Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 31

Diskutiere im Thema Probleme mit Arbeitsamt im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Das ist interessant was du schreibst,ist bei mir genau umgekehrt! Ich gehe super gerne mit Kollegen in die kantine-auch das fehlt mir an freien Tagen.
    Fremdstruktur ist soviel bequemer,auch wenn es auf kosten der Autonomie geht.
    Ich trickse mich an freien Tagen aus,in dem ich den Tag mit einem Termin beginne wo ich hin muss,Verabredung,Sport ,danach geht's mit Stimmung und Aktivität.
    Jeder ADHS Jeck ist anders...

  2. #22
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    hypie1 schreibt:
    Das ist interessant was du schreibst,ist bei mir genau umgekehrt! ......
    Da bist Du wohl nicht die einzige. Das ist auch etwas, was mich oft "irritiert", dass selbst Menschen mit gewissen "Problematiken" (egal ob ADHS oder Psychischenen Erklrankungen) ähnliche Vorstellungen haben wie Du.

    Ich stelle es grade wieder bei der Maßnahme fest, wo ich grade bin, dass ich diese ganzen Situationen nicht lange aushalte. Ich verstehe es selbst nicht, wie man teilweise (oder ganz.....)..... anders ist als die anderen. Sport ist auch ein gutes Beispiel: Ich "muss" einmal in die Woche zum Reha-Sport (45 Minuten). Eigentlich ja etwas "tolles", da man etwas für die Gesundheit tut. Dennoch fühle ich mich nicht wohl dabei und der Gedanke da hinzugehen, der "belastet" schon einige Tage vorher meine "Seele".

    Es ist wirklich nicht so einfach, das alles zu erklären, da es sich für einige (verständlicherweise) sicherlich alles sehr "extrem" und "verrückt" anhört. Um so schlimmer, dass viele mich eher als einen "normalen" und "netten" Menschen einstufen, die sich teilweise gerne mit mir abgeben würden (ich mag die "Enge" aber nicht). Es ist aber auch "gemisch", da einige mich sehr mögen (meistens auch Menschen mit Dfizite) und einige wohl eher nicht.

    Ich kann einfach nur sagen, dass es für mich sehr wichtig ist, dass ich selbst über mein Leben entscheiden "MUSS", da ich auch gewisse Macken habe und mich in der Arbeitswelt keine wirklich Struktur anpassen kann. Es funktioniert nur sehr kurzfristig.

  3. #23
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Letztendlich ist es auch der einzige Weg finde ich seine Besonderheiten zu akzeptieren,sich damit zu arrangieren,die nach aussen hin transparent zu machen u.zu gucken wie man es, egal ob bei der Arbeit o.im privaten, sozialverträglich hinkriegt.Ohne eben als Eremit zu enden .
    Sonst wird man eh krank durch dauerndes verbiegen o.aushalten.

    Bsp.: ich hab bei der Arbeit nach viel Kampf nun einen Stehtisch u.ich haette den Kampf auch nicht aufgegeben-ich geh kaputt wenn ich ununterbrochen sitze-andere nicht.Ist mir egal,ich vergleiche mich da nicht mehr,kaempfe für meine Bedürfnisse.Bei anderen Sachen geh ich dann Kompromisse ein.

    Und wenn das alles nicht geht muss man dann doch wg.Selbständigeit o.Teilzeit o.Rente etc.gucken,auf jeden Fall muss man für sich definieren was absolut gar nicht geht ueber längere Zeit.

  4. #24
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Mit dem was Du da schreibst hast Du vollkommen Recht - besonsers was den letzten abschnitt betrifft, wenn ich es auf mich beziehe. Mein Ziel wäre erst einmal eine Erwerbsminderungsrente (hat man mir auch schon vorgeschlagen (eine Ärztin, die leider nicht mehr da ist. Auch Arbeitsamt (Sachbearbeiten), wobei er mir aber nicht allzu viel Hoffnung macht). Es wurde mir ja auch dauernd erzählt, dass bei den Maßnahmen (die letzten Drei) Sozialarbeiteter sind, die einen da unterstützen (naja, drei Wochen darauf zu wartenwarten, und am Ende haben die nur das Formular aus den Internet geladen und mich wieder "alleine" gelassen

    Mehr als es ansprechen kann ich auch nich Ich lege meine Hoffnung auf meinen jetzigen neuen Psychater (dafür muss ich aber öfter hin).

    Möchte aber die nächsten Wochen mal zu eine mitarbeiter des Gesundheitsamt, die mir mal gesagt hat, dass es auch Jobangebote gibt für Psychisch-Kranke, wo man höchsten 20 stunden die Woche arbeitet und der Druck nicht so hoch ist. Das Jobcenter meint, dass es soetwas nicht bzw. nicht mehr gibt (?)
    Mit der "normalen" Arbeitswelt komme ich definitiv nicht zu Recht.

    Mal sehen

  5. #25
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Drücke dir die Daumen.
    Vllt kannst du eine berufliche Reha machen? m.W.ist das eine mögliche Voraussetzung um Erwerbsminderung o.-unfaehigkeit feststellen zu lassenhat zumindest bei einer Bekannten von mir zu einer befristeten EU Rente wg.ADHS u.weiteren koerperlichen Einschränkungen geführt.Könnte ein Weg sein.

    Hab auch schonmal gehört dass es 20h Arbeit u.ergänzend Rente gibt,aber da musst du dich mal durchfragen bin nicht sicher.

  6. #26
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 998

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Danke! Ich hoffe, dass ich endlich die Kraft habe, dass ich da mal in die "Gänge" komme. Werde mich mal erkundigen

  7. #27
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 327

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Lonley schreib doch hier rein was du gut kannst und wo deine Stärken sind vielleicht ergibt sich ja ne Idee in welche Richtung es gehen soll. Oder der eine oder andere hat einen Vorschlag an den du noch gar nicht gedacht hast. (Jetzt Jobmässig meine ich)

  8. #28
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 968

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    @Lonely_
    Ich denke mir, wenn Du die Stellen nicht haben möchtest, dann kannst Du Dich auch entsprechend im Gespräch so verhalten, dass sie Dich nicht nehmen
    Wie schon gesagt wurde, ruhig sagen, was Du nicht kannst (ohne zu negativ zu wirken) - sollten sie Dich dann trotzdem nehmen, dann ist es vielleicht auch die richtige Stelle. Und wenn sie Dich nicht nehmen, dann kann Dir niemand vorwerfen, Dich nicht bemüht zu haben.

    War das Deine erste Stelle? Oder wurdest Du schon öfters mal wegen Leichtsinnigkeitsfehler gekündigt? Wenn es das erste Mal war, dann kann es auch sein, dass es überhaupt nicht so schlimm war, nur Dein Arbeitgeber zu schlecht organisiert oder zu pingelig war.

    Ich drück Dir die Daumen, dass Du etwas findest, wo Du Dich wohlfühlst.

  9. #29
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Hallo Rina Oka,

    ja wenn sie mich fragen, wieso ich bei der letzten stelle gekündigt wurde, dann sage ich dass es wegen Leichtsinnsfehler war.
    Da es da recht stressig war und wenn ich mehrere Sachen gleichzeitig machen musste durcheinandergekommen bin.

    Und vllt sag ich auch, dass ich daran arbeite es hinzubekommen und eine Ergotherapie mache.
    Nein, ich wurde schon öfters gekündigt. Deswegen ist eben die Angst da, es wieder nicht zu schaffen.

    Meine Stärken, puhh das ist schwierig:
    Ich schreibe gut und schnell Diktate, das macht mir Spaß
    Büroarbeit mag ich gerne
    Ich komme gut mit den Kollegen zurecht
    Arbeite mich schnell in neue Aufgabengebiete ein

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.649

    AW: Probleme mit Arbeitsamt

    Dann passt ja Büroarbeit,Sekretariat u.Assistenz zu dir. Allerdings ist das oft auch sehr wuselig,weil man mit x Sachen gleichzeitig jongliert.Wuerde in der Ergo speziell Techniken erarbeiten wie man den Ueberblick behaelt,Prioritäten setzt,sein Arbeitsergebnisse kontrolliert etc.
    Und bei der Suche drauf achten,dass das nicht ein zu umfangreiches Arbeitsgebiet ist.

    D.h.genau nachfragen was deine Aufgaben sein werden,wie ein typischer Tag so aussieht,damit du es einschaetzen kannst.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    Die Ergotherapie wuerde ich nicht erwaehnen.
    Einfach dass du an einigen Themen aktiv bist und daran arbeitest oder so.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. kann man den betreuer beim arbeitsamt wechseln?
    Von fachaela im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 17:06
  2. Was und wieviel beim Arbeitsamt angeben?
    Von Rose im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 22.02.2012, 17:24
  3. So reagiert das Arbeitsamt und die ARGE auf ADHS !!!!!!!!!!!!!!
    Von timopudel im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.12.2011, 20:29
  4. Hilfe vom Arbeitsamt mit Arztbrief trotz Arbeitsstelle?
    Von Sash1977 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.10.2010, 13:38
Thema: Probleme mit Arbeitsamt im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum