Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben bin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 93

    Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben bin

    Hallo,

    ich hab ein ziemliches Problem, vielleicht kann mir da jemand von euch rat geben.

    Ich bin seit seit fast sechs Jahren in einem Handwerksunternehmen beschäftigt. Die Firma arbeitet seit ich da bin immer am Rande ihrer Möglichkeiten.
    Überstunden sind an der Tagesordnung. teilweise extrem mit 12 oder mehr Stunden pro Tag. Vor 3 Jahren etwa wurde bei mir Adhs und Depression festgestellt, ca. 8 Wochen war ich stationär weitere 8Wochen in Wiedereingliederung.

    In den fast 3 Jahren seitdem war ich einmal 2 Wochen krank gemeldet, ebenfalls wegen Depression. In diesen 3 Jahren wurde oft Druck ausgeübt, bezüglich meiner Bereitschaft Überstunden zu machen. Oft habe ich Gespräche mit meinem Chef geführt, darüber dass ich aufgrund meiner Erkrankung nur begrenzt dazu fähig bin.
    Ich glaube auch, dass sich die kaum planbare Freizeit negativ auf die Bewältigung meiner ADHS Symptomatik ausgewirkt hat.

    Lange Rede, der Punkt auf den ich jetzt komme betrifft die letzten Monate. Aufgrund akutem Personalmangel, hat sich die Situation verschärft. Letzten Dienstag hatte ich wieder eine Disskusion mit meinem Chef, da sich die geplante Zeit für eine Baustelle offenbar nur noch an der guten Auftragslage und nicht mehr an dem tatsächlichen Aufwand ausrichtet. Das Gespräch ieskalierte und ich hab mich mit den Worten "Gut dann muss ich mir etwas anderes suchen" dem Gespräch dann entzogen. Am nächsten Tag hab ich mich krank gemeldet, weil ich wirklich völlig fertig war.

    Zwanzig Minuten später fährt mein Chef Wut geladen vor meinem Haus auf, in Begleitung. Er klingelt 10 Minuten lang Sturm bei mir. Ich habe nicht geöffnet, da ich mich so unvorbereitet und völlig fertig nicht einer solchen Auseinandersetzung stellen wollte. Anschließend nimmt mein Chef, mit seinem Nachschlüssel, mein Betriebsfahrzeug mit allen darin befindlichen Arbeitsmitteln mit.

    Am nächsten Tag erhielt ich per Post, eine Kündigungsbestätigung meiner eigenen Kündigung, die ich angeblich mündlich ausgesprochen haben soll. Dazu eine Auflistung und Bestätigung der von mir "übergebenen" Arbeitsmittel. Ich habe dem natürlich schriftlich widersprochen und klar gestellt, dass ich keineswegs gekündigt habe.

    Heute ereicht mich eine fristlose Kündigung aus wichtigem Grund, ersatzweise ordentliche Kündigung.

    Ich werde mich morgen beim Arbeitsamt melden, obwohl ich total fertig bin und kaum was in die Reihe kriege, gerade. Mein Chef war von mir über das adhs und die Depression voll informiert. Kann sich das nachteilig auswirken, bei einer Kündigungsschutzklage? Kann mir sonst jemand etwas raten? Vielen Dank fürs lesen und die Mühe, bei Beantwortung.

    Besten Dank Hyppie
    Geändert von Hyppie (21.10.2015 um 19:17 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Hallo Hyppie!!

    Also erstmal tut mir das mega leid,was du da durchmachen musstest!
    Aber ich denke jetzt heißt es erstmal ruhigen Kopf bewahren!!

    Also 1.Soweit ich weiß gilt eine Mündliche Kündigung nicht,dass muss immre schriftlich passieren,wobei du ja nichtmal gesagt hasst,das du kündigst,sondern dir nur wohl was anderes suchen musst!!

    Und 2. mein ich hat auch ein Arbeitgeber eine Kündigungsfrist,wenn es ein Festvertrag ist!!
    Und wenn du Krank bist,bist du krank, das ist kein Kündigungsgrund!!

    Als ich damals wegen Depresionen,nicht mehr auf der Arbeit erschienen bin,ohne mich zu melden(!!!), hat mein damaliger Arbeitgeber mich auch mündlich gekündigt.. Beim Arbeitsamt wurde mir gesagt,das sei nicht Rechtens und es muss eine schrifftliche Kündigung erfolgen!! Das Ende vom Lied war das ich mir einen Anwalt genommen habe,vor Gericht damit war und nach langem tamtam weitere 3.Monatsgehälter bekommen habe..

    Ich denke,das beste wäre auch,wenn du beim Arbeitsamt mal nach einem Anwalt fragst,oder vielleicht kennst du ja auch einen,der dir da weiterhelfen kann!!
    Wegen kosten musst du dir glaub ich keine Gedanken mahen,wenn du Arbeitslos bist und kein Vermögen besitzt,bekommst du Gerichtskostenbeihilfe!!

    Soo das aber alles nicht auf Garantie,das sind nur meine Erfahrungen... hier ist sonst bestimmt noch jemand der etwas fitter in juristischen Angelegenheiten ist?!!

    Wünsch dir aufjedenfal das du gut aus der Sache rauskommst!!

    LG Basti

  3. #3
    Celestis

    Gast

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Hallo Hyppie

    Das tut mir leid

    Also was dein Chef macht kann er gar nicht.
    Mit welcher Begründung will er den denn feuern?

    Ich würde es auch mit Anwalt klären lassen.

    So geht das nicht.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 55
    Forum-Beiträge: 2.051

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Hallo Hyppie,

    wird höchste Zeit, daß du aus dem Laden raus kommst. Die machen dich doch kaputt.

    Soweit ich weiß, kann dir während der Krankheit nicht gekündigt werden. Du solltest also zum Arzt gehen und dich krank schreiben lassen, wenn du dich krank fühlst.

    Leg dir gleich mal einen Ordner an, in dem du lückenlos alles Dokumentierst, was jetzt passiert. Auch ein Gedächtnisprotokoll deines angeblichen Kündigungsgespräches.
    Widersprich der Kündigungsbestätigung schriftlich, schreib da die Zusammenfassung des Wortwechsels rein, der dir als Kündigung ausgelegt wird.

    Fühl dich nicht als Versager! Die wollten dich verheizen, du hast dich gewehrt. Das ist gut so!

    Ich würde noch nicht zum Arbeitsamt gehen. Jedenfalls nicht zum Arbeitslos melden. Denn das bist du noch nicht. Für eine fristlose Kündigung müssen gravierende Gründe vorliegen (Diebstahl, Betrug oder ähnliches). Wie wurde es denn begründet?

    Laß dich nicht unterkriegen!

  5. #5
    ellipirelli

    Gast

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Tiefseele schreibt:
    ....kann dir während der Krankheit nicht gekündigt werden.
    nur ganz kurz:
    das ist ein weit verbreiteter Irrtum.. Es kann durchaus- grade in kleinen Betrieben- WÄHREND Krankheit gekündigt werden, nicht aber WEGEN Krankheit...
    Dafür werden dann betriebliche, persönliche usw Gründe herangezogen, und schon ist es rechtens...

    was für ein "wichtiger Grund" wurde bei dir, Hyppie, angeführt??
    Fristlos kündigen geht tatsächlich nur bei Verfehlungen, wie Diebstahl u.ä...,ohne "ordentliche" Kündigung geht da nix...

    Arbeitsamt--- ja, genauso wichtig ist aber Rechtsberatung (Anwalt oder Gewerkschaft oder Sozialverband)
    Eine Krankschreibung ab sofort!
    Und: LUFT HOLEN!!!
    Leider musst du den A...h, so schwer es fällt- und da hast du alles Verständnis der Welt von mir- dafür nochmal hochkriegen, es ist zukunftsentscheidend... (ich hab die ganze Sosse ziemlich genau so hinter mir, wünsch dir also Kraft, Nerven und alles Gute)
    Geändert von ellipirelli (21.10.2015 um 21:36 Uhr)

  6. #6
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 952

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    finde das etwas übergriffig von Deinem Chef, da plötzlich vor der Tür zustehen und Sturm zu klingen.

    Ich würde Dir auch Anwalt und Arbeitsamt empfehlen und Krankschreibung von Arzt holen... also einmal mußt Du Dich sofort beim Arbeitsamt melden, wenn Du weißt dass Du demnächst arbeitslos bist und eventuell können sie Dir auch weiter helfen .. ich meine solche Fälle sollten sie zu genüge kennen. (aber natürlich nie darauf verlassen, nebenbei auf jeden Fall noch Anwalt nehmen)

    Bist Du in einer Gewerkschaft? Da könntest Du Dich sicherlich auch beraten lassen. Eventuell kannst Du Dich auch ohne Mitgliedschaft dort beraten lassen, aber da bin ich mir nicht so sicher.



    Ich denke nicht, dass Deine Depression und ADHS negativ sich auf eine Kündigungsklage auswirkt.. es geht ja nicht darum, dass er Dir nicht kündigen kann, wenn Du krank bist, sondern dass er nicht als fristlose Kündigung machen kann.



    Ansonsten bin ich mir sicher, dass Du später froh sein wirst, von der Bude wegzukommen... irgendwann wärst Du unter diesen Druck ganz zusammengebrochen..


    Nun auf jeden Fall drücke ich die Daumen, dass es gut ausgeht und Du dann eine viel bessere Stelle findest. Sowas würde mich auch erstmal total fertig machen!

  7. #7
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.757

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Rina Oka schreibt:
    Ich würde Dir auch Anwalt und Arbeitsamt empfehlen und Krankschreibung von Arzt holen... also einmal mußt Du Dich sofort beim Arbeitsamt melden, wenn Du weißt dass Du demnächst arbeitslos bist und eventuell können sie Dir auch weiter helfen .. ich meine solche Fälle sollten sie zu genüge kennen. (aber natürlich nie darauf verlassen, nebenbei auf jeden Fall noch Anwalt nehmen)

    Bist Du in einer Gewerkschaft? Da könntest Du Dich sicherlich auch beraten lassen. Eventuell kannst Du Dich auch ohne Mitgliedschaft dort beraten lassen, aber da bin ich mir nicht so sicher.
    Wenn du in einer Gewerkschaft bist, wäre es auch möglich, dass du zusätzlich zu einer Rechtsberatung auch noch einen Rechtschutz hast. Das heisst, dass sie deine Kosten für Anwalt und ev. auch Gericht übernehmen könnten. Manche Berufsverbände bieten das ihren Mitgliedern auch an.
    Falls du in einer Gewerkschaft und/oder einem Berufsverband Mittglied bist, schau doch mal auf deren Homepage nach oder ruf in der Geschäftsstelle an und frag direkt nach.

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 533

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Ich rate dir auch zu einem Anwalt für Arbeitsrecht. Glaube nicht das er damit durch kommt.

    Am Schluss muss er dich sicher wieder einstellen. Aber was anderes würde ich mir suchen.

    Denn Personal Probleme und arbeitsbewältigung ist ja mal seine Verantwortung und nicht deine.

    Hatte auch mal wen der meinte ich kann ja meine gabze Freizeit bei ihm verbringen und Überstunden machen.

  9. #9
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 348

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Eine mündlich ausgesprochene Kündigung ist unwirksam. Dies gilt auch dann, wenn diese mündliche Kündigung stäter schriftlich vom Arbeitgeber oder vom Arbeitnehmer bestätigt wird.

    Denn die spätere „Bestätigung“ stellt eben gerade nicht die schriftliche Kündigung da, durch die das Arbeitsverhältnis beendet wird.

    „Schriftlich“ ist eine Kündigung nur dann, wenn der Kündigungsberechtigte eigenhändig seine Unterschrift unter den Kündigungstext geschrieben hat. Deshalb kann eine Kündigung per Telefax, Computerfax, Email oder mündlich keine schriftliche Kündigung im Sinne von § 623 BGB sein. In § 623 BGB ist ausdrücklich ausgeführt, dass die Kündigung in elektronischer Form ausgeschlossen ist.

    Selbst wenn in Ihrem Unternehmen die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern und der Geschäftsführung bzw. den Personalverantwortlichen immer auf elektronischem Wege erfolgte und damit der Email-Austausch üblich ist, kann eine Kündigung des Arbeitsverhältnisses nie nur per Email ausgesprochen werden. Dem Empfänger des Kündigungsschreibens – das kann der Arbeitgeber aber auch der Arbeitnehmer sein – muss immer ein eigenhändig unterschriebenes Kündigungsschreiben im Original zugehen.

    Die Mindestkündigungsfrist ist in deinem Fall gem. §622 BGB 2 Jahre weil:
    Betriebszugehörigkeit mind. 5 Jahre: Kündigungsfrist von mindestens 2 Monaten zum Ende eines Kalendermonats.

    Die fristlose Kündigung kann nur aus wichtigem Grund erfolgen, des weiteren muss der wichtige Grund benannt sein ansonsten ist diese nämlich ungültig.

    Ein krankheitsbedingtes Fernbleiben der Arbeitsstelle ist kein wichtiger Grund.

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 93

    AW: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben b

    Vielen Dank an euch alle für die wirklich hilfreichen Antworten. Sie haben mir sehr geholfen die Dinge etwas klarer und mit weniger Panik zu sehen.
    Obwohl ich in der Nacht nur wenig geschlafen habe, hab ich heute alles geschafft.
    Arbeitsamt, Anwalt und bei meinem Psychater hab ich eine Krankschreibung geholt, und ausserdem eine Bestätigung,
    dass mir die Stelle aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zu zumuten ist.

    Also egal in welcher Art es aus geht, eine Sperrfrist bei der Arbeitsagentur kann ich nicht mehr bekommen.

    Es ist so, dass auf der Kündigung kein wichtiger Grund für eine fristlose Kündigung angegeben ist. Also diese ist schon mal ausgeschlossen.
    Zurück will ich auf keinen Fall mehr und mit der ärtzlichen Bestätigung sowieso nicht.

    So wie es aussieht, kann es sein dass meinem Chef seine Entscheidung noch gut was kosten wird.
    Ich fühl mich halt auch echt vera...t . Ich war fast sechs Jahre dort und hatte jedes Jahr hunderte Überstunden, die mit einem lächerlichen Betrag bezahlt wurden,
    und dann so ein Tritt... Naja in jedem Fall ist es gut, da weg zu kommen. Ich vertrage sehr schlecht Veränderung, jeglicher Art.

    Früher hab ich ständig vorschnelle impulsive Entscheidungen gefällt. Jetzt ist es genau gegenteilig... vielleicht finde ich ja demnächst mal die Mitte ;-)... wäre gut.

    beste Grüße Hyppie

Ähnliche Themen

  1. Kündigung wegen Adhs gerechtfertigt
    Von hillarius im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 43
    Letzter Beitrag: 25.11.2013, 03:32
  2. Fristlose Kündigung und kein Gehalt wegen Fehler/Krankheit (400-Euro Job)?
    Von sunnyside im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 11.01.2013, 10:14
  3. Kündigung wegen ads???
    Von Haarspange im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 70
    Letzter Beitrag: 27.08.2012, 16:38
  4. Seit 3 Wochen krank geschrieben und nun Termin beim Medizinischen Dienst!?!
    Von Sash1977 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.10.2010, 12:26

Stichworte

Thema: Kündigung weil ich wegen Überlastung / Deppression, ADHS krank geschrieben bin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum