Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Schnauze voll im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    Schnauze voll

    Hallo Ihr Lieben,


    Ich bin Mitte 40 und habe ADHS.

    Mein Berufsleben ist ein einziger Scherbenhaufen. Trotz Therapie gelang es mir niemals richtig in einem Betrieb anzukommen.

    Ich habe einige Stationen hinter mir und wurde auch am Arbeitsplatz überfallen. Ich bin depressiv, habe OPS mit Bandscheiben hinter mir und bin es Leid in dieser Gesellschaft am Arbeitsleben teilzunehmen.

    Ich möchte das jetzt gar nicht weiter ausführen und Euch damit langweilen.

    Ich suche einen Weg schnellstmöglich in den Rentenbezug zu kommen(ganz egal zu welchen Konditionen).

    Hat jemand Tipps für mich?
    Hat da jemand Erfahrungen?

    Ich bin wirklich froh für jede Hilfe.

    VG
    Calvin

    PS Mir ist klar, dass dies bei vielen zu unangenehmen und auch ablehnenden Gefühlen führen kann. Das ist nicht meine Absicht. Wenn es Euch so geht so klickt einfach weiter. Wenn Ihr über mich schimpfen möchtet könnt Ihr das auch gerne tun.

  2. #2
    Nicht die Mama

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Forum-Beiträge: 369

    AW: Schnauze voll

    Wohl am schnellsten über deinen Arzt und anschließend übers Versorgungsamt ... lass dir deine Probleme als Behinderung anerkennen und damit (oder danach) deine dauerhafte Arbeitsunfähigkeit ...


    //Getippt mit Tapatalk

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.726

    AW: Schnauze voll

    Hallo und herzlich willkommen,

    schimpfen? Ablehnen? Nein, warum denn.

    Ob du Rente kriegst weiß ich nicht, da habe ich keine Erfahrung. Ich bin selbstständig und hätte, da ich nicht mehr in die gesetzliche Rentenversicherung einzahle, keinen Anspruch auf Erwerbsminderungsrente. Und da ich verpasst habe, vor meiner ADHS-Diagnose eine BU-Versicherung abzuschließen, würde ich leider auch von dort nichts kriegen.

    Ich hoffe allerdings auch, dass es nicht soweit kommt und ich noch lange arbeiten kann, meine Arbeit macht mir auch Freude. Was ich dir natürlich auch wünsche, aber wenn es nicht so ist kann ich nicht über dich urteilen. Mach dich doch bei Ärzten oder Beratungsstellen kundig, wie du deinem Ziel näher kommst. Falls es wirklich keinen Platz im Arbeitsleben mehr gibt, mit dem du leben könntest.

    Vielleicht kann dir dieses Forum trotzdem eine Hilfe sein. Es gibt ja noch mehr als nur das Berufsleben.

  4. #4
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Schnauze voll

    calvinshop schreibt:
    Hallo Ihr Lieben,


    Ich bin Mitte 40 und habe ADHS.

    Mein Berufsleben ist ein einziger Scherbenhaufen.............
    Einen "Kniefall" vor Dein wunderbares Posthing:

    Mir ergeht es 1:1 wie Dir.

    Bin auch auf Hilfe / Tipps sehr gespannt

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Schnauze voll

    1DurchWuzel2 schreibt:
    Wohl am schnellsten über deinen Arzt und anschließend übers Versorgungsamt ... lass dir deine Probleme als Behinderung anerkennen und damit (oder danach) deine dauerhafte Arbeitsunfähigkeit ...
    Ganz kurz vorweg:
    Das Versorgungsamt hat mit einer Rente wegen Erwerbsminderung nichts zu tun.
    Die sind für die Anerkennungen von Schwerbehinderungen zuständig.
    Eine Schwerbehinderung ist aber nicht zwingend erforderlich, um eine EM-Rente zu erhalten.


    Eine Rente wegen Erwerbsminderung wird bei der zuständigen Rentenversicherung beantragt.

    Die Anträge kann man entweder online bei der DRV herunterladen oder man geht zur nächstgelegenen Niederlassung der DRV (vorher einen Beratungstermin vereinbaren) und lässt sich dort helfen.
    Die Berater helfen dann auch gleich beim Ausfüllen des Antrags (und der Auswahl der richtigen Formulare, das sind so einige ...).

    Klingt einfach?
    Ist es auch ... zunächst mal jedenfalls.

    Denn:
    SGB schreibt:
    Voll erwerbsgemindert sind Versicherte, die wegen Krankheit oder Behinderung auf nicht absehbare Zeit außerstande sind, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein. Voll erwerbsgemindert sind auch 1. Versicherte nach § 1 Satz 1 Nr. 2, die wegen Art oder Schwere der Behinderung nicht auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein können, und
    2. Versicherte, die bereits vor Erfüllung der allgemeinen Wartezeit voll erwerbsgemindert waren, in der Zeit einer nicht erfolgreichen Eingliederung in den allgemeinen Arbeitsmarkt.
    Quelle

    Klingt einfach?
    Ist es auch ... zumindest erstmal .

    Nun gilt es natürlich festzustellen, inwiefern das auf Dich und Deine Erkrankungen/ Beeinträchtigungen zutrifft und dazu sollte es eine Vorgeschichte geben, also Arztberichte/ Krankenhausberichte etc.
    Gibt es das nicht, besteht die Möglichkeit, dass die DRV Dich zu einem Gutachter schickt und der darüber befindet, ob eine EM bei Dir zutrifft oder nicht.
    Das kann natürlich auch dann passieren, wenn Du Berichte vorlegen kannst, die können selbstverständlich trotzdem einen Gutachter heranziehen.

    Grundsätzlich aber gilt:
    "Reha geht vor Rente."

    Das heißt, so oder so wird man Dich erstmal in eine Reha schicken, sofern nicht schon geschehen.
    Erst wenn alle Möglichkeiten der beruflichen Rehabilitation ausgeschöpft sind, wird eine EM-Rrente bewilligt.

    Richte Dich also darauf ein, dass Du vorweg an einer (stationären) Rehamaßnahme teilnehmen musst, sofern das nicht schon geschehen ist.
    Ich wüsste von keinem Fall, in dem vor einer Bewilligung einer EM-Rente keine Reha erfolgt ist.
    Geändert von Fliegerlein (10.06.2016 um 18:09 Uhr) Grund: Fehlerkorrektur

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: Schnauze voll

    @Fliegerlein hat es ja schon gut erklärt.

    Klingt einfach, jedenfalls auf dem Papier.

    PS Mir ist klar, dass dies bei vielen zu unangenehmen und auch ablehnenden Gefühlen führen kann. Das ist nicht meine Absicht. Wenn es Euch so geht so klickt einfach weiter. Wenn Ihr über mich schimpfen möchtet könnt Ihr das auch gerne tun.
    Hier hat keiner zu schimpfen.

    Versuchen anderen vermitteln zu wollen warum du EM Rente möchtest, würd ich mir sowiso sparen. Kostet nur Kraft und ist Verschwendung deiner Atemluft bzw deine Finger werden beim Tippen unnötig abgenutzt.Das gibt dir keiner wieder zurück.

    Bei Ärzten und Gutachtern sind deine persönlichen Gründe viel besser aufgehoben.

    Viel Glück!

  7. #7
    Neues vorgestelltes Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 202

    AW: Schnauze voll

    ich habe zum ADHS und der komplexen PTBS noch einige andere psychische störungen plus polytoxikomanie. zusätzlich körperlich durch unfälle und trauma ein zervikobrachialsyndrom (schulter und HWS).

    ich bekomme seit ende 2010 volle erwerbsminderungsrente. bei mir nach nur 1 befristung von 2 jahren seit 2012 die rente unbefristet.

    das arbeitsamt hat mich damals in rente geschickt, weil mein berufsleben auch nicht funktionierte und ich nur instabil und zu absolut nichts zu gebrauchen war. ein amtsarzt vom arbeitsamt hat mich 3x begutachtet und immer jeweils für 6 monate arbeitsunfähig geschrieben.

    ich wurde auch zur reha damals geschickt, war aber viel zu instabil. das habe ich damals meiner therapeutin gesagt und sie hat mir dann (da war ich schon knapp 1.5jahre bei ihr in behandlung!) ein schreiben ausgestellt, das genau das belegte. es wurde anerkannt und ich konnte sofort in rente gehen. das war mitte 2010.

    mich hätten die aber damals auch gleich in rente schicken, denn ich habe gemerkt das ich mit allem was ich hatte und habe, früher sogar einen BMI von knapp 14, definitiv nicht arbeitsfähig bin. durch die magersucht lag ich oft im krankenhaus und man sah das ich sehr klapperig war. es ist eigentlich ein glück das ich noch lebe.

    am besten ist immer man hat einen therapeuten oder einen psychiater, der das alles schonmal bestätigt. ansonsten würde ich wohl auch zu einer beratungsstelle gehen. viel glück das es klappt.

    um den gutachter wirst du aber mit sicherheit nicht drum rum kommen. zu dem musste ich auch, obwohl eine menge unterlagen über mich existieren. der termin zur begutachtung war auch nicht gerade kurz. sie hat sehr viel fragen.

    habe 2 reha aufenthalte gehabt. den 1. abgebrochen und den 2. durchgehalten.

Ähnliche Themen

  1. Schnauze voll von Ergotherapie-Ausbildung!
    Von gravel im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 11.04.2015, 13:09
  2. Schnauze voll
    Von sirwadsen im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 20.12.2014, 10:47
  3. Von Aurorix auf Cipralex umgestiegen - endgültig die Schnauze voll
    Von Eiselein im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 62
    Letzter Beitrag: 8.07.2013, 08:40
Thema: Schnauze voll im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum