, dass man sich, wenn man sich auf etwas neues einlässt, dort auch erreichbare Ziele hat, damit man daraus seine Glücksmomente ziehen kann. Und man muss sich klar darüber sein, was in welcher Zeit für einen persönlich erreichbar ist und was nicht.

    Das von Dir genannte Projekt ist schon sehr breit aufgestellt. Da würde ich überlegen, ob das tatsächlich FÜR DICH erreichbar ist. Und ob Du tatsächlich das Durchhaltevermögen dafür hast (mit ADHS ist dies ja eher begrenzt).

    Ich werde nie auf der Snooker Maintour spielen können. Dazu hätte ich schon mit spätestens 10 Jahren anfangen müssen (abgesehen von meinen eher bescheidendem Talent). Das war auch nie das Ziel. Momentan habe ich ein Max. Break von 41 im Training (33 im Frame und 30 im Turnier). Ziel in den nächsten Jahren wäre eine 50. Das sind Ziele, die hoch genug sind, aber nicht aussichtslos zu erreichen. Und die finanziell für mich tragbar sind.

    Ansonsten freue ich mich über kleine Erfolge, wo ich meinen Fokus erfolgreich drauf gesetzt habe. Zum Beispiel, als ich unsere Stühle einen neuen Stoffbezug verpasst habe und mir die Vorgabe gemacht habe, dieses möglichst perfekt hinzubekommen. Und das hat geklappt. Jetzt freue ich mich jedes Mal, wenn ich mich auf meine selbst bezogenen Esszimmerstühle setze.

    Je kleiner ein Projekt ist, desto eher gehe ich dran, da ich mir daraus den schnellen "Kick" ziehen kann. Und die besten Erfahrungen für mich habe ich damit gemacht. eine einzelne große Angelegenheit anzugehen, die sich gut in kleine Teilbereiche und Teilerfolge zerlegen lässt (ein guter Snooker-Spieler werden, Möbeldesign), und daneben viele kleine Sachen zu machen, die einem schnell Spaß bereiten und Lob einbringen (Kopter fliegen, Stuhl beziehen, einen Freund beim Umzug helfen, eine Wohnwand aufzubauen, seiner Frau mit einem Strauß Blumen oder mit einem schicken Abendessen zu überraschen, was leckeres neues kochen usw. ).

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Erst einmal tausend Dank für deine Antwort! Zuweilen fühle ich mich als würde ich oder wäre ich verrückt, als hätte ich total ein an der Klatsche bis ich wieder einmal sehe dass es anderen auch so geht.



    Pegasus001 schreibt:
    Man muss jedoch abwägen. Ein Hobby anzufangen mit hohen Erwartungen, wo einem der gesunde Menschenverstand sagt, dass das realistisch nicht erreichbar ist, bringt nur Leid. Sowohl seelisch weil man mal wieder scheitert als auch, abhängig vom Hobby, finanziell. [...] Wichtig ist, dass man sich, wenn man sich auf etwas neues einlässt, dort auch erreichbare Ziele hat, damit man daraus seine Glücksmomente ziehen kann. Und man muss sich klar darüber sein, was in welcher Zeit für einen persönlich erreichbar ist und was nicht.
    Genau da liegt auch für mich der Hund begraben! Dieses "Abwägen" ist nicht einfach, und es wird nicht leichter wenn man sich da Geld nicht aus dem Ärmel schütteln kann.
    Diese ständige Selbstdisziplin ist schon sehr anstrengend, wie fahren mit angezogener Handbremse, irgendwie mässig spassig...



    Pegasus001 schreibt:
    Auch ich habe nahezu unüberschaubar viele Interessen. Aber ich gehe nicht allen nach.
    Du glaubst nicht wie mir bei diesen Sätzen die Schuppen von den Augen gefallen ist!!! Mir geht es genau gleich, eine unübersehbare Menge an Interessen und potentiellen Hobbies. Leider hatte das auch sonstige negative Auswirkungen auf mein Leben. Seit der Matur studiere ich, weil ich überfordert war aus meinen Interessen eine Ausbildung zu wählen, bzw ich die Opportunitätskosten das "Falsche" zu erlernen unterbewusst nicht tragen wollte.

    An der Uni wurde es nicht besser, ich glaube ich habe...5 Studiengänge ernsthaft in Betracht gezogen, begonnen und abgebrochen oder als Hauptfach begonnen und dann ins Nebenfach verschoben...

    Alles was ich will ist mich nicht zu Tode langweilen ! Leider bin ich obendrauf zumeist nicht die hellste Birne im Raum.


    Pegasus001 schreibt:
    Aktuell ist mein neuestes "Hobby", mein Büro zu organisieren, gerade weil es zu ADHS im krassen Widerspruch steht. Hier ziehe ich meine Glücksgefühle aus dem immer noch ungläubigen Blicken meines Schwiegervaters, wenn er in mein Büro kommt und es wesentlich exakter und systematischer ist als seines, wobei mein Büro bis vor 4 Wochen über Jahre hinweg die Chaos-Hölle war, wo man niemand rein lassen konnte .
    Ich denke nicht dass die zu ADHS im krassen Widerspruch steht! Viele ADS oder ADHS Leute versuchen das innere Chaos zu irgendeinem Zeitpunkt durch äusseres Organisieren, Aufräumen und Perfektionismus auszugleichen. Ich bin dabei keine Ausnahme. Mein Normalzustand ist absolutes Chaos, aber an uns zu habe ich einen Spleen: Umdekorieren, Minimalismus, absolutes Mikromanagement, endloses Ordnen, Sortieren und Beschriften bis zum Umfallen.

    Pegasus001 schreibt:
    Je kleiner ein Projekt ist, desto eher gehe ich dran, da ich mir daraus den schnellen "Kick" ziehen kann. Und die besten Erfahrungen für mich habe ich damit gemacht. eine einzelne große Angelegenheit anzugehen, die sich gut in kleine Teilbereiche und Teilerfolge zerlegen lässt .
    Je kleiner das Projekt, desto wahrscheinlicher, dass ich es auch abschliesse, stimmt schon. Aber meine Ideen sind immer so "Gross" und verrückt. Zumeist ist es nicht so "okay heute nehme ich Mal Menü 2 nicht Menü 1 in der Mensa" sondern eher "Sprachaufenthalt in Italien", "selber meine Möbelideen nachbauen".

    Wenn ich könnte würde mein Haus aussehen wie eine Mischung zwischen Google Headquarters und einem Designer-Kinderspielplat/ Turnhalle.
    IN MEINEM WOHNZIMMER HÄNGT NE SCHAUKEL GODDAMMIT! XD

    Das hat auch Auswirkungen auf mein Leben, meine Freundin will mit mir zusammenziehen, in die Stadt, anständige Pärchenwohnung etc.
    I lover her to death aber nur schon der Gedanke mich von meiner 15-er WG zu verabschieden (Partyraum, Werkstatt, Schaukel, Garten) und in einen städtischen Hamsterkäfig zu ziehen jagt mir Gruselschauer über den Rücken.


    Ich weiss nicht wie ich jetzt weiter machen soll, ich muss ständig aufpassen, auch dass ich mich nicht finanziell ruiniere zBsp.
    Ich bin etwas ratlos, ich fühle mich inmitten eines Balanceakts, auf der einen Seite Lethargie, Depression und Resignation, auf der anderen finanzieller Ruin, Zwänge und Süchte.


    Sorry wenn das TMI war. Danke nochmal

    Gruss Jo

  4. #4
    Fen


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Das mit den Hobbies habe ich auch und ich glaube, hätte ich mehr Geld, würde ich auch mehr für den nächsten Spleen ausgeben, die Ansprüche wachsen da bei mir mit den Mitteln.

    Was die Phasen angeht wo organisieren mein Spleen ist: ein paar Sachen, die in diesen Phasen dazugekommen sind, sind dauerhaft geblieben, weil sie sich wohl doch für mich bewährt haben, wie z.B. meine Art, Dokumente abzulegen und meine Art, meinen Kleiderschrank zu sortieren. Deswegen glaube ich a) dass die Organisationsphasen nicht völlig für die Katz waren und dass für das restliche Chaos einfach noch kein geeignetes System gefunden wurde, aber dass das sicher auch noch kommt.

    Zusammenziehen kam für mich übrigens nur in Frage, wenn ich mein eigenes Zimmer haben kann, ist mein Arbeits-, Bastel-, völliges-Chaos-Zimmer, ohne das gehts nicht. Im Rest der Wohnung bin ich wesentlich braver, was Ordnung und zurümpeln und meine fünftausend Hobbies betrifft.

  5. #5
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)-20161012_181949.jpgHyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)-20161012_182010.jpg


    Die Antworten haben mich angeregt das hier zu machen.

    Besser als eine schwarze-8-Eintscheidungskugel die man sowieso so lange schüttelt bis sie ja sagt XD.

    ACHTUNG: Für den Anfang würde ich das Ding mit jemandem zusammen durchgehen weil sonst Trotzreaktion drohen .

    Was meint ihr?

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 92

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Hallo Haru!

    Es grüßt Dich ein Wikingerschmied aus Berlin.

    Außerdem, Messermacher, Ledertaschenmacher,Trommelbaue r, Schuhbesohler, Haushandwerker Geschichtsfreak, Western und Indianer- Verrehrer, Gewandungnäher, Bushcrafter, Survivalist

    Reiseradler, Fahrradschrauber, Werkzeugsammler .usw............und auch Papa einer Tochter, auch mit ADS!

    Alles halb so schlimmmm !!!

    Also bei mir ist das so, daß sich über die Jahre ein gewisses Grundthema herauskristallisiert hat, das da heißt: Alternatives Leben, und Zivilisationsunabhängigkeit.

    Die Mittelalter-Reeanactment-Szene bietet sich da sehr gut an, viel selber zu machen, anstatt sich alles zu kaufen.

    Du machst typische Anfängerfehler.

    Es ist völlig normal am Anfang Dinge zu versauen , oder sich dabei zu verletzen und der Frust kommt dann sehr schnell. Nicht umsonst dauern Handwerksausbildungen 3 1/2 Jahre.

    Entweder Du hast das unverschämte Glück; wie ich ein Autodidakt zu sein, oder Du mußt Dir von Fachleuten zeigen lassen, wie man gewisse Dinge baut.

    Noch besser ist, Du tust es trotzdem!

    irgendwann bekommst Du ein Gespühr für die Materialien und Werkstoffe.

    1. Regel: Frage Dich: Was ist mein Ziel? Warum genau will ich das jetzt machen? Welches Bedürfnis steht tatsächlich hinter dem Wunsch oder dem Interesse?

    2.Informations-Recherche. Sauge alles an Informationen über das Neue Vorhaben/Projekt aus dem Netz, was Du finden kannst.Durchforste Foren und Youtube über Materialien, Qualitätsunterschiede.Kosten, Vergleiche. Kauf Dir, wenn nötig ein Fachbuch oder leih Dir was aus der Bücherei. Suche nach Fehlerberichten die andere vor Dir gemacht haben und lerne daraus..

    3. Laß Dir von Profis zeigen ,wie sie die Dinge herstellen, mach ein Praktikum, einen Workshop, Frage sie Löcher in den Bauch und mach Dir Notitzen!!!! Sperre die Ohren und Augen auf, schaue ihnen bei der Arbeit zu. Laß Dich von ihnen in Punkto Materialauswahl und Bearbeitbarkeit für Anfänger beraten.

    4.Realisiere das es Schwierigkeitsgrade gibt, überschätze Dich nicht. Sonst gibts schnell Frust.

    5. Lerne die Grundlagen., mache Übungsstücke.

    und zum Schluß etwas sehr Wichtiges. Solltest Du in einem Fachbetrieb mal ein Praktikum absolviert haben, bitte die Meister um eine ehrliche Einschätzung deines Talents für diese Tätigkeit.

    Solltest Du auf einem Gebiet "talentfrei" sein, akzeptiere es, und kauf Dir das gewünschte Stück lieber.

    Ich geb Dir ein Beispiel:

    Von 15 Männern die sooo gerne schmieden wollen, wollen fast alle gleich ein Schwert oder eine Axt schmieden. (völlig unrealistisch)
    Selbst wenn sie über die nötige körperliche Kraft verfügen, ist vielleicht Einer dabei, der über das notwendige Talent verfügt ein brauchbarer Metallgestalter zu werden.
    Als Schmied muss man sich in Formen hinein versetzen können und bereits "sehen" , wie es hergestellt wurde.
    So mancher scheitert schon an den Grundlagen, wie Spitze schmieden, stauchen, absetzen, umbiegen über dem Horn und abschroten.
    Unabdingbar ist eine künstlerische Begabung im Zeichnen und Modellieren.

    Wer nix mit einem Klumpen Knete hinkriegt, wird niemals gut freihand-schmieden können.
    Desweiteren gehört auch viel technisches Verständnis dazu, wie Mathe und Physik.

    Um in etwas gut zu werden, muß man erstmal verstehen, was man da macht.
    Auch muß man es über einen langen Zeitraum wollen und die Faszination darf nicht nach einem Monat wieder versiegen....

    Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen für Dich den richtigen Fokus zu finden.

    LG Druide

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Ich ab ziemlich viele Hobbys. Nähen, stricken, gitarre spielen, klavier spielen, fotografieren, fotos bearbeiten, slacklinen, skaten und so weiter.,.. seit neustem (wobei jetzt auch schon 3 Monate) mache ich noch Musik also auflegen mit Controller, Musik mixen. Immer wenn ich ein neues Hobby habe bin ich total fixiert, mach seit Wochen nix anderes als Musik und nehm mir keine Zeit mehr für meine anderen Hobbys.

    Ka hat bestimmt au was mit ADHS zu tun, auch wenn ich neue Musik kennenlerne hör ich das Dauerschleife bis ichs nicht mehr hören kann

  8. #8
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 31

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Es ist einfach irgendwie super zu sehen das andere GANZ GENAUSO ticken.

    Irgendwie habe ich mich deswegen immer geschämt, von wegen keine Disziplin und sprunghaft etc.

    Wenn man mal die Einstellung ändern würde weil ein Mensch nicht nach Schema F und schön nach

    Stundenplan das ganze Leben abackern kann wäre vieles besser.

  9. #9
    Fen


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Also ich sag dazu ja immer, mir fehlt einfach die Vorstellungskraft, mir realistisch vorzustellen wie es ist, etwas zu tun. (Klar, ich hab genug Fantasie um mir vorzustellen, wie ich die tollsten Profisachen mach und König werd , aber das ist bei einem neuen Hobbies nicht realistisch.)

    Und weil ich neugierig bin und eben nicht ausreichend Vorstellungskraft hab, muss ich es halt ausprobieren. Wenn ich dann grundsätzlich weiss wies geht, bin ich meist schon zufrieden. Und bei manchen Sachen bleib ich dann hängen.

    Ich frag mich, wie das andere machen, dass sie, bevor sie etwas ausprobiert haben, schon wissen, ob es ihnen tatsächlich Spaß machen kann. Woher soll ich wissen, wie es ist, etwas zu tun, bevor ichs getan habe.

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 95

    AW: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies)

    Fen schreibt:
    ...
    Und weil ich neugierig bin und eben nicht ausreichend Vorstellungskraft hab, muss ich es halt ausprobieren. Wenn ich dann grundsätzlich weiss wies geht, bin ich meist schon zufrieden. Und bei manchen Sachen bleib ich dann hängen.

    ...
    ...trifft 1:1 bei mir zu...

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hyperfokus
    Von Uschumbel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 10:36
  2. Anzeichen? Quälende Gedankenströme,seltsame Hobbies
    Von C.elegans im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 4.03.2013, 23:07
  3. Hyperfokus
    Von apocal im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 7.11.2012, 13:46
  4. Ist das Hyperfokus?
    Von Peterpan23 im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 9.08.2012, 23:44
Thema: Hyperfokus und unterdrückte Vernarrtheiten (Hobbies) im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum