Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 33

Diskutiere im Thema AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 221

    AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Hallo zusammen,
    ab Montag muss ich wieder in eine Maßname. Wahrscheinlich wird auch dort wieder die Frage auftauchen "Was glaube sie woran es liegt das es bis jetzt nicht mit einer Arbeit geklappt hat" oder zumindest ähnlich. Beim Jobcenter habe ich eine neue Sachbearbeiterin und ihr habe ich auf diese Frage ehrlich geantwotet. Haber ihr erklährt das ich seit ca. 1,5 Jahren die Diagnose ASHS habe und das ich mir bevor ich mir dessen bewusst war deshalb zum teil selner im weg gestanden habe, was denke ich zumindest zum Teil die Ursache sein könnte.
    Nun überlege ich mir wie ich das nun in der Maßname erklähre ohne direkt preis zu geben das ich ADHS habe, das geht erst mal niemanden etwas an. Je nach verlauf kann man das ja bei bedarf dann später immernoch zur Sprache bringen.
    Klingt das einigermaßen plausiebel wenn ich sage:" Ich habe mir teilweise selbser im weg gestanden, weil ich unbedingt Fehler vermeiden wollte und dadurch zu verkrampft war und erst recht Fehler gemacht habe."
    Ist nicht ganz die Wahrheit aber auch nicht Unwahr. Oft war es eben so, das ich mir Preise oder abläufe nicht merken konnte, oder auch unsicher war wo ich mich nun einbringen kann.
    Letztes Jahr hab ich aber gemerkt was in mir steckt und was ich alles kann wenn ich eben durch das Ritalin auf die einzelknen aufgaben konzentrieren kann und auch klar Strukturieren kann, was priorität hat und was ich später noch erledigen kann. Z.b. beim Bäcker Es ist wichtiger das die Theke ordentlich aussieht als das die Tassen und Teller gespült werden.
    Ich hoffe ihr könnt mir da ein bischen helfen.
    LG Jally

  2. #2
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.743

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Ich finde, dass das schon plausiebel klingt. Weshalb möchtest du dort nicht die ganze Wahrheit sagen? Du kannst doch einfach den Teil weglassen, wo du b
    normalerweise sagst, dass du eine ADHS-Diagnose hast.

  3. #3
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 221

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Das ich ADS habe geht in dieser Maßname niemanden etwas an. Es gibt immernoch ser viele die Vorurteile haben was ADHS und Ritalin angeht, deshlab möchte ich diesbezüglich erst mal nichts sagen.
    In der letzten Maßname hatte ich es erwähnt und jenach Anleiter hieß es dann ich würde mich hinter dem ADHS verstecken und andere haben meinten ADHS wäre nur eine erfindung der Pharmaindustrie und ich sollte einsehen das ich weniger intelligent sei als andere usw.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 476

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Liebe Jally!

    Ich würde es auch nicht offen legen aus den Gründen die genannt hast.

    Ich finde Deine Erklärung vollkommen ausreichend.

    Liebe Grüße

    Lady

  5. #5
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.743

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Deshalb würde ich, wie ich vorher schon geschrieben habe, den Teil mit dem ADHS weglassen. Aber du könntest doch einfach umschreiben, weshalb es z.b. beim letzten Job nicht geklappt hat.
    Dass du ein diagnostiziertes ADHS hast,würde ich da auch nicht erwähnen. Dann sagst du die Wahrheit.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 57

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Es ist immer wieder erschreckend erkennen zu müssen, mit wieviel Feindschaft wir zu rechnen haben, nur weil wir etwas anders "ticken"! Stehe selber vor der Frage, ob ich meine (bisherige) EVD für mich behalte, oder offen damit umgehen könnte - habe mich bisher für die Geheimhaltung entschieden (auch zumal ich die Diagnose noch nicht offiziell habe). Und durch eure Rückmeldungen dafür Bestätigung bekommen, dass ich das weiter so handhaben werde...

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Hallo Jally,

    Jally schreibt:
    Nun überlege ich mir wie ich das nun in der Maßname erklähre ohne direkt preis zu geben das ich ADHS habe, das geht erst mal niemanden etwas an. Je nach verlauf kann man das ja bei bedarf dann später immernoch zur Sprache bringen.
    ich gehe auch eher defensiv mit meiner Diagnose um. Wenn ich mich (z.B. gegenüber offiziellen Stellen) erklären muss, dann erwähne ich wenn möglich (Ärzten gegenüber macht es natürlich wenig Sinn, die offizielle Diagnose zu umschreiben) nur, dass ich unter einer Reizfilterschwäche leide, die von einem ungleichmäßigen Botenstoffhaushalt herrührt.

    Die Reaktionen sind durchaus positiv (bisher), wobei meist ein verständnisvoller Blick und nicht ein verständnisloser inbegriffen ist. Das ist nämlich meist der Fall (gewesen), wenn ich die gefährliche Buchstabenfolge A - D - (H) - S in den Mund genommen habe, die bei allzu vielen Menschen sofort ihr Halbwissen antriggert. Ich habe keine Lust (mehr), mich zu erklären oder zu rechtfertigen, noch weniger mich mit offensichtlich von Vorurteilen und (damit verbunden) mangelndem Hintergrundwissen gepeinigten Leuten streiten zu müssen.

    Die Leute mit breiterem Allgemeinwissen sind ohnehin in der Regel automatisch darüber im Bilde, wovon die Rede ist, wenn du von Reizfilterschwäche und Botenstoffen sprichst.

    Lieben Gruß
    HS

  8. #8
    Gesperrt

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 56

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Ich würde das ADHS nicht erwähnen und stattdessen sagen, dass ich immer wieder auf die Schnauze fliege. Einfach nur mal um zu sehen, was mir an Hilfe, Unterestützung, etc angeboten wird, ohne dass das Gegenüber durch Vorurteile beeinflusst wird. Erwähnst Du das ADHS, dann wirst Du aus einer vorverurteilenden Perspektive betrachtet. Du kannst Dir sicher sein, dass es viele Menschen gibt, die an solchen Massnahmen teilnehmen und undiagnostizierte ADHS-ler sind. Wenn Du den Eindruck hast, dass die Massnahme geholfen hat oder nicht, dann kannst Du Deine Kritik aus Deiner ADHS-Perspektive gegen Ende der Massnahme immer noch mitteilen.

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.095

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Ich würde weder ADHS noch Botenstoffe oder Reizfilterschwäche erwähnen- beides klingt für manche Leute, als wolle man etwas vorschieben- sondern ausschließlich die Symptome bei dir. Also zum Beispiel dass du leider ein Problem mit Routinearbeiten oder Daueraufmerksamkeit hast, aber daran ernsthaft arbeitest. Und selbst das nicht unaufgefordert, also bevor sich Probleme zeigen.

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 1.193

    AW: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen

    Ich würde ohne die anderen Beiträge je gelesen zu haben... *typisch ich" xD

    wenn schon den Fokus auf den Begriff "Hyperkinetisches Syndrom" legen....

    AD(H)S ist einfach "gesellschaftlich verachtet" und steht als "Schwindel" dar.
    Auch wenn es garantiert nicht so ist, sind doch sehr viele "Laien" vor behaftet mit der Thematik und den Vorurteilen....

    Maßnahmen (alleine schon das Wort ) habe ich grundsätzlich "gekonnt" abgeschmettert... ...

    "Will jetzt hier nicht zu viel "betrügerisches" Preis geben.... jedoch Intelligenz lässt gerne grüßen ^^
    Maßnahme? Wie bitte? Wollen sie das ich wieder Depressionen bekomme und daraufhin bis zu 1nem Jahr ausfalle?
    Ich würde ihnen, eher raten SIE zahlen mir Schulungen und Weiterbildungen... usw."

    Einem "Arbeitsamtsarzt" ärztlichen Gutachten stehe ich gerne zur Verfügung.. xD

    Wer kann, der kann
    Geändert von Brainman (27.08.2016 um 20:21 Uhr)

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 114
    Letzter Beitrag: 16.02.2016, 13:31
  2. Beruf/Bewerbung: Wo ist es angebracht ADHS zu erwähnen?
    Von Hirnverleih im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.01.2016, 21:42
  3. Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?
    Von Chamaeleon im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.12.2015, 18:21
  4. Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??
    Von Unlucky im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 21:20
Thema: AD(H)S erklähren ohne es zu erwähnen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum