Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 10

Diskutiere im Thema Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    Unglücklich Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Moin Moin,

    ich weiß gerade nicht so Recht in welches Forum dieser Beitrag am besten passt, ich hoffe es ist nicht ganz falsch.

    Meine Vergangenheit war eigentlich eine ziemliche Talfahrt (Alkoholexzesse, Subkultur, Selbstmordversuche, scheitern in Beziehung/Beruf) aber dank der Unterstützung meiner Freunde, Familie und Ärzten geht es mir es mir mittlerweile erheblich besser und solche Dinge passieren nicht mehr.

    Seit 5 Jahren eier ich von einer Umschulung zur Nächsten, diese musste ich zum Teil abbrechen, weil meine Medikamente nicht mit den Berufen zu vereinbaren waren.


    Zur Zeit bin ich in einer Umschulung zum Industriekaufmann und wir haben in absehbarer Zeit Prüfung. Leider fällt meine Medikineteinstellung direkt in die heiße Phase.
    Mir wurde vorher schon von einer Tagesklinik, Facharzt und dem Anbieter selbst empfohlen, eine andere Tätigkeit auszuwählen, die besser zu mir passt.

    Leider ignorierte dies der Kostenträger und ich versuche es mit "Augen zu und durch..."

    Wegen meiner starken Sozialphobie kam es dazu, dass ich Referate etc. halten sollte und an Leute mit 0 Toleranz geraten bin. Die mich dann auch noch versucht haben zu mobben und mir das Leben zur Hölle zu machen. Ich hab dann einfach mal meine Beruhigungsmittel weggelassen und war "ganz der Alte", habe mir nichts mehr gefallen lassen, bin teilweise offen aggressiv aufgreten und nunja... der "Mobber" hat jetzt keine Freunde mehr und ich meine Ruhe. Selbst Schuld.


    Soweit komme ich mit den Leuten, Lehrern und Beratern sehr gut klar, auch die Noten sind relativ gut. Die nächsten Probleme stehen an: Prüfung und Praktikum

    Obwohl ich in einigen Fächern sehr schnell und gut bin, glaube ich nicht daran es zu schaffen. Sollten die Prüfungsfragen nur etwas komisch formuliert sein, sitze ich wie ein Oxe vorm Berg und würde am liesten weglaufen. Hat ja noch nie etwas geklappt, warum diesmal ?

    Noch schlimmer gestaltet sich das Praktikum von 4 Monaten, ich hab schon Angst einen Praktikumsvertrag fertig zu machen, weil ich ahne etwas zu "verkacken".
    Alleine das Adressfeld habe ich bestimmt eine halbe Stunde lang angestarrt und gedacht "Was machste jetzt wieder falsch?".

    Beim Vorstellungsgespräch wurde mir gesagt "Ihre Handynummer wissen Sie am ersten Tag aber auswendig" und alleine dieser Gedanke, macht mich panisch.
    Andauernd neue Leute, neue Aufgaben. Ich kann meine Gedanken und Gefühle in dieser Hinsicht, auf das Praktikum, garnicht in Worte fassen. Es ist für mich einfach nur ein Albtraum!

    Ich frage mich jetzt schon ob ich die erste Woche durchalte oder erst in der 2. Woche rausgeworfen werde, warum sollte mich wer, so lange an der Backe haben wollen? (Auch wissen die nichts vom ADS, das Gespräch war vor der Diagnose)



    Die letzten Tage habe ich Mittags ein halbes Brötchen gegessen und mit einer Cola dann 30mg Medikinet Adult genommen und danach wurden mir 2 kleine Kaffee angeboten...soweit nichts Schlimmes. Ich bekam mitten im Unterricht starkes Herzrasen, konnte die Aufgabe nicht mehr bearbeiten, hirntoter Blick etc...ich wollte nur noch Weg. Ich wußte dann irgendwann auch nicht mehr was eine X oder Y Säule ist und bin rausgerannt.

    Ich bin dann ca. 25km zu Fuß nach Hause gelaufen und habe mit meinen "Notfallberuhigungsmittel" erstmal ausgeschlafen und mich einen Tag lang "gesammelt" und furchtbare Depressionen bekommen.

    Natürlich habe ich Kontakt mit dem Berater, Arzt und Eltern aufgenommen aber im Endeffekt stehe ich vor dem riesen Problem, mitten in der Prüfungsphase auf Medikinet eingestellt zu werden...für einen Job der mich eigentlich total überfordert.


    Dazu hat mich in den letzten Monaten meine Freundin verlassen (Sie mußte wegen PTBS/schwerer Depression nach einer Vergewaltigung lange/weit weg (Ich hab ihr soweit geholfen wie es ging)), ich hatte einen schweren Unfall, alles was ich so brauche geht kaputt...von Trockner, Handy, Fahrrad bis neue Klamotten und ich muß mir praktisch andauernd Geld von der Familie leihen um irgendwie über Wasser zu bleiben.

    Wirklich Alles was ich mache, endet im totalen Disaster!

    Ich beneide schon Leute, die einfach an der Tankstelle arbeiten, dafür Geld bekommen und ihren Stolz haben. Ich fühle mich wie der Allerletzte weil ich meinem Vater noch zur Last falle in diesem Alter. Das war auch damals der Grund, warum ich mich versucht habe umzubringen. Auf der anderen Seite kann ich nach dieser ewigen Zeit, nicht einfach so eine wichtige Maßnahme abbrechen, irgendwo hoffe ich es doch zu schaffen und danach ein ordentlichen Beruf mit Zukunftsaussichten zu haben.


    Dazu kommen gerade Phasen, wo ich keinen Menschen sehen oder hören will oder einfach nur depremiert bin. Wenn dazu noch zu wenig Schlaf/Nahrung kommt, passiert anscheinend sowas Ätzendes wie die letzten Tage. Ich kann mich weder über eine 1 freuen, noch das ich mittlerweile 60kg abgenommen habe etc.

    Ich will endlich unabhängig sein!

    Gerade ging das Telefon und mein Vater fragt, total traurig, ob ich Lust hätte etwas zu Essen oder morgen auf den Markt zu gehen und ich kann nur gefühlstot "Nein danke, hab Müsli gegessen" antworten. Ich werde der Freundlichkeit, die mir entgegengebracht wird, keinesfalls gerecht und das macht es noch schlimmer. Ich könnte heulen ...

    Schönes Wochenende euch!

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Wieso musst du denn unbedingt vor der Prüfung einstellen?

    Das einstellen schlaucht meist eher zusätzlich, als das es nützt. Psyche und Körper können da schon mal zeitweilig aus den Fugen geraten.
    Kannst du das nicht danach machen?


    EDIT

    Habe gerade gelesen das du erst seit einigen Wochen die Diagnose hast und schon 30-20 Medikinet adult nimmst.
    Es verwundert mich da gar nicht, das dir das Herz und Hirn fast um die Ohren fliegt. Sprich doch mal mit deinem Arzt ob du nicht erstmal eine wesentlich niedrigere Dosis beibehalten kannst und dann, nach der Prüfung ganz in Ruhe gucken, wie hoch die optimale Dosis ist, und vor allem immer mit einem Auge auf die Depressionen, denn die verstärken sich gern mal bei MPH. Und so wie du klingst, steckst du mitten in einer drin.
    Geändert von creatrice (25.09.2015 um 19:48 Uhr)

  3. #3
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Meine "alten" Medikamente werden von der Kasse nicht bezahlt, kann ich leider nicht weiter drauf eingehen.

    Ohne Medikamente habe ich schwerste Probleme mit der Konzentration, Wut, Ungeduld etc.
    Ich glaube ich würde nach 2 Tagen alles hinschmeißen und das ist auch der Grund dafür.

    Was meinst du denn mit "zeitweilig aus den Fugen geraten" ?

    Ich hab gehofft das es besser wird mit Medikinet, es hat auch viele positive Seiten. Die 30mg am Morgen, bekomm ich erst seit knapp einer Woche, dann sprech ich das nochmal an.

    Danke

  4. #4
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 235

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Florian1985 schreibt:
    Gerade ging das Telefon und mein Vater fragt, total traurig, ob ich Lust hätte etwas zu Essen oder morgen auf den Markt zu gehen und ich kann nur gefühlstot "Nein danke, hab Müsli gegessen" antworten. Ich werde der Freundlichkeit, die mir entgegengebracht wird, keinesfalls gerecht und das macht es noch schlimmer. Ich könnte heulen ...

    Schönes Wochenende euch!
    Hallo Florian,
    ich kenne ja dich und deinen Papa nicht, und ich weiß nicht was ihr für eine Beziehung habt, aber der Anruf klingt nach Hilfsangebot und mein erster Impuls war "zugreifen" . Der Gedanke, dass du der Freundlichkeit nicht gerecht wirst, wäre meinem Gefühl nach zweitrangig.
    Wenn es dir Sch... geht und dir jemand helfen will, dann denk nicht darüber nach, ob du das "verdient" hast oder so. Vorausgesetzt, es hilft dir wirklich, dich mit deinem Vater zu treffen. Wenn du mit aller Gewalt "aus eigener Kraft" da rauskommen willst und die Familie dabei zusehen lässt, tust du ihnen auch keinen Gefallen.
    (Geht mir persönlich so mit meinem Bruder.
    Ja, manchmal braucht er zu einer unpassenden Zeit Hilfe, aber dann steh ich bei ihm vor der Tür und mir gehts besser als wenn ich immer denken müsste, vielleicht braucht er Hilfe, aber er traut sich nicht anzurufen)
    Gruß September

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Mit aus den Fugen geraten meine ich, das es eine nicht unähnliche Nebenwirkung ist, das man gerade am Anfang oder ohne zusätzliche Antidepressiva in Depressionen rutschen kann, gerade wenn man schon welche hatte, ist die Gefahr recht gross.

    Die Nebenwirkungen wie Herzrasen/Herzstolpern, Gefühl wie in Glocke, Angst, Unruhe, Schlaflosigkeit etc sind auch nicht selten, und fördern wahrlich nicht die Konzentration. Um so höher die Dosis und um so schneller die Hufdosierung, um so höher die Wahrscheinlichkeit für Nebenwirkungen.

  6. #6
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Danke für eure Antworten,
    ich werde morgen Früh etwas mit Ihm unternehmen. Habs auch nicht geschafft, mit Ihm über die letzten Tage zu reden. Habe halt gemerkt, dass er sich Sorgen gemacht hat... z.B. Warum ich 25km durch die Pampa laufe anstatt anzurufen. Habe dann lieber mit meinem Berater und Freunden geredet, ich will einfach nicht bei jedem Mist zu meinen Eltern rennen.

    "Wie gehts dir?" "Nicht gut" "Wie biste nach Hause?" "Zufuß!" "Zufuß? Warum?" "MIR GINGS NICHT GUT!!!! " Funkstille...

    Wenn ich so drüber nachdenke, scheine ich die 30mg nicht besonders gut zu vertragen.
    Mit 20-20-0 war es nicht so... aber woher soll ich schon wissen, was "normal" ist...siehe Beipackzettel.

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Ich bin 35 und liege meinen Ellis noch auf der Tasche. Das habe ich sozusagen schon immer, denn ich bin nie arbeitsfähig gewesen. Auch ich habe mich lange mit Selbstvorwürfen zermartert, ja, teils ist es mir auch heute noch peinlich und unangenehm sie nach Hilfe zu fragen.
    Aber das, was sie mir immer gesagt haben, haben mir schon sehr viele Eltern bestätigt: Sie geben alle was sie können, sowohl psychisch als auch physisch und materiell, aber sie sind meist gesund und geben daher nicht zu viel oder überfordern sich. Das was sie tun, tun sie gern, und sie tun es nicht nur für dich, sondern auch für sich. Denn wenn es dir schlecht geht, geht es ihnen auch nicht gut.

    Vielleicht hilft es dir mit deinem Papa genau darüber zu reden. Mir hat zwar nicht das erste Gespräch über dieses Thema mit meinen Eltern geholfen, sicher auch nicht das 3. oder 4., aber so nach und nach konnten sie mir die Schuldgefühle nehmen, unser Verhältnis ist heute besser denn je, weil ich auch für mich sehen kann, das auch ich wiederum zurückgebe, sicher nicht mit Gleichem, vielleicht nicht mal gleichwertig, aber soviel, wie ich eben kann.

  8. #8
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.867

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Florian1985 schreibt:
    Die letzten Tage habe ich Mittags ein halbes Brötchen gegessen und mit einer Cola dann 30mg Medikinet Adult genommen und danach wurden mir 2 kleine Kaffee angeboten...soweit nichts Schlimmes. Ich bekam mitten im Unterricht starkes Herzrasen, konnte die Aufgabe nicht mehr bearbeiten, hirntoter Blick etc...ich wollte nur noch Weg. Ich wußte dann irgendwann auch nicht mehr was eine X oder Y Säule ist und bin rausgerannt.
    Lass besser die Cola und den Kaffee erstmal weg. Die könnten nämlich auch verantwortlich für das Herzrasen gewesen sein in Verbindung mit dem Medikinet.
    Nimmst du die 30mg morgens oder mittags?

  9. #9
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Hi Florian!

    Das ist in der Tat eine heftige Dosis für den Anfang. Vor allem, wenn man die Nebenwirkungen von MPH betrachtet. Daher schließe ich mich meinen Vorposterinnen an: check die Tage mit deinem Arzt, ob du reduzieren kannst.

    Der Mangel an Erfolgerlebnissen und das damit sinkende Selbstvertrauen kennen wir alle, denke ich. Vor allem die lähmende Angst zu scheitern in Kombination mit der Unfähigkeit selbst zu priorisieren und eine Entscheidung zu treffen. Da ich selber darunter leide, kann ich keinen Meister-Ratschlag geben, ich drück' dir aber die Daumen!

    Sich mit Eltern auszutauschen ist eine gute Sache, auch wenn (Danke, Creatrice!) es dauert. Unterm Strich ist es klar, dass man ADS hat und dass man Schwierigkeiten mit gewissen Dingen hat.

    Wenn ich mal ausflippe gegenüber anderen, sage ich mir immer selbst, dass meine Erkrankung aber keine Ausrede für mich selber sein darf - dann entschuldige ich mich immer im Anschluss bei Betroffenen. In der Regel gibt es Verständnis (nicht immer, aber ok). Leichter gesagt als getan, vielleicht hilft es ja. Mein Vater ist vor kurzem gestorben und ich habe ihm vorher nichts von meiner Diagnose erzählt. Viele Dinge zwischen uns konnte ich nicht klären. Daher also: Nutze jede Chance, mit deinen Eltern im Reinen zu sein (jaja, einfach gesagt ...) und dich emotional auszutauschen, zu geben und zu bekommen.

    Wenn es dir gut tut, 25 km unterwegs zu sein, dann mach' das öfter! Ohne regelmäßigen Sport wäre ich auch total im Arsch! Fast nichts bringt deinen Hormonhaushalt so gut in Balance wie Bewegung (vlt. noch Ernährung, anderes Thema...) - Sei unterwegs, Rad, Laufschuhe, Wandern, Spazieren, egal!

    Alles Gute und einen schönen Samstag noch!

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen

    Danke für eure Antworten, ich überlege seit gestern was ich antworten soll. Bin wohl leider noch etwas durch den Wind...

    @ creatrice

    Was mich am meisten ärgert, ist zum Beispiel die Tatsache das ich als Möbelpacker relativ viel "Spaß" hatte. Also nette Kollegen, körperlich fordernde Arbeit (tat mir gut) und eigenes Geld. Das ist für mich das beste Antidepressiva überhaupt gewesen, nicht mehr abhängig zu sein.

    Ich kann jetzt nicht alles über Board werfen aber unterbewußt denke ich mir wohl die ganze Zeit "Laßt mich wieder Sachen schleppen und ich bin ab morgen wieder glücklich".
    Wobei es auch Irrsinn wäre, mit einem Notenschnitt von 2 alles hinzuwerfen und es nichtmal zu probieren.


    @ Fliegenpilz

    Die 30mg sind für Morgens. Bloss hatte ich verpennt und mußte auf eine Pause warten, wo ich etwas zu essen auftreiben konnte.
    Ich habe die Cola jetzt erstmal durch Sprite/Wasser ersetzt.

    @ JimJam

    Mein Vater ist schon "etwas" älter und ich hab seit Jahren Angst vor dem Tag, an dem er nicht mehr da ist. Trotzdem bin ich oft unfreundlich, genervt und auch irgendwie gemein. Je freundlicher er ist, desto schlimmer wird es. Schwer zu beschreiben.

    z.B. Ich sitz hier ohne Geld in einer Kleinstadt und komme praktisch nicht weg. Ich freu mich schon auf Montags/ das Internat und dann fragt er mich, 5 mal am Tag, "Was machst du denn heute noch so ?" "Was liegt bei dir an?" Ich könnte echt schreiend das Telefon an die Wand werfen.

    Ich habe am Wochenende mal wieder nichts geschafft außer auf Youtube ne Menge Dokus zu schauen und mich dazu gezwungen nen Roman weiterzulesen.
    Nächste Woche ist Prüfung und ich krieg schon wieder nichts auf die Kette...

    Mir geht mein eigenes Gejammer schon auf die Nerven.

Ähnliche Themen

  1. Führerschein Prüfung durchgefallen :'(((
    Von Lady-Like im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 6.09.2014, 22:24
  2. Ritalin und mündliche Prüfung
    Von Wastl im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 15.11.2013, 07:46
  3. Mündliche Prüfung
    Von kaesepizza im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.05.2013, 23:11

Stichworte

Thema: Überfordert kurz vor der Prüfung + Depressionen im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum