Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Berufe? Beständig oder unbeständig? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 73

    Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Hi liebe Chaoten,

    es es interessiert mich, in was für Berufen ihr aktuell so unterwegs seid, und ob
    ihr euch in diesem wohl fühlt, und was für Jobs ihr schon hattet oder habt, die ihr nicht mögt.

    Mich interessiert dabei auch, stimmt es weithin, dass ADS/ADHSler im allgemeinen unbeständig im Berufsleben sind und daher oft den Job wechseln?
    Oder ist es bei dem passenden Job anders und man bleibt (oder kann sich vorstellen) bis zur Rente im selben?

    Ich hab hab schon selbst ein paar durch (teilweise nur als Nebenjob oder Aushilfe neben der Schule.
    Friseur, Gärtnerei, Kindergarten, Verkäuferin im Kleidungseinzelhandel, Kundenberater im Handyshop, Kundenberater im Forderungsmanagement, Kundenberater im Beschwerdebereich.

    Bin in gespannt auf eure Antworten.

  2. #2
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Ich bin ja leider keine "Koryphäe", wenn es um den Werdegang eines Berufsleben geht, aber wenn ich es mal geschaft habe, dann habe ich sehr oft gewechselt. Obwohl ich eher ein Büromensch wäre (von der Kleidung und Sauberkeit ((bin Bürokaufmann)), habe ich oft sch......Jobs angenommen und sehr gut darin gearbeitet, damit ich in Ruhe alleine arbeiten kann. Teamfähig bin ich überhaupt nicht. Trotz meine Problemematik habe ich immer und immer darüber nachgedacht evtl. doch einmal meinen idealen Arbeitsplatz zu finden, was leider nie geklappt hat

  3. #3
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Hm, ich hab bisher nur einen Job auf dem ich nun seit vier Jahren sitze. Anfang diesen Jahres war ich mal 3,5 Monate dauerhaft krankgeschrieben, weil ich mit dieser Situation nicht mehr klar kam. Ich hab mich permanent gelangweilt und dann fing es an mit den Selbstzweifeln, weil ich das Gefühl hatte, ich vergammle da und bin nicht mehr wert. Mit jedem Tag, den ich da mehr verbrachte, fühlte ich mich nutzloser. Und Jobbewerbungen waren auch nicht erfolgreich - nicht mal ein Vorstellungsgespräch. Daraus folgte dann obig genanntes.

    Mittlerweile ist meine Aufgabe ein bisschen besser geworden, aber ich komme mit meiner Kollegin nicht klar, ich finde sie sogar schrecklich und mein Chef ist zwar super nett, hat aber keinen Plan von dem, was wir machen, weil er fachlich woanders hingehört. Also Ist es jetzt so, dass die Aufgabe besser geworden ist, aber das Umfeld auch nicht wirklich. Irgendwie so eine 50/50 Situation. Ingesamt also schon noch erträglich, aber könnte besser sein. Dennoch hab ich derzeit kaum Chancen was besseres zu finden, dank dieses Lebenslaufes. Ich kann da auch nicht aus Dünnschiss was halbwegs festes formen, denn dazu müsste ich irgendwie lügen - geht nicht!

    Ich weiß nicht mal, ob ich in einem Team arbeiten könnte. Vielleicht nur dann, wenn man nicht ständig unterbrochen wird und die Leute halbwegs mit meiner Art klar kämen, haha. Eigentlich fehlen mir fachliche Gespräche ja schon... Andererseits will ich auch meine Ruhe haben...

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Also ich habe bis vor etwa 9 Jahren meine Jobs teilweise schneller gewechselt als andere Leute ihre Unterhosen.

    Bis auf wenige Ausnahmen hatte ich kaum mal eine Beschäftigung, die überhaupt ein Jahr hielt. (Ausnahme Seefahrt, da man da doch häufiger das Schiff wechselt).

    Erst jetzt, seit ich in der Firma von meinem Schwiegervater eingestiegen bin, um diese irgendwann zu übernehmen, bin ich sesshaft geworden.

  5. #5
    TTS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Eher Unbeständig... 1-3 Jahre. Meine Ausbildungen hab ich verkürzt. Der längste Job war 4 Jahre und das war meine Selbstständigkeit.
    Momentan suche ich gerade etwas mit viel Abwechslung... Hier stört mich aber eher die Umgebung. Die Menschen, die Bebauung und die Landschaft sind hier "schei...".

  6. #6
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Ich bin seit Anfang 2015 selbstständig, ich glaube das dass der beste "Job" für einen AD(H)SLER ist, denn hier hat man Freiräume und man hat keinen Chef der zu einem sagt man was tun und lassen soll, mir persönlich ist die Freiheit als selbstständiger enorm wichtig und ich fühle mich sehr gut.

    Vor meiner Selbstständigkeit war ich angestellter und habe mich als AN überhaupt nicht wohl gefühlt.

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 908

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Ich glaube, dass die Selbständigkeit auch eher das Richtige gewesen wäre, da ich einfach mit den normalen Arbeitsmarkt nicht zurecht komme. Obwohl man immer mit meiner Arbeit sehr zufrieden war, da ich ordenlich Arbeite und im Allgemeinen sehr zuverlässig bin. Dennoch habe ich einen sehr schlechten Arbeitsverlauf - mit sehr großen Lücken.

    Leider habe ich auch nie wirkliche Hilfe bekommen (Arbeitsamt bzw. jetzt Jobcenter), obwohl ich immer wieder meine Situation geschildert habe. Klar, dass man irgendwann auch keine Lust mehr hat - zumal man bisher immer nur Arbeiten gemacht hat, die nicht grade "Traumberufe" waren, nur in der Hoffnung, dass man dadurch seine Ruhe hat, da kein anderer diesen Job haben möchte.Leider ging diese Annahme eher selten bis gar nicht auf.

    Ich gabe zu, dass ich nur unter bestimmten vorraussetzung eine berufliche Tätigkeit nachgehen kann und sicherlich nicht in Vollzeit. Ich weiß aber auch, dass ich ein sehr zuverlässiger Mensch bin und keinen ausnutze. Viele können auch gar nicht verstehen, dass ich nie wirklich lange gearbeitet habe, da sie der Meinung sind, dass schon etwas in mir steckt.

    Ich selbst leide seit vielen Jahren sehr darunter, dass nie wirklich aus mir etwas geworden ist und nur Arbeitslosigkeit mein Leben beherrscht.

    Ehrlich gesagt kotzt mich der Spruch an, "dass jeder für sein Leben selbst verantwortlich ist". Es ist nun einmal so, dass es Menschen gibt, die eine gewisse Hilfe benötigen - was ja auch keine Schande sein sollte. Aber leider bekommt man entweder keine Hilfe oder einfach nur lieblose Dinge die oft keinen wirklich Sinn für einen machen, aber dennoch enorm viel Geld kosten, das man sicherlich viel besser und sinnvoller einsetzen könnte.

    Ich verstehe es einfach nicht und habe oft den Eindruck, dass da ein gewisses Prinzip dahinter steckt.

  8. #8
    TTS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Wurde ich auch sagen... Ich habe es versucht und war begeistert. Allerdings macht mir hier meine Vergesslichkeit einen Strich durch die Rechnung!

  9. #9
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    Für meine Vergesslichkeit hatte ich auch lange Zeit Probleme aber da mein iPhone eine Erinnerungs-Funktion hat, vergesse ich nicht so schnell wichtige Termine.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.185

    AW: Berufe? Beständig oder unbeständig?

    bin im öffentlichen Dienst gelandet. das macht einen sehr beständigen Eindruck. Allerdings gucke ich mir auch immerwieder Jobanzeigen an und gucke, dass ich innerhalb Abwechslung bekomme, oder das tun kann was mir Spaß macht.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Kreative Berufe und ADHS?
    Von Lessy im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 14.09.2016, 18:57
  2. Berufe finden - Leidenswege?
    Von Chaotin26 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 4.11.2011, 17:32
  3. bleibt es mit ADHS so unbeständig !!??
    Von Tollkirsche im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.06.2011, 21:30
  4. Soziale Berufe
    Von Kassiopeia* im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 18.02.2011, 00:00
  5. Gute Berufe für ADHSler
    Von adrenalie im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.11.2010, 09:32
Thema: Berufe? Beständig oder unbeständig? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum