Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 35

Diskutiere im Thema Akute Krise im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Akute Krise

    Una selbst wenn ich so ein Attest bekäme, ist es immernoch vom jeweiligen Sachbearbeiter abhängig, ob die Sperre aufgehoben wird, oder nicht. Hmmm, ich weiß nicht, ob mein AG mir in der derzeitigen Lage von selbst kündigt, weil es gerade relativ schwierig ist, Erzieher zu finden, und er die schon allein auf dem Papier braucht, um seinen Betrief aufrecht erhalten zu können.

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 94

    AW: Akute Krise

    Oberchaotin schreibt:
    und auch keine Versicherung hätte
    Soweit ich weiß, bezieht sich eine Sperre nur auf die Bezüge und nicht auf die Krankenversicherung, d.h. die Versicherung wird übernommen (im 1. Monat von der KK und dann von der Agentur).

    Ich habe auch mal gelesen, dass die Aussicht auf eine neue Stelle ebenfalls eine Sperrzeit verhindert.

    Drücke Dir die Daumen!
    Geändert von Alex ( 7.10.2016 um 21:45 Uhr) Grund: Beitrag wiederhergestellt

  3. #23
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.385

    AW: Akute Krise

    ich lese das erst jetzt hier. ich arbeite auch als Erzieherin, wenn auch in einem anderen Bereich und ich finde, deine Situation hat rein gar nichts direkt mit dem Adhs zu tun. Klar machst du natürlich in diesem Umfeld Fehler.
    ich habe auch schon so gwarbeitet und ich war nicht gut und habe schon an meiner Qualifikation gezweifelt, später wurde mir erst klar, dass das Problem tatsächlich die anderen waren. ich war auf der Suche nach Prinzipien und Strukturen und sie waren schlicht nicht da, was in der Branche völlig unprifessioniell war.

    heute arbeite ich in einem Umfeld, welches mich zwar nicht immer versteht, aber toleriert und mich wertschätzt und arbeite als ein ganz anderer Mensch.

    Deine Kollegin arbeitet völlig unprofessioniell und hat mit dieser Einstellung in ihrem Beruf mE eigentlich auch nichts verloren. Das ist ein absolutes NoGo.du solltest dringend mit deinem Arbeitgeber reden, auch wenn du gehen möchtest. Mache ihm klar, dass es am Betriebsklima, vor allem an jener Kollegin liegt. Selbst wenn du damit nichts erreichen solltest, was ich nicht hoffe, dann bereitest du den Boden für die nächste Mitarbeiterin.

    ich hoffe aber sehr, dass du bei deinem Vorgesetzten (kirchlicher KiGa ? ) auf ein offenes Ohr triffst und es eine Möglichkeit gibt, das Ganze zu verbessern, denn immerhin, auch wenn du was anderes findest,musst du es dort noch einige Zeit aushalten und dauernd krankfeiern ist auch nicht die Lösung. Vergiss auch nicht, dass die AG unterneinander Kontakte haben und versuche da mit mlglichst gutem Ruf rauszukommen.

    der Frau muss mal die Meinung gesagt werden und zwar von oberer Stelle. Es gibt doch eine KiGaleitung und irgendjemand, der darüber sitzt? Träger ? KiGa ? Kommune ?

    vielleicht kannst du auch mit der Kollegin selbst was vereinbaren, zB Feebackrunden nachdem die Kids gegangen ist. Wenn sie nur ein Mindestmaß an Professionalität besitzt, sollte sie darauf eingehen. dabei auch bitte sagen, dass nur dort Kritik geübt wird und nicht vor dem Klientel. geht sie nicht darauf ein, ist sie nichts besseres als eine "Basteltante". Sie trägt Verantwortung nicht nur für Kinder, sondern auch für dich. Geht auch dein vorgesetzter nicht auf dich ein, dann hast du in dem Laden sowieso nichts verloren und solltest dich so oder so davon machen. Ich hab seit einigen Jahren das Glück in einem wirkich guten Team zu arbeiten. Glaub mir, das ist auch Umstände wie längere Anfahrt oder blödere Arbeitszeiten etc wert.

    Vielleicht schaust du dich auch mal hinsichtlich Ausrichtung des KiGas um. Es gibt da gerade Stadtteilbedingt erhebliche unterschiede. Es ist ein Unterschied, ob man in einem recht reichen Viertel wohlsituierte Kinder nur "verwahrt" oder man vielleicht in einem Problemviertel sich einer wichtigen pädagogischen Aufgabe verschrieben hat. da wirst du vielleicht auch viel mehr Verständnis hoffen können.

    ich drücke dir jedenfalls 2 Daumen, mehr habe ich leider nicht !

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    vielleicht kannst du auch mit dem Arbeitsamt frühzeitig Kontakt aufnehmen. Hast du nicht noch Probezeit ? wenn ja (passt aber nichtzu deiner Kündigungszeit, hm), dann nimm frühzeitig Kontakt auf, erkläre dass du gesundheitlich leidest und kaum Chancen siehst, übernommen zu werden, du bist bereits auf der Suche nach einer anderen Stelle. und sprich auch über deine Chancen, notfalls zu kündigen, warum nicht offen sagen, was los ist ?

  4. #24
    Una


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Akute Krise

    Oberchaotin schreibt:
    Una selbst wenn ich so ein Attest bekäme, ist es immernoch vom jeweiligen Sachbearbeiter abhängig, ob die Sperre aufgehoben wird, oder nicht. Hmmm, ich weiß nicht, ob mein AG mir in der derzeitigen Lage von selbst kündigt, weil es gerade relativ schwierig ist, Erzieher zu finden, und er die schon allein auf dem Papier braucht, um seinen Betrief aufrecht erhalten zu können.
    Ich lese zwischen den Zeilen: "Hilfe, Hilfe, ich brauche eure Ratschläge, aber keiner taugt etwas, also muss ich weiter leiden ... und jammern".

    Eine einfache AU vom Hausarzt wird nicht reichen, du brauchst schon ein richtiges Attest, am besten vom Facharzt - kann sein, dass du dafür zahlen musst; ich weiß nicht wie viel.

    Sollte sich das Arbeitsamt tatsächlich querstellen, kannst du gegen die Ablehnung Widerspruch einlegen; die Erfolgsaussichten sind gut, um so mehr, wenn du das gleich von einem Anwalt für Sozialrecht machen lässt. Anwälte findet man in den Gelben Seiten oder per Soochmaschine.
    Falls du unter eine bestimmte EInkommensgrenze fällst, bekommst du dafür Rechtsberatungs- bzw. Prozesskostenbeihilfe - dazu musst du "nur" ein paar lästige Formulare ausfüllen.

    Oder lass dich kurzerhand so lange krankschreiben, bis du eine neue Stelle hast; dann muss deine reizende Kollegin eben alleine arbeiten. Ob sie etwas daraus lernt, braucht dann nicht mehr deine Sorge zu sein.

    Aber wenn du gerne leidest, kannst du auch weiter dorthin latschen, dich jeden Tag aufs Neue kleinmachen lassen, und halb krank und mit entsprechend lädiertem Selbstwertgefühl in deine Vorstellungsgespräche gehen. Ich bezweifle allerdings, dass du in dieser Verfassung und mit der entsprechenden Ausstrahlung einen von den guten Jobs ergattern kannst - eher kommst du vom Regen in die Traufe.

    Alors, such's dir aus.

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Akute Krise

    Una, ich will nicht jammern, ich will nur mal wieder die eierlegende Wollmilchsau - bzw eine perfekte Lösung. Dass es die nicht gibt, ist mir auch klar, trotzdem muss ich schauen, dass unser kleiner Haushalt hier funktioniert. Und das tut er nunmal nur, wenn auch ich meinen finanziellen Teil dazu beitrage.
    Ich führ am Freitag jetzt einfach mal ein Gespräch mit der Leitung des anderen Kindergartens, auch wenn es vermutlich erst ab Januar klappt. Ebenfalls am Freitag hab ich nun Gott sei Dank noch einen Termin bei meiner neuen Neurologin ergattert, die ich hier an unserem neuen Wohnort eh gebraucht hätte. Mal sehen, was sie zum Thema Panik-Attacke bzw Montag wieder arbeiten gehen meint.

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Akute Krise

    So, ich war beim neuen Neurologen, der hat ich aber nicht weiter krank geschrieben.
    Danach war ich dann bei dem neuen Kindergarten vom BRK und hatte ein tolles Gespräch mit der dortigen Leitung. Allerdings wäre die Stelle frühestens ab Januar frei. D.h. ich muss wohl durchhalten und parallel weitersuchen. Oder aber tatsächlich um Kündigung bitten.

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 477

    AW: Akute Krise

    Liebe Oberchaotin,

    auch ich habe leider das Gefühl, dass Du gar keine Ratschläge willst sondern Dich "nur" auskotzen willst. Was ja auch in Ordnung wäre. Es ist nur schade, dass Du um Ratschläge bittest und dass einige (mich eingeschlossen) sich hier die Mühe gemacht haben und Dir, wie ich finde durchaus konstruktives vorgeschlagen haben, um Dir in Deiner Dir scheinbar ausweglosen Situation zu helfen und Du darauf gar nicht oder nur abweisend eingegangen bist. Ich bin mir nicht mal sicher ob Du es überhaupt alles gelesen hast.

    So nützten die besten Ratschläge nichts und deshalb werde ich mich aus diesem Thread nun auch verabschieden.

    Ich wünsche Dir trotz allem weiterhin alles Gute und das Du einen Weg für Dich aus dieser Situation findest.

    Liebe Grüße

    Lady

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Akute Krise

    Cuckoo, ich versteh es nicht so ganz: Eure Tipps waren: Mich weiter krank schreiben lassen - macht der Arzt nicht
    Selber kündigen - kann ich mir unter diesen Bedingungen nicht leisten, werde mich aber weiter erkundigen, was es für Möglichkeiten gibt.
    Um Kündigung bitten - werde ich am Montag mal versuchen.
    Paralell weiter suchen - tu ich bereits

    Wo ist also Euer Problem???

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 35

    AW: Akute Krise

    So, gestern kam es zum Show-Down, der Chef wollte ein Gespräch mit mir und hat ohne mein Wissen die Fachbereichsleitung dazu geholt. Nach diversen bekannten Vorwürfen von Seiten meiner Kollegin habe ich um meine Kündigung gebeten. Ob sie das machen, weiß ich noch nicht, habe heute mittag ein Gespräch in der Verwaltung.

  10. #30
    Una


    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 254

    AW: Akute Krise

    Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende ...

    Vielleicht sind die Herrschaften eher bereit dir zu kündigen, wenn du betonst, wie sehr dich die Arbeitssituation gesundheitlich belastet, und dass dein Hausarzt dich eigentlich länger krankschreiben wollte ...
    Geändert von Una (29.09.2016 um 08:20 Uhr)

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Tipps in der krise
    Von haloddri im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.01.2015, 00:48
  2. Akute Träumeritis trotz Belohnungssystem - Was soll ich noch mit mir machen?
    Von AnnaArendel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.01.2014, 11:44
  3. Gibt´s sowas wie akute Zeiten, wo alles schlimmer ist? Und was kann man tuN??
    Von Marie-Luise im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 7.09.2012, 15:05
Thema: Akute Krise im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum