Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 51

Diskutiere im Thema Sich nach dem Studium inkompetent fühlen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Also es ist schwer dir zu erklären, was in einem Menschen vorgeht, der nicht "normal" ist aufgrund von sehr beeinträchtigen Dingen, wenn du die Realität, das es eben solche Menschen gibt, so vehement abschlägst.

    Du gehst immer von einer Konstellation aus, die wirklich mehr auf Mythos denn auf Realität bei der Masse beruht. Nicht jeder der normal bis wenig verdient gibt sein Geld für Luxusgüter aus, nicht mal die meisten, genauso ist nicht jeder ADHSler mit irgendwelchen Begabungen gesegnet, auch nicht mal die meisten.

    Du sagst die Schere zwischen arm und reich klafft wegen Dummheit und zu wenig Selbstbewusstsein auseinander. Puh! Sehr weit abgehoben...... von der Realität. Es ist nachgewiesen, das der finanzielle Background auch ein wesentlich mitbestimmender Faktor über Bildung und damit Verdienstmöglichkeiten ist.

    Du hast nicht die wunderbare Entdeckung gemacht, wie man was aus sich machen kann, du hast das Potenzial, weil du anscheinend nicht stark betroffen bist und keine Komorbiditäten hast.

    Ein Müller kann die schönste beste leistungsstärkste Mühle haben, Wasser von den Niagarafällen als Antrieb..... die besten Vorraussetzungen..... wenn er aber kein Getreide hat, dann kann er nun mal kein Mehl herstellen.

    Selbst wenn jemand einen exorbitanten IQ hat, die Quadratur des Kreises hinbekommt..... wenn er aber so eingeschränkt ist, das er nicht mehr als 3h am Tag arbeiten kann, wenn er nicht mal den Alltag so hinbekommt, das er überhaupt sich selbst (geschweige denn eine Firma) managen und verantworten kann..... dann kann er auch nichts aus seinem Potenzial machen. Dann wünscht sich jemand, der nicht mal normale Zwischenmenschliche Beziehungen hinbekommt, und/oder den Haushalt, die eigene Hygiene, Arbeitsfähigkeit....... ja dann wünscht sich so jemand wenigstens normal zu sein. Denn das ist schon eine Steigerung zum Ist-Zustand.

  2. #22
    DaveR

    Gast

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Hi!

    Hab gestern soeinenschönen Beitrag geschrieben.Hat seinen Weg hier rein nicht gefunden, PC-Probleme.

    Deshalb jetzt nochmal in Kürze.

    Sich nach dem Studium inkompetent fühlen ist nicht unnormal,besonders in wenig handlungsorientierten Studiengängen ist das üblich. Sich zu kompetent fühlen ist eher ein schlechtes Zeichen, vgl.:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dunning-Kruger-Effekt

    Manche Menschen(bzw Mit-Studierende) kompensieren ihre Unsicherheit durch sich-aufblasen, aber davon musst Du Dich nicht beeindrucken lassen.
    Kein Mensch mag aufgeblasene, frisch diplomierte, Neu-Kollegen mit Größenwahnanwandlungen, jeder durchschaut es, weil man war ja auch mal neu und es ist sooo anstrengend mit den kleinen Einsteins.
    Es mag auch kein Mensch seine kostbare Zeit beim Lesen von Bewerbungs-Blogs verschwenden. Der klare Geist begeistert durch Prägnanz und das Verständnis davon,was für sein Gegenüber relevant ist, und beides passt auch in ne E-Mail.

    Wenn Du erstmal Praxiserfahrung gesammelt hast (einfach mal probieren, da kommste nich drum rum) dann bleibt hoffentlich noch ein bißchen Gefühl dafür was Du alles nicht weißt, aber vor allem wirst Du Dir selbst auch Deiner Kompetenzen mehr bewusst (die werden auch gleichzeitig noch mehr)

    Also,die Welt ist groß und kompliziert, das Leben ist nicht einfach,die meisten Menschen sind unerträglich (homo homini lupus est...vergiß das im Berufsleben nie!)

    aber:Fahrradfahren lernen war auch kein Zuckerschlecken,oder?

    Los gehts- das wird schon alles -viel Erfolg!



    Ach so....Du hast ja ADHS...das bedeutet, in Verbindung mit der Tatsache,dass Du studiert hast, dass Du wahrscheinlich intelligenter bist als die meisten Kollegen auf die Du treffen wirst, werd deshalb nicht größenwahnsinnig (siehe oben) aber erinnere es beizeiten und mach Dich nicht klein

  3. #23
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 827

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Hallo DaveR,

    Hab gestern soeinenschönen Beitrag geschrieben.Hat seinen Weg hier rein nicht gefunden, PC-Probleme.
    ich finde den Beitrag, der nun seinen Weg in dieses Forum gefunden hat, aber auch sehr schön.

    Dass es einen Namen für das Phänomen der Selbstüberschätzung gibt und dass es sogar eine Studie dazu gibt, wusste ich nicht, ist sehr interessant.

    Es mag auch kein Mensch seine kostbare Zeit beim Lesen von Bewerbungs-Blogs verschwenden. Der klare Geist begeistert durch Prägnanz und das Verständnis davon,was für sein Gegenüber relevant ist, und beides passt auch in ne E-Mail.
    Ich finde, heutzutage (ich klinge wie meine eigene Oma, Gott hab sie selig) wird so vieles aufgeblasen auf dem Bewerbermarkt, aber ich hoffe, du hast Recht und die meisten Chefs sehen trotzdem noch, wer wirklich kompetent ist und sich nicht nur aufbläst (vorausgesetzt, sie sind nicht selbst aufgeblasen). Dein Satz mit dem klaren Geist...der hat selbst eine unheimliche Prägnanz, Hut ab.
    Ich sehe das inzwischen auch ähnlich wie du, ich mag mich nicht künstlich aufblasen und verstellen und ich mag auch bewusst ein Zeichen gegen diesen Trend setzen und ein Zeichen für Authentizität. Eine prägnant formulierte E-Mail muss meiner Meinung nach reichen, jemand, der von mir etwas Trendigeres erwartet, wird höchstwahrscheinlich auch gar nicht zu mir passen. Ich meine, man muss bei all den Bemühungen auch man selbst bleiben...Phrasendrescherei, aber so ist es ja.

    Also,die Welt ist groß und kompliziert, das Leben ist nicht einfach,die meisten Menschen sind unerträglich (homo homini lupus est...vergiß das im Berufsleben nie!)
    Naja, "unerträglich" finde ich zu hart, auch, wenn ich diesen Standpunkt durchaus nachvollziehen kann. Inzwischen denke ich, dass es gesünder ist, die Menschen als "seltsam, aber interessant" anzusehen.
    Dass der Mensch dem Menschen ein Wolf ist, vergesse ich leider immer wieder, bis ich wieder eine reingehauen bekomme... Ich vertraue zu schnell. Aber ein paar Warnsignale kann ich inzwischen erkennen.

    Ach so....Du hast ja ADHS...das bedeutet, in Verbindung mit der Tatsache,dass Du studiert hast, dass Du wahrscheinlich intelligenter bist als die meisten Kollegen auf die Du treffen wirst, werd deshalb nicht größenwahnsinnig (siehe oben) aber erinnere es beizeiten und mach Dich nicht klein
    Ich weiß nicht, ich denke schon, dass ich intelligent bin und auch durch diese Intelligenz einiges kompensiere, aber im Endeffekt nützt mir die Intelligenz nicht wirklich etwas, da sie erstens durch das ADS ein "wenig" von ihrem Nutzen verliert und zweitens alles nur noch viel komplizierter macht als es eh schon ist. Sobald ich einen Platz gefunden habe, an dem ich sie auch mal ausspielen kann, wird sie sicher nützlicher sein, aber gerade der Weg ZU diesem Platz hin ist von ADS-Stolpersteinen gepflastert, so dass sich in mir ein großer Frust aufgebaut hat, weil ich sehe, was ich könnte, aber mir das fehlt, was ich bräuchte, um das machen zu können, was ich kann (nä? ist doch logisch ). Ich bewundere auch Menschen, die diese Dinge können, die ich nicht kann...die ihren Mund aufmachen und nacheinander angeordnete Gedanken aussprechen, die Dinge nacheinander organisieren, den Überblick behalten und neben ihrem Gespräch auch noch ohne Probleme eine Einkaufsliste schreiben. Oder Menschen, die keine Wortfindungsprobleme haben und die in ihrem Denken schnell sind und daher einfach mal eben gut formulierte Sätze ohne Probleme raushauen. Mir kommt es oft so vor, als könnten viele Menschen viel schneller als ich denken, bei mir ist das manchmal so zääääh. Wie auch immer, Intelligenz gibt es in vielen verschiedenen Formen.

    So und da es schon spät ist und ich eigentlich nur noch halb weiß, was ich hier schreibe, hör ich lieber mal auf.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Liebes Chamaeleon wie möchtest du deine momentane Lage verändern?
    Was für Ziele und Meilensteine hast du dir gesetzt? Wie soll es weitergehen.
    Ich denke, dass du genügend Input bekommen hast um damit etwas anfangen zu können.

    Zu meinen Tiefständen: Wenn ich welche hatte/habe und mich dann ausreichend ausgeheult habe, dann war es immer von Vorteil, wenn mir gesagt wurde, dass ich in meinem Leben noch weitaus miesere Tiefschläge erleben werde. Ich solle mich bitte zusammenreißen, mit diesem rumgeheule aufhören und mich mit klarem Kopf - frei von jeglicher Emotion (Meditation, Sport ... hilft extrem) - aus dieser Sache rausmanövrieren und die Erfahrung mitnehmen!

    Es liegt allein an dir wie du die Sache hier geregelt bekommst. Hans, Günther & irgendwelche Sophies aus dem Internet werden dir dabei nicht helfen können. Reflektiere am besten deine momentane Situation und such Auswege. Jetzt sind deine Fähigkeiten gefordert.
    Geändert von Nemesis (26.11.2015 um 04:07 Uhr)

  5. #25
    DaveR

    Gast

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    @Nemesis / kleines Feedback

    Du, ein bißchen hab ich den Eindruck, dass Du hier Deine Größenphantasien ausleben möchtest (fängt schon beim Pseudonym an und zieht sich durch wie ein roter Faden,Top-Uni,Top-Firmen, trotzdem auch nachts zwischen 3 und 4 noch Zeit "Top"-Beiträge zu verfassen).

    Ich finde außerdem, dass Du ungut zwischen überheblich und gönnerhaft hin und herschwankst. (nicht dass ich es besser fände, wenn Du Dich auf eins davon festlegen würdest)

    Deine Tipps....naja..."Sport,Meditat ion" - das rät die Apothekenumschau auch generell und bei allem, und jeder hier hats schon probiert. Nich so top,eigentlich. Eigentlich ziemlich dürftig sogar.

    Deine Einlassung zum Thema "Adhs als Entschuldigung für konsequentes Versagen" ist schlicht inkompetent bis einfältig, darüberhinaus unhöflich und irgendwie auch bedürftig (vielleicht wolltest Du das auch einfach mal irgend jemandem sagen,hmm?).

    Da solltest Du Dich fragen,ob Du hier im richtigen Forum bist. Bestimmt gibt es auch irgendwo eins für Superhelden....

    Alles in allem: Dein Stil nervt und Du wirkst unglaubhaft.

    Aber vielleicht hast Du einfach nur Schwierigkeiten mit Leuten in Kontakt zu kommen ohne gleich ein Riesenspektakel zu inszenieren.
    Versuch es einfach mal, das vergrößert auf Dauer das Lebensglück erheblich.

    Viele Grüße

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Es ist lustig, dass du mich als Superheld bezeichnest.
    Ich bin da in meinem Freundeskreis da doch eher der bescheidene. (ich erkläre deshalb meine Geschichte, damit man weiß, dass eben kein dahergelaufener Arbeitsloser Tipps zum Leben gibt)
    So wie dieses eine Mädel da oben mein Hypothesen zu arm und reich als falsch darstellt. Ein Blick in einige Statistiken, sowie Zusammensetzungen des BIPS und den Sinn von Fiskal und Geldpolitik würde Aufschluss über meine Theorie liefern. Zumal ich mit sowas Geld verdiene. Man kann aber nicht jedem die Wahrheit erklären. Zumal man weiß, dass manche Menschen reden obwohl sie eben keine Performance geleistet haben.

    Das Leben ist nicht immer super einfach. Man muss sich auch mit allen Mitteln durchsetzen können. Es überlebt schließlich nur der Stärkere. Gott sei Dank.
    Das meine Theorie bei manchen bedenken verursacht ist verständlich. Da reicht ein einfacher Blick in den Lebenslauf.

    (Es gibt auch Arbeitslose mit Sinn)
    Geändert von Nemesis (26.11.2015 um 18:37 Uhr)

  7. #27
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Das Problem ist, das du Tips zum leben geben willst, aber genau im Bereich Sozialkompetenzen absolut inkompetent bist. Du vergreifst dich permanent im Ton, belegst all deine "Weisheiten" nur mit deinem Status und sonst keinem Inhalt, und setzt Status mit Leistung oder gar Intelligenz gleich.

    Was du von dir gibst ist keine Theorie, das ist Geschwätz.

    Im übrigen bin ich kein Mädel, sondern eine Frau.


    Und du solltest deinen Arzt mal auf eine (hypo)manische Phase ansprechen....... vor allem wenn dein hier angegebener Lebenslauf wirklich stimmt

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 46

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Edit,beleidigendes und abwertendes Geschwafel gelöscht.

    Ich denke, dass ich mich aus diesem Topic verabschiede.
    das ist das beste was ich von Dir hier in dem Thread gelesen habe bisher,ist ja schön für Dich (und das meine ich ernst) das es bei Dir so gut klappt,aber schlaue Sprüche und "Rat(Schläge)" bekommen viele Betroffene im realen Leben oft genug,also halte Dich bitte etwas zurück

    Gruß Matze
    Geändert von Atze (26.11.2015 um 19:24 Uhr)

  9. #29
    DaveR

    Gast

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Nemesis schreibt:
    Ich denke, dass ich mich aus diesem Topic verabschiede.
    Das klingt vernünftig.

  10. #30
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen

    Danke Atze, stimme in vollem Umfang zu!

Seite 3 von 6 Erste 123456 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Erster richtiger Job nach Studium - verloren durch ADHS nach 3 Wochen, bin verzw
    Von Rance im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 207
    Letzter Beitrag: 20.12.2015, 14:23
  2. sich alleine gut fühlen!
    Von Cetin im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 28.10.2014, 12:29
  3. Sich nicht willkommen fühlen...
    Von Bruchpilotin im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 22.10.2014, 13:29
  4. sich ausgegrenzt fühlen...
    Von jetztaber im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 16.10.2014, 19:24
  5. sich ungerecht behandelt fühlen und zum Opfer machen
    Von flitzer im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.02.2010, 08:43

Stichworte

Thema: Sich nach dem Studium inkompetent fühlen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum