Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner?

    Hallo!

    Mein Mann hat heute erst verstanden, daß ich die morgige Prüfung nicht mitschreiben möchte - nein kann (Stoff bei weitem nicht durch). Nun fühl ich mich mies. Wie ein Schmarotzer. Ein fauler Sack.
    Dabei hab ich ihm schon vorher gesagt, daß ich mein Lernpensum noch nicht so schnell erhöhen kann und daher der Febertermin etwas etwas etwas unrealistisch ist. Ich habe meine Diagnose erst seit letzten November. Das heißt, ich mußte erst die richtige Dosis finden, die Diagnose verdauen, mich über ADHS informieren und mich selbst neu kennen lernen.
    Zurück zum Thema:
    Mein Mann mahnt mich subtil, ich müsse mal endlich die Prüfung machen. Ich habe ein schlechtes Gewissen ihm gegenüber.
    Ich fühle mich dadurch noch schlechter, denn ich WILL endlich diese Prüfung haben. Ich will doch endlich im Hörsaal sitzen und meine Prüfungsunterlagen in der Hand haben und schreiben. Ich lecke jedes Mal Blut, wenn ein neuer Termin da ist, nur kann ich noch nicht so schnell lernen.

    Meine Eltern mag ich nicht anrufen, die drängen mich auch schon sehr. Sogar mein Bruder fragt mich auch wegen der Prüfung.

    Meinen Großvater habe ich zum Geburtstag gratuliert und gleich nach seiner Frage, ob ich ja gesund bin kam: wann hast du Prüfung?

    Meine Verwandtschaft glaubt, ich wär wie mein Onkel, der nie fertig studierte (er machte alles in der Mindestzeit mit Leistungsstipendium und hörte nach Schreiben seiner Dokotrarbeit auf.Machte keine Prüfung).

    HÖRT MIR NIEMAND ZU? VERSTEHT MICH KEINER?

    Ich arbeite an mir. Ich will endlich die Prüfungen haben. Aber ich kann nicht von heute auf morgen wieder voll Lernfit sein.
    Ich weiß, daß ich es will und was ich mit meinem Abschluß machen möchte. Nun bekomme ich endlich wieder das Gefühl es schaffen zu können. Habe keine Ängste mehr, die mich lähmen.

    Und MPH ist trotz seiner 54mg Dosis kein Wundermittel. Mein Hirnstoffwechsel ist nicht der von einem "Gesunden". Das heißt: ich bin nun nicht aufgeputscht und habe einen Schwamm, der alles aufsaugt im Hirn.

    Wieso merkt denn keiner wie sehr ich an mir arbeite und klopft mir mal auf die Schulter wie "brav" und fleißig ich bin.

    Wie geht es euch mit dem Druck aus dem Umkreis?

    LG!

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 258

    AW: Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner?

    Hi Katharina,

    was Du beschreibst kenne ich auch, wobei bei mir der eigene Druck (den, den ich mir selbst gemacht habe) größer war als der "von außen".

    Meine Erfahrung: es hilft nichts. Manchmal muss man sich einfach für eine Prüfung anmelden. Und dann einfach "durch" --
    Bei mir hats nur so funktioniert .... sonst würde ich heute immer noch meine Prüfungen vor mir herschieben.

    Allerdings war das in einer Phase, in der ich noch nichts von meiner Diagnose wußte.

    Ich denke, vermutlich kennen auch auch Nicht-AD(H)S-Betroffene Bequemlichkeit+ Angst durch zu fallen+ überzogenen Erwartungen an sich selbst usw. und diejenigen haben auch keine "Ausrede" für Ihre "Verschieberitis".
    Was ich damit sagen möchte: zwischen Nicht-AD(H)Slern + sogenannten "Normalen" bestehen diesbezüglich wahrscheinlich fließende Grenzen.

    Also - was Du wahrscheinlich nicht hören wolltest - :
    ich glaube, zumindest ein Teil Deiner Umwelt "will Dir gut" und will Dir helfen, endlich Dein Studium zu beenden und Deinen Beruf ausüben zu können.
    Und das willst Du doch auch .. oder hast Du vor dem Beruf "Angst"?

    Grüße

    von pingpong
    Geändert von pingpong (23.02.2010 um 14:20 Uhr) Grund: Tippfehler

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 24

    AW: Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner?

    Hi Katharina,
    Erstmal klopfe ich Dir ganz fest auf die Schulter.
    Ich selber bin ein Typ, der nur mit Druck lernt.
    Auch heute noch. Brauche einen festen Termin,
    damit ich in die Pötte komme. Und dann auch auf dem allerallerallerallerletzten
    Zeitpunkt fange ich endlich an.
    Leider bleibt das Gelernte oft dann nur im Kurzzeitgedächnis .

    Hatte in einer Arbeit mal ne 1. Nach 2 Wochen der Arbeit
    sollte ich der Klasse erklären wie es ging. Wußte fast nix meht,
    worauf sein Komentar natürlich war :"Wohl abgeschrieben"

    Du machst das echt gut.
    Hast doch erkannt, woran es liegt und arbeitest dran.
    Gib nicht auf. Wie sollen die ANDEREN dich verstehen,
    wenn sie nicht wissen was in der vorgeht? Das können
    sie nicht. Sehe es also nicht als persöhnlichen Angriff
    sondern als Ermutigung.
    Du schaffst das.

    Ganz liebe Grüße naftalie

    Und jetzt setzte dich schnell hin und lerne weiter...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Angehörige(r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner?

    naftalie schreibt:
    Und jetzt setzte dich schnell hin und lerne weiter...


    Na? heut schon gelernt?

    Du musst nur Dir was beweisen und keiner darf mit dir streng sein, nur du selbst

    Du setzt Deine eigenen Ziele, das tun nicht andere für dich, lass Dich davon nicht beeinflussen.

    Vielleicht wollen die anderen Dir in dem auch nur behilflich sein.
    Du tust schon mehr, wie vorher, sei selbst stolz auf dich und lerne mit nur genau diesem Stolz weiter und setz deine Ziele dir selbst!

    Justine

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner?

    Danke euch!

    Angst vor Prüfungen hab ich keine und meinen Beruf will ich auch endlich ausüben. Ich lecke immer Blut, wenn ich mal auf einer Station bin und merke, daß ich das schaffen werde. Weil es das ist was ich will.

    Ich setz mich selbst sehr unter Druck und mir sagte mein Coach schon, ich muß lockerer werden.

    Leider hat in den letzten Jahren mein Lernen gelitten. Ich kam seitenmäßig im Buch nicht weiter, war schnellst ablenkbar und so weiter.

    Gestern war ich stolz auf mich: ich saß 3 Stunden trotz Baustelle in der Wohnung über uns!

    Ich lerne sehr gerne und merke wie leicht mir der Stoff fällt. Mich hat einfach mein inneres Chaos aus der Bahn geworfen ( das Chaos wurde auch zum äußeren). Den Willen und die Motivation hatte ich immer. Nur nicht die Konzentration, das Sitzfleisch, die Ordnung und Ruhe. Und da ist es dann leicht gesagt: "setz dich doch einfach hin und lern!".
    Ich denke, Nicht-ADHSler haben den Vorteil das was sie wollen zu machen. Ohne x Umleitungen. Einfach hinsetzen und lernen. Dazu kommt der Glaube Ritalin würde alle Probleme lösen und einen zu einen Lernroboter machen.

    Mir ist klar, meine Eltern meinen es gut. Aber es muß auch mal Schluß sein, Denn ich bin 30 Jahre alt und muß "es ohne Eltern" machen. Sie sorgen sich halt. Nur ist das eher schon kontraproduktiv.

    Ja, ich lerne auch immer aufn letzten Abdrücker. Dann aber ordentlich. Nur ist halt der Stoff für die Modulprüfung zum Schnell lernen zu viel ( Patho, Pharma und funktionelle Patho).
    Interessanter Weise merke ich mir die Sachen dann auch auf eweig, wenn sie mich interessieren. Physik habe ich nur gelernt. Fragt mich nicht was. Aber ich konnte die 800 Fragen auswenig mit Antwort- die haben damals die Prüfung auch noch vorverlegt gehabt. He, das hab ich damals auch geschafft. In der Nacht vor der Prüfung habe ich noch 60 Seiten lernen müssen. Hirn, warum tust du nicht einfach? (Frage an mein Hirn).

Ähnliche Themen

  1. "Lass mich, doch verlass mich nicht" - Cordula Neuhaus
    Von Foxielein im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 143
    Letzter Beitrag: 4.01.2017, 21:11
  2. Angst vor keiner Diagnose
    Von Löwenherz im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 5.09.2009, 20:13

Stichworte

Thema: Lerndruck aus dem Umkreis- versteht mich keiner? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum