Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 115

Diskutiere im Thema Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #31
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:

    Und dass mir die VV dazwischenfunken, damit meinte ich, dass sie mir in meinen geistigen Prozess dazwischenfunken. Ich brauche immer mehrere Tage, bis ich mich geistig und seelisch auf eine neue Bewerbung und eine neue Stelle eingestellt habe
    und in der Zeit telefonierst Du nicht, gehst nicht einkaufen, keine Dusche........

    Mach es einfach mal anders, am besten ein paarmal,und schau,was dabei rauskommt.


    Chamaeleon schreibt:
    Nee, auf Stellen ganz weit weg will ich mich nicht bewerben, außer auf eine, die ich wirklich gut finde. Ich reise nämlich nicht gerne mit dem Zug. Ich will ja auch keinen Kampf mit dem JC, dafür ist mir meine Zeit dann doch zu schade.
    Firmen ganz weit weg eignen sich zum Anrufen-Üben deshalb WEIL Du nicht hinwillst und Du Dir beim Üben keine Kontakte verbrennst.

    Das nimmt den Druck und gibt mehr Freiheit zum ÜBEN,dann entwickelst Du Routine -die hilft Dir später wenn es drauf ankommt - macht das Sinn?
    (selbiges gilt für entsprechende Vorstellungsgespräche, wobei wenn Du dan icht hinwillst is ok, aber, aber wenn Du Probleme mit demTelefonieren hast solltest Du das dringend üben)

  2. #32
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Mistwalker schreibt:
    Wenn du dich auf HSP untersuchen lässt fallen beim Amt auch bestimmte Berufe als Empfehlung von vornerein weg.



    Ich brauch alleine schon wegen der Wohnung einen Nachweis, über meine Geräuschempfindlichkeit,
    hab keine Lust das mich das Amit in ein Mietshaus einziehen lässt, mangels alternativen.

    HSP ist keine Krankheit, von daher wage ich es zu bezweifeln, das die da Rücksicht nehmen. Um für Berufe ausgeschlossen zu sein, wird man zum Amtsarzt geschickt, der wird eine HSP garantiert nicht gelten lassen, darf er auch nicht, da es keine Erkrankung ist.

    Du kannst hinziehen wo du willst, solange es finanziell in den ihrem Rahmen liegt. Nur Schwerbehinderte, und dann auch nur mit sehr triftigem Grund der extra erläutert werden muss, bekommen mehr Geld für eine Wohnung, und das sind auch nur bestimmte % des Höchstsatzes (bei mir sind es 30 oder 40€).

  3. #33
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    doppelt, siehe weiter unten.
    Geändert von Mistwalker (12.01.2016 um 23:39 Uhr)

  4. #34
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    und in der Zeit telefonierst Du nicht, gehst nicht einkaufen, keine Dusche........
    Doch, ich dusche ab und zu, keine Angst.
    Ich glaube, du kennst das einfach nicht von dir, deshalb ist es dir fremd, wie sowas wie blöde VV mich aus der Bahn werfen können...ich mache halt all diese Sachen (einkaufen, duschen usw), aber im Hintergrund läuft das Thema, was grad dran ist und ich finds cooler, wenn es meine wirkliche Bewerbung ist als so eine bescheuerte. Ich kann geistig nur wenig auf einmal verarbeiten, zumindest so "große" Sachen. Ich schieße mich dann auf dieses eine Thema und kann daneben noch kleinere Sachen machen, aber nicht noch eine große Sache.

    Ich kann auch mal versuchen, das anders zu machen und mehrere große Dinge auf einmal machen, dann käme ich auch schneller voran....aber ich hab dann immer das Gefühl, ich komm geistig nicht mehr hinterher. Vielleicht hab ich auch nur Angst, Fehler zu machen, wenn ich zu schnell vorwärtspresche und ein Ding nach dem anderen durchziehe...

    Ich weiß nicht, ich werd nicht bei irgendwelchen Firmen anrufen, die mich eh nicht interessieren, auch nicht zur Übung. Erstens käm ich mir total blöd dabei vor, zweitens hätte ich dann nicht genug Motivation, mich bei denen wirklich zu "bewerben", weil ich ja wüsste, dass es eh nicht echt ist. Es muss schon auch ein bisschen auf dem Spiel stehen, damit ich genug motiviert bin. Aber ich werde zuerst die Firmen anrufen, bei denen ich mir am wenigsten Chancen verspreche, um es zu üben (wer weiß, vlt. überraschen die mich ja). Und dann langsam an die Firmen rantasten, von denen ich mir mehr Chancen verspreche.

    Bei einem Kontakt hatte ich übrigens gedacht, ich hätte ihn mir "verbrannt", aber das Gegenteil ist der Fall: Sie hilft mir nun durch ihr Insiderwissen, eine geeignete Stelle zu finden. (Hat bei uns nicht so zusammengepasst, wegen zu wenig Std, die sie mir anbieten konnte.)

  5. #35
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Mistwalker schreibt:
    Niemand würde Nachbarn und schreiende Kinder als Belastung empfinden

    Nein! Niemand! Deswegen gibt es genau darüber auch nicht tausende Rechtsstreits. Naja gibt es ja wirklich nicht mehr, weil es wegen der ganzen Klagen ein Grundsatzurteil gab.

  6. #36
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Mistwalker schreibt:
    Ja das geht, beides kann der Neurologen machen, ich hab mir alles aufgeschrieben, weil ich das meiste eh nicht zur Sprache bringen werde.
    Bei mir kommt ja noch die Angststörung hinzu, ohne emotionale Einflüsse, das ganze ist aber sehr unangenehm und auf Dauer zieht es
    mich richtig runter (Depression) , hab dann Magenschmerzen und Bauchkrämpfe, dann noch dieses negative Gefühl im Kopf.

    Ich brauch danach mindestens 1 - 2 Wochen um mich davon zu erholen und alles wegen ganz "normaler" alltags Geräusche.
    Niemand würde Nachbarn und schreiende Kinder als Belastung empfinden, bei mir schaut das leider nicht so aus,
    glauben tut einem das auch keiner, so von wegen Tinnitus durch Stress (emotionale Belastung).

    Ich zuck schon zusammen wenn das Telefon klingelt oder die Türklingel losgeht.
    Aber das heißt doch bestimmt anders als HSP...so mehr...medizinisch.

    Tinnitus durch Stress kenn ich auch. Aber eher durch zu viele Menschen, zu viel Gewusel, zu viel Gelaber.

    Und creatrice hat Recht, du kannst hinziehen, wohin du willst, kein Amt kann dich in ein Mehrparteienhaus zwingen. Man muss aber schon Glück haben, um eine HSP-freundliche Wohnung zu finden, die nicht zu teuer ist. Ich suche immer am Stadtrand oder in angrenzenden Dörfern.

  7. #37
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 423

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:
    Man kann sich auf HSP untersuchen lassen???
    HNO kann ich mal machen, das klingt vielversprechend. Ich wollte eh schonmal wissen, ob ich ein wirkliches akustisches Problem zusätzlich zu dem Geräuschverarbeitungs-Problem hab.
    Ja das geht, beides kann der Neurologen machen, ich hab mir alles aufgeschrieben, weil ich das meiste eh nicht zur Sprache bringen werde.
    Bei mir kommt ja noch die Angststörung hinzu, ohne emotionale Einflüsse, das ganze ist aber sehr unangenehm und auf Dauer zieht es
    mich richtig runter (Depression) , hab dann Magenschmerzen und Bauchkrämpfe, dann noch dieses negative Gefühl im Kopf.

    Ich brauch danach mindestens 1 - 2 Wochen um mich davon zu erholen und alles wegen ganz "normaler" alltags Geräusche.
    Niemand würde Nachbarn und schreiende Kinder als Belastung empfinden, bei mir schaut das leider nicht so aus,
    glauben tut einem das auch keiner, so von wegen Tinnitus durch Stress (emotionale Belastung).

    Ich zuck schon zusammen wenn das Telefon klingelt oder die Türklingel losgeht.


    creatrice schreibt:
    HSP ist keine Krankheit, von daher wage ich es zu bezweifeln, das die da Rücksicht nehmen. Um für Berufe ausgeschlossen zu sein, wird man zum Amtsarzt geschickt, der wird eine HSP garantiert nicht gelten lassen, darf er auch nicht, da es keine Erkrankung ist.

    Du kannst hinziehen wo du willst, solange es finanziell in den ihrem Rahmen liegt. Nur Schwerbehinderte, und dann auch nur mit sehr triftigem Grund der extra erläutert werden muss, bekommen mehr Geld für eine Wohnung, und das sind auch nur bestimmte % des Höchstsatzes (bei mir sind es 30 oder 40€).
    Sie kann sich aber aufgrund von HSP behandeln lassen und erstmal abstand vom Amt bekommen.
    Zum Amtsarzt wird sie nicht geschickt werden, dafür muss man eine Umschulung beantragen oder
    besondere gesundheitliche Gründe haben, beides will sie aber nicht.

    Mir geht es nicht um einen Schwerbehinderten Nachteils Ausgleich bei der Wohnungssuche,
    mir ging es darum das man nicht unbedingt die passende Wohnung findet die vom Amt zugelassen ist.
    Wenn ich aber eine Wohnung finde die z.B. 60qm groß ist und meinen Bedürfnissen entspricht,
    dann muss mir das Amt diese auch genehmigen, ansonsten würden bei mir Zusatz Belastungen
    entstehen und ich wäre weniger arbeitsfähig.

    Ich habe ADS beim meiner SB erwähnt, sonst hätte man mich in eine Maßnahme gesteckt,
    zudem kann man jemanden nicht einfach auf dem Arbeitsmarkt werfen wenn dieser die
    letzten 12 Jahre nur zuhause in seinem Zimmer verbracht hat, das hat sogar meine SB
    erkannt.

  8. #38
    DaveR

    Gast

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    Chamaeleon schreibt:
    Ich glaube, du kennst das einfach nicht von dir, deshalb ist es dir fremd, wie sowas wie blöde VV mich aus der Bahn werfen können.
    Du machst Dir keine Vorstellung wie gut ich das kenn.

    Deswegen hab ich mir über die Jahre Strategien angeeignet um damit umzugehen, manchmal berichte ich davon.....

  9. #39
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    chameleon das heisst Hyperakusis.


    Es gibt keine Behandlung für HSP die medizinisch anerkannt ist, weil HSP keine Erkrankung ist. Und wenn sie für bestimmte Berufe ausgeschlossen werden will, oder für bestimmte Arbeitgeber, dann braucht sie einen medizinischen Grund, das ist nicht HSP. Bei dir ging es um ADHS, nicht um HSP.

    Das Amt genehmigt sie dir nur, wenn sie nicht teurer ist als der Regelsatz für die Wohnung, ansonsten brauchst du eben die Vorrausetzungen die festgelegt sind.

    Wenn man eine Einschränkung hat, die unter normalen Lebensbedingungen die Arbeit verhindert oder einschränkt, dann ist man behindert, ggf sogar Schwerbehindert. Das wäre dann eine Vorraussetzung. Wenn du auf HSP eine Behinderung anerkannt bekommst, fress ich nen Besen und sogar noch den Handfeger und die Müllschippe oben rauf.
    Geändert von creatrice (12.01.2016 um 23:49 Uhr)

  10. #40
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 828

    AW: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen?

    DaveR schreibt:
    Du machst Dir keine Vorstellung wie gut ich das kenn.

    Deswegen hab ich mir über die Jahre Strategien angeeignet um damit umzugehen, manchmal berichte ich davon.....


    Danke.

Seite 4 von 12 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Hyperakusis Reizoffenheit, Bestimmte Geräusche
    Von Motdy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 18.04.2015, 13:09
  2. Extreme Reizoffenheit mit Medikamenten
    Von Entropie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 6.07.2014, 18:11
  3. Voestellungsgespräch..ADS erwähnen??
    Von Unlucky im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 28.12.2013, 22:20
  4. Reizoffenheit: Was sind eure Strategien?
    Von Trago im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 4.12.2013, 13:32
Thema: Reizoffenheit bei Jobcenter erwähnen? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum