Seite 1 von 12 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 115

Diskutiere im Thema Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Ja, wie gesagt...sollte ich meine Reizoffenheit beim Jobcenter erwähnen oder halten die das dann für ne Ausrede oder sowas? Manchmal gibt es halt so Job-Vorschläge, die total unpassend sind und bei denen eine Reizoffenheit komplett kontraproduktiv wäre. Ich meine, ist doch besser, ne Erklärung zu haben anstatt dass die Sachbearbeiterin denkt, ich bin faul oder sowas. Ich hatte mir überlegt, das als "Migräne ohne Kopfschmerzen" zu verkaufen, denn dann kann es sein, dass es auch verstanden wird...

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Das kommt ganz auf den Sachbearbeiter an, bei meiner muss ich aufpassen was ich sage,
    die scheint das zu meinen Nachteil auszulegen, nicht das man hinterher noch beim Check-up
    beim Amtsarzt landet und als behindert oder eingeschränkt berufsfähig abgestempelt wird.

    Das kann dir beim Amt schneller passieren als dir lieb ist, wie gesagt hängt von den Mitarbeitern
    ab wie die dich einschätzen, am besten immer alles schwarz auf weiß vom Arzt deines Vertrauens
    mitbringen. Und schau das du jemanden dabei hast, quasi ein Zeuge der aufpasst das du fair
    behandelt wirst. Sag einfach die Person begleitet dich nur, bloß nicht den begriff "Zeuge" verwenden.

    Im Zweifelsfall sollte man besser gar nichts sagen und sich rechtlich vorher informieren.

  3. #3
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Stimmt, ganz vergessen, dass die einen dann als behindert einstufen können und sowas. Also, ADS würd ich ja niemals erwähnen, aber ich dachte, Reizoffenheit wär ok. Aber besser ist es, gar nichts zu sagen und so zu tun, als wäre man mega belastbar und hätte nie Probleme. Naja, vielleicht bin ich ja auch eingeschränkt berufsfähig, also rein faktisch, aber besser ist es wohl, wenn man das nicht offiziell auf der Fahne stehen hat...

    Einen Zeugen brauchte ich bisher auch nicht, die Sachbearbeiterin war bisher sehr nett. Aber mal gucken, vlt ändert sich das ja jetzt, weil ich nach der Maßnahme immer noch keinen Job hab und es wohl normal ist, wenn man danach einen hat..(also alle anderen kriegen einen dadurch, nur ich nicht)

  4. #4
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:
    Stimmt, ganz vergessen, dass die einen dann als behindert einstufen können und sowas.)
    Nein, das können die nicht!

    Die haben auch kein Interesse daran, dass ihre Bewerber/innen in irgendeiner Art als untauglich gelten, sie werden also eher dazu tendieren Dich für gesund (= voll vermittelbar) zu halten - solange keine Erwerbsunfähigkeit im Raum steht (dann würde nämlich ihre Zuständigkeit enden)
    Und: es steht keine Erwerbsunfähigkeit im Raum. Das ist sicher.

    ADS (so diagnostiziert und mit Attest belegbar(!), wovon ich ausgehe) kannst Du sinnvollerweise angeben - ich würde allerdings nicht allzuviel Entgegenkommen bei den Vermittlungsvorschlägen erwarten, aber vielleicht hast Du Glück.
    Und hinsichtlich des Amtsarztes - selbst wenn er damit behelligt würde, könnte er auch nur feststellen, dass eine ADS-Diagnose besteht. Das wird sicher nicht sein Fachgebiet sein oder wegen Dir dazu werden.

    Irgendwelche blumigen Erklärungen stecken die Damen und Herren dort mit ziemlicher Sicherheit (und weil sie das jeden Tag hören) in die Kategorie "Ausrede -> schwierige Kundin->braucht mehr Druck" also bleib sachlich korrekt und verständlich.


    Chamaeleon schreibt:
    weil ich nach der Maßnahme immer noch keinen Job hab und es wohl normal ist, wenn man danach einen hat..(also alle anderen kriegen einen dadurch, nur ich nicht)
    1. woher weißt DU das?
    2. was sind das fürJobs?
    Geändert von DaveR (29.12.2015 um 19:01 Uhr)

  5. #5
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:
    denn dann kann es sein, dass es auch verstanden wird...
    ich kann es mir nicht verkneifen...

    Beim Amt wird etwas dann mit der größten Wahrscheinlichkeit verstanden,wenn es

    1. schwarz auf weiß auf einem Stück Papier steht

    2. unterschrieben ist

    3. jemand einen Stempel draufgekleckst hat

    dann ist es aus deren Sicht ein Sachverhalt.

    Sonst ist es Hintergrundrauschen und ob es jemals seinen Weg in irgendein Hirn findet ist Glückssache.

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Ich sag denen nicht, dass ich ADS habe. Das hätte ich denen dann nämlich schon beim ersten "Beratungsgespräch" sagen müssen. Wenn ich jetzt damit ankomme, halten die mich für einen Lügner.

    Chamaeleon schreibt:
    weil ich nach der Maßnahme immer noch keinen Job hab und es wohl normal ist, wenn man danach einen hat..(also alle anderen kriegen einen dadurch, nur ich nicht)



    1. woher weißt DU das?
    2. was sind das fürJobs?
    Das hat der Coach der Maßnahme zu mir gesagt. 2. Das sind wesentlich leichter zu vermittelnde Jobs, denke ich....Bauarbeiter, Verkäufer usw. Studenten haben sie dort eher selten und ich denke, die Coaches waren damit (und mit meinem seltsamen Profil und Lebensweg) auch überfordert. Meine von dir zitierte Aussage war auch eher sarkastisch gemeint, aber ich hab vergessen, das sarkastisch zu betonen.

    Sorry, heut hab ich dolle Reizüberflutung, also kanns sein, dass ich nicht so ganz klar schreibe.

  7. #7
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:
    Ich sag denen nicht, dass ich ADS habe.
    Musst Du ja auch nich.Ehrlich gesagt, würde es wahrscheinlich wenig ändern.


    Chamaeleon schreibt:
    Das hätte ich denen dann nämlich schon beim ersten "Beratungsgespräch" sagen müssen. Wenn ich jetzt damit ankomme, halten die mich für einen Lügner.
    Wieso, dass kann man auch vergessen haben,oder nicht erkannt,dass es wichtig gewesen wäre,oder irgendwas.


    Chamaeleon schreibt:
    Sorry, heut hab ich dolle Reizüberflutung, also kanns sein, dass ich nicht so ganz klar schreibe.
    sei froh, bei vielen ist das ein Dauerzustand und die merken es nicht einmal...
    Geändert von DaveR (29.12.2015 um 22:58 Uhr)

  8. #8
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    ach so,aber :


    Chamaeleon schreibt:
    Ich hatte mir überlegt, das als "Migräne ohne Kopfschmerzen" zu verkaufen
    könnte Dein Gegenüber dazu veranlassen, sich ernsthaft provoziert zu fühlen.



    Aber wenn Du es probierst wär es interresant, wenn Du die Reaktion hier im Forum schildern könntest......

  9. #9
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Nur zur Info: Es gibt tatsächlich Migräne ohne Kopfschmerzen...da haben die Betroffenen dann nur die anderen Symptome einer Migräne: Aura, Augenflimmern usw, Übersensibilität gegenüber Geräuschen und Licht...aber keine Kopfschmerzen.

  10. #10
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:
    Nur zur Info: Es gibt tatsächlich Migräne ohne Kopfschmerzen...da haben die Betroffenen dann nur die anderen Symptome einer Migräne: Aura, Augenflimmern usw, Übersensibilität gegenüber Geräuschen und Licht...aber keine Kopfschmerzen.
    hoffentlich weiß das die Sachbearbeiterin

Seite 1 von 12 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hyperakusis Reizoffenheit, Bestimmte Geräusche
    Von Motdy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.04.2015, 13:09
  2. Extreme Reizoffenheit mit Medikamenten
    Von Entropie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.07.2014, 18:11
  3. Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??
    Von Unlucky im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 22:20
  4. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
Thema: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum