Zeige Ergebnis 1 bis 3 von 3

Diskutiere im Thema Waaah, ich komme nicht klar im neuen Job im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 2

    Waaah, ich komme nicht klar im neuen Job

    Hallo ihr Lieben, ich muss mich nur mal irgendwem auskotzen.
    Da ich mir mittlerweile zu 100% sicher bin , dass ich ADHS oder ADS habe und mich seit meinem letzten Post in das Thema eingelesen haben, mega viele "AHA so- ist -das- also" Situationen hatte, bin ich nun viel reflektierter geworden und erkenne vor allem, wie scheiße ich ja wirklich bin! Das ist ja nicht zum Aushalten, auch nicht für mich. Denn ich habe gerade (mal wieder) eine neue Arbeit im sozialen Bereich in einer Kreativwerkstatt angenommen.
    Ich muss die gesamte Werkstatt neu strukturieren, die Bewohner kennenlernen, mein Angebot erstellen, habe noch zig Aufgaben wie Doku, Müll, Küche blabla. Ich bin in Teilzeit angestellt und weiß nicht wo mir der Kopf steht. Natürlich weiß keiner, dass ich ein umstrukturiertes Hirn habe, denn ich habe ja bereits gehört, wie sie (das Team) sich über "solche Menschen" unterhalten...(schlimm)

    Ich stehe mir selbst im Wege und es gab schon den ersten Knatsch. Es wurde mir -mit Zucker obendrauf- mitgeteilt (und auch in einem Tonfall, der sich eher für 11 Jährige eignet): Ich soll meine Klappe halten, meine Meinung für mich behalten (dabei habe ich mich auf 4 Sätze beschränkt und das will was heißen!) und die Werkstatt nehme zeitlich zu viel Raum ein (kann Wichtiges von Unwichtigem nicht unterscheiden , denn für mich sind Infos über meine Bewohner alle wichtig! Und dabei habe ich aus meiner Sicht bereits nur die Essenz von 3 Stunden Beobachtung mitgeteilt- zeitlich gesamt ca. 5 min pro Teamsitzung). Dazu kommt sich meine Chefin wie Miss Oberschlau vor (und da kommt wieder mein Autoritätsproblem daher) und selbst , wenn ich nun weiß, dass freie Meinungen nicht gewünscht sind- wie halte ich denn das die nächste Zeit aus? Das bin nicht ich. Ich muss mich mitteilen, besprechen, abwägen, gemeinsame Lösungen finden. Ich bin vielleicht nicht teamfähig?? Ich war vorher in einem tollen Team nur das war ein befristeter Job und konnte nicht bleiben..... Irgendwie schon seltsam, dass ich immer anecke. Ich will es doch nur gut, nein, am Besten perfekt machen. Und dabei vergesse ich Termnine und Absprachen, die getroffen wurden. Habe einen Planer und trage alles ein um es mir merken zu können. Es ist mir zu viel für den Anfang. Und so schlimm wie grad mit meinem verwirrten Zustand war es noch nie. Und ich bin fast 35. Und ich versuche wirklich immer happy, freundlich und zurückhaltend, leise und wohlwollend nickend zu sein (auch wenn ich innerlich ein Sturm habe und alles so laut ist und ich manchmal kaum verstehe, was die sagen weil draußen wieder mal ein lautes Auto vorbeifährt.) und mein Wissen einzubringen. Es fällt mir schwer, mich NICHT einzubringen. Versteht ihr? Es geht nicht noch zurückhaltender....Habt ihr es geschafft, euch zu verändern? So grundlegend? Medis will ich keine nehmen (wenn es nicht anders geht Ok), denn im Selbstversuch (nicht nachmachen) ist mein Gedankenflitzen und meine Kreativität , also das, was mich auch ausmacht und für das ich eingestellt worden bin- weg.

    Der Job an sich macht mir Spaß. Es ist das Team was nicht passt (oder ich?) und die 1000 Aufgaben die kaum zu bewältigen sind. Ich komme heim und bin nur noch fertig . Und da morgens keine Zeit bleibt um irgendwie eien Stunde vorzubereiten muss ich das zu Hause machen. habe das schon angesprochen. Meine Vorgängerin habe das schließlich auch können. (Hat aber qualitativen Murks abgeliefert und wenig wirklich handwerkliche/kreatives gemacht sondern eben eher die anfallenden Hausarbeitsgeschichten und Botengänge. Wann die dokumentiert hat ist mir eine Rätsel). Ich habe mit meiner Chefin gesprochen, dass es mir weh tut, wenn sie mich so herablassend behandelt (ist nicht nur meine Sicht gewesen- muss mich ja immer woanders auch noch rückversichern (anderes Teammitglied), denn ich bin mir in meiner Wahrnehmung überhaupt nicht mehr sicher...) Ich bin so gestresst, dass ich manchmal heul , weil ich nicht gut genug bin (und das gesagt bekomme), Vielleicht bin ich dort falsch ich weiß es nicht. Ich bin noch fahriger und gereizter als sonst, vielleicht zu viel Input..bin erst 2 Wochen da (davor war Orientierungsphase ca. 2 Wochen haben aber auch gleich ganz normal mitmachen müssen...) Famile, Hund und Haushalt bleiben ja auch nicht stehen,,,,
    Ich wäre am liebsten manchmal in so einem schalldichten Wassertank wie Daredevil und könnte den ganzen Tag nur zeichnen und werkeln.

    So jetzt ist mein Kopf bisl leerer und danke demjenigen, der trotz meinem Gejammer antwortet. Ginge es euch auch schon so?

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 476

    AW: Waaah, ich komme nicht klar im neuen Job

    Liebe Mooquoo,

    Du hast sehr anschaulich beschrieben wie es Dir geht. Dafür erst mal meine Anerkennung. Ich kriege das meistens leider gar nicht so hin.

    Ich bin mittlerweile 43 und habe schon etliche Jobs gemacht. Und ich habe auch etliche selbst gekündigt, weil es eben nicht gepasst hat.

    Ich kann Dir also sagen, JA mir ging und geht das auch so. Aktuell bin ich krank geschrieben und für mich steht fest, dass ich in meinen alten Job nicht mehr zurück kann und will. Bei mir liegt es allerdings nicht am Team, sondern einzig und alleine an meinem Chef. Meiner Meinung hat er mind. auch ADHS und evtl. auch noch eine narzisstische Veranlagung. Beides unbehandelt. Er kann total nett sein, aber eben auch ganz furchtbar. Er hat viele Entscheidungen getroffen, die für mich nicht akzeptabel, weil unmenschlich oder auch wirtschaftlich verheerend waren. Diskussionen waren an der Tagesordnung. Das habe ich fast 5 Jahre mehr oder weniger ertragen doch nun ist Schluss.

    Ich habe für mich erkannt, dass ich nur gute Arbeit leisten kann, wenn ich mich wohl fühle und mit dem was das Unternehmen tut auch identifizieren kann.

    Du schreibst das Du einen Selbstversuch gemacht hast, was genau hast Du denn da gemacht?

    Ich selbst habe die Diagnose seit dem letzten Jahr und habe zunächst Medikinet Adult genommen. Da ich das Gefühl hatte, dass diese Medikation nicht optimal für mich ist nehme seit kurzem statt dessen Ritalin Adult und ich muss sagen, es ist wie eine Offenbarung. Ich möchte es nicht mehr missen.

    Viele sehen die Medikamente ja kritisch. Ich früher auch. Mittlerweile akzeptiere ich es, so wie ich es akzeptiere, dass ich mittlerweile eine Lesebrille brauche.

    Bezüglich Deines Jobs kann ich Dir nur sagen wie ich das sehe, dass soll aber keine Empfehlung für Dich sein. Wenn es von Anfang an schon knirscht und wenig Hoffnung auf Besserung besteht, würde ich nicht (mehr) lange fackeln und mir was anderes suchen.

    Und Deine Frage nach Deiner Teamfähigkeit hast Du Dir ja im Prinzip schon selbst beantwortet. Denn bei Deinem letzten Job scheint es ja ganz wunderbar geklappt zu haben.

    Und Du bist nicht scheiße. Bitte rede Dir das nicht ein. Du bist vielleicht anders. Oder besonders. Und Du hast wie jeder Mensch Stärken und Schwächen.

    LG Lady

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Waaah, ich komme nicht klar im neuen Job

    Hallo Mooquoo,
    ach wie gut kann ich das grade nachvollziehen, denn auch ich habe vor kurzem einen neuen Job angefangen, in dem ich nicht klar komme.
    Falls Du es dennoch versuchen möchtest: Such Dir jemanden, mit dem es Dir noch am ehesten möglich ist, über Dein Problem zu sprechen. Wegen der 1000 Aufgaben, wenn es geht, sprich mit Deiner Vorgesetzten (oder anderen Kollegen, die das gleiche Pensum haben) und frag mal, wie die das hinkriegen. Versuch, Prioritäten zu setzen und Dir für die einzelnen Aufgaben bestimmte Zeitfenster einzuplanen wie z.B. Vorbereitungszeiten etc.
    Wenn es garnicht geht, hab den Mut, Dir was neues zu suchen - vor der Herausforderung steh ich auch grad (siehe Beitrag "akute Krise")
    Ganz viel Kraft, Mut und gute Wünsche
    Oberchaotin

Ähnliche Themen

  1. komme mit der Therapeutin nicht klar
    Von Mäuschen03 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 21.09.2014, 20:39
  2. Komme überhaupt nicht klar mit Medikinet
    Von steps1010 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 63
    Letzter Beitrag: 18.07.2013, 12:37
  3. ich komme schon wieder nicht klar
    Von tAktloss im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 19.07.2012, 13:06
Thema: Waaah, ich komme nicht klar im neuen Job im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum