Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #11
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 545

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Ja, das wechseln der Arbeit ist meist das was einem als 1. einfällt.

    Im Büro wollen sie nur hoch studierte Leute, egal ob es dann auch gebraucht wird oder nicht.
    Wir haben so einen kleinen Sportbereich, die machen da nichts anderes als den Leuten die 4 Geräte zeigen und den PC zu benutzen. Und ich habe eine private alternative Ausbildung.
    Aber auch für die Arbeit wollen sie überqualifizierte Physiotherapeuten.

    Sie wollen da immer das beste an Ausbildung haben, ob man das dann immer braucht ist fraglich.

    Als ich dort noch über die Zeitfirma war, wurde ein Kerl den ich anlernte zum Maschinenführer angelernt und später darin angestellt und übernommen. Er war gelernter Bäcker.

    Ja, ich war schon weit vorher am fragen, wie es mit mir aussieht...denn ich bin zwar nur Konditorin aber habe schon Maschinenführung getätigt.
    Ich konnte auch ohne angelernt zu sein, Fehler beheben, erkennen usw...ich kannte meine Anlage halt sehr gut.
    Da hieß es nur: nein, du bist Konditorin Queereinsteiger gehen da nicht.

    Und dann bekommst Du mir, ok der Chef der halle mag keine Frauen anstellen weil er neh bestimmte Nationalität hat und dann wird der Bäcker paar Wochen angelernt und übernommen, obwohl er Monate später dazu kam. Und dann mich noch fragt was er nun machen soll, ich habe ihm natürlich nicht geholfen... Und sowas geht da ab.

    Es ist wahnsinnig schwer da an was anderes zu kommen, Ausbildung bin ich ja eh zu Alt für Und ich würde so gerne IT Kauffrau werden, aber das in Teilzeit am besten. Denn sonst geht nicht mal mehr Miete zahlen usw. Und wenn ich fertig wäre, müsste auch erst mal was frei werden. Und das ist immer das Problem, es ist alles besetzt...man muss teils warten bis wer in Rente geht.

    Ohne Vitamin B geht da oft gar nichts, ich kann mittlerweile verstehen warum die eine sich ins Büro geschlafen hat. Würde es selber aber nie machen.

    Für mich sehen die Optionen da derzeit ganz schlecht aus, realistischer sieht das auf Teilzeit mit Nebenjob aus. Sicherheit und Spaß.
    Obwohl so Tätigkeiten wie gestern mir großen Spaß machen...aber diese Arbeit macht jeder nur alle paar Wochen. Man darf da eigenverantwortlich arbeiten und denken

    Klar, gibt es Tage wo die Arbeit etwas Spaß macht und es nicht schlimm ist da zu sein. Aber es gibt auch Tage wo es ein Spießrutenlauf ist.
    Mein Ruf ist dort nun das ich eine gefährliche Frau sei, weil ich mir Hilfe gesucht habe...was einer auch gut fand, wie er mir sagte.
    Und solange das so bleibt, dürfte nichts mehr passieren...denn dann haben die Kerle nämlich Angst das sie der nächste sind.

    Und die Gedanken den Betrieb zu wechseln gefallen mir übrigens nicht, auch wenn es teils mies ist.
    Weil ich habe 11 Jahre Zeitfirmen gehabt, jeden Euro drehen müssen und teils nicht gewusst was ich morgen esse. Mit miete und allem bei 600€ bleibt halt in nrw nicht viel über. Deswegen bin ich auch nach Bawü gezogen und nun geht es mir finanziell sehr gut. Und es gibt viele Absicherungen im Betrieb die ich anderswo auch nicht hätte.

    Das dann alles hinzuwerfen um dann wieder in einer Zeitfirma mit 900€ zu stecken, nein danke. Auch wenn ich nicht materiell eingestellt bin, aber das möchte ich einfach nicht mehr.

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    setzeklare grenzen und mach denen klar wenn man diese überschreitet hates konsequenzen!

    schreibeein mobbing-tagebuch! es zu dokumentieren ist sehr wichtig,fange am besten heute damit an! so hast du etwas vorzuweisen/ derverlauf wird für andere sichtbar usw.

    suchedir schnellst möglich professionelle hilfe, beratungsstelle und/oderselbsthilfegruppe! ...auch hier wird dir dein mobbing-tagebuchhelfen.



    wirdman von jemanden begrabscht, setze ein zeichen. mach deutlich das dudies nicht willst, du es nicht tolerierst!
    ....duschreibst das du nicht mit denen zusammen raus wolltest (parkplatz). "ängste entwickeln sich"
    ....zudem kommen noch andere mobbing situationen. ....depressionen, ängsteusw

    dusolltest dir dringend professionelle hilfe suchen, am besten schongestern! psychisch angeschlagen bist du bereits, fast jeden tagkommen weitere psychische belastungen dazu "arbeit" unddeine situation läßt sich nicht von heute auf morgen ändern.

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 545

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Ich bin ja in Therapie

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    ich war bis jetzt noch kein mobbing opfer aber ich kenne einige die gemobbt wurden.! ich toleriere kein mobbing oder andere arten von unterdrückung! bekomme ich mit das jemand unterdrückt wird erkläre ich dem täter warum ich damit ein problem habe und sage ihm was er tun kann damit er nicht selbst zum opfer wird. ich werd so ziemlich impulsiv wenn es um so etwas geht.

  5. #15
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Nishtha schreibt:
    ok der Chef der halle mag keine Frauen anstellen weil er neh bestimmte Nationalität hat
    Was bitteschön hat die Nationalität mit einer Aversion gegen Frauen zu tun??!!

    Ich finde es sehr gefährlich, wenn man aus der einen Opfer-Rolle heraus sogar schon selber zum "Täter" wird - das liest sich jetzt sicher radikal, aber deine Äußerung ist ganz klar fremdenfeindlich!!

    Du machst den Mann aufgrund seiner Nationalität dafür verantwortlich, dass dir berufliche Nachteile entstanden sind - damit verstärkst und verhärtest du deine Opfer-Rolle. Eine Rolle, aus der du mit anderen und vor allem fairen Mitteln rauskommen kannst.

    Das ist schwierig, aber trotzdem musst du dich nicht auf das schlechte Niveau der anderen herablassen!


    *hrmpf
    Im Grunde so oder so, aber gerade in Zeiten wie den heutigen bin ich wirklich hochgrad allergisch gegen jede Art von Fremdenfeindlichkeit!

  6. #16
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Nishtha schreibt:
    Ausbildung bin ich ja eh zu Alt für Und ich würde so gerne IT Kauffrau werden, aber das in Teilzeit am besten. Denn sonst geht nicht mal mehr Miete zahlen usw. Und wenn ich fertig wäre, müsste auch erst mal was frei werden. Und das ist immer das Problem, es ist alles besetzt...man muss teils warten bis wer in Rente geht.
    Wieso denn zu alt?!

    Schau dich mal hier im Forum um, wieviele Leute hier eine Zweit-Dritt-und-Drölftausbildung haben.
    ich würde so gerne IT Kauffrau werden
    Dann mach das!!!

    Du findest zur Zeit nur Gründe, die gegen deine Wünsche sprechen - jetzt zähl mal deinen Gegengründe und versuch, für jeden einen Positivgrund zu finden, der dafür spricht, dass DU DEIN LEBEN SELBER IN DIE HAND nimmst, und zwar unabhängig von Klischees wie "zu alt", "eh alles besetzt", "Rente" ....

    Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt! Wichtig ist, dass du deinen Mut zusammenraffst und dich auf den Weg machst!

    Vielleicht wirst du nicht alles schaffen, was du dir zunächst vorgenommen hast, aber es können sich zig andere neue, spannende Wege und Alternativen finden ... welche, mit denen man zuerst nie gerechnet hätte ...

    Hab' Mut - nur du bist für dein Glück und deinen Weg verantwortlich ... andere mögen dir Steine in den Weg legen, aber es ist dann an dir, was du damit anfängst.

    Sich vor den Steinberg setzen und weinen ist eine Möglichkeit ... es gibt auch noch andere Wege!

  7. #17
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 545

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Also ich weiss daß Gutmensch sein ein tolles Hobby ist. Aber mich persönlich angehen finde ich gar nicht in Ordnung!

    Ich gebe hier nur wieder was man mir persönlich gesagt hat. Und wenn es heisst der Kerl ist so eingestellt und deswegen hast du als Frau die Chance nicht gehabt. Dann entspringt das nicht mir!
    Und macht mich nicht fremden feindlich oder sonstwas,nur weil ich ein Faktum wieder gegeben habe.

    Und ich bin es leid wenn man nur das Wort Nationalität in den Mund nimmt hier als fremden feindlich hingestellt zu werden. Ich finde das wirklich erbärmlich das man sich rechtfertigen muss nur weil man gar nichts mehr in der Richtung sagen darf. Sorry ich kann auch nichts für meine Herkunft, aber man wird oft genug runter gemacht und das ist auch eine feindlichkeit. Ist ja nicht so als hätte ich ein Schimpfwort benutzt.

    Ich kann es wirklich gar nicht verstehen... Diese bösartige Unterstellung der fremden feindlichkeit. Dabei bin ich es gar nicht.

    Und Entschuldigung ich sitze nicht rum und heule und weiss das ich als einzige mein Leben in der Hand halte und was draus machen kann...Würde ich das nicht wissen,wäre ich heute nicht da wo ich wäre.

    Aber wenn du genug Geld angespart hast um 3 jahre davon zu leben und dann noch vermehrt kosten hast wegen 200 km pendeln am Tag...Dann ist das schön.

    Wenn du meinen Arbeitgeber und deren Regelungen kennst,das du alles alles Klischee abtun kannst ist das klasse.
    Ich habe nur wieder gegeben wie die Mühlen dort mahlen...

    Ich ruhe mich auf nichts aus, bin sogar so ehrlich um keine Ausreden mir aus zu denken.

    Aber ich sehe da keinen Weg, es ist weit weg. Ich habe mal eben so wenig Geld in der Ausbildung das es nicht mal für Miete reichen würde.
    Selbst wenn ich eine 1 Zimmer whg nehme und meine Möbel verkaufe. Bawü ist nun mal teuer.
    Die arge wird mir sicherlich auch nicht helfen.
    Gedanklich bin ich alles durch, mehr wissen darüber verfüge ich nicht.

    Das einzige wäre halt nebenher was zu machen und da bin ich noch dabei zu schauen wie und wo usw.

    Oder vor Ort wo anders nach dieser Ausbildung zu schauen, was das geldproblem auch nicht löst...Ausser ich Gewinn im Lotto.



    Und ich bin hochgradig allergisch auf Unterstellungen, Gutmenschen und links Leute die einem alles als schlecht auslegen wenn es um die Herkunft geht.
    Es ist eine Info wie alter, Geschlecht oder anderes...Nicht mehr und nicht weniger.
    Alles andere ist eine persönliche Interpretation.

  8. #18
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Nishtha schreibt:
    Also ich weiss daß Gutmensch sein ein tolles Hobby ist. Aber mich persönlich angehen finde ich gar nicht in Ordnung!
    Persönlich "angegangen bin ich dich nicht, ich habe auf diese deine Aussage reagiert
    mag keine Frauen anstellen weil er neh bestimmte Nationalität hat
    War eine Feststellung von dir, und nicht zu erkennen, dass du es nur ...
    Ich gebe hier nur wieder was man mir persönlich gesagt hat. Und wenn es heisst der Kerl ist
    ... aus dritter Hand hattest.

    Und macht mich nicht fremden feindlich oder sonstwas,nur weil ich ein Faktum wieder gegeben habe.

    Ich habe nicht gesagt "du bist" fremdenfeindlich, sondern mich wieder auf deine Äußerung bezogen:
    aber deine Äußerung ist ganz klar fremdenfeindlich!!
    ich kann auch nichts für meine Herkunft,
    Ich kenne deine Herkunft nicht.

    Ich kann es wirklich gar nicht verstehen... Diese bösartige Unterstellung der fremden feindlichkeit. Dabei bin ich es gar nicht.
    Siehe oben.

    Aber wenn du genug Geld angespart hast um 3 jahre davon zu leben und dann noch vermehrt kosten hast wegen 200 km pendeln am Tag...Dann ist das schön.
    Also wenn ich was nicht habe, dann ist das Geld ...

    Wenn du meinen Arbeitgeber und deren Regelungen kennst,das du alles alles Klischee abtun kannst ist das klasse.

    Mit Klischee bezog ich mich auf deine Gründe, weshalb du glaubst, nicht aus dieser Mühle herauszukommen:
    "zu alt", "eh alles besetzt", "Rente" .
    Das sind in meinen Augen Klischees, weil es sich eben nicht um Fakten handelt.
    Gutmenschen
    Wenn ich den Begriff nicht so albern finden würde, müsste ich ihn jetzt als beleidigend empfinden.
    die einem alles als schlecht auslegen
    Ich habe nix pauschalisiert - ich habe mich ganz gezielt auf eine Äußerung von dir bezogen. Eine Äußerung, die sich für mich las, als sei sie deine persönliche Meinung. Dass du dir deine "Meinung" gar nicht persönlich gebildet hast, sondern nach den Gerüchten der anderen gehst, konnte ich dem nicht entnehmen.
    Im Grunde machst du damit ja das gleiche, was du in Bezug auf dich beklagst - du hast in deinem Eingangspost geschrieben
    Irgendwie habe ich Angst das da ein Nachspiel kommt, das sich alle das Maul zerreißen und Geschichten erfinden.
    Denn das sind Menschen, die nicht fragen wie das nun wirklich war
    Und du machst doch mit der Äußerung, auf die ich mich bezog, nichts anderes ... du fragst nicht bei ihm, ob das Gerücht den Tatsachen entspricht.

    Ich habe jedenfalls nix pauschalisiert, bin dich nicht persönlich angegangen - ich habe auf deine Äußerungen reagiert und dir beschrieben, wie sie auf mich wirken.

    Dass du bei der Jobverteilung ausgebotet wirst und dass das Mist ist, das steht ja auf einem anderen Blatt ...

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 26
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Ja, kenne das auch. Ging mir von der 7-10 Klasse so, bloß dass ich damals noch null Selbstbewusstsein hatte und alles einfach über mich ergehen lassen hab. Zuerst redete ich mit meiner Mitter darüber, aber da stieß ich auf die gleiche Reaktion, die sie auch sonst für mein Leben hatte: Desinteresse. Dann Reste ich mit meiner Klassenlehrerin, die natürlich keinen Finger krumm gemacht hat. Blöde Kuh, wenn ich die das nächste Mal antreffe werde ich ihr die Meining geigen, letztes Mal hab ich es verpasst. Auch die Bitte um einen Schulwechael wurde unterschlagen und eher als Schulabbruch verstanden. Also musste ich da durch, alleine, so wie du jetzt. Mit dem Unterschied, das es bei mir ein Ende gab und in deiner Situation würde ich dir empfehlen eine neue Stelle zu suchen, denn wenn du auf der Arbeit unglücklich bist, belastet das dein ganzes Leben. Das musste ich als Ostdeutsche in Österreich während der Ausbildung feststellen.

    Es ist echt beschissen die Zieöscheobe für die ganze dumme Gruppe zu sein. Sorry, aber Mobber sind für mich einfach dumm, mit IQ aus Zimmertemperatur und ausgesprochen widerlich. Meist selbst übersäht von Fehlern bis zum getno, aber große Klappe. Ich könnte mich immer wieder über Mobber ärgern und wie sie die Leben anderer zertrümmern.

    Neben einen Jobwechsel käme noch völlige Ignoranz gegenüber deren Geschwätz möglich, aber das brauch viel Kraft und es ist nicht immer leicht sich nicht alles zu Herzen zu nehmen. Eher die weniger schönere Variante. Ansonsten könntest du zur nächst höheren Instanz gehen (IHK, Gewerkschaft, Geschäftsführer).

  10. #20
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 545

    AW: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit

    Wenn ich lese das meine Äußerung ganz klar fremdenfeindlich ist oder eine andere Richtung hat, bezieht sich das auf mich. Da Du mit Du mich ganz persönlich angesprochen hast.
    Daher fühlte ich mich angegriffen und die ganzen Ausrufezeichen und caps Lock Wörter hatten auch eher einen aggressiven Tonfall für mich persönlich.
    Leider hat mich das sehr aufgeregt...aber naja.

    Ich habe wie gesagt nur Fakten wieder gegeben.
    Wenn bei uns was an Stelle frei wird, egal was, wird das ausgeschrieben. Aber bevor diese Person die Stelle nicht aufgibt ist alles zu 100% belegt. Und demnächst noch mehr, da sie ja die Logistik eh abgeben möchten Ist ja billiger und so...pff..

    Wie gesagt habe ich noch keine perfekte Lösung gefunden, denn über die runden kommen muss ich ja irgendwie. Ich habe keinen der mich Unterstützen könnte und mind. 1000€ pro Monat zu viel über hat
    Im November mache ich ein Seminar mit und schaue ob die Alternative Weiterbildung in Frage kommt oder nicht, die wäre finanziell sicher irgendwie machbar und nebenher ist das kein Problem. Ist auch nicht weit weg, nur 1 Stunde Autofahrt.


    Das einzige was mich auch stört ist diese Starre, wenn ich etwas sehr über griffiges erlebe bin ich wie gelähmt. Im Kopf würde ich den Leuten sonstwas sagen oder eine klatschen, aber in der Situation fällt mir das schwer.


    @Julietta, ja in der Schule hatte ich was ähnliches...traurig das Du auch sowas durchleben musstest.
    Nur mit dem Unterschied das ich keine richtige Person hatte an die ich mich hätte wenden können...emotional gesehen.

    Ich habe dort ja nun einen Ruf und laut dem sollte mir keiner mehr blöd kommen, abwarten...wäre jedenfalls schön
    Wie gesagt meine nächsten 34 Arbeitsjahre möchte ich da nicht verbringen. Ich habe ja auch noch andere berufliche Wünsche, wie unter anderem mit Leuten zu arbeiten die nicht so ticken wie die jetzigen.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Mobbing auf der Arbeit
    Von Ehem. Mitglied im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 11.05.2015, 18:20
  2. Du Opfer!
    Von ianna im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.05.2012, 01:21
  3. sich ungerecht behandelt fühlen und zum Opfer machen
    Von flitzer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 09:43

Stichworte

Thema: Opfer Rolle und Mobbing auf der Arbeit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum