Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    Unglücklich Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr.

    Ich bin momentan ziemlich am Verzweifeln. Seit November 2015 habe ich nun zwei Jahre nach Studienende und einem Klinikaufenthalt wegen Depressionen endlich einen Job gefunden und bin jetzt bereits am Ende meiner Kräfte. Es gelingt mir rein gar nichts, ich bin unkonzentriert, extrem langsam und dauerhaft müde. Was die Kollegen in 3 Stunden Schaffen mache ich drei Tage lang. Ich kann mir nichts merken. Gesprächen zu Folgen, besonders wenn es ausführliche Anweisungen sind, ist sehr anstrengend. Es gab deswegen bereits eine Rüge vom Chef, was mir das letzte bisschen Selbstwertgefühl und Motivation raubte. Ich habe derzeit regelrecht Angst an meinem Arbeitsplatz zu erscheinen und mich dem Gefühl extremer Inkompetenz auszusetzen. Dabei wurde mir als Kind ein überdurchschnittlich hoher IQ bestätigt, nur habe ich nichts davon.

    Ich spiele nun mit dem Gedanken zu kündigen was jedoch einige Probleme mit sich zieht. Abgesehen vom Geld, macht die Familie natürlich Druck und scheint meine Situation nicht ganz zu verstehen oder hat einfach "genug davon", weil sie es scheinbar nicht akzeptieren können/wollen, dass ich nicht richtig funktioniere.
    Ich arbeite in einem kleinen mittelständischen Unternehmen mit wenigen Mitarbeitern und viel Leistungsdruck. Es gibt also keine Möglichkeit sich zu "verstecken" oder die Arbeit in seinem gewohnten Tempo auszuführen. Es herrscht eine seltsame Atmosphäre, zwar lächeln alle aber ich denke immer die Halten mich für Dumm und/oder Faul was mich nur noch weiter verunsichert.

    Ich wurde bisher nur mit diversen AD behandelt, jedoch sind die Depressionen scheinbar nur eine Begleiterscheinung die aus meinem dauernden Scheitern resultieren. Ich habe bisher nur eine Verdachtsdiagnose vom Hausarzt, jedoch habe ich in zwei Monaten einen Termin in der PiA Lübeck wo man mich ausführlich testen wird.

    Solche Themen gibt es hier wohl zuhauf, jedoch wollte ich mich mal aussprechen in der Hoffnung es hilft irgendwie. Wie geht ihr mit solchen Situationen um?



    LG
    polygon

  2. #2
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 289

    AW: Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr.

    Hallo Polygon,

    ich kann deine Situation gut verstehen und es tut mir sehr Leid, dass es dir so schlecht geht. Ich habe auch einen überdurchschnittlichen IQ und... Ja. Ich habe leider oft nicht viel davon. Und ich kenne auch dieses Gefühl von Inkompetenz, fehlendem Selbstwertgefühl und all diesen Sachen.
    Dass die Familie Druck macht und scheinbar nicht versteht, wie es dir geht oder es nicht verstehen kann, da sie sich nicht in dich hineinversetzen können, kommt da natürlich erschwerend hinzu.
    Ich kann nicht genau beurteilen, wie schlimm es ist. Aber ich glaube, wenn du kündigen würdest, dann würdest du eher erneut das Gefühl haben 'Und ich habe es wieder nicht hingekriegt'. Das würde zumindest bei mir so sein. Kannst du denn das Pensum runterdrehen? Das wäre vielleicht eine Idee, wenn das möglich ist. Oder dass du dich nach einer anderen Arbeitsstelle umsiehst und erst kündigst, wenn du was Neues hast, weil ich denke, wenn du das jetzt ganz aufgibst, dann fühlst du dich in deinen schlechten Erfahrungen und deinem schlechten Selbstwertgefühl bestätigt.
    Wenn es jedoch wirklich schlimm ist, dann solltest du vielleicht wirklich über einen Klinikaufenthalt nachdenken oder über eine Auszeit, ehe du komplett in ein BurnOut reinläufst. Vielleicht, wenn du in zwei Monaten diesen Termin hast, überleg dir bereits im Voraus, wie du auf die Diagnose reagieren kannst. Ob vielleicht eine Krankschreibung in Frage kommt. Willst du Medikamente nehmen? Bist du bereit für eine Therapie? Was genau willst du? Was würde dir langfristig helfen und nicht nur im Moment?
    Ich bin im Studium und denke so oft darüber nach, alles hinzuschmeissen. Und gleichzeitig weiss ich, dass dies langfristig nicht gut für mich ist. Dass ich es bereuen werde. Dass es mein Selbstwertgefühl noch weiter runterschrauben wird.

    Egal wofür du dich entscheidest, ich weiss, dass die Unterstützung von der Familie sehr wichtig ist. Aber wenn du sie nicht kriegst, dann solltest du unbedingt an dich denken und nicht daran, was deine Familie davon halten wird.

    Viel Glück und ich hoffe, dass es dir bald wieder besser geht!!!

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 367

    AW: Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr.

    Ich möchte nur indirekt Antworten, indem ich dir Tricks aufzähle, die ich nutze.

    Rituale sind wichtig.

    Bei Besprechungen habe ich was zum futtern dabei (gigantisch, wielange man an einem gekühltem Nut oder snikers herumkauen kann. Die Kaubewegung sorgt für zusätzlichen Sauerstoff im Gehirn.

    Aufgaben Zergliedern. Maximal 80% machen und dann generell nachfragen: wie soll weiter verfahren werden. Wenn du immer nur 80% machst, hast du irgendwann 99%. Stell dir eine Teetasse vor: 99% ist gut gefüllt, 101% ist übergeschwappt (kaputt).

    Eigne dir eine Sozialkompetenz an, die zur Position und Dir passt. Weil ich generell aus dem einfachen technischen Bereich komme, komme ich mit der Basis sehr gut klar. Wenn du nur über ein Studium in den Beruf gekommen ist, kann man eben auch fragen: wie wollt ihr das haben (von der Schule her muss das so sein, aber passt dass?)
    Dabei kann es sinnvoll sein, alles über die Sachebene abzuarbeiten, der Rest kommt später.

    Schreibe dir abends auf, wo du stehen geblieben bist bzw wo es weitergeht. Dann weißt du, womit du startest.

    Lege deine Termin generell 1-1/2h vor den Termin zur Vorbereitung.

    Schreibe dir alles auf. In manchen Positionen Kamm ich mit einem Abreissblock (passte in die Hemdtasche) sehr gut zurecht. Wenn soviel Notizen zusammen kämmen, durchforsten und peu a peu erledigen - Ansonsten einmal in der Woche Notizen durchblättern und offene Punkte erledigen. Also so ein Block ist genial. Aber die grösse muss ein beständiges mitführen ermöglichen.
    Notiere dir alles, eher zuviel als zu wenig (egal wie die Leute darüber lächeln). Du hast zuviele Schnittstellen, das es dir so einfacher fällt.

    Arbeite nicht für deinen Chef sondern für dich. Tu es so, das du zufrieden bist. Meistens ist das der Chef dann auch (vergesse aber nicht die 80% Regel).

    Nutze Tools aus dem Studium. ZB Mindmap. Das tolle daran ist, das sich dort aufgeführte Probleme oft von alleine lösen und wenn nicht kannst du sie abrufen. Sowas habe ich gerade gemacht. Mein Kollege meinte, das ist eine gute Idee. Fast am Ende nach den Finalen Endgesprächen ist i alles durchgestrichen und von alleine erledigt bzw frühzeitig hingewiesen (ein Blick und man wußte was Kritisch sein könnte).
    Aufgaben visualisieren. Ich habe Post its an der Wand, wo noch was offen ist. Meine Kollegen schmunzeln zwar öfters, akzeptieren das aber. Entwickle deine Tools indem du die ADS-Spezifische Kreativität nutzt.

    Halte dein Schreibtisch sauber. Das ist das Schwerste! Wenn du das Glück hast, das du nicht soviel "Projekte" hast, geht das. Wenn du viele Projekte hast, dann machste du eine "erledigt Schublade". Wenn die zu voll wird entsorgst du mind. die Hälfte. Dadurch hast du keine "wichtige Daten" zu früh entsorgt und kannst sie wiederfinden.

    Entwickle dir dein Ordnersystem im PC und Outlook. Am besten schriftlich entfern und unter der Schreibtischunterlagen - dann weißt du noch, was du gedacht hast.

    und nun darfst du deine Ideen hier dazu schreiben und probieren. Irgendwann erreichst du eine angemessene Arbeitshygiene.
    Geändert von datBär ( 6.01.2016 um 21:41 Uhr)

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr.

    Hallo polygon,
    das was du dort beschreibst kenne ich zu gut.

    Hört sich vielleicht doof an, aber damit mir soetwas nicht passiert, war es für mich immer wichtig in einem großen Unternehmen zu arbeiten.
    Meine Ausbildung habe ich bei der Deutschen Bahn gemacht...
    danach noch studiert... und nach dem Studium habe ich mich ausschließlich in großen Unternehmen beworben.
    Ich arbeite mittlerweile seit gut 3 Jahren in einem recht großen Unternehmen mit ca. 10.000 Mitarbeitern..
    das schlimmste was ich mir vorstellen kann, ist es einem ADSler wie mir ständig auf die Finger zu schauen.
    Hier bei mir kommt es auf die einzelene Arbeitskraft nicht an, ich muss auch am Ende des Tages niemanden Bericht ablegen was ich geschafft habe etc.
    Ich habe flexible arbeitszeiten... ich kann in Ruhe arbeiten....

    Ansonsten lass dich testen, hast du ADS ist MPH sicher eine gute Möglichkeit dein Leistungsvermögen zu steigern..
    ich drücke dir die daumen ..

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr.

    Hallo nochmal und vielen Dank für eure Antworten!

    Ich habe heute wieder so nen Tag gehabt... konnte, bzw. wollte auch irgendwie nicht einschlafen. Morgens dann im Halbschlaf ins Büro geschleppt und versucht irgendwie etwas produktives zustande zu bringen. Am Ende hatte ich einen großen Zettelhaufen vor mir und wusste nicht so recht womit ich mich eigentlich beschäftigt hatte. Ein blick in mein Notizbuch und die To-Do Liste - es sind eigentlich mehrere To-Do Listen für dieselbe Aufgabe, weil ich die Dinger immer überarbeiten und neu aufschreiben muss - half dann wieder zur Arbeit zurückzufinden. So mache ich das schon seit Jahren. Nur leider ist es kein Wundermittel, geschafft habe ich trotzdem kaum etwas.

    Ich würde am liebsten auch in einem großen Unternehmen Arbeiten wo man sich nicht ständig beobachtet fühlt. Ich hasse es wenn man mir dauernd zusieht und noch irgendwelche Kommentare macht. Momentan sitze ich mit dem Rücken zur offenen Tür und der Chef stapft dauernd im Flur hin und her. Das macht mich extrem nervös.

    Naja, zum glück hat sich mein Gemütszustand etwas gebessert. Hat wohl doch geholfen hier alles niederzuschreiben



    LG
    polygon

  6. #6
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 119

    AW: Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr.

    Hallo polygon

    Es klingt nach einer Erschöpfungsdepression, d.h. einem durch die ADHS bedingte dauerhafte Überbelastung, die in eine Erschöpfungsdepression gemündet Ist. Es braucht häufig sehr lange, teils mehrere Jahre, bis so eine Erschöpfungsdepression ausheilt.
    Wie Du es beschreibst, hört es sich genau danach an, dass das Gehirn sich selbst die Regenerationszeit holt, indem es nicht in den Hochleistungsmodus geht. Das kannst du willentlich nicht beeinflussen. es ist sogar so, je mehr Du dich unter Druck setzt, umso mehr geräts Du in Stress. Stress signalisiert dem vegetativen Nervensystem ausschütten von Stresshormonen und das schadet langfristig.
    Ich würde versuchen, Pausen einzulegen, die die anderen Mitarbeiter nicht mitbekommen, z. B. am Schreibtisch nach jeder Stunde 5 Minuten.
    Die Langsamkeit hinnehmen und akzeptieren für den Moment, je mehr Du Routine bekommen wirst, wirst Du nach und nach auch das Arbeitstempo steigern können.
    die dauerhafte Müdigkeit versuchen mit Abwechlung der Tätigkeiten, Frischluft, viel Trinken auszugleichen, und nicht vergessen: genügend Schlaf.
    schau wann Du deine produktivsten Zeiten hast und lege die anstrengendsten Aufgaben genau in dieses Zeitfenster.

    Du hast einen Job und bist dabei, Dich im Job zurecht zu finden. Niemand kann verlangen, dass das alles von heute auf morgen passiert. Probiere das ganze einfach umzudeuten. Nicht auf alle Schwächen fokussieren, auf die Kritik des Chefs, sondern auf das, was schon klappt. Mache mal eine Liste, was schon gut funktioniert.
    Wenn Du Dich auf die Schwächen fokussierst, dann werden i.S. einer sich selbst erfüllenden Prophezeiung noch mehr Schwächen auftreten und damit das Selbstbewusstsein noch geringer.


    . Es gab deswegen bereits eine Rüge vom Chef, was mir das letzte bisschen Selbstwertgefühl und Motivation raubte. Ich habe derzeit regelrecht Angst an meinem Arbeitsplatz zu erscheinen und mich dem Gefühl extremer Inkompetenz auszusetzen. Dabei wurde mir als Kind ein überdurchschnittlich hoher IQ bestätigt, nur habe ich nichts davon.

    Vielleicht gelingt es Dir, den hohen Leistungsdruck anders zu deuten. Gibt es etwas interessantes/Spannendes, wo Du Motivation generieren kannst? Kannst Du vielleicht Techniken/Strategien erlernen, wie Du das Pensum in kürzerer Zeit erledigen kannst (Notieren der Abläufen, Vor- und Nachbereiten der Aufgaben).

    Was die anderen über Dich denken, weisst Du erst, wenn du sie fragst und selbst dann geben Sie Dir vielleicht nicht offen eine Antwort.
    Ich würde versuchen, mithilfe einer Einzel- oder am besten Gruppentherapie aus den Kreisläufen herauszukommen, die Du als Schweitern deutest. Vielleicht bist Du ein Perfektionist und hast viel zu hoche Massstäbe an Dich selbst? Vielleicht sind die Massstäbe in der Firma gar nicht so extrem hoch? Und wenn, dann gibt es vielleicht andere Firmen.

    Microskulpt

Ähnliche Themen

  1. Arbeit und Studium seeit 3 Jahren, jetze geht nichts mehr
    Von Tigerlilli im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.11.2012, 18:38
  2. brauche mal euren Rat
    Von sleepingRose im Forum ADS/ADHS und Hochbegabung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 26.08.2012, 13:24
  3. Ehe mit ADSler - Brauche dringend euren Rat!
    Von starsailor78 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 24.04.2011, 07:34
Thema: Ich brauche euren Rat, es geht nichts mehr. im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum