Seite 3 von 3 Erste 123
Zeige Ergebnis 21 bis 28 von 28

Diskutiere im Thema Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    Ich habe auch das große Problem, dass ich von acht Stunden auf der Arbeit derzeit mindestens drei im Internet verbringe und damit mir, meinem Arbeitgeber und unseren Kunden schade. Verschlimmert hat sich dies, seit ich im Büro auf einen Platz versetzt wurde, an dem mir niemand auf den Bildschirm schauen kann, was früher der Fall war. Ich habe mir deshalb vor einigen Monaten das Tool "Cold Turkey" installiert, mit dem man sich selbst nach festgelegten Zeitplänen das ganze Internet oder nur gewisse Internetseiten sperren kann, was dann auch für eine festgelegte Dauer irreversibel ist.

    Anfangs hat mir das wirklich weitergeholfen, da "ordentliche Arbeit" zu dieser Zeit dann mein neues "Projekt" war, aber da ich bisher nur einen ärztlichen Verdacht auf ADS und noch keine Diagnose habe, bekomme ich noch kein MPH oder Verhaltenstherapie, welche mir helfen würde, mein Verhalten dauerhaft zu ändern. Deshalb habe ich, nachdem der Monat abgelaufen war, in dem ich die Sperrung nicht rückgängig machen konnte und das "Projekt" "ordentliche Arbeit" wieder uninteressant war, die Sperren wieder rausgenommen ¯\_(ツ)_/¯

    Ich bekomme hoffentlich am 20.10. meine Diagnose und dann werde ich einen neuen Anlauf starten.
    Geändert von cl0wn (23.09.2016 um 09:38 Uhr)

  2. #22
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    bussyboy schreibt:
    Hat jemand vielleicht noch einen Ratschlag?
    Ich wüsste gern, was du hier erwartest. So viele Ratschläge wurden genannt, aber scheinbar war nichts dabei, was du hören wolltest...

  3. #23
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    Also ich nehme 10 mg medikinet adult morgens und mittags und merke auch nichts. Bin wild und ablenkbar wie zuvor. Vielleicht hilft uns das medikinet einfach nicht. Wie bereits andere schon geschrieben haben,musst du darüber mit deinem arzt sprechen. lg

  4. #24
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 484

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    bussyboy schreibt:
    Nicht sonderlich hilfreich, du könntest einem ADHSler genauso gut sagen, er solle sich einfach zusammenreißen und sich einfach konzentrieren.
    Leider läuft es aber ab einem gewissen Grad darauf hinaus.

    Das Medikament ist eben doch nur eine Hilfe. Als ich Mediziner genommen habe (ist schon ein paar Jahre her), war das genau so schwierig, z. B. mit dem Lernen mal anzufangen. Dabei bleiben konnte ich dann besser, aber ein Kampf war es immer, zumindest immer dann, wenn mich das Thema nur eher mäßig interessiert hat.

    Interesse für etwas haben und auch die Art und Weise des Lernens oder Arbeitens hat IMO sehr viel damit zu tun, wie lange ein ADHSler (oder gerade ein ADHSler) bei der Sache bleibt, egal ob mit oder ohne Medikamente. Für meine letzte große Prüfung habe ich ohne Medikamente gelernt und das ging besser als das Lernen mit Medikamenten für mein Staatsexamen damals und das, obwohl ich neben einem Vollzeitjob ein gutes halbes Jahr intensive Prüfungsvorbereitung gemacht habe.

    Bei dir ist es nun jetzt noch so (habe ich zumindest so verstanden), dass du noch in der Dosisfindung bist - da kann sich noch alles ändern. Aber Wunder solltest du keine erwarten.

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 278

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    Hallo :-)

    Ich bringe gerne den Vergleich mit der Brille. Siehst du schlecht und hast deswegen Probleme beim Lesen, kriegst du eine Brille. Aber lesen musst du trotzdem noch selbst. Die Brille hilft und unterstützt dich dabei. Aber machen muss man es noch selbst. Das Medikament kann helfen (wenn es richtig dosiert ist) und wenn du ein diagnostiziertes ADHS von einem Fachmann hast. Da bin ich auch nicht ganz draus gekommen, du schreibst ja, du bekommst das Medikament wegen deinem diagnostiziertem ADHS aber in deinem Profil steht Eigenverdacht, das führt natürlich auch ein wenig zu Verunsicherungen. Wenn du in der Kindheit diagnostiziert wurdest, solltest du vielleicht auch prüfen, ob es sich ausgewachsen hat, kann nämlich auch passieren.
    Klar, kann es auch sein, dass du den falschen Wirkstoff hast, aber das würde ich mit dem Arzt besprechen (nicht mit dem Hausarzt sondern einem Arzt, der sich damit auskennt, ausser dein Hausarzt ist vom Fach).
    Die Dosis eigenmächtig zu erhöhen würde ich dir sehr abraten, denn die Medikamente haben Nebenwirkungen und eine Überdosierung hilft dir auch nicht.
    So wie ich es gelesen habe, magst du nicht hören, dass du dich selbst zusammenreissen musst, aber leider ist das so. Das Medikament wirkt nur so gut, wie du auch bereit bist, dich aufs Lernen zu konzentrieren:
    Theoretisch kann ich mich zwar etwas besser konzentrieren, das bringt aber rein gar nichts, weil ich meine Konzentration kaum aufs Arbeiten lenken kann. Warum hilft das Medikament nicht langweilige Aufgaben zu ertragen und dranzubleiben?
    Aus dieser Aussage kann man schliessen, dass du nicht an den Aufgaben interessiert bist. Wenn mich etwas nicht interessiert, da kann ich machen was ich will, da kann ich mich auf den Kopf stellen, Medikament oder nicht, da kann ich mich einfach nicht drauf einlassen. Dann liegt es an dir, einen Weg zu finden, die Sache für dich interessant zu gestalten. Mach eine Collage aus dem Lernstoff, zeichne dir was auf, erzähle den Stoff jemandem oder sonst was, aber sich einfach nur auf das Medikament zu verlassen, das funktioniert nicht. Und das mag dich wütend machen, das ist auch okay, aber ADHS lässt sich nicht einfach nur mit einem Medikament behandeln und gut ist. Setz dich mit der Diagnose auseinander. Wo sind die Schwächen? Bei mir ist es auditiv, ich nehme da nichts auf. Ich muss alles bildlich und schriftlich haben. Versuch dich damit auseinander zu setzen, weil ich glaube, dass dir die Komplexität von ADHS noch gar nicht so klar ist.

    Viel Glück weiterhin!

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 143

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    Hey

    Weiss jetzt nicht wie Du voran gekommen bist. Mir hilft folgendes:

    - festen Ablauf jeden Tag (immer mehr oder weniger zur selben Zeit aufstehen und Mittag essen)Mein Neurologe meinte, mein Gehirn mag das (war in Zusammenhang mit Migräne, kann bei ADHS glaube ich auch nicht schaden
    - nicht zu Hause lernen!
    - such Dir einen Ort den Du magst, lass dein Handy und anderes digitales Zeugs zuhause
    - nimm Oropax oder so mit, damit Du dich besser konzentrieren kannst
    - genügend trinken und den Blutzuckerspiegel auf einem guten Level halten, sprich ab und zu was essen
    - wenn Du kannst mit Kollegen lernen (aber nur wenn ihr wirklich lernt!)
    - ich zB. möchte Medizin studieren, also versuche ich mich immer wieder zu motivieren und versuche mir vorzustellen wie es ist, wenn ich da erreicht habe


    Wenn Du mit Medis nur bedingt voran kommst, empfehle ich nebst einer guten Therapie Literatur zu AD(H)S und mentalem Training.


    Viel Erfolg!

    lg

  7. #27
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.474

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    hundie Medikamente geben dir überhaupt erst einmal die Fähigkeit, dich konzentrieren zu können, aber sie steuern dich nicht fern und zwingen dich dazu, Dinge zu machen, die du nicht machen willst. es ist auch keine Zusatzdosis Disziplin.

    vor der Medikamentation hättest du dich mit bester Motivation vor deine Bücher setzen können und dennoch nichts in die Birne bekommen. D-a-s Problem konnten sie bessern. Was sie aber nicht regulieren können ist dein innerer Schweinehund. Den beeinflussen die Medikamente aber nunmal nicht (sie sorgen nur dafür, dass du überhaupt eine Chance gegen ihn hast- wenn du denn willst.

    du musst nun mit deinem inneren Schweinehund kämpfen- oder mit ihm verhandeln. ich hab gute Erfahrung gemacht, mit ihm zu verhandeln, ihn zum einen die Arbeit zu erschweren 8zB indem man verfüherische internetseiten meidet oder den Rechner wegpackt, wenn man ihn nicht gerade zum Arbeiten braucht) und in kleineren Zeiträumen verhandelt. Schweinehunde lassen sich sehr schlecht zum Arbeiten verführen, wenn du damit lockst, dass du eines Tages einen guten Abschluss machen möchtest. Aber man kann mit ihnen ausmachen, dass man jetzt eine stunde oder ein Kapitel wirklich intensiv lernt und dann was macht, was den Schweinehund befriedigt. irgendwas, was ihn motiviert, meinetwegen das tollste Internetspiel, welches lockt, aber das nur eine Viertelstunde mit laufendem Timer spielen. Oder was leckeres essen oder so.

    das Medikament befähigt dich nur dazu, dich konzentrieren zu können und das scheint ja auch zu klappen, also klingt das jetzt nicht sofort nach falschen Meidkamenten oder falscher Dosierung Aber es sorgt nicht dafür, dass du es auch gerne tust.

    Wie schon die Vorredner gesagt haben: das Medikament ist erstmal machtlos gegen 20 Jahre Aufschieberitis und lernvermeidendes Verhalten. früher allerdings hattest du ohne Medikamente ganz schlechte Karten, das Medikament gibt dir nun bessere Möglichkeiten, gegen diese Gewohnheit anzugehen und neue Wege zu beschreiten und dich selbst "umzuprogrammieren" und neue Lern- und vor allem Motivationsmöglichkeiten zu erlernen.

    ich hab nach meiner Diagnose mein Leben ziemlich umgekrempelt und auch eine Menge über mich und das Thema Motivation gelernt. ich weiß nicht, ob ich es ohne Medikament auch geschafft hätte, aber Tatsache ist, dass sich daran erst einmal nichts änderte, ich musste von der Pike auf neu erlernen, wie ich mich selbst diszipliniere und motiviere.

    ich hab gelernt mit dem inneren Schweinehund zu leben und mich mit ihm zu arrangieren (es gibt dazu ein Buch, welches mir weiterhalf), ich lernte die Kunst der kleinen Schritte und verschiedene Tricks, mich nicht selbst auszubremsen. Heute "deale" ich viel mit meinem inneren Schweinehund und verhandele mit ihm darüber, wie weit ich ihn motivieren kann. ich mache die Portionen der unangenehmen Arbeit mittlerweile so klein, dass ich den Schweinehund motiviert bekomme, mitzumachen. erst einmal winzige Portionen, gegen die ich mich kaum wehren kann, mit der Zeit lerne ich dann immer mehr, mich selbst zu disziplinieren. Ein ganzes Kapitel überfordert mich und ich gehe lieber ins Internet? ok, dann lass uns doch mal über ein halbes Kapitel nachdenken. auch das noch zuviel ? dann wenigstens 3 Seiten ! Ok 3 Seiten mögen dir lahm erscheinen und helfen dir in einer aktuellen Lernsituation nicht, aber ich rede hier von einem langen Prozess, sich selbst disziolinieren zu lernen. Betonung liegt auf Lernen. das kann man nicht mit ein paar Tricks umgehen oder auf die Schnelle lernen, es ist wie lesen lernen und am Anfang ist es mühsam und du hast das Gefühl, dass es nichts bringt, aber das ist ja auch beim Lesen lernen uU so. mit der Zeit- und ich rede eigentlich von Monaten und Jahren- lernst du es dann, dich besser selbst zu steuern und zu motivieren. ich hab mich im Laufe der letzten Jahre sogar auf meine alten Tage ziemlich ungekrempelt bekommen.

    aber dazu benötigt man Geduld. es gibt keine Abkürzung und keinen Trick und keine bunte Pille.

    die bunte Pille, die du jetzt bekommst, gibt dir nur die Möglichkeit, daran zu arbeiten. und damit zusammen mit der gestiegenen Konzentrationsfähigkeit auch irgendwann Erfolg zu haben. Aber eins geht ohne das andere nicht und für beides benötigst du etwas, was du, wenn ich mir einen Rückschluss aus deinen Posts erlaube nicht allzuviel hast, nämlich: Geduld.

  8. #28
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.536

    AW: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :(

    bussyboy schreibt:

    Was soll ich denn noch machen? Die Dosis erhöhen? Den Arzt nach einem anderen Medi als Medikinet Adult fragen? Gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen MPH Medis? Was sind eure Lern-/ Arbeitserfahrungen mit ADS und Methylenphenidat?
    Die Medikamente werden dir nicht helfen, bessere Zensuren zu schreiben. Sie werden dir helfen, besser im Unterricht aufzupassen.

    Hast du den Sinn des Lernens erkannt? Ich bin 53 Jahre alt und gehe wieder zur Schule. Früher hatte ich mal an einer Universität studiert, aber das ist lange her. Die Berufsbildende Schule macht mir richtig Spaß und ich bin besser als an der Uni. Das liegt daran, weil ich Dank des MPHs den Mut zum Neuanfang gefunden habe.

Seite 3 von 3 Erste 123

Ähnliche Themen

  1. Diagnosetermin schreitet nicht voran
    Von Samuelno1 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 10.05.2016, 12:31
  2. Angst beim Arbeiten/ Sich schämen Fragen zu stellen
    Von Irre im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.10.2015, 13:34
  3. Kann mich nicht aufs Arbeiten konzentrieren
    Von Persephone im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 3.04.2015, 18:12
  4. Arbeiten trotz Krankenschein?
    Von Mucki83 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 13.06.2012, 16:38
Thema: Komme beim Arbeiten trotz Medikament nicht voran: Warum? :( im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum