Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Diskutiere im Thema Schreibt von Euch noch jemand momentan eine Hausarbeit für das Studium? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 1

    Schreibt von Euch noch jemand momentan eine Hausarbeit für das Studium?

    Hallo zusammen ,

    ich muss zwei Hausarbeiten bis zum 15.10 fertig bekommen und schaffe es einfach wieder nicht produktiv zu arbeiten und schiebe alles vor mir her.

    Zurzeit arbeite ich mit der Pomodoro Technik (nach 25 Minuten 5 Minuten Pause)und habe mein Handy ausgeschaltet und (eigentlich) auch sämtliche Internetseiten von 9 bis 24 Uhr gesperrt, damit ich nicht abgelenkt werde. Hilft leider trotzdem nur bedingt, weil ich von den 4x25 Minuten bei guten Tagen höchstens 40 Minuten schaffe wirklich zu arbeiten. In den letzten drei Tagen habe ich trotz des Zeitdrucks, den ich mittlerweile habe, gar nichts gemacht.

    Habt ihr noch andere Tipps? In der Bibliothek habe ich schon versucht zu schreiben. Dort überfordere ich mich meistens und arbeite einen Tag recht gut, aber bin dann dafür mind. die nächsten zwei Tage überhaupt nicht mehr in der Lage mich zu konzentrieren, weil meine Motivation dann komplett aufgebraucht ist und ich ständig müde werde.

    Würde mich freuen, falls jemand Interesse an einer Hausarbeitsschreibgruppe oder Lerngruppe hätte. Vielleicht hilft ja Gruppenzwang
    Es gab hier wohl schonmal ne Lernrunde Anfang des Jahres. Also starte ich nochmal den Versuch

    liebe Grüße

    B.L.
    Geändert von Balagan Lady ( 7.10.2015 um 18:08 Uhr)

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 27
    Forum-Beiträge: 354

    AW: Schreibt von Euch noch jemand momentan eine Hausarbeit für das Studium?

    hallo balagan lady

    diese technik nach 25 minuten immer eine 5 minütige pause zu machen wäre für mich persönlich total ungeeignet. diese aufgesetzten pausen würden bei mir zur totalen unproduktivität führen.
    ich habe im verlauf meines studiums bemerkt, dass ich im Zeitraum von 8:30 bis ungefähr 14:30 am produktivsten bin. dieses zeitfenster nutze ich dann auch immer. ich kann überhaupt nicht zu hause arbeiten. da lenke ich mich nur ab und bin ziemlich demotiviert. deshalb schreibe ich meine hausarbeiten immer in der bibliothek im lesesaal. mich motiviert das umfeld der anderen studenten die um mich herum arbeiten und die tatsache, dass ich in der bibliothek kaum möglichkeiten habe mich abzulenken (außer vllt. mit dem internet). ich für mich habe auch gemerkt, dass meine motivation ganz von alleine kommt, sobald ich das konzept der hausarbeit von einleitung bis schluss ziemlich detailiert dokumentiert habe. meistens ist das bei mir eine art in stichpunkten kommentierte gliederung. dann weis ich worauf ich hinaus will und suche strukturiert nach literatur. meistens bin ich an 1-2 tagen damit beschäftigt meine groben thesen der kommentierten gliederung mit notwendigen literaturbelegen zu füllen. ich kann sehr gut mit mindmaps arbeiten. so fällt es mir leichter das grundgerüst der hausarbeit zu füllen, bevor ich zum schreiben übergehe. wenn ich in der bibliothek bin (von 8:30 bis spätestens 15:30) mache ich meistens zwei pausen. immer dann wenn ich mich nicht mehr so gut konzentrieren kann oder hunger habe bzw. die zweite dosis des mph nehmen muss. mir hilft es auch die täigkeit nicht zu unterbrechen. ich schreibe eine hausarbeit innerhalb einer woche, wenn ich wirklich jeden tag in die bibliopthek gehe und mich auf nichts anderes konzentrieren muss. daran motiviert mich, jeden tag etwas weiter gekommen zu sein und die tatsache, dass ich bald fertig sein werde, wenn ich mich jeden tag damit auseinandersetze.

    im wesentlichen kann ich dir nur folgendes raten:

    nutze dein individuelles tägliches zeitfenster an dem du dich am besten konzentrieren kannst.

    versuche die arbeit noch vor dem schreiben so gut es geht durchzuplanen. dann hast du den überblick und bist vielleicht motivierter, weil du die nächsten arbeitsschritte genau kennst. dadurch erscheint das ziel die arbeit fertig zu stellen nicht mehr so weit entfernt. diese tatsache motiviert mich ungemein.

    mache nur dann pausen wenn du hunger hast, auf die toilette musst oder unkonzentriert wirst. dein körper zeigt dir schon, wann er eine pause braucht. sinnloses quälen bringt dich in solchen situationen nicht weit.

    sei nicht frustriert wenn du an einem tag vielleicht nur eine halbe seite geschafft hast. wenigstens hast du etwas zu papier gebracht. (bei mir folgt nach solch einem tag meist ein wesentlich produktiverer tag bzw. wenn ich am darauffolgenden tag mehr schaffe, motiviert es mich an der arbeit dranzubleiben und noch mehr zu schaffen)

    versuche bei der sache zu bleiben. plane dir falls möglich ein festes zeitfenster von z.b. 2 wochen für deine hausarbeit ein und nimm dir nichts anderes in dieser zeit vor. unterbrechung der arbeit empfinde ich als sehr quälend. ich kann dan auch keine "freizeit" genießne, wenn ich weis, dass ich meine hausarbeit noch fertigstellen muss.

    versuch es vielleicht doch noch mal in einer ruhigen ecke der bibliothek. die bibliothek hat meiner meinung nach nur vorteile. wenn ich das haus verlasse und zur bibliothek gehe, mache ich mir auf dem weg bewusst, dass ich gleich arbeiten werde. dort erwartet mich ein aufgeräumter arbeitsplatz an dem ich mich gut strukturieren kann. wenn ich nachmittags heimkomme, fühlt sich das an wie feierabend. was ich damit sagen will ist, dass es manchen menschen schwer fällt zu hause zu arbeiten und sie eine räumliche trennung von arbeit und heim brauchen. die räumliche trennung sorgt auch für klare strukturen meiner meinung nach.

    ich hoffe was ich geschrieben habe ist klar verständlich. ich habe nämlich einfach mal ganz "adhslerisch" losgeschrieben und ich hoffe du findest die motivation und deinen individuellen weg deine hausarbeiten fertigzustellen.

  3. #3
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Schreibt von Euch noch jemand momentan eine Hausarbeit für das Studium?

    Also ich hab Hausarbeiten immer zu Hause geschrieben. Habe mir mein Lernplatz so eingerichtet, dass ich was arbeite. Manchmal mit Musik, manchmal ohne. Bei Themen, die mich fast gar nicht interessiert haben, habe ich mir mein Ziel immer vor AUgen geführt: ohne diesen Schein kein Studienabschluss. Das hat meist dazu geführt, dass ich was getan habe.

    Auf Sport habe ich immer geachtet in der Zeit. Und Kontakte habe ich mir verboten, außer als Belohung, wenn ich mein Pensum geschafft hatte.

    Gruß, Susanna

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Schreibt von Euch noch jemand momentan eine Hausarbeit für das Studium?

    Hallo,

    für mich habe ich festgestellt, dass es sinnvoller ist mir nicht vorzunehmen, wie lange ich heute schreiben muss sondern eher was ich geschafft haben muss.

    Mit der Belohnung "Freizeit" lohnt es sich zügig zu arbeiten, anstatt ineffektiv stundenlang vorm Computer zu sitzen.

    Wenn ich dann ein paar Tage lang Erfolge hatte, dann wird die Hürde am nächsten Tag überhaupt anzufangen immer kleiner. Der Gedanke "jetzt muss ich 8 h arbeiten" ist für mich viel abschreckender als "ich kann das heutige Pensum in 3 h schaffen.

    Das Nächste was ich lernen musste, war den Perfektionismus zu überwinden. Die Angst es nicht gut genug hinzubekommen hat mich daran gehindert überhaupt voranzukommen, z.B habe ich ewig Literaturrecherche betrieben, anstatt anzufangen zu schreiben. Seit ich nach 2 - 3 Tagen einfach losschreibe geht es viel schneller und man sieht auch eher den Fortschritt und das motiviert. Das hilft mir auch heute im Berufsleben noch.

    Ich rate dir auch spreche rechtzeitig mit dem Dozenten. Das kann echt helfen, meine Dozenten haben auf Nachfrage den Stoff immer weit enger eingegrenzt als in der ursprünglichen Aufgabenstellung. Natürlich muss man sich davor ein wenig Gedanken gemacht haben und statt "Kann ich das weglassen?" lieber sagen "Also Teilbereich 1 finde ich gewinnbringender als Teilbereich Nr. 2. Deshalb überlege ich Teilbereich 2 nur kurz zusammenzufassen ... ". Die meisten Dozenten helfen gerne weiter, wenn sie nicht das Gefühl haben, dass der Student gar keine eigene Leistung erbringen will.

    LG
    Selvina

  5. #5
    Bin hier neu, seid lieb zu mir

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Schreibt von Euch noch jemand momentan eine Hausarbeit für das Studium?

    Hallo Balagan Lady,

    bei mir hilft es ganz gut bei der Pomodoro-Technik die Zeitabstände variabel zu gestalten. Ist die Aufgabe schwer und liegt mir nicht, verkürze ich sowohl Arbeitszeit als auch Pausen (auf 10/2min), bei Aufgaben, die mir mehr liegen, funktionieren dann auch größere Intervalle. Ich stelle mir auch nen Wecker, um genau bei den Zeiten zu bleiben und die Pausen nicht zu überziehen.
    Diese Art zu arbeiten ist gewiss nicht für jeden etwas, aber bei mir klappt es erstaunlich gut.
    Ansonsten hilft es mir ne klare Gliederung zu verfassen, die dann in einem zweiten Schritt mit Stichpunkten zu versehen und erst in einem letzten Schritt den Fließtext zu verfassen.

    Gruß
    Else

Ähnliche Themen

  1. Doch noch mal ein Studium anfangen???
    Von tsunami01 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.09.2012, 15:05
  2. Hat sich jemand bei euch in der Vermutung, dass ADHS bei euch vorliegt getäuscht
    Von Jenny im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.06.2012, 21:26
  3. dabei das Studium zu versauen .. wie schreibt und organisiert man Hausarbeiten
    Von Lucky89 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 19.03.2012, 02:43

Stichworte

Thema: Schreibt von Euch noch jemand momentan eine Hausarbeit für das Studium? im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum