Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema In der Ausbildung wie vor einer "Mauer" im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 10

    Unglücklich In der Ausbildung wie vor einer "Mauer"

    Hallo liebe Leute

    Ich schreibe hier, weil ich mir langsam nicht mehr zu helfen weiß.

    2013 habe ich mein Abi gemacht und im Anschluss direkt ein Studium für Lehramt begonnen, das aber nur um etwas zu haben, weswegen ich das auch schnell abgebrochen habe.

    Ich habe mich neu orientiert und seit August (2014 habe ich aus sehr privaten Gründen ausgesetzt) eine Ausbildung (in verkürzter Form) im EInzelhandel begonnen.

    Die Schule läuft locker nebenher (es kündigt sich ein 1,0 Schnitt an, aber alle Noten habe ich noch nicht) nur die Selbstorganisation in der Arbeit klappt überhaupt nicht und deswegen wurde ich schon in's Gespräch mit dem Chef gebeten.

    Es ist so, dass ich auch nicht völlig neu in dem Betrieb bin (2014 habe ich beim Aussetzen dort geschafft) und eigentlich hatte ich schon überlegt mich über das Jahr neu zu bewerben (andere Branche oder Buchhandel wollte ich eigentlich immer oder ein Studium in Mathematik bspw). Aber dann kam immer der Gedanke was mein Chef schon so alles mitgemacht hat mit mir und wie doof das von mir wäre und ich habe es gelassen


    Eigentlich ziemlich dumm von mir.

    Und jetzt stehe ich da, habe noch 1,5 Jahre vor mir in einem Job der mir nicht viel Spaß macht (mit den Kollegen werde ich nicht warm und die Kunden regen mich meist irre auf - es gibt nur einzelne Momente wo ich wirklich Spaß habe) und auch nicht so ganz zu mir passt, habe Stress mit dem Chef und will einfach alles hinschmeißen

    Es ist mir alles zu viel, aber ich kann doch auch nicht die zweite Ausbildung (nach dem Studium) abbrechen, wie sieht das denn aus? Außerdem wollten mein Mann und ich zeitnah Kinder haben, was damit ja auch nicht vereinbar wäre und Kinder sind für mich schon ein heftig starker Wunsch, den wir beide auch nicht einfach nach hinten schieben wollen schon wieder.

    Medikamentös wurde ich nur einmal probehalber eingestellt, das war nichts, weswegen ich da nichts konzentrationsförderndes nehme.

    Weiß einer von euch einen Rat? Und wenn es ist wie ich die nächsten 1,5 Jahre überstehe? Es kommt mir einfach so lang vor....

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 129

    AW: In der Ausbildung wie vor einer "Mauer"

    Ein Tag nach dem anderen.


    --
    Signaturen sind überbewertet

  3. #3
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.124

    AW: In der Ausbildung wie vor einer "Mauer"

    Zuerst solltest du dir m. E. überlegen ob es um dich oder darum geht wie es aussieht wenn du die Ausbildung
    abbrichst. Kein Spaß dafür aber Stress mit dem Chef sind mMn keine guten Voraussetzungen.
    Eine Alternative wäre, du besinnst dich auf die Dinge wegen denen du die Ausbildung angefangen hast.
    Und versuchst die Probleme mit deinem Chef zu lösen.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 10

    AW: In der Ausbildung wie vor einer "Mauer"

    Vielen Dank

    Ich habe mich nochmal zurückversetzt was mich dazu bewogen hat diese Ausbildung zu beginnen und war erschrocken, denn es waren folgende Gründe:
    1. Ich hatte Angst ein Studium nicht auf die Kette zu bekommen.
    2. An sich klang Einzelhandel nicht ganz schlecht für mich.
    3. Mein Betrieb wurde immer sehr gelobt als Arbeitgeber.
    4. Das Bewerbungsverfahren verlief sehr einfach.

    Nun ja, mein Mann meint er unterstützt mich egal wofür ich mich entscheide. Er sieht mich im Logistikbereich, was mit einer kaufmännischen Ausbildung nicht schlecht ist um reinzukommen, denke ich. Außerdem bin ich schulisch extrem gut und überlege mir ob ich jetzt schon Kontakt aufnehme zu Wunscharbeitsstellen, auch wenn erst 2017 meine Ausbildung endet, dass ich schon Interesse zeige. Oder ist das arg zu früh? Wenn ja, wann wäre es zeitpunktmäßig angebracht?
    Übernahmegespräche würde tendenziell ab Ende dieses Jahr beginnen.

Ähnliche Themen

  1. Projekt "Die Andere Agentur" - Aufbau einer ADHS-Firma...!
    Von MadDog im Forum ADS ADHS Erwachsene: Schweiz
    Antworten: 68
    Letzter Beitrag: 25.09.2017, 20:46
  2. " Nachteisausgleich " schreib o. Lernschwäche Bei der Ausbildung ?
    Von Phönixe im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 22.02.2015, 16:19
  3. MIttwoch Einstellungstest zur Ausbildung..zeigen sich wieder die "kalten Füße`?"
    Von tugy92 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 27.01.2013, 02:08
  4. Bewusstsein, Fühlen und Handlung / "emotionale Mauer" trotz Bewusststein
    Von BlastBeats! im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2012, 01:17
  5. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 02:16
Thema: In der Ausbildung wie vor einer "Mauer" im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum