Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 20

Diskutiere im Thema ADHS als Härtefallausgleich im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    ADHS als Härtefallausgleich

    Hey

    ich habe gestern erfahren, dass ich für den Master, den ich machen möchte, mein Schnitt hinten und vorne nicht reicht. 2,0/2,1 im Vergleich zu 1,3 ist einfach nicht mehr zu erreichen.

    Es besteht aber die theoretische Möglichkeit, es mit der Härtefallregelung zu versuchen. Hat das jemand von euch schon gemacht?

    Und wenn ja, welche Nachweise habt ihr da bringen müssen und wie sah das dann genau aus?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    Wäre vielleicht früher sinvoller gewesen. Gibt es für deinen Studiengang vielleicht Möglichkeiten die Punkte aufzuholen? Z.B. durch ein Kontaktstudium oder zusatzmodule?

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    was ist das für ein Fach, wo man für einen Master einen Notendurchschnitt braucht?

    Bin ich froh, dass ich Diplom gemacht habe ... wobei die Endnote dann auch nicht so berauschend wurde.

    Ich habe damals länger studiert und hätte Studiengebühren zahlen sollen, weil ich über die Regelstudienzeit war, doch das konnte ich verhindern.

  4. #4
    DaveR

    Gast

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    gibt es eine Wartesemester-Regelung?

  5. #5
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    @grinsekater: ich meine nicht einen Nachteilsausgleich im Studium selbst Es gibt auch die Möglichkeit, dass man bei der Bewerbung eine Verbesserung seiner Chancen bekommt, wenn man unter erschwerten Bedingungen sein Abi/Bachelor/XY erreicht hat.
    Oder hast du das gemeint?

    @gisbert: Soziale Arbeit, und das noch als duales Studium

    @DaveR: ja, ich denke schon. Würde aber ungern so lange warten.. Sind dann garantiert lange Wartezeiten -.-

  6. #6
    DaveR

    Gast

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    oracle.kid schreibt:
    Soziale Arbeit, und das noch als duales Studium
    -
    aus Praxissicht stellt sich mir die Frage wieso Du da unbedingt nen Master brauchst.

    Da is doch eher die Berufserfahrung - auch monitär- (->TVÖD) ein ausschlaggebender Faktor.

  7. #7
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 770

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    das stimmt, allerdings halte ich es aus professioneller Sicht wichtig, sich zu spezialisieren

  8. #8
    DaveR

    Gast

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    oracle.kid schreibt:
    das stimmt, allerdings halte ich es aus professioneller Sicht wichtig, sich zu spezialisieren

    Naja,eine professionelle Sicht auf die Soziale Arbeit hast Du ja noch nicht.

    Bis jetzt hast Du vor allem im Kopf,was Dir Deine Profs so sagen, und verzeih den Vergleich,aber wenn Du zu nem Autohändler gehst und fragst "soll ich ein Auto kaufen?" wird er immer sagen "Ja klar -ohne geht gar nicht"

    Ich weiß,ich weiß,es ist ein duales Studium....Du hast verbringst also auch viel Zeit im Praktikum aber ein paar mehr praktische Fragen solltest Du Dir stellen.

    Die besseren Jobs im sozialen Bereich werden nach TVÖD oder irgendwas entsprechendem bezahlt, ein Master ändert Deine Einstufung, ergo bist Du teurer, aber trotzdem fehlt Dir die Berufserfahrung und Du kannst noch nicht allzuviel effektiv tun. Das macht Dich nicht unbedingt zum idealen Kandidaten, sondern nur zu nem besonders teueren Anfänger.

    Ich beobachte gerade z.B. bei Ämtern in letzter Zeit, die Tendenz, wirklich anspruchsvolle Stellen mit frischen Bachelor-Absolventen zu besetzen-einfach weil die billig und formbar sind. (und auf die Gefahr hin, dass die Leute schnell ausgebrant sind...hohe Fluktuation inbegriffen) und ich glaube nicht,dass die Mittel im sozialen Bereich demnächst wegen unerwartetem Geldsegen plötzlich sprudeln.

    Du könntest Dir also mit Deiner Strategie wirklich selbst ein Bein stellen.

    Wenn Du wirklich nen Master machen willst, dann mach dass, wenn Du im Beruf angekommen bist und dort auch Aussicht hast,dass Du es jemals wirst anwenden können (und bezahlt bekommen). Dann weißt Du übrigens auch,worauf Du Dich realistischerweise spezialisieren solltest.

    Und nochwas, wenn Du Dich "professionalisieren" möchtest um handlungsfähiger im Job zu sein,würde ich eher was Methoden-orientiertes empfehlen.

    (Aber mach Dir immer klar, dass Dein Geld woanders vielleicht besser investiert ist.)

  9. #9
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.252

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    Dass behörden lieber bachhelor nehmen kann ich nicht bestätigen
    Wenns danach geht: setze noch eine Promotion drauf!

    Hängt sicher auch ab ob Kommune/Land/Bund
    Kommunen zahlen weniger

    Was am öfftl Dienst reizt ist die vermeintlich Sicherheit
    Mit Selbstentfaltung sieht es schlechter aus, da muss man Glück haben. An der uni viel. Eher.
    Geändert von gisbert (19.02.2016 um 10:01 Uhr)

  10. #10
    DaveR

    Gast

    AW: ADHS als Härtefallausgleich

    würde er Masterstudiengang eingentlich auch "dual" ablaufen?

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. ADHS und Psychose, ADHS wurde festgestellt und bekomme Risperdal, nix für ADHS
    Von Krieger im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.09.2012, 22:31
Thema: ADHS als Härtefallausgleich im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum