Seite 7 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 115

Diskutiere im Thema Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #61
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Mistwalker schreibt:
    War ja klar das wieder einer sagt, "das ist nicht richtig!"

    Weil du oft von dir ausgehst und dann andere Sachverhalte mit deinen vermischst und als Tatsache angibst.


    Da du dich nicht bewerben brauchst, hast du auch nichts unterschrieben, wenn man aber dem Arbeitsmarkt aktuell zur Verfügung steht, unterschreibt man eben eine Eingliederungsvereinbarung.

  2. #62
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Mistwalker schreibt:
    War ja klar das wieder einer sagt, "das ist nicht richtig!"
    In Deinem Fall mag das so zutreffen, aber nur weil das bei Dir so ist, heißt das für Chamaeleon gar nichts, oder?

    Ich geh davon aus,dass sie z.B.sehr wohl ne Eingliederungsvereinbarung unterschrieben hat, etc.

    Du musst mit solchen Aussagen schon aufpassen, sonst fallen die Leute böse auf die Nase, wenn sie sich daran orientieren.

  3. #63
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    DaveR schreibt:
    Frust ablassen macht Spass,oder wie, muss das sein?

    Die Frage kann ich zurück geben. Da ich extra schrieb das es ohne negative Konnotation gemeint ist, weiss ich nicht, was daran Frust ablassen ist? Die Bewertung kommt von dir, nicht von mir.

    Für mich sind das ernstgemeinte Fragen, die vielleicht zum Ziel führen, oder zu dem, was man überhaupt will, oder etwas aufdecken, was einem vielleicht im Weg steht.


    Ich habe auch nicht gesagt sie soll bei ihrem Freund einziehen, sondern habe gefragt wieso sie das nicht macht. Das schliesst bei mir auch nicht einen plausiblen Grund aus, es war, wie oben eine ernstgemeinte Frage.

  4. #64
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    creatrice schreibt:
    Da ich extra schrieb das es ohne negative Konnotation gemeint ist, weiss ich nicht, was daran Frust ablassen ist?
    Das ohne negative Konnotation ist schnell geschrieben. Ändert aber daran, dass es dem weh tut, den es trifft, gar nichts.


    Außerdem tut sie voll viel, aber weiß halt noch nicht alles, weil viele Sachen für sie neu sind.

    Mit solchen Fragen zur Unzeit nimmt man den Leuten das Selbstvertrauen.- Find ich nicht gut.



    Und indem Du Deinen Post mit -Zitat- "Aufwachen!" beendest unterstellst Du ihr doch, dass sie -im Gegensatz zu DIr, weil Du es ja scheinbar erkennst - nicht wach wäre.

    Wenn Du jemandem Deinen Standpunkt darlegst und bekommst als Antwort zuhören "Wachen Sie auf!" -Was glaubst Du will Dir Dein Gegenüber damit sagen?

  5. #65
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Ich versuch mal, Ordnung hier reinzubringen...das ist ja alles etwas wirr von mir.

    creatrice schreibt:
    Hast du schon eine Wohnung in der neuen Stadt? Wieso ziehst du nicht erstmal bei deinem Freund ein und suchst von da aus einen Job und eine Wohnung? So würdest du auch von dort das Jobcenter haben.
    Es ist sehr eng in der Wohnung, weil er noch mit Mutter und Bruder zusammenwohnt (halt in einer kleinen Wohnung). Aber ich hab grad mit ihm gesprochen und er meinte, für ein paar Wochen könnte ich wohl bei ihm wohnen (müssen nur noch die anderen gefragt werden, aber die haben mich eh gern.) Ich weiß halt nicht, ob man einen Mietvertrag braucht, wenn man einen Antrag auf ALG stellen will. Weil den würde ich wahrscheinlich nicht kriegen können - mein Freund wohnt da auch "nur so" ohne Mietvertrag...
    Wenn es ohne Mietvertrag geht, dass ich einen Antrag (in der neuen Stadt) stellen kann, dann mach ich das.

    Ein Grund, weswegen ich das bisher noch nicht gemacht habe, war, dass ich mich auch für Stellen beworben habe, die ein wenig weiter weg (50 km) vom Wohnort meines Freundes liegen und ich dann doppelt umziehen würde. Allerdings..zur Not muss ich halt doppelt umziehen. Du hast Recht, creatrice...wo liegt eigentlich das Problem, Chamaeleon?

    Ich hatte auch Angst, dass das neue Jobcenter weniger "nett" zu mir ist, weil mein aktuelles schon ziemlich nett zu mir war bisher. Man liest ja so einige Horrorgeschichten übers JC.

    Wieso sagst du deinem jetzigen JC nicht, das diese Stadt mit Jobangeboten auch für dich in Frage kommt?
    Ich hab gesagt, ich möchte Angebote aus Niedersachsen und NRW bekommen, aber ich glaube, die können auf NRW gar nicht zugreifen in ihrer Datenbank (ich wohn in Niedersachsen). Hab bisher nur Angebote hier ausm Kaff bekommen.

    Gibt es da überhaupt Jobs, das du dort auf heissen Kohlen sitzen musst (es könnte ja ein Vorstellungsgespräch folgen), und eine Kürzung riskierst?
    Mit "da" meinst du meinen aktuellen Wohnsitz? Nein, da gibt es keine Jobs für mich und ich will da auch nicht wohnen. Kann ich als Begründung, weswegen ich mich nicht beworben habe, vielleicht angeben, dass ein baldiger Umzug ansteht?

    Gibt es überhaupt einen Job den du dir zutrauen würdest?
    Ja klar. Halt alles, wo man nicht viel Kundenkontakt hat und wo es nicht übermäßig laut ist. Eben eher auf´s Denken angelegte Jobs, deshalb hab ich ja studiert. Lektorat könnt ich mir vorstellen oder Dramaturgin...am liebsten was mit Texten. Oder was mit Musik, aber das trau ich mir nur so halb zu, weil das mit ADS sehr, sehr anstrengend ist, auch, wenn ich es liebe. Ich würds aber ausprobieren.

    Möchtest du überhaupt arbeiten? (ist wirklich ernst gemeinte Frage ohne negative Konnotation)
    Am liebsten würde ich Teilzeit arbeiten und den Rest der Zeit eigene Projekte aufziehen (Youtube-Videos machen zB oder ein Buch schreiben). Ich würde aber auch erst Vollzeit arbeiten, wenn es nötig wäre, um erst mal Fuß im Berufsleben zu fassen. Also vom Amt abhängig sein möchte ich nicht. Vor allen Dingen nicht, wenn man nicht von denen in Ruhe gelassen wird.

    Bisher gibt es ja nur etliche Dinge warum was nicht geht. Was würde denn gehen? Weisst du das überhaupt?
    Ich denke, ich leide unter Schwarz-Weiß-Denken und Pessimismus. Wenn eine Sache nicht so funktioniert, wie ich denke, dass sie funktionieren müsste, dann denke ich gleich, sie geht überhaupt nicht. Wenn ich zB mir einen Tee machen will und keinen Wasserkocher habe, komme ich nicht drauf, dass man Wasser ja auch auf dem Herd in einem Topf warm machen könnte. Ich denke dann, es geht GAR nicht. Nur als Beispiel.

    Es ist so ein Denkmechanismus...sobald Schwierigkeiten auftauchen, denke ich gleich, es geht gar nicht. Oder naja...wenn der Weg, um die Schwierigkeiten zu überwinden, zu kompliziert ist, dann steig ich nicht mehr durch und denke, dass es nicht geht. Aber es geht, ich müsste nur keine Angst vor Verkomplizierungen haben. Oder vor Unwägbarkeiten.

    Wenn ich drüber nachdenke, WAS denn gehen würde...dann komm ich drauf, was ich ganz zu Anfang geschrieben habe: Dass ich vorübergehend bei meinem Freund wohnen kann und nur herausfinden muss, wie man sich ummeldet und ob ich einen Mietvertrag brauche usw....

    Nein, creatrice, ich will nicht in einem Schneckenhaus aus Angst vor mich hin oxidieren (was für ein Bild). Ich will keine Angst haben und ja, die Angst wird mit der Zeit immer größer, je länger man "raus" ist. Ich bin auch nicht immer ängstlich. Zum Beispiel bin ich nicht ängstlich, wenn ich wütend bin. Heut zB war ich nicht ängstlich, sondern wütend bzw. in Kampflaune und hab erstmal 3-4 Leute angerufen wegen Jobs. Die Wut, die ich immer so verteufelt habe, kann sehr wohl nützlich sein!
    Also ich will nicht ängstlich sein und ich will auch aufhören, die Angst zu füttern. Das ist das, was ich mit meinem Willen tun kann. Dass ich an manchen Tagen aufwache und mich nicht traue, rauszugehen oder einem anderen Menschen zu begegnen, ist wohl nichts, was ich mit Willen viel beeinflussen könnte (ein wenig jedoch schon) - ich denke, das ist schon pathologisch und nur mit Therapie zu bewältigen. Das heißt nicht, dass ich nicht auch selbst was dagegen tun will!

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    DaveR schreibt:
    @ Chamaeleon:

    Das tust Du bitte auf keinen Fall einfach so.
    Wenn die vom JC dort schlecht gelaunt sind unterstellen sie eine Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft.
    Ich könnte mich bei seiner Mutter als "Gast" melden. Da unterstellen sie vlt nicht so schnell eine solche Gemeinschaft.

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    DaveR schreibt:
    Das ohne negative Konnotation ist schnell geschrieben. Ändert aber daran, dass es dem weh tut, den es trifft, gar nichts.
    Nö, tat nich weh.

  6. #66
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Deine Mutter schimpft viel mit Dir?

  7. #67
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Ich habe doch nirgends geschrieben, das sie nichts tut oder?


    Es gibt auch keine Frage die das unterstellt.


    Das Selbstvertrauen nimmt sich der, der hinter Fragen eine Aussage vermutet/unterstellt.


    Ich denke mein Gegenüber will mir genau das sagen, was da steht..... das ich aus meinem "Trott", Gedankenwelt, was auch immer aufwachen sollte.

    Da ich Chamäleon schon eine ganze Weile lese und auch antworte, sind das für mich keine Fragen zur Unzeit, sondern die Vermutung, das sie vllt mit Beantwortung dieser Fragen dem näher kommt, was sie wirklich will und auch was sie kann und wie sie besser voran kommt, da ich befürchte, das die Reizoffenheit nicht das wichtigste ist.

    Und das ist meine Meinung/Vermutung ohne Bewertung.

    Gebe ich eine Bewertung ab, stelle ich keine Frage, und das bitte ich dich zu respektieren und mir nicht weiter irgendetwas zu unterstellen, was ich nicht geschrieben und auch nicht gemeint habe.

  8. #68
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:


    Ich könnte mich bei seiner Mutter als "Gast" melden. Da unterstellen sie vlt nicht so schnell eine solche Gemeinschaft.
    Du kannst, wenn Du, ohne "Zustimmung" des JC umziehst überhaupt erst mal mit Schwierigkeiten rechnen.

    Du brauchst eine Meldeadresse wenn die ALG2-Leistungen beziehen willst. Das Amtsdeutsch unterscheidet in dem Fall nicht zwischen "Gast", "Nicht-Gast"oder "zukünftige Herrscherin des Universums", sondern klatsch den Stempel "Erstwohnsitz" drauf. So viel zur Frage des Mietvertrags,ok?

    Wenn die Wohnung sowieso klein ist -nehme ich an,es wird kein eigenes Zimmer für Dich geben. Dh es is nicht nachvollziehbar,dass man Dich dort aus wirtschaftlichen Erwägungen wohnen lässt,oder dass -wenn Du nicht mal ein eigenes Bett hast - Du dort Deinen eigenen Haushalt führst.

    Du wirst Schwierigkeiten kriegen bis zur Abwinkgrenze wenn Du das versuchst.
    Es ist einfach so.






    Chamaeleon schreibt:
    Nö, tat nich weh.
    Das spürst Du nichtmehr weil Du es gewohnt bist.

  9. #69
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Das Problem ist die Anmeldung, da wo du deinen Wohnsitz hast, ist auch das JC zuständig.


    Ich würde der zumindest sagen das du relativ kurzfristig, sobald es jobmäßig klappt, dort hinziehen willst, das schliesst zwar nicht aus, das du dich in Niedersachsen weiter bewerben musst, aber vllt schliesst es Jobangebote von NRW mit ein. Ein Nachteil kann es auf keinen fall sein ihr das zu sagen.



    Gibt es artverwandte Berufe, die du dir noch zutrauen würdest? Ist schon ziemlich eng dein Feld, zumal auch nicht mit Jobs übersät. Zumindest als vorübergehende Lösung was artverwandtes was dir vielleicht sogar Zusatzwissen oder so verschafft?

    Vielleicht auch erstmal was ganz anderes, um halt da drüben erstmal Fuss zu fassen ohne Amt? Gibt es da Berufe, Tätigkeiten nach denen du noch schauen könntest?

    Und das mal im weissen Modus überlegen, da sieht man manchmal noch Welten die sich auftun.


    Wie sieht es denn mit Teilzeit und Kohle aus? Kannst du dir das "leisten"?


    Hast du dort auch therapeutischen Anschluss um eben an den Dingen zu arbeiten?

  10. #70
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    DaveR schreibt:
    Du kannst, wenn Du, ohne "Zustimmung" des JC umziehst überhaupt erst mal mit Schwierigkeiten rechnen.
    Das ist mir egal. Ich bin nicht deren Leibeigener. Die bezahlen halt den Umzug nicht, das ist alles. Und wenn ich eh keine Möbel mitnehme fürs Erste, dann sollten sich die Kosten auf das Fahrtticket beschränken.

    Wenn die Wohnung sowieso klein ist -nehme ich an,es wird kein eigenes Zimmer für Dich geben. Dh es is nicht nachvollziehbar,dass man Dich dort aus wirtschaftlichen Erwägungen wohnen lässt,oder dass -wenn Du nicht mal ein eigenes Bett hast - Du dort Deinen eigenen Haushalt führst.
    Ich brauche nur eine Meldeadresse. Wenn ich keinen Mietvertrag habe, bekomme ich halt auch kein Geld für die Miete (KdU). Den Regelsatz bekomme ich trotzdem. Außer natürlich, die kürzen mir den demnächst, weil ich so einen Bockmist verbaut habe....

    Was schreib ich denn jetzt in diesen Wisch? Als Grund dafür, dass ich mich nicht beworben hab? Kann ich sagen, dass ich bald umzieh? Und zusätzlich, dass mir der Job nicht zumutbar ist wegen der Geräuschempfindlichkeit?

Seite 7 von 12 Erste ... 234567891011 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hyperakusis Reizoffenheit, Bestimmte Geräusche
    Von Motdy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.04.2015, 13:09
  2. Extreme Reizoffenheit mit Medikamenten
    Von Entropie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.07.2014, 18:11
  3. Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??
    Von Unlucky im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 22:20
  4. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
Thema: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum