Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 22

Diskutiere im Thema Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Gesperrt (Mehrfachaccount)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Referate muss ich auch oft halten.. ich bekomme auch immer positives feedback. So ist es ja nicht..
    Ich denke mir steht die innerliche Angst zu versagen im Weg, ich denke hätte ich diese Angst nicht so dann könnte ich noch mehr aus mir ziehen, das Potential für noch mehr hab ich ja.


    Ich weiß nur nicht wie ich die Angst los werde.. wenn ich Referate halte, dann starre ich immer die Wand an damit ich die Gesichter der anderen nicht sehe aber wenn ich später Vorträge halte dann kommt es natürlich immer besser an wenn man „Kontakt“ zu den Menschen aufnimmt indem man sie auch anschaut..


    Oh ja solche haben wir auch, da frag ich mich immer was die überhaupt hier machen.. letztens hatte ich mich zufällig mit einer unterhalten die mir sagte sie mache „den scheiß“ nur, weil man später eine Zukunft damit hat.. Ja natürlich hat das ganze eine Zukunft da hat sie schon recht, die Ernährung wird durch fast food, convenience und der heutigen „Stress“ Gesellschaft immer schlechter, finanzielle mittel zur gesunden Ernährung fehlen zum Teil auch und und und.. Dann gibt es immer mehr Ernährungsbedingte Krankheiten, diverse Essstörungen usw. da sind viele Leute dann auch auf eine Professionelle Ernährungsberatung angewiesen. Aber das kann ja nicht der einzige Aspekt sein sich für ein so, zum Teil sehr umfangreiches Studium einzuschreiben... Und dann finde ich persönlich, sollte man das was man als Berufung wählt auch privat zum Teil nach außen tragen... da geht’s einfach nicht das man sich hauptsächlich von Pizza und Cola ernährt und auch genauso aussieht.. also ich würde mich von so jemandem (In der Ernährungsrichtung) nicht Beraten lassen..



    Gott... Ich schweife wieder völlig ab.. sorry

  2. #12
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Ich habe immer Angst das ich vor lauter Aufregung plötzlich alles vergessen könnte..
    Jaja, diese Blackouts, nicht wahr?

    Ich halte regelmäßig Vorträge, Seminare und Schulungen. U n d ich habe ADHS..... Eine erfrischende Kombi also


    Was mir hilft:

    1) Reden lernt man durch Reden.
    Gerade mit ADHS ist es wichtig, dass man übt, seine Gedanken auszuformulieren - deshalb schon bei der Vorbereitung laut sprechen. So merkst du auch am ehesten, wo in deinem Vortrag noch Lücken oder schlechte Themenübergänge sind.

    2) Handouts für die Teilnehmer
    Diese sind meist das Inhaltsverzeichnis meines Vortrages. Ich habe also die Überschriften plus Unterpunkte in der Hand, meine Teilnehmer haben ein Gerüst für den Vortrag. Das hilft bei der Connection zwischen der Vortragenden und den Zuhörern.

    3) Gründliche (!) Vorbereitung

    4) Rückfragen an die Teilnehmer
    Dazu gehören kleine "Mitdenk-Aufgaben" aber auch die Rückfrage, ob die TN selber noch Fragen/Anmerkungen/ERgänzungen nennen möchten. Das verschafft mir eine Atempause von Reden und bindet die TN besser ein, als wenn ich alles alleine mache!

    5) Ein Blackout ist nur ein Blackout - und kein Weltuntergang
    Warum also nicht dazu stehen, wenn man den Faden verliert oder einem ein Wort nicht einfällt? J e d e r Mensch kennt das. Wenn man gelassen damit umgehen kann, dann gehen die TN ebenfalls gelassen damit um.
    Man bricht sich auch keinen Zacken aus der Krone, wenn man die TN ggf. fragt: "Wo bin ich gerade stehen geblieben?" Oder wenn man verbalisiert: "Moment, ich schaue kurz, ob ich auch nichts vergessen habe."

    6) Zuhörer sind kein Hinrichtungskommando
    Zuhörer kommen normalerweise, weil sie gerne hören möchten, was du ihnen mitzuteilen hast - sie kommen nicht, um dich fertig zu machen.
    Falls doch mal Stinkstiefel unter den Zuhörern sind, gibt es auch da Methoden, um diese elegant und ohne Gesichtsverlust einzubinden. Kann ich bei Interesse gerne näher ausführen.

    7) Atemtechniken?? Jein!
    Ich kenne viele Ansätze mit Atemtechniken und Haltung und so "Brimborium".
    Mir nützt das wenig, wenn ich bei einem Vortrag auch noch an sowas denken sollen müsste.
    Meine Atemtechnik ist deshalb recht individuell und auf mich persönlich zugeschnitten:

    Ich hole Luft.
    Und atme sie wieder aus.

    Bewegung
    Ich stehe bei Vorträgen nicht auf einem festen Fleck, sondern bewege mich. Wechsle den Standort im Raum.

    9) M i t dem Fluss arbeiten, nicht gegen ihn
    Wer du als Person bist - die kannst du auch als Vortragende sein.
    Jeder Versuch, sich in eine "Vortragsuniform" zu zwingen, kostet nur unnötig Energie, die einem dann nicht für den Vortrag zur Verfügung steht.

  3. #13
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 476

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    In meinem letzten Job musste ich auch öfter vor Gruppen zwischen 10-120 Leuten sprechen. Das waren hauptsächlich Workshops und Mitarbeiterversammlungen,

    Am Anfang war ich da auch schon immer Tag im voraus total aufgeregt und hatte echt Schiss mich zu blamieren.

    Eine gute Vorbereitung ist schon mal die halbe Miete. Und ich kann mich den anderen nur anschließen und sagen, dass es wichtig ist das Ganze interaktiv zu gestalten. Und man sollte auf jeden Fall authentisch sein. Ein Beispiel: Workshops gab es in meiner Abteilung vorher nicht und es war für uns alle eine neue Erfahrung. Die Mitarbeiter hatten auch Angst. Also habe ich das direkt am Anfang aufgegriffen, um die Stimmung zu lockern und habe mich auch "geoutet". Und Gruppenarbeiten sind immer toll, sie geben den Leuten das Gefühl ein Mitspracherecht zu haben.

    Bei großen Gruppen ist es natürlich ein wenig anders, aber auch da sollte man sei "Publikum" mit einbeziehen und es nicht zu trocken gestalten. Wenn man PP nutzt sollten sie aus wenigen Folien mit den sogenannten Kernbotschaften bestehen. Der Trend geht momentan auch eher wieder weg von PP. Weniger ist da oft mehr. Egal um welches Thema es geht, man sollte sich immer im Voraus die Kernbotschaften überlegen. Es sollten nicht mehr als 10 sein und höchsten 1-2 Sätze haben. Dazu jeweils einen erklärenden Text erarbeiten. Wenn man das im Vorfeld erarbeitet, verschafft einem das Sicherheit und man verinnerlicht sie und kann seinen Inhalt dann relativ frei sprechen. Wenn es um ein eher unangenehmes Thema geht oder eben eins wo mit viel "Gegenwind" gerechnet werden muss, macht es Sinn, sich im Vorfeld die typischen Fragen, die kommen könnten, und was man darauf antwortet, zu überlegen. So minimiert man das Risiko keine Antwort parat zu haben. Hat man tatsächlich keine parat, sollte man das ehrlich sagen und die Antwort, sofern möglich, nachreichen.

    Wir haben auch mal einen Coach gehabt, der mit uns im Vorfeld der ersten Mitarbeiterversammlung trainiert hat. Er hat uns unsere Vorträge zum Beispiel mit einer Kamera aufgenommen und danach haben wir es analysiert. Man merkt manches gar nicht und ist erstaunt wenn man sich hinterher sieht. Das fand ich persönlich auch sehr hilfreich. Ist vielleicht eine gute Alternative zum Spiegel, das kann ich nämlich auch gar nicht. Außerdem haben wir eine "Generalprobe" am Veranstaltungsort gemacht und die zeitliche Abfolge geübt. Ist natürlich nicht immer möglich aber durchaus hilfreich.

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Ich akzeptiere die Angst,lasse mich aber nicht von ihr vereinnahmen.
    Außerdem stehen meine Stichpunkte alle auf Karteikarten,die ich dabei habe (ich schreibe eh immer alles auf u.hab's dabei).
    Und ich picke mir aus der Gruppe/Publikum 1,2 Leute raus die ich evtl.kenne,die mir wohlgesonnen sind,die freundlich gucken.
    Das sind so meine Strategien...

  5. #15
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 256

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Hi,

    hatte am Anfang ziemliche Probleme mit den Vortrag halten vor Gruppen, hatte totale Angst und bekam teilweise das Stottern. Bei mir hatt echt nur üben, üben und nochmals üben geholfen.

    Nach ein paar (mehr oder weniger erfolgreichen Vorträgen, denk ungern an meine Bachelorarbeit zurück) habe ich so viel Übung das ich

    1. nicht mehr im Voraus durchdreh
    2. nicht mehr ins Stocken gerate (nicht mehr extrem)
    3. ich danach nicht das Heulen krieg oder mir davor schlecht wird
    4. man mir meine Aufregung und mein Inneres durchdrehn nicht mehr ansieht
    Muss während eines Vortrages ab und zu meine Gedanken neu ordnen, aber habe das Feedback bekommen, dass das gut ist. So würden die Zuhörer gut mit kommen.

    Ich finde wenn man sowas oft genug übt gewöhnt man sich etwas dran.

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 1.388

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Wenn ich es gerne mache, weil mir das Thema liegt, dann geht das gut.

    Das wichtigste ist für mich immer der rote Faden durch den Vortrag.
    Falls ich eine PowerPoint-Präsentation benutze, immer mit möglich wenig Text, so dass das nur der rote Faden ist, ich aber eigentlich frei erzähle. Dann schweife ich auch nicht ab.

    Mir macht das Spaß!

  7. #17
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.785

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    ich hab da nen schlechten Ruf zu verteidigen

    ansonsten erinnere ich mich, dass ich eigentlich ziemlich locker vor einem Halben Dutzend Menschen im Freundeskreis oder im Kollegenbesprechung reden kann und versuche, auf diesen Modus umzuswitchen. ausserdem denke ich an WorstCase: was kann mir schon passieren? ich werde deswegen schon nicht gefeuert, blamiere mich höchstens und Peinlichkeiten und Blamage kenne ich in meinem Leben wahrlich genug, also so what. Augen zu und durch..

    und je lockerer ich dabei werde, desto besser werde ich. Denn eigentlich bin ich ja gut, wenn ich nur das VErkrampfte verliere. aber das wird mir erst klar, wenn es schon klappt.

  8. #18
    Löwe

    Gast

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Es gibt Leute die können vor Freunden oder Bekannten besser sprechen, als vor fremden. die umgekehrte Variante gib es auch, das kann ich nicht so nachvollziehen..irgendwie ist mir das fremde unheimlicher als das bekannte. wenn ich Leute nur flüchtig kenne ist es auch nicht besser.
    Irgendwie hilft da echt nur üben üben üben. Ich hoffe die findest deine Strategie um diesem Ziel näher zu kommen. Das altbewährte "Stell dir alle nackt vor" klappt bei den wenigsten ich habe auch so meine Probleme beim präsentieren besonders wenn die Vorbereitungszeit knapp ist.
    Ich schreibe das gesagte Strichpunktartig ein paar mal auf, bis ich die Stichpunkte einigermaßen auswendig kann und dann kann ich auch den Vortrag halten...

    Löwe

  9. #19
    Lokalpatriot

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 38
    Forum-Beiträge: 303

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Ja, das was Gretchen sagt, finde ich auch. Ich gucke mir immer bewusst ein paar im Publikum aus, die ich dann während der Präsentation angucke (bzw. einen Punkt genau über deren Köpfen). Das wirkt dann so, als würdest du jeden Mal ansprechen

    Ansonsten, spreche ich zu Hause die Vorträge einmal laut durch - denn ich kann ganz schlecht einschätzen, wieviel Zeit ich für meine Beiträge brauche. Wenn ich ca. 5 Minuten einplane, komme ich maximal auf 2! Und das macht dann in Summe schon was aus Und ansonsten komme ich immer irgendwie witzig rüber - wie ich das mache weiß ich aber nicht (ich glaube, es ist in mir)

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen?

    Hallo Trommelline,

    früher konnte ich gar nicht vor Gruppen sprechen. Als ich mal eine interne Fortbildung halten sollte, habe ich mir eine Videokamera ausgeliehen (das ging damals noch), und mich selbst gefilmt. Das war auch schon schwierig, hat mir aber gezeigt, wie schnell ich spreche und wie schlecht ich dadurch zu verstehen bin. Und dann habe ich geübt. Ich bin dann natürlich trotzdem fast gestorben als es soweit war.

    Einige Jahre später hat mein neuer Chef mich einfach ins kalte Wasser geschmissen. Das habe ich ihm natürlich auch so gesagt. Und er hat gegrinst. In meiner ersten Woche durfte ich direkt drei Gruppen informieren und befragen. Das war echt ätzend, aber extrem hilfreich. Das Eis wurde so ein bißchen gebrochen.

    Im Anschluß habe ich fast fünf Jahre täglich verschiedene Gruppen geleitet - und hatte viel Spaß dabei. Ich hatte immer etwas mehr Arbeit als meine Kollegen. Ich brauchte ein strukturiertes Konzept - und meine Gruppen waren natürlich nie gleich. Eine Kollegin sagte regelmäßig, dass ich doch einfach das Konzept von vor zwei Monaten nehmen solle. Das ging nicht. Das musste immer individuell sein. Aber ein roter Faden war immer extrem hilfreich für mich. Schön strukturiert auf einem großen Spickzettel, damit ich mich schnell orientieren und wieder in Spur bringen konnte.

    Das war bei der Arbeit mit Patienten irgendwann Routine - und ich konnte dabei spontan, kreativ und manchmal auch frech sein, hatte ständig neuen Input und habe mich sauwohl gefühlt.

    Vor den "studierten", also in meinen Augen deutlich intelligenteren und hochwertiger augebildeten Kollegen, Fortbildungen zu halten war dagegen eine ganz andere Geschichte. Das kam glücklicherweise nicht oft vor. Aber da war ich gar nicht wirklich anwesend. Meine Stimme bebte, und ich hatte keine Ahnung, was mein Mund für Wörter produziert. Aber das Feedback war immer positiv. Unglaublich, aber wahr. Man hat mir offensichtlich gerne zugehört.

    So ging es mir auch häufig in anderen Berufen. Letztendlich haben die durch ADS bedingten positiven Fähigkeiten mich immer gerettet.

    Vor Fragen brauchst du keine Angst haben. Die kommen eh selten. Und wenn doch, dann freust du dich irgendwann drüber, weil du Interesse von außen spürst. Da kannst du mit deinem Fachwissen glänzen. Das ist fast immer so. Du weißt ja in der Regel mehr, als die Leute, die du da sitzen hast. Und wenn du mal was nicht weißt, kannst du die Frage als interessant bewerten, dich bedanken und ankündigen, dass du dich da informieren wirst. Also kein Beinbruch, sondern menschlich.

    Ich würde rückblickend sagen, dass eine gute Vorbereitung, eine sichere Struktur und das Vertrauen in sich selbst einen schon irgendwie vor Gruppen auftreten lassen. Und eigentlich kann sowieso nichts schief gehen, weil jeder so ist wie er ist - und WIR das Kind eh schon irgendwie schaukeln...... Das Gehirn macht das schon irgendwie, auch wenn du das nicht merkst .....

    Ich wünsche dir auf jeden Fall ganz viel Spaß dabei.

    LG, Flicker

    P.S.: Ich habe auch mal einen RhetorikKurs mitgemacht. Daraus habe ich mitgenommen fest auf beiden Beinen zu stehen und nicht rumzuhampeln. Und immer, wenn ich mein Thema verliere, stelle ich mich erstmal wieder richtig hin.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hypoaktivität und Sprechen
    Von manrique im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 19.02.2015, 10:57
  2. Probleme beim Sprechen
    Von applepie im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 11.02.2014, 01:40
  3. monotones Sprechen
    Von gravel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 9.12.2013, 15:37
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 15:38
Thema: Könnt ihr in eurem Job vor Gruppen sprechen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum