Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 39

Diskutiere im Thema Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Problem.. Seid über einen Jahr arbeite ich in einer guten Position im kaufmännischen Bereich. Mir geht es im großen und ganzen gut mit ADS, Depressionen etc.
    In meiner Arbeit (einer eher kleineren Firma) bin ich auch für die Betreuung von Praktikanten, Azubis zuständig. Jetzt kam eine Bewerbung rein bzw. nun kommt diese Bewerberin wg. einen Praktikum zu uns ins Büro zum Vorstellungsgespräch. Problem: Ich kenne diese Person, aus meiner Zeit wo ich in der Klinik war. Sprich sie ist eine alte Mitpatientin von mir.. Da sie momentan in einer bestimmten Maßnahme ist wie ich erfahren habe, ist es also bekannt dass sie eine psychische Erkrankung hat. Nun mein Problem: Wie soll ich damit umgehen??
    Es weiß niemand davon bzw. nur Ansatzweise von meinen Problem. Die Klinikzeit liegt 6 Jahre her.. aber erkennen wird sie mich sicherlich, da ich Sie ja auch erkannt habe.. Wie soll ich damit umgehen? Kontakt habe ich schon lange keinen mehr zu ihr... Und dann bin ich auch noch sowas wie ihr direkter Vorgesetzter..

    Habt ihr tipps wie ihr in der Situation umgehen würdet?

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Pfffffffft..... ganz schwierige Sache. Du kannst dich halt nicht darauf verlassen, das sie professionell damit umgeht. Andererseits bist du niemandem Rechenschaft schuldig weswegen du in der Klinik warst, wenn sie das weiterplaudernd würde. Sie darf das auch nicht, auch eine Option sie darauf hinzuweisen.

    Wer macht denn das Vorstellungsgespräch?

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Das Vorstellungsgespräch macht meine Vorgesetzte. Wir sind eine kleine Niederlassung mit ca 8 Leuten. Sie wird mir die aber garantiert vorstellen, da Sie dass immer macht und ihr direkter Ansprechpartner bin. Da Sie ja momentan eine Maßnahme macht und somit auch klar ist dass Sie eine Psychische Erkrankung hat, macht mir eben Bauchschmerzen.. Sollte sie mich darauf ansprechen.. Das ist mir ziemlich unangenehm und versetzt mich in Panik. Weiß nicht wie ich mir ihr gegenüber verhalten soll..

    Mittlerweile tendiere ich zu der eher kühlen distanzierten Sichtweise. In den dreh: "Stimmt wir sind uns ja mal begegnet..".. Wobei ich ja damals viel von ihren Problemen mit bekommen habe und Sie auch von mir (war in meiner Gruppe..)

    Bin echt planlos..

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    creatrice schreibt:
    Pfffffffft..... ganz schwierige Sache. Du kannst dich halt nicht darauf verlassen, das sie professionell damit umgeht. Andererseits bist du niemandem Rechenschaft schuldig weswegen du in der Klinik warst, wenn sie das weiterplaudernd würde. Sie darf das auch nicht, auch eine Option sie darauf hinzuweisen.

    Wer macht denn das Vorstellungsgespräch?
    Inwieweit ist sie da denn verpflichtet nichts zu sagen?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 54

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Hi , wovor konkret hast du denn Angst?

    Dann kann ich Dir auch besser Antworten auf Deine Frage, wie ich an Deiner Stelle damit umgehen würde.

    Gruß
    Tom

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Naja, Angst dass sie ausplaudert dass wir uns aus der Psychiatrie kennen. In meiner Arbeit weiß niemand was davon und das ist gut so.. Und ich kann das schlecht einschätzen.. Auch wenn ihr begegne und womöglich meine Vorgesetzte mit dabei ist.. da kommt bestimmt die Frage auf woher kennt ihr euch denn?

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Ich bilde mir ein, das im Rahmen eines Krankenhauses nicht ausserhalb über Mitmatienten geredet werden darf, also nicht so, das man die Person erkennt um die es geht. Das hat was mit Datenschutz zu tun. Des Weiteren ist es noch heikler wenn dies evt. zu Problemen oder gar Kündigung am Arbeitsplatz führen könnte. Bin mir fast sicher, das es da im Datenschutz gerade von Patienten irgend sowas rechtliches gibt.

  7. #7
    Kez


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Warum glaubst du sie wird oder will was über dich ausplaudern ?

    Ich meine wenn du nicht über ihren Aufenthalt was erzählen möchtest dann möchte Sie es wahrschienlich auch nicht ??!!!

    Und wenn doch dann gibt es wie creatrice erwähnte bestimmte gestztliche Regelungen ! (Ich würde aber so weit noch nicht gehen, da es grundlos die Spannung aufbaut)

    Ich glaube du redest mit Ihr einfach (ausserhalb der Arbeitszeit) sonst macht du dich die ganze Zeit einfach "verrückt" ob die ausplaudert oder nicht !

    Ich war immer der Meinung, dass ählichen Probleme die Menschen verbinden !




    P.S.
    eine psychische Erkrankung ist wie jede anderen Erkrankung, man soll sich nicht dafür schämen oder ähnliches.
    Ich sehe ständig Leute wo ich denke dass Sie Hilfe brauchen und manchmal denke ich es von mir selbst.
    Geändert von Kez (26.08.2015 um 08:07 Uhr)

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Kez schreibt:
    Ich meine wenn du nicht über ihren Aufenthalt was erzählen möchtest dann möchte Sie es wahrschienlich auch nicht ??!!!
    Das fällt ja weg, da sie in ihrem Lebenslauf zu stehen hat, das sie aus einer Maßnahme für psychisch Kranke kommt. Sie hat es also schon mit der Bewerbung offen legen müssen.



    Ich glaube es geht auch nicht nur um schämen, sondern um eine Stigmatisierung die im Arbeitsleben ernsthafte Konsequenzen haben kann. Es geht auch darum, das man eventuell als labiler und damit weniger belastungsfähig gelten kann, das es zu längeren Ausfallzeiten kommen kann, Mobbing etc.... Es geht um einen Schwachpunkt, den man ganz genau gerade in der heutigen Arbeitswelt überlegen sollte, ob man ihn preis gibt.

  9. #9
    Impulsbombe

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 58
    Forum-Beiträge: 3.120

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Ich denke der Person dürfte klar sein dass sie dir unter Umständen schaden kann, wenn sie in der Firma über deinen Klinikaufenthalt redet.
    Ob es zwischen euch in der Vergangenheit Spannungen gegeben hat kann ich nicht beurteilen. Falls es keinen Anlass dazu gibt, wird sie m. E. von sich aus darauf verzichten. Da sie aus dem Bekannt werden wie ihr euch kennengelernt habt keinen Vorteil ziehen kann.

  10. #10
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit

    Du schreibst, dass du in einer guten Position arbeitest - du hast dich also schon in der Firma entsprechend etabliert. Vielleicht kannst du darauf erst mal vertrauen?

    Eine neutrale und distanzierte Position einzunehmen ist m.E. eine gute Idee. Ich betone mal nicht "kühl" sondern "neutral"! Versuch möglichst wertfrei der Situation entgegen zu treten. Es geht ja auch erst mal nur um ein Vorstellungsgespräch ...

    Eine Möglichkeit wäre noch, dass du in die Offensive gehst, deiner Vorgesetzten sagst, dass du die Bewerberin flüchtig kennst. Deshalb möchte sie (deine Vorgesetzte) dich bitte aus Gründen der Befangenheit nicht mit in das Bewerbungsverfahren einbeziehen ... vor allem, um Gerüchte der (gegenteiligen) Vorteilnahme/Vetternwirtschaft im Vorfeld verhindern zu können.

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult: Unerwartete Wirkung
    Von Bliblablub im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 16.10.2013, 20:46

Stichworte

Thema: Unerwartete Begegnung aus der Vergangenheit im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung bei ADHS bei Erwachsenen Forum
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum