Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ?? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Guten Morgen Moselpirat,

    lieben Dank für deine schöne Zeilen.

    Du hast es glaube ich genau gecheckt, es sind die Depressionen, sie kommen immer wieder und machen mir das ´Leben oft so schwer.

    Ich habe ja auch Hoffnung...es geht schon viel besser. Ich habe viele Jahre hinter mir in denen ich mich so gequält habe und immer nicht
    wusste, was mit mir los ist....klar auch richtig viele schöne Zeiten und Erlebnisse. Auf Grund meiner Spontanität hatte ich viel Spaß

    Das ist auch alles erst so schlimm geworden, so schön das auch war und ist- als ich meinen Mann kennenlernte vor 6 Jahren. Ich konnte endlich
    mal durchatmen und habe gemerkt in was für einem Tempo ich vorher gelebt habe...leitende Angestellte..

    naja ..es ist schon alles gut so wie es ist.

    Ich freue mich für dich, bin aber auch etwas neidisch...ich möchte auch wieder was cooles machen...gebraucht werden ...aber vielleicht
    kommt jetzt auch einfach eine andere Zeit. Ich denke in einer Angestelltenfunktion wird das nichts mehr für mich, da habe ich nach meiner Beendigung
    der Karriere nur Tiefschläge erlitten. Habe zwar noch einen beruflichen Abschluss gemacht in der Zeit, aber leider nix
    Besonderes...war auch wieder nur so eine Notlösung, aber egal, ich habe es geschafft. (med.Bereich)

    Ich geh ja auch noch zur Schulung und mache jetzt einen Kurs...ich habe ja eigentlich ein Ziel...aber im Moment komme ich echt nicht voran....

    Ich definiere Glück/Zufriedenheit nicht über das liebe Geld. Ja ich gebe zu, ich brauche schon so einige Dinge als Grundbasis...ein Haus mit Garten zum Beispiel..
    Aber ich muss auch irgendwas tolles tun....und ich hoffe ich finde es

    Einen schönen Mittwoch Moselpirat...soll ja so schön sein, an der Mosel Liebe Grüße

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Hallo ,
    Aus meiner Erfahrung würde ich euch raten es auf einer Jobbörse zu versuchen weil es eine grose auswahl an Jobs hat , ich habe einen Job seit ungefähr einen Monat gefunden , auf der Jobbörse https://jozoo.de/ . Vielleicht kennt ihr andere Jobbörsen oder bessere aber hier habe ich meinen Job gefunden und es gibt auch Tipps für das Vorstellunggespräch. Aber alles in allem rate ich euch einen Job am besten auf dem Internet zu suchen.

  3. #13
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 144

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Um ehrlich zu sein JWanto...in die Zeitung schaue ich schon eher auch selten rein...momentan habe ich mal eine Tageszeitung, aber generell...sucht denke ich, jeder im Netz
    so ziemlich, alles was er braucht , oder ??

    Du bist noch gar nicht vorgestellt....hat man da dann eigentlich Nachteile ??? bestimmt, oder ? LG Landleben

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Also bei mir im Beruf ist es so, dass ich sehr wohl was leisten kann und auch ein richtiger Fuchs im lösen von Problemen bin, bevor andere a sagen bin ich schon beim d oder so...

    Aber es gibt auch Schattenseiten, zB das mit den schwankenden Leistungen oder bei Konzepten mir fällt es immer sehr schwer bei meinem Chef mein Konzept durchzusetzen. Zum einen liegt es an dessen aggressiver Grundhaltung, als auch daran das ich mich sehr leicht verunsichern lasse und das nützt dieser vollkommen aus.

    Ich hab keine Probleme mit dem reden und wenn ich in die richtige Rolle schlüpfen kann ich sogar vor größeren Menschenmegen problemlos reden... Aber wenn jemand von Anfang an, an meinem Konzept rummeckert habe ich da irgendwie sofort eine Blockade und stell mich total dumm an

  5. #15
    bin eine Piratin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 1.790

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Landleben schreibt:
    Guten Morgen Moselpirat,

    lieben Dank für deine schöne Zeilen.

    Du hast es glaube ich genau gecheckt, es sind die Depressionen, sie kommen immer wieder und machen mir das ´Leben oft so schwer.

    Ich habe ja auch Hoffnung...es geht schon viel besser. Ich habe viele Jahre hinter mir in denen ich mich so gequält habe und immer nicht
    wusste, was mit mir los ist....klar auch richtig viele schöne Zeiten und Erlebnisse. Auf Grund meiner Spontanität hatte ich viel Spaß

    Das ist auch alles erst so schlimm geworden, so schön das auch war und ist- als ich meinen Mann kennenlernte vor 6 Jahren. Ich konnte endlich
    mal durchatmen und habe gemerkt in was für einem Tempo ich vorher gelebt habe...leitende Angestellte..

    naja ..es ist schon alles gut so wie es ist.

    Ich freue mich für dich, bin aber auch etwas neidisch...ich möchte auch wieder was cooles machen...gebraucht werden ...aber vielleicht
    kommt jetzt auch einfach eine andere Zeit. Ich denke in einer Angestelltenfunktion wird das nichts mehr für mich, da habe ich nach meiner Beendigung
    der Karriere nur Tiefschläge erlitten. Habe zwar noch einen beruflichen Abschluss gemacht in der Zeit, aber leider nix
    Besonderes...war auch wieder nur so eine Notlösung, aber egal, ich habe es geschafft. (med.Bereich)

    Ich geh ja auch noch zur Schulung und mache jetzt einen Kurs...ich habe ja eigentlich ein Ziel...aber im Moment komme ich echt nicht voran....

    Ich definiere Glück/Zufriedenheit nicht über das liebe Geld. Ja ich gebe zu, ich brauche schon so einige Dinge als Grundbasis...ein Haus mit Garten zum Beispiel..
    Aber ich muss auch irgendwas tolles tun....und ich hoffe ich finde es

    Einen schönen Mittwoch Moselpirat...soll ja so schön sein, an der Mosel Liebe Grüße

    sorry, ich hab das erst jetzt gelesen. nein, es sollte dich nicht neidisch oder traurig machen, nur signalisieren, dass es geht !

  6. #16
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 909

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    ich möchte auch wieder was cooles machen...gebraucht werden

    Das versteh ich gut.


    Manchmal merkt man gar nicht, dass man durchaus "gebraucht wird", weil man das, was man sowieso im Leben und/oder für andere bereits tut, so selbstverständlich findet, dass es einem gar nicht auffällt, oder?

    Und dein Mann, mit dem es dir ja gut geht, wie du schreibst, ist wahrscheinlich glücklich darüber, dass es dich gibt. Da wirst du ja dann auch "gebraucht". Als Person, als "Landleben" eben

    Oft definiert man sich zu sehr über das was man tut und kann (mach ich ja auch) und zu wenig über das was man ist und für andere bedeutet.


    Es gibt übrigens Erkenntnisse darüber, dass der Selbstwert steigt, wenn man für andere Menschen da ist (weil du ja auch was "tun" willst ). Da gibt es ja unendlich viele Möglichkeiten, sich gesellschaftlich einzubringen wie man so schön sagt...

    Ich denke oft an die vielen einsamen alten Leute in den Altersheimen (muss mit meinem Lebensjahrzehnt zusammenhängen, früher hab ich da leider keinen Gedanken daran verschwendet).

    Da gibt es viele alte Leute, die im Kopf noch total klar sind und nur gebrechlich sind und alleine im Leben stehen. Die hängen da in Alters- und Pflegeheimen rum und freuen sich über Menschen, die mal vorbeikommen und sie besuchen oder nur mal für ein Stündchen mit ihnen raus gehen.

    Da sind richtig interessante und weise Persönlichkeiten darunter.


    Eine Patientin von mir hat eine Selbsthilfegruppe gegründet und die hat eingeschlagen wie eine Bombe - sie hat da mit ihrer psychischen Erkrankung sozusagen eine "Marktlücke" entdeckt und kann jetzt anderen Menschen helfen die ähnliches erleben wie sie selbst und dabei wird ihr dann von anderen Menschen auch geholfen.

    Also das mal so als Gedanken dazu von mir, weil du ja auch schreibst:
    Ich definiere Glück/Zufriedenheit nicht über das liebe Geld.
    Dass du Haus und Garten brauchst - Mann, da geht bei mir das Herz auf. Das brauche ich auch. Könnte auf vieles verzichten, aber unser Haus in der stillen Weite - ohne das könnte ich nicht glücklich sein.

    Hast du es eigentlich, ein Haus und einen Garten? (Vielleicht habe ich das überlesen.)

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Ich war früher auch leitend und brach dann in einem Burnout zusammen, stationäre Aufnahme und dann kamm durch Findung die Diagnose ADHS.

    Nun 3 Jahre später und auf die 40 zugehend komme ich mit der Arbeit zwar klar, komme dennoch an meine Grenzen und muß dann inne halten. Frühe lachte ich darüber, tja was man in den Wald rein ruft......
    Während der Arbeit und auch sonst genieße ich einen Eukalyptus und dieser hilft mir ruhig zu bleiben, der Rest ist bei mir a... zusammen kneifen und anpacken. Wenns nicht geht, gehts nicht - jedoch
    kam das selten vor. Spielte sich meist nur in meinem Kopf ab.

    finde deine Stärken und versuch darauf auf zu bauen
    Hast überhaupt Bock auf Arbeit? Will dir nix unterstellen oder einreden! Aber denke das spielt auch ne Rolle

  8. #18
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Landleben schreibt:
    .......Meint Ihr man schafft es mit ADHS glücklich und auch erfolgreich zu werden ?

    Wie zufrieden seit Ihr mit Eurer beruflichen Situation? Oder könnt ich gar nicht mehr arbeiten gehen ?

    Ich freue mich über Eure Geschichten... bin ganz schön verzweifelt....mit der Neuen Situation

    LG Landleben
    Wenn ich gearbeitet habe, dann war man mit meiner Arbeit immer sehr zufrieden - da ich wert darauf gelegt habe gut zu arbeiten (damit ich meine Ruhe habe und alleine arbeiten konnte). Leider war mein bisheriges Arbeitsleben aber nicht sonderlich lange, da ich es einfach nicht lange ausgehalten habe (Depressionen, soziale Phobie usw. und ADHS). Trotz meiner "guten Arbeit" war ich nicht wirklich glücklich und schon gar nicht erfolgreich (das würde ja bedeuten, dass ich "oben" wäre und Aufmerksamkeit hätte: Dinge die ich gar nicht mag).

    Ich bin zu der Erkenntnis gekommen, dass ich einfach nicht mehr arbeiten kann und es für beide Seiten am besten wäre (ich und Jobcenter), wenn ich in Erwerbsminderungsrente gehen würde. Leider oder auch nicht, habe ich erst sehr spät erfahren, dass ich ADHS und Co habe. Mittlerweile bin ich einfach zu den "Punkt" gekommen wo ich mir einfach nur noch meine Ruhe wünsche. Zu lange war ich "verwirrt" und alleine mit meiner Situation, als dass ich noch die Kraft hätte "neu" anzufangen. Ich sehe auch gar nicht die "Hilfe" die mich dafür untertstützen würde.

    Ich freue mich aber über jeden der die Kraft und die Möglichkeit hat, dass er einen anderen Weg als ich gehen kann.
    Ich kann nur den Tipp geben: Wenn man "jung und stark" genug ist und seine Diagnose früh bekommen hat, dann last euch nicht "unterkriegen" und unternimmt alles um aus euren Leben etwas zu machen. Vertraut nicht die falschen Leute und seid nicht zu sensibel. Ich selbst war leider viel zu oft zu sensibel und zu gutgläubig. MACHT ES BITTE ANDERS

    Ich selbst habe einfach nicht mehr die Kraft dazu
    Geändert von spacetime (11.05.2016 um 23:13 Uhr)

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 49

    AW: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ??

    Hi,

    Hatte letztens ein Gespräch mit meinem Chef und dieser meinte ich müsse ruhiger werden und nicht über alle Sachen 100 mal nachdenken, Sachen abschließen und auch mal auf sich beruhen lassen.
    Ich könne zwar viel, aber würde meine Ungebung damit stressen, wenn ich ständig mit neuen Ideen und Varianten käme...

    Wie geht ihr damit um? Bzw was tut ihr dagegen? Ich versuche mich ja zu bessern, aber ich schaffe es nicht die Gehirnmühle abzustellen und immer wieder alles zu hinterfragen.

    Zum Schluss gab er mir den Rat, dass er früher auch so einen Kollegen hatte und dieser sich dadurch kaputt gearbeitet hat.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Arbeiten neben dem Studium
    Von LebenAufZeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 6.01.2014, 17:38
  2. Mal so mal so, Arbeiten mit und ohne MPH
    Von Mr. Crabs im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.06.2013, 16:48
  3. Alles was ein Normalo wach macht, macht mich müde und entspannt....
    Von LadyRedBull im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 18.10.2011, 19:46
  4. Ökonomisches Arbeiten
    Von Maggy im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 6.07.2011, 23:44
Thema: Wie macht Ihr das mit dem arbeiten ?? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum