Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Studienabbruch Ja/Nein? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 91

    AW: Studienabbruch Ja/Nein?

    Die antwort ist:
    Hängt davon ab, ob du das Studienfach interessant findest, und so etwas später arbeiten willst.
    Vergiss die Dauer, vergiss deinen Ruf gegenüber anderen, vergiss alles was nicht NUR mit dir und deiner intrinsischen Motivation zu tun hat.
    WILLST du Maschinenbauingenieur werden, und als solcher arbeiten?
    Oder willst du eigentlich viel lieber etwas anderes machen?
    Stell dir DIESE fragen, die anderen sollten keinen Platz in deinem leben haben.

    Ich bin selbst Student und schon gut über die Regelstudienzeit hinaus. Und manche meiner Freunde brauchen noch länger als ich.
    Die Gründe sind mir dafür egal, sie studieren es und sie wollen es, also packen sie es.

  2. #12
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Studienabbruch Ja/Nein?

    Vielen Dank Leute, das hat mir wirklich geholfen. Werde weitermachen! 👍

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Studienabbruch Ja/Nein?

    Ich denke, dass es in Ordnung ist, wenn du mit 25 den Bachelor und dann mit 27 oder 28 den Master hast. Gerade bei Maschinenbau studieren die Leute ja lange, ist ja auch nicht so einfach, das Fach. Wenn Dich das Fach interessiert und Du die Inhalte gut kannst (es muss ja nicht perfekt sein), würde ich weiterstudieren. Wenn es Probleme in der Mathematik gibt, da findet man heute auch schon sehr viele gute Hinweise im Internet.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: Studienabbruch Ja/Nein?

    Hi Jona,

    Jona schreibt:
    Danke schon mal für euer Feedback. Ich vergleiche mich nicht mit meinen Freunden aufgrund der Leistung. Das wäre totaler Qautsch, da die leider ziemliche Cracks sind, wie der Rest der Studenten an meiner Uni.
    Deine Mitstudenten sind sicherlich nicht alle "Cracks", das kommt dir nur so vor, weil die - im Gegensatz zu dir - problemfrei lernen können und sich größtenteils (auch wenn sie das natürlich weniger gern zugeben, ist ja uncool) auf das Lernen regelrecht freuen. Lernpakete sukzessive abarbeiten und gezielt auf die 1.0 zusteuern - was kann es Schöneres geben?

    In der Tat: Als ich endlich "richtig" funktioniert habe, konnte ich wochenlang täglich meine 6-10 Stunden (inklusive kleinerer Pausen natürlich) in der Uni-Bib durcharbeiten; zwar kam ich mir oftmals dennoch vor wie ein Außenseiter (da ich ständig so viel um mich herum wahrnahm, während die meisten Mitlernenden eben stur ihrem Lernplan folgten und ihre Umgebung kaum zur Kenntnis nahmen), aber nach einiger Zeit verlor ich komplett den Respekt vor großen Lernleistungen, weil es wirklich keinen Respekt wert ist: Lernen ist einfach einfach, wenn man es denn kann. Dazu braucht man eigentlich nichts weiter zu sagen...

    Übrigens gibt es auch die Möglichkeit, das Studium nur zu pausieren, damit du dich vorerst um dich kümmern kannst; mitten im Studienstress ist das ja eher weniger gut möglich. Ich würde an deiner Stelle also nichts überstürzen und erstmal ganz entspannt zur Studienberatung gehen. Wenn du jetzt hart auf die 40 zugehen und seit geschlagenen 5 Jahren die Abschlussarbeit vor dir her prokrastinieren würdest, dann wäre das IMMER NOCH kein Grund aufzugeben. Also Kopf hoch gefälligst!

    Lieben Gruß
    HS
    Geändert von Holdischnald (30.07.2016 um 21:09 Uhr)

  5. #15
    Irgendwo anders

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 313

    AW: Studienabbruch Ja/Nein?

    Hallo Jona,

    Genau diese frage habe ich mir selbst auch schon einmal gestellt...
    Ich habe bis ich ca 15 war Medikinet bekommen und hab dann auf eigene faust beschlossen abzusetzten ..
    Jetzt bin ich 21 und seit ca 1 Monat nehme ich wieder Medikinet und bin daher noch in der Einstellungsphase.
    Die Einstellungsphase ist für mich schon damals die schlimmste zeit gewesen da man mit häufigen unkontrollierten Gefühlsausbrüchen zu kämpfen hat (zumindest is das bei mir so)

    Nun zum Thema:
    Ich habe Anfang des Jahres fast mein Studium hingeschmissen und jetzt in der einstellungsphase unterziehe ich mich auch großen schwankungen was das Thema betrifft.. allerdings denke ich mir das es mir das nicht wert ist jetzt aufzugeben - und das solltest du auch nicht!!
    Was die anderen denken kann dir doch egal sein - es geht schließlich um dein leben und um deine Zukunft! Wenn du dein Studium jetzt schmeißen würdest, dann könnte es sein das du es später wahnsinnig bereust... In dieser Situation denke ich mir ist es besser als "dauerstudent" gesehen zu werden (was ich aber nicht glaube) als, als jemand der abbricht.. ist jetzt meine meinung...

  6. #16
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 75

    AW: Studienabbruch Ja/Nein?

    ich denke, wenn du glaubst, dass du es schaffst und dich das Studium interessiert, mach es fertig. Wieviel Semester die anderen haben, kann dir egal sein.

    Wenn du fertig bist, interessiert es den ersten Arbeitgeber und vielleicht den zweiten warum du länger gebraucht hast...dann sei kreativ
    musstest dich um die Familie kümmern oder so was.

    Später wird es kaum jemand interessieren warum du drei Semester länger gebraucht hast...

    Ich würde aber zur Studienberatung gehen und schauen ob du jetzt noch was machen kannst bzw musst damit es später weniger Probleme gibt..keine Ahnung ob das geht: nachträglich beurlauben/krank melden, jetzt die richtigen Atteste von Ärzten besorgen...

    Im Übrigen, was wäre denn die Alternative? Wenn du dir soren um deinen "Lebenslauf" machst, ein abgebrochenes Studium ist zwar meiner Meinung nach keine Schande, aber auch nicht besser für den CV...

    LG
    KC

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Studienabbruch Ja/Nein?

    Lieber jona, sehe es wie rocket. Wenn du maschinenbau wirklich studieren möchtest, dann bleib dran -was du ja augenscheinlich grad vorhast . Um auf die frage bezüglich der verhaltenstherapie zurückzukommen: mir wurde diese bezahlt. Die kk muss dem zustimmen. Antrag stellt - glaub ich - der psychologe. Ich empfehle dir, wenn du die möglichkeit hast, dir einen psych. zu suchen, welcher sich im bereich biofeedback auskennt. Hab damit gute erfahrungen gemacht. Musste therapie leider aus zeitlichen gründen leider vorzeitig beenden., was mich immer noch sehr ärgert - im nachhinein. Ich wünsch dir alles gute für dein weiteres studium. VG geclo

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 28.09.2015, 18:52
  2. Medikamente ja nein
    Von k3sprudel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 17:06
  3. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1.11.2012, 16:30
  4. Medikamente? Ja? Nein?
    Von Redlady im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 5.08.2010, 16:27
Thema: Studienabbruch Ja/Nein? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2015 ADHS bei Erwachsenen Forum